1,0 equadoramazone

Diskutiere 1,0 equadoramazone im Amazonen Forum im Bereich Papageien; noch nicht geschlechtsreif hallo, schön, hier einen mitstreiter zu haben. aber wie ich lese, sind deine noch nicht geschlechtsreif! das werden...

  1. ypsilonia

    ypsilonia Mitglied

    Dabei seit:
    29. August 2010
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    14776 Brandenburg
    noch nicht geschlechtsreif

    hallo, schön, hier einen mitstreiter zu haben. aber wie ich lese, sind deine noch nicht geschlechtsreif! das werden sie erst im 3.-5. lebensjahr! daher ist es schwierig zu sagen, ob sie sich zukünftig verstehen werden und in 2 wochen nicht entscheidbar.

    in meinem fall habe ich ein alttier und bald ein kind, welches ich zusammensetze. zwar nicht ideal, aber besser als allein.

    letztere wahl wäre eine gelbwangen oder diadem für mich gewesen, da ich in zukunft nachzöglinge nicht von vornherein ausschliessen möchte. und da die equador so selten geworden ist, halte ich es für besser, equadors artgleich zu vergesellschaften.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. maggyogau

    maggyogau Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Juni 2006
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaebisch Gmuend Germany
    nach Equadors hab ich noch nicht gesucht - aber nach einer Panama-Amazonen-Henne über 20 Jahre alt weil der Panama-Gockel, den ich schon einige Jahre hab, fast 30 ist
    glaub mir, - das war auch nicht leicht - aber nach ca 3 Monaten Suche hab ich auch eine gefunden.
    Mußte für Coco inclusive Käfig und für´s bringen, incl. Papiere ect. 350 € zahlen. Also alles im Rahmen. Die Vergesellschaftung hat zum Glück absolut reibungslos funktioniert.

    Die beiden haben sich gesucht und gefunden ...

    (kannst Du nachlesen unter "Happy-End bei Panama-Vergesellschaftung" (etwa S. 3 derzeit)

    LG
    Maggy
     
  4. onossi

    onossi Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Oktober 2007
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stadtbergen
    Geduld und Nerven!!!

    Hallo Ihr Ecuador-Halterinnen und -Halter,

    also ... wir haben hier zwei Vögel sitzen, die bereits als ganz Junge Vögel ein "Paar" waren. Gleich alt, vom selben Züchter ... sind seit 13 Jahren zusammen in einem Vogelzimmer, kloppen sich, kraulen sich und brüten jedes Jahr. Sie hatten bereits 6 Jungtiere. In eines der Jungtiere habe ich mich verliebt, deshalb haben wir auch noch ein zweites Paar hier sitzen. Hier hat sich die Sache aber komplizierter dargestellt:
    Romeo ist im Juni 2008 geschlüpft. Als ich mich entschlossen hatte ihn zu behalten, mussten wir ihn sehr schnell von den Alten trennen, da der Altvogel, ein Meister der Übersprungshandlung, seine Frau angegriffen hat wenn sie sich dem Kleinen zugewendet hat. In einer Hauruck-Aktion habe ich am Samstag Abend im Zoogeschäft eine Montana-Voli gekauft und Romeo hat ein Einzelzimmer bekommen.
    Dass er nicht alleine bleibt war sonnenklar. Die nächsten Monate verbrachte ich jede freie Minute mit ihm und gleichzeitig bauten wir eine angemessene Voliere fürs Zimmer, die dann Anfang Dezember fertig war. Fast gleichzeitig holten wir Stella, ebenfalls im Juni 2008 geschlüpft, vom Züchter. Beide zogen, nach einer Quarantänezeit zusammen in die neue Voliere und kurze Zeit machte alles einen guten Eindruck.
    Leider ist Stella nach ganz kurzer Zeit an einer nicht diagnostizierbaren bakteriellen Hauterkrankung an Blutvergiftung gestorben. Ab Januar war Romeo also verwitwet in seiner neuen Voli und ich saß seitdem fast jeden Tag drin und hab ihn "bespaßt". Ecuador-Mädels waren zu dieser Zeit nicht zu kriegen. Was für ein Mist!
    Im Frühsommer fanden wir dann endlich einen vertrauenserweckenden Züchter, der Mädels und Jungs, die im Frühjahr 2009 geschlüpft waren, verkaufte.
    Im August kaufte ich dann Leela. Nach einer angemessenen Quarantänezeit zog sie erst in Romeos altem Montana-Knast ins Vogelzimmer, dann trennten wir die Voliere mit einem Gitter ab und setzten sie zusammen. Beide schliefen fast sofort nebeneinader, nur durch das Gitter getrennt.
    Nach über einem Monat ließ ich die zwei zusammen und es war total doof! Leela fürchtete sich total vor Romeo und "weinte" die ganze Zeit. Im Winter gingen beide zur Dämmerung schlafen, da es für Leela der Horror war, in der Dämmerung einen Schlafplatz zu finden. Romeo könnte sie ja hinterrücks überfallen und verschlucken oder so ... .
    Tja, nach vielen Monaten zwischen 4 und 5 Uhr schlafen gehen wurden die Tage wieder länger.
    Romeo und Leela tolerierten sich, jagten sich ab und zu und fraßen gemeinsam. Geschlafen wurde höchstens auf dem selben Ast. Körperkontakt ... no way!!!
    Ostern teilte mir meine Schwiegermutter, die Urlaubspflegerin, mit dass es das Tollste wäre, wenn die Kleinen sich gegenseitig kraulen würden. Ich hab's nicht geglaubt!!!! Echt nicht, denn ich war ja nie Zeugin.
    Im Juli (!!!!!) also nach fast einem Jahr, durfte ich zum ersten Mal sehen, dass die zwei sich wirklich kraulen. Jippiiee!!!
    Inzwischen sogar manchmal schon vor dem Frühstück. ; )).
    Sie schlafen immer noch nicht direkt nebeneinander, Dämmerung ist aber inzwischen OK. Ich fürchte, dass das Trenngitter wieder kommt, falls Romeo Leela in der Balzzeit bedrängt. Sie ist aber ein starkes "Persönchen" und weiß sich eigentlich zu helfen. Natürlich kann sie in der Voliere nicht angemessen flüchten, deshalb bleibt das Trenngitter "in der Hinterhand".
    Also, wie in der Überschrift zu lesen:
    Geduld, Geduld, Geduld!!! (Zeit und Nerven nicht zu vergessen!)

    Ach ja, zahm ist keiner der Vögel. Die Alten tolerieren uns nur als Futterbringer und Saubermacher. In der Balzzeit greifen sie an. Die Kleinen nehmen Leckerlis aus der Hand und gehen "auf's Stöckchen", sind aber auch alles andere als zahm. Das war aber auch nie die Idee!

    Viel Erfolg!
    Ute
     
  5. zwilling

    zwilling Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Januar 2009
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    ich kann Ute´s Ausführungen nur zustimmen. Bei unseren Blaustirnamazonen hat es 6 Monate gedauert, bis wir sie überhaupt zusammen setzen konnten. In der ersten Zeit haben sie sich auch nur toleriert, mehr nicht. Das Kraulen und Schmusen kam auch erst einige Zeit später. Auch heute zanken sie sich noch, ab und zu kneifen sie sich auch mal, aber so sind die Amazonen eben. Sie werden nicht umsonst als die Dobermänner unter den Papageien bezeichnet. Geduld ist das oberste Gebot und man muss sich zurücknehmen. Dann sind die Aussichten gut. Meine Graupapageien haben fast 1 1/2 Jahre gebraucht bis sie zusammen geschmust haben.

    Gruß
    zwilling
     
  6. ypsilonia

    ypsilonia Mitglied

    Dabei seit:
    29. August 2010
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    14776 Brandenburg
    Ich habe nun ein Männchen erhalten von dem Züchter aus Österreich und bin mit unserem Neuzugang sehr zufrieden :-). Er zeigt reges Interesse an der Gesellschaft meines Weibchens. :-)

    Alles weitere wird noch etwas dauern.
     
Thema:

1,0 equadoramazone

Die Seite wird geladen...

1,0 equadoramazone - Ähnliche Themen

  1. Welcher Vogel aus Thailand? ( = 1,0 Grünrücken-Nektarvogel Cinnyris jugularis flammaxillaris)

    Welcher Vogel aus Thailand? ( = 1,0 Grünrücken-Nektarvogel Cinnyris jugularis flammaxillaris): Hallo, ich wüsste gerne, welchen Vogel ich in Thailand fotografiert habe. Gruß, Peter [ATTACH]
  2. PLZ 63 - habe noch Platz für 1,0 Katharinasittich

    PLZ 63 - habe noch Platz für 1,0 Katharinasittich: Ich habe jetzt noch Platz für einen männlichen Katharinasittich. Farbe und Alter egal. Wichtig ist nur, dass er aus einer Außenvoliere kommt und...
  3. Suche 1,0 Rosenbrustbartsittich mit PBFD

    Suche 1,0 Rosenbrustbartsittich mit PBFD: Hallo Vogelfreunde, ich habe letztes Jahr eine kleine Rosenbrustbartsittichdame mit PBFD übernommen. Damit sie nicht so alleine ist, bin ich...
  4. Sperlingspapageien abzugeben 1,0 Blaugenick und 0,1 Grünbürzel

    Sperlingspapageien abzugeben 1,0 Blaugenick und 0,1 Grünbürzel: Gebe leider auch umständehalber mein Paar Sperlinge ab, untypisch ein Blaugenickhahn und ein Grünbürzelmädchen, aber verstehen sich gut. Würde...
  5. Vorstellung und Hilfe bei Erwerb Schama 1,0

    Vorstellung und Hilfe bei Erwerb Schama 1,0: Guten Tag und ein Moin Moin an das Forum, ich heiße Petra und komme aus Niedersachsen. Ich hatte viele Jahre eine tolle Zeit mit meinem...