Backrezepte für Papageien

Diskutiere Backrezepte für Papageien im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich dachte, ich könnte euch auch mal ein paar leckere Backrezepte für Papageien vorstellen. Das Rezept, dass Kima und Malik am...

Schlagworte:
  1. greenkongo

    greenkongo Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. November 2010
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Ulm
    Hallo,

    ich dachte, ich könnte euch auch mal ein paar leckere Backrezepte für Papageien vorstellen.

    Das Rezept, dass Kima und Malik am liebsten mögen, sind Papageienmuffins. Davon können sie gar nicht genug bekommen!:jaaa:
    Und das Rezept ist auch nicht schwer:

    -2 Eier
    -1/2 Becher fettarmer Naturjoghurt (0,1% Fett)
    -1/2 Banane
    -1/2 Karotte
    -Mehl (sodass der Teig zähflüssig wird)
    -Körner nach belieben
    -etc.

    Jetzt alles gut durchrühren. Der Teig sollte nun zähflüssig sein, sodass man ihn in Pralinenförmchen füllen kann (das Rezept reicht für ca. 30 Muffins). Als Deko kann man noch ein paar Körner auf den Muffins verstreuen. Das Backblech nun ihn den vorgeheizten Backofen schieben und ca. 15-20 min. auf 150°C backen.
    Und ferig sind die Papageienmuffins!:grin2: (das Papier sollte allerdings noch entfernt werden)

    Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack:

    Den Anhang Bild 330.jpg betrachten

    Den Anhang Bild 332.jpg betrachten
    "Mmmh ist das lecker!"
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. greenkongo

    greenkongo Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. November 2010
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Ulm
    Schließlich habe ich auch noch mehr Rezepte auf Lager.
    Hier ein einfaches, das Kima und Malik auch sehr mögen:

    -1 Ei
    -100g Mehl
    -2 EL Honig
    -Körner nach belieben

    Dann alles gut vermischen und
    -Kügelchen formen (zum in die Hand nehmen)
    -Plätzchen formen (mit Loch in der Mitte zum Aufhängen)
    -eine Knabberstange backen
    -oder einen Kuchen backen

    Das Backblech kommt anschließend in den vorgeheizten Backofen und wird bei ca. 150°C gebacken. Die Backzeit ist je nach Variante unterschiedlich, hauptsache der Teig ist durch!

    Auch hier wieder ein paar Fotos:

    Hier habe ich den Teig in eine Holzform gefüllt:
    Den Anhang Bild 060.jpg betrachten

    Ein Geburtstagskuchen...
    Den Anhang Bild 218.jpg betrachten

    Den Anhang Bild 127.jpg betrachten
     
  4. Helmine

    Helmine Guest

    Tolle Rezepte, sind das deine Eigenkreationen?

    Hier sind auch noch ein paar:

    Rezepte
     
  5. greenkongo

    greenkongo Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. November 2010
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Ulm
    Danke für den Link. Meine sind auch teilweise aus dem Internet, jedoch noch etwas abgeändert.

    Bei meinen letzten zwei Rezepten habe ich aber etwas vergessen:
    Bei Mehl meinte ich nämlich Vollkornmehl (besser für die Vögel).
     
  6. greenkongo

    greenkongo Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. November 2010
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Ulm
    Papageien- Biskuitplätzchen

    Hier die Zutaten:

    -4 Eigelb
    -4 Eiweiß
    -125g Rohzucker
    -50g Speisestärke
    -100g Vollkornmehl
    (-Körner)

    Das Eigelb wird dann mit ca. 40g Rohzucker schaumig gerührt, das Eiweiß zu Eischnee geschlagen.
    Der restliche Zucker und die Speisestärke (und Körner) werden zu dem Eigelb gerührt, sowie anschließend auch das Mehl eingerührt und der Eischnee untergehoben wird.
    Dann kann man entweder mit einem Spritzbeutel Plätzchen auf das Backblech mit Backpapier spritzen oder einfach den ganzen Teig auf dem Backpapaier verstreichen und nach dem Backen zuschneiden.
    Alles kommt dann in den vorgeheizten Backofen in die mittlere Schiene und wird bei 180° ca. 12-15 min. gebacken.
     
  7. Jimbo

    Jimbo Guest

    Danke! Ich wollte mich schon früher bedanken, hab's aber nicht mehr gefunden. Hab ich nachgebacken und meinen beiden Grauen angeboten. Die ersten lagen einige Tage im Napf und wurden nicht beachtet. Aber dann hat man es doch mal genauer untersucht und für gut befunden. Inzwischen kommt man angelaufen, wenn ich so ein Teil in der Hand habe.

    Liebe Grüsse
    Birgit
     
  8. greenkongo

    greenkongo Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. November 2010
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Ulm
    Ist doch super, das deine beiden es auch mögen.
    Welches Rezept hast du denn genau nachgebacken?
     
  9. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo,
    ist das nicht zu viel zucker in den biskuitplatzchen...
    125 gr zucker fur 150 gr mehl (wenn man die starke zuzahlt) das ist fast 1 zu 1..
    konnte man denn anstatt zucker, mit eine banane sussen...

    p.s.
    kleine holzkontainer zum backen zu benutzen ist eine superidee...vielleicht konnte man die auf einen sitzbaum anstatt tannenbaum fur weihnachten hangen..:))
     
  10. Jimbo

    Jimbo Guest

    1 Ei
    100 g Roggenschrot
    1 EL Honig
    gekochtes Gemüse, das sonst nicht gegessen wird

    Der Honig war mir zu viel, hab ich reduziert.
    Beim nächsten Mal werd ich die Plätzchen mit Löchern backen, damit ich sie aufhängen kann. Hatte da eine ähnliche Idee wie Papugi.

    Liebe Grüsse
    Birgit
     
  11. Helmine

    Helmine Guest

    Ich würde keinen Honig und Zucker in die Kekse usw. machen, dann kann man gleich Knabberstangen aus dem Supermarkt kaufen. Sicherlich ist das eine Leckerei für Zwischendurch, aber viele geben sowas einfach viel zu oft und unsere Wohnungsvögel werden dann schnell übergewichtig. Gerade bei einigen Sittichen und Papageien muss man da arg aufpassen. Unsere lieben ihre Kekse jedenfalls auch ohne Süßstoff :) Knoblauch ist bei unseren der Renner, einfach mal mit reinmischen in die Kekse :)
     
  12. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo,
    mochte dieses rezept ausprobieren weil man es gut aufhangen kann.
    Hat jemand die kracker von Sarah (im link die runden mit dem loch), schon gemacht..

    hier die zutaten...
    Zutaten
    •80 g Weizenmehl
    •1 Ei
    •2 - 3 Tassen Körnerfutter
    •2 EL Honig

    Meine frage ist; wozu der honig...ist es um eine masse zu bekommen die gut klebt oder nur einfach zum sussen der kekse.
    merci
     
  13. greenkongo

    greenkongo Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. November 2010
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Ulm
    Sorry, ich meinte 60g Rohzucker, habe vergessen es zu halbieren ( wie bei den anderen Zutaten).

    Aber meine picken sowieso nur die Koerner heraus und der Teig bleibt uebrig, dann bekommen sie ja kaum Zucker oder Honig ab. Trotzdem koennte ich es aber mal mit Banane versuchen, spitze Idee. Da bin ich nur bei den Muffins fraufgekommen!). Aber die Knabberstagen brauchen schon etwas Honig, dass der Teig mit den Koernern verklebt.
     
  14. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Mit Eiweiß klebt es auch zuckerfrei.
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Statt Eiweiß oder Eiern kann man etwas warmes Wasser nehmen und etwas weniger geschrotete Leinsamen (vielleicht 3 EL Wasser auf 1 TL Leinsamen).
    Die Leinsamen kann man schon geschrotet kaufen, dann muss man sie nicht endlos mörsern.

    Nicht zu viel von der Wasser-Leinsamen-Mischung, sonst wird der Teig zu locker.

    Ich würde den Teig so ansetzen, dass nur so wenig Teig wie nötig zwischen den Körnern ist, weil der Teig ja beim Krönerrauspicken sowieso runter fällt.

    (Bei meinen Vögeln ist alles, was runter gefallen ist, "weg", und wird auch nicht mehr aufgehoben, wenn sie am Boden sind. :~)
     
  17. Helmine

    Helmine Guest

    Das Rezept ist das Standardrezept für alle Kekse, das kann man wunderbar abwandeln. Jedenfalls ist der Honig zum süßen und auch als Kleber gedacht. Ein hervorragender Kleber ist Sojamehl, das Ei kann man dann auch gleich weglassen :)
     
Thema: Backrezepte für Papageien
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rezepte papagei leckerli

    ,
  2. papageien mehl

    ,
  3. kekse papagei

    ,
  4. welches mehl sollte man verwenden für für vogel leckerlies,
  5. Papageien kekse backen,
  6. backrezepte für graupapageien ,
  7. leckerli für papagei