10 tage einsperren???

Diskutiere 10 tage einsperren??? im Plattschweifsittiche Forum im Bereich Sittiche; hallo alle zusammen! wie ihr sicherlich wisst,haben wir unsere zwei schmuckstücke noch nicht all zu lange... deswegen haben wir noch oder eben...

  1. Santho

    Santho Guest

    hallo alle zusammen!

    wie ihr sicherlich wisst,haben wir unsere zwei schmuckstücke noch nicht all zu lange...
    deswegen haben wir noch oder eben auch immer wieder fragen!
    so machen wir uns langsam aber sicher gedanken was wir mit unseren kleinen machen,wenn wir in den urlaub fahren!
    naja ich (sandra) konnte das thema relativ schnell lösen!
    meine ellies wollen ihre"enkel" gerne für den zeitraum nehmen! *ganzsehrfreu*
    das problem: sie wohnen 20 km entfernt!
    wie werden sie das wohl verkraften? *gedankenmach*
    habt ihr schon irgenwelche erfahrungen machen können???
    nachdem das geklärt war stand schon wieder das nächste disskusionsthema zur debatte!
    thomas ist absolut dagegen,das pepples und kukki bei meinen ellies raus dürfen...
    na und ich bin halt dafür das sie nach der eingewöhnungsphase unbedingt raus sollten!
    finde es ziemlich gemein wenn sie 10 tage "eingesperrt" sind vor allem weil sie ja sonst nur draussen sind_egal ob tag oder nacht!
    was haltet ihr davon? seit ihr auch für den täglichen freiflug?
    kaum schreib ich diesen text geht das gestreite wieder los...
    HHHIIILLLFFFEEEE !!!

    schüssi santho , pepples & kukki
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    schön mal wieder was von euch zu hören :)

    das Problem mit dem Urlaub und dem Freiflug haben wir auch gehabt.

    Wegen den 20km, da brauchst du dir keine Sorgen machen. Eine Fahrt zum TA müssten sie ja ggf. wenns nötig ist auch überstehen. Nimm für den Transport einen kleinen Käfig, wo sie sich gut festhalten können an den Stangen (kräcker etc. raus, sonst Verletzungsgefahr) Wir sind mit unseren Rosellas schon 500 km gefahren. War aber Autobahn, also recht ruhig, aber notwendig, da sie auch bei meinen Ellis waren. Ihnen gings gut und der hahn hat sogar Gefallen dran gehabt und hat während der Fahrt gegluckst :D

    Wegen dem Freiflug ist schon schwieriger. Haben deine Ellis Erfahrung mit Vögeln und würden die Vögel in einem extra Raum stehen?? Wenn beides ja, dann würde ich schon raten, für ein paar Stunden Freiflug zu gewähren.

    Unsere Urlaubsvertretung kennt sich gar nicht mit Vögeln aus, hat nur eine 1-Raum-Whg und Kakteen. Da haben wir uns entschieden keinen Freiflug zu gewähren, dafür bringen wir aber den großen Käfig irgendwie mit. so können sie dort etwas flattern.
    Unsere Rosellas sind schwer dazu zu bewegen abends in den Käfig zurückzuwandern. Die liebe Henne geht freiwillig rein, wenn sie müde wird, wird aber immer wieder vom hahn rausgerufen :D :D

    Ansonsten überlasst es deinen Ellis, fühlen sie sich dem gewachsen, ist es doch auch ok oder??? Vielleicht möchten sie nach eurem Urlaub dann auch eigene :-)))))))

    gebt mal bescheid, wie ihr euch entschieden habt.
     
  4. Santho

    Santho Guest

    Hallo!

    Naja Kessi meine Freundin will sie rauslassen ich nicht.(Große
    Diskussion) Ich meine dazu nur das das Risiko zu Groß ist sie
    wegen 10Tagen rauszulassen auch wenn sie sich eingewöhnt haben besteht die möglichkeit das sie Irgendwo dagegen fliegen
    und sich was brechen. Wäre es ein Monat würde ich das Risiko eingehen aber für 10 Tage ich weiß nicht. Mit dem reingehen ist so
    ne Sache,wenn ich sie auf die Terasse setzen will bekomme ich die Hehne mit dem Stock ohne Probleme rein aber unser Hahn will auch net so richtig. Sie sind es ja gewöhnt 24 Stunden draußen zu sein.

    Tschau Santho Pepples & Kukki
     
  5. #4 Karinetti, 10. Juni 2002
    Karinetti

    Karinetti Guest

    Hallo Santho!

    Also 20 km sind wirklich nicht weit.....kannst du bedenkenlos mit den Sittichen fahren. Da ist es ja oft zu einem guten Tierarzt doppelt so weit...

    Wegen dem Rauslassen oder nicht......also ich würde die Vögel im Käfig lassen für die paar Tage. Nicht-Vogelhalter bringen unsere Vögel aus Unwissenheit oft in ganz schlimme Situationen. Sie denken nicht wie Vogelhalter, fängt schon bei der offenen Klobrille an bis hin zu gekippten Fenstern und so weiter. Weiters stellt sich die Frage, ob deine Pfleger die Sittiche wieder zurück in den Käfig bekommen ohne den "Kammerjäger" rufen zu müssen.

    In einem eigenen Raum wäre die Gefahr natürlich viel gebannter.

    Streit bringt hier gar nichts, ihr müsst im Sinne der Vögel handeln.

    Liebe Grüße,
    Jillie
     
  6. Barb

    Barb Guest

    Freiflug

    Hallo, Santho!

    Wir standen im letzten Jahr auch vor dem Problem, unsere Pennanten während der Urlaubszeit zu meiner Schwester zu transportieren.

    Leider klappte der freiwillige Gang in die Transportbox nicht. Einer hat den anderen nicht in die Box gelassen. Also haben wir eine zweite angeschafft. Sie sind auf den Dingern rumgeturnt, aber sonst Fehlanzeige. Wir haben dann ihr Futter reingestellt. Unser Vielfraß ging auch rein, aber der andere war gewarnt. Blieb nur das Fangen übrig.

    Von ihrem Reise- und Urlaubskäfig haben wir die Beine abgesägt, damit er gerade mal in einen Sharan passt. Aber er war mir für 17 Tage etwas zu klein. Somit habe ich meiner Schwester nach gründlicher Kontrolle ihres Wohnzimmers geraten, die beiden während der Zeit fliegen zu lassen. Sie hat es am dritten Tag gemacht. Es lief ohne Probleme ab.

    Dazu muss ich allerdings sagen, dass Ratz & Rübe nur mehrere Stunden am Tag aus der Voliere kommen, da es nicht anders zu machen ist. Um sie "zu überreden" wieder in die Voliere zu gehen, habe ich versuchsweise das Futter rausgenommen. Erst für 15 Minuten, dann 20 usw. Schon nach kurzer Zeit wussten sie, worum es geht. Wenn sie meinen, sie könnten mal wieder mampfen, setzen sie sich jeder vor ihren Futterplatz. Mal sind nach einer halben, mal nach einer Stunde. So hatte meine Schwester keine Schwierigkeiten, nach dem Freiflug die Pennies wieder in den Käfig zu bekommen.

    Allerdings hatten wir bei ihrer Abholung dann das Problem, dass sie nicht in die Transportboxen gehen wollten. Nach mehr als 5 Stunden haben wir sie dann im Käfig transportiert. Sie haben die Fahrt von 40 Minuten mit einer Gelassenheit überstanden, mit der ich nie gerechnet hatte. Zwischendurch sogar gefressen, aber die meiste Zeit die nachfahrenden Autos beobachtet.

    In diesem Jahr zur Urlaubszeit haben wir den Käfig neben die Voliere gestellt. Sie sind gleich drin rumgeturnt. Also ging die Fahrt diemal gleich im Käfig los. Ratz & Rübe haben die Hin- und Rückfahrt bestens überstanden. Und Freiflug hatten sie auch wieder.

    Falls ihr euch doch dazu entscheidet, dass eure beiden auch während eurer Urlaubszeit fliegen, überprüft einfach das Zimmer gründlich, ob es auch Geier-sicher ist.

    Liebe Grüße
     
  7. Santho

    Santho Guest

    hallo alle miteinander!

    so die sache ist geklärt! um des lieben friedens willen lassen wir die zwei im käfig!
    man kann nur hoffen das sie es gelassen sehen...
    naja 10 tage ist ja auch nicht so ewig!
    werden euch auf dem laufenden halten...noch ist ja ein bisschen zeit,fahren erst anfang august!
    aber man macht sich halt schon gedanken!!!
    wenn schönes wetter ist dann können sie ja wenigstens auf den balkon- immerhin....

    schüssi santho , pepples & kukki
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

10 tage einsperren???