Amazonenküken

Diskutiere Amazonenküken im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo liebe Amazonenfreunde, ich möchte euch hier meinen Amazonennachwuchs vorstellen. :freude: Die Blaustirnamazonenküken sind am 9., 12. und...

  1. #1 Amazonenlady, 8. April 2006
    Amazonenlady

    Amazonenlady Mitglied

    Dabei seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo liebe Amazonenfreunde,

    ich möchte euch hier meinen Amazonennachwuchs vorstellen.
    :freude: Die Blaustirnamazonenküken sind am 9., 12. und 15. März
    geschlüpft.
     

    Anhänge:

    • VF1.JPG
      Dateigröße:
      26,8 KB
      Aufrufe:
      283
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ankurei

    ankurei Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. März 2005
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    0
    Sooooooooooooo süß!!!:)
     
  4. Kuehbi

    Kuehbi Guest

    Hallo Amazonenlady,

    mal etwas andere Osterküken :)

    Lassen die Ama-Eltern denn einfach so zu, dass man sie aus dem Kasten nimmt ?
     
  5. #4 Amazonenlady, 8. April 2006
    Amazonenlady

    Amazonenlady Mitglied

    Dabei seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Handaufzucht

    Hallo Sanne,

    leider läßt das Zuchtpaar nur sehr kurze Kontrollen zu. Deshalb gibts auch jetzt erst Fotos. Nach ca. 4 Wochen werden die Jungen von den Eltern gerupft. Aus diesem Grund sind die Kleinen ab gestern in der Wohnung und werden weiter von Hand aufgezogen. So sind tägliche Fotos auch kein Problem mehr.
     
  6. #5 VEBsurfer, 8. April 2006
    VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    hallo birgit,
    tolle fotos und auch eine tolle homepage. ich beneide dich um deine 26 wunderschönen vögel!!!!! so was stelle ich mir auch mal als ziel:-)) so viel grünes leben in der bude...:+party:

    die küken sind schrecklich süß! bitte schreib uns mehr über sie und versorge uns mit fotos über ihre fortschritte. man kann ja prima sehen, wie unterschiedlich "weit" sie sind....
     
  7. attila7

    attila7 Linchenmama

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Klingenberg/Main
    Hallo Birgit,

    kann mich Vebsurfer nur anschließen.
    Ich war auch gestern noch auf deiner Homepage, super !!!:beifall:

    Jaaaa, und bitte versorg uns mit den neuesten Bildern, es ist immer wieder schön anzusehen, wie die Kleinen sich verändern.

    Grüße Christine
     
  8. ANDY P

    ANDY P Guest

    Hallo Amazonenlady
    Ich würde mir gerne wieder einen Papagei kaufen . Es sollte ein Kongo oder eine Blaustirn Amazone sein . Ich würde gerne wissen ob du eine deiner Jungvögel abgeben würdest und was dieser kostet ?
     
  9. #8 Amazonenlady, 11. April 2006
    Amazonenlady

    Amazonenlady Mitglied

    Dabei seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Sorry

    Hallo Andy,

    sorry:traurig: , leider sind die Kleinen schon alle reserviert.
    Vielleicht bekommt auch mein zweites Blaustirnamazonenzuchtpaar noch
    Nachwuchs dann melde ich mich nochmal bei dir.

    Neue Fotos von heute!
     

    Anhänge:

    • VF1.JPG
      Dateigröße:
      26,8 KB
      Aufrufe:
      178
    • VF2.jpg
      Dateigröße:
      24,1 KB
      Aufrufe:
      178
    • VF3.JPG
      Dateigröße:
      21,2 KB
      Aufrufe:
      174
  10. #9 Ottofriend, 11. April 2006
    Ottofriend

    Ottofriend Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein, Westküste
    Handaufzucht

    Hallo und herzlichen Glückwunsch zu dem süßen Nachwuchs! :beifall:
    Witzig, wie die verschiedenen Farben schon durchkommen.
    Mich würde interessieren, was es mit dem Rupfen der Jungen durch die Eltern auf sich hat. Hört sich an als sei das immer so. Oder ist das eine Angewohnheit dieses Paares? Was passiert, wenn der Mensch nicht eingreift (in der Natur z.B.)?:?
    Liebe Grüße und weiterhin gutes Gedeihen
    wünscht ottofriend
     
  11. F.Annuß

    F.Annuß Phoenix

    Dabei seit:
    19. November 2005
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Glückwunsch zu dem prachtvollen Nachwuchs!;)
    Sind ja super tolle Fotos.
    Wenn man sich so vorstellt das alle unserer Papageien mal so klein waren………… wie drollig.

    Schließe mich Offofriend´s Interesse an, das mit dem Rupfen würde mich aber auch einmal näher interessieren?!
     
  12. COCO04

    COCO04 Coco,Lea und Joy

    Dabei seit:
    7. Juli 2005
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Hallo,

    die sind aber süß,wenn sie nicht schon weg wären würde ich sie alle 3 nehmen

    also, wenn ich mal Junge haben sollte bzw.meine Geier, könnte ich mich von denen nicht trennen

    bitte weiter mit Bildern berichten
     
  13. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    was beim rupfen der eltern rauskommen kann, wenn der mensch nicht eingreift, hat mein bonnie erlebt. seine eltern haben ihm im kasten den kopf aufgehackt, im alter von 5 wochen.

    als die züchterin merkte was da los war, hat sie ihn und seinen bruder aus dem nest genommen (bonnie war der jüngere der beiden) um sein leben zu retten. die verwundung war so schwer, daß die spuren selbst 4 wochen später, als ich meine beiden kennen lernte, noch deutlich sichtbar waren. clyde hat sie übrigens nur mit rausgenommen, damit bonnie nicht isloiert und von vorneherein schon fehlgeprägt wäre.

    bonnie hat noch heute eine leichte schwäche im rechten fuß, ob das allerdings durch die damalige verwundung gekommen ist, weiß ich nicht. das elternpaar tut sowas normalerweise nicht, wer weiß, was den hahn oder die henne da gestört hat. meines wissens nach hat es danach nicht wieder so einen vorfall gegeben (stehe noch in verbindung mit der züchterin)

    tja, das abgeben der jungen... das ist auch ein grund, warum ich zögere, meine mal brüten zu lassen. wenn man nicht sehr viel platz hat, kommt vermutlich irgendwann der zeitpunkt, an dem es nicht anders geht, als sich vom nachwuchs zu trennen, denn irgendwann werden die eltern dem nachwuchs zu verstehen geben, daß es zeit ist, in die welt hinaus zu ziehen, nur daß unsere vögel da bekanntermaßen in ihren möglichkeiten stark eingeschränkt sind, sozusagen:zwinker: und wenn ich mir dann vorstelle, wieviele menschen erst feuer und flamme von den vögeln sind und sie dann entweder bedenkenlos weiterreichen (wobei es allerdings auch fälle gibt, bei denen es für tier und mensch besser so ist) oder irgendwo vor sich hin vegetieren lassen, dann grüble ich doch sehr, ob es sinn macht neue babies in die welt setzen zu lassen... ich weiß nicht was richtig ist...
     
  14. #13 Amazonenlady, 13. April 2006
    Amazonenlady

    Amazonenlady Mitglied

    Dabei seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Danke

    Hallo Amazonenfreunde,

    zuerst möchte ich mich herzlich für die vielen Glückwünsche zum Nachuchs bedanken. :beifall:
    Ich möchte kurz einige Infos zum Zuchtpaar abgeben. Beide Elterntiere sind Wildfänge (als ich sie erworben habe gab es kaum Nachzuchten) und beide hatten schon mehrere Vorbesitzer als sie zu mir kamen.
    Das Zuchtweibchen wurde 1981 eingeführt und ist seit April 1982 in meinem Besitz. Ihr erster Partner verstarb im März 1990. Der Sektionsbefund ergab ein Lungenödem. Drei Monate später kam Tarzan zu ihr. Ein Import von 1986 aus Argentinien. Den ersten Nachwuchs gab es 1991.

    Zum Thema Rupfen:

    Es ist nicht üblich, dass die Eltern die Küken rupfen oder verletzen. Kommt aber in Gefangenschaft gelegentlich vor. Ob dieses Fehlverhalten auch in der Natur vorkommt kann ich nicht sagen.
    Ich weiß auch leider nicht ob Mutter oder Vater oder beide den Kleinen das antun. Es ist bei diesem Paar bei jeder Brut das selbe Verhalten. Sobald die
    Federkiele aufbrechen (etwa im Alter von 4 Wochen) werden die Federn am Rücken und den Flügeln abgebissen. Wenn ich die Kleinen nicht rausnehmen würde, müßte ich bis zur ersten Mauser warten bis die Jungtiere ein vollständiges Gefieder hätten. (Die Federn werden nicht vollständig entfernt sondern nur abgebissen, deshalb wachsen sie nicht gleich nach)

    Weiter Fotos der Kleinen gibts in kürze!
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Die Geier

    Die Geier Guest

    Hallo Birgit,

    nun komme ich auch mal dazu Dir zu Deinem grünen Nachwuchs zu gratulieren! Die drei sind wirklich super niedlich, aber etwas anderes kenne ich von Deinen kleinen Babys ja auch nicht :D !
    Ich freue mich schon auf eine Fortsetztung Deiner Bilder, denn es ist jedes Jahr wieder spannend zu sehen, wie sich die Kleinen entwickeln!

    Ich habe auch noch eine erfreuliche Nachricht für Dich: Du weißt, doch noch, dass Yoda zwei Schwungfedern an einem Flügel fehlten. Eine von den beiden ist jetzt in der Mauser nachgekommen :freude: ! Mal schauen, ob die Zweite auch noch hinterher kommt.

    Liebe Grüße.

    Julia
     
  17. coci

    coci Guest

    hallo,die sind zum knuddeln,so ein schönes ereignis.wir hatten im märz jack-russelnachwuchs.das war irre!so viel spaß wie wir mit unseren 5 krümmeln hatten.alle sind in netten hundefamilien untergebracht.wir treffen uns alle 2-3mon.aber der abschied war die hölle.lg anne
     
Thema: Amazonenküken
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. amazonen küken