Bin neu hier und brauche Tipps

Diskutiere Bin neu hier und brauche Tipps im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo! Bin durch Zufall auf euer Forum gestoßen und hoffe auf viele nützliche Tipps. Ich habe heute eine Blaustirnamazone bekommen. Seit mehr...

  1. Suse

    Suse Guest

    Hallo!
    Bin durch Zufall auf euer Forum gestoßen und hoffe auf viele nützliche Tipps.
    Ich habe heute eine Blaustirnamazone bekommen. Seit mehr als 3 Jahren möchte ich schon einen dieser wunderschönen Vögel bekommen. Jetzt hat mein Schatz mir einen geschenkt, weil ich durch meine Selbständigkeit nur noch zu Hause bin und somit viel Zeit habe mich mit dem Tier zu befassen.
    Die kleine Dame heißt Sam und ist 8 Monate alt. Sie kommt direkt vom Züchter hat alles was so nötig ist an Papieren und ist eine Handaufzucht.
    Jetzt möchte ich natürlich wissen, wie ich Vertrautheit schaffen kann und wie ich sie am besten dazu bringen kann mich zu akzeptieren. Würde mich über ein paar Tipps freuen. Wie gesagt, bin noch ziemlich unerfahren, trotz der Bücher die ich schon gelesen habe.

    Gruß Suse
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Mari & Rico, 3. Januar 2005
    Mari & Rico

    Mari & Rico Guest

    Hallo Suse.

    Zu allererst herzlich willkommen im Amaforum.

    Du schreibst Sam ist eine HA.In wie weit ist sie denn "zahm" ??
    Nimmt sie Leckerlis aus der Hand, oder kommt sie gar schon zu Dir?? Es wäre schön ein wenig mehr von Deiner süssen zu wissen.Um so genauere Antworten kannst Du bekommen.

    Aber pauschal kannst Du davon ausgehen, daß die kleine Maus erstmal eine gewisse Eingewöhnungsphase braucht, in der man sie nicht überfordern sollte. Solang sie nicht zurückweicht, oder "knurrt" ;) z.B. ist es für sie noch oki.
    Ich muss hier allerdings gestehen, daß ich mich mit HA überhauptnicht auskenne.Deshalb....erzähl doch noch ein wenig von der Süssen.

    Und übrigens sind Fotos hier seeehr begehrt ;)

    Liebe Grüße
    Mari
     
  4. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Suse,

    herzlich willkommen hier unter den Grünenfans und Glückwunsch zu deinem neuen Familienmitglied ! :0-

    Sam ist heute erst bei dir eingezogen und muss nun zunächst diesen "Schock" verarbeiten. Möglicherweise wurde sie sogar von Artgenossen, mit denen sie bis jetzt zusammenlebte, getrennt.
    Du hast nicht geschrieben, wie sich Sam euch gegenüber verhält. Ist sie ängstlich oder eher interessiert?
    Ich würde dir raten, die ganze Sache behutsam anzugehen. Bedränge sie nicht, gib ihr Zeit, sich mit der neuen Situation vertraut zu machen.
    Ist sie sehr ängstlich, dann nähere dich nur vorsichtig und nach Möglichkeit nur, wenn du unbedingt etwas an der Voliere/dem Käfig machen musst.
    Kommentiere alle Tätigkeiten mit ruhigen Worten. Rede viel mit ihr, aber aus einer für Sam akzeptablen Entfernung.
    Ist sie eher interessiert und nicht ängstlich, kannst du versuchen, mithilfe von Leckerbissen ihr Vertrauen zu gewinnen. Dazu solltest du herausfinden, was sie gerne mag. Bei meinen Amazonen ist das z.B. Banane gewesen, mit der ich sie von Hand fütterte, um sie so an meine Hand zu gewöhnen.

    Auf alle Fälle solltest du alles mit dem nötigen Respekt und der nötigen Geduld und Ruhe tätigen. Gib Sam Zeit.

    Es wäre schön, wenn du etwas genauer erzählen würdest. Wie ist Sam untergebracht? Wie lebte sie bis jetzt beim Züchter? Wie verhält sie sich, wenn ihr euch ihr nähert? Du kannst auch gerne gezielt Fragen stellen.
    Ich hoffe, ich konnte dir zunächst etwas helfen, und wünsche dir mit Sam viel Spaß. ;)
    Noch ein Tipp: Sam wäre sicherlich sehr glücklich, wenn sie einen artgleichen Partner hätte, mit dem sie auf einer Stange nebeneinander schlafen, mit dem sie spielen, mit dem sie sich gegenseitig putzen kann....
    Um so jünger die Papageien bei einer Vergesellschaftung sind, um so besser läuft diese ab.
     
  5. romano

    romano Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Suse und Sam!

    Wie schün das du uns gefunden hast! Erzlich wilkommen
    Ich kann nur mir total einschlissen was dir schon Mari und Sybille dir geschrieben haben.

    Viel liebe und gedult ist was du "immer" haben muss weil die geierlein haben eine sehr gutesinne das zu spüren und reagieren sehr enfindlisch.

    P.S. Jeder ihr in forum hat mit viele liebe gelernt meine art deutsch zu schreiben.....Sorry ich bin ausländer.....und meine deutsch ist noch nicht so gut.....ich hoffe verzheinst du mich.....

    Ciao
    Mario&company
     
  6. Alba

    Alba Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Juli 2003
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85356 Freising
    Hi Suse und Sam :0-

    Auch von mir ein herzliches Willkommen bei uns Ama-Freunden.

    Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen - laß der kleinen Maus alle Zeit die sie braucht :)

    Erzähl halt noch ein bißchen von euch, dann können wir bestimmt gezielter helfen.
    Du kannst aber auch die Suchfunktion nutzen, falls du auf bestimmte Fragen Antworten suchst - da hast du dann viiiel Lesestoff für einsame Stunden :D
     
  7. Suse

    Suse Guest

    Suse und Sam

    Hallo!
    Erst einmal haben wir unseren geflügelten Freund nach der unerfreulichen Erfahrung des einfangens in seinem neuen Zuhause in Ruhe gelassen. Wir haben ihr einfach Zeit gegeben sich den neuen Käfig zu begucken und die Umgebung zu sondieren. War natürlich nicht so ganz einfach meinen Kindern zu erklären, daß unser neuer Hausgenosse noch ganz viel Ruhe braucht, aber schließlich ging es doch.
    Im Augenblick schläft sie in ihrem Käfig aufgeplustert und wahrscheinlich ziemlich geschafft von all den neuen Eidrücken.
    Wenn ich mich allerdings dem Käfig nähere und sie direkt anspreche geht sie nicht weg, sondern hört mir zu.
    Ich denke die Zeit wird für uns arbeiten.
    Wir haben übrigens auch schon einen zweiten Papagei in Planung, aber wir wollten erstmal einen an uns gewöhnen und wir uns an ihn. Es wird aber bestimmt nicht allzuviel Zeit vergehen, bevor da ein Zweiter ins Haus kommt, da Sam nicht unbedingt alleine bleiben soll, weil ich selbst das nicht so gut finde. Wir Menschen leben schließlich auch nicht alleine und da ich einen Partyservice habe, soll sie nicht darunter leiden, wenn ich einmal nicht allzuviel Zeit für sie habe. Sie soll sich dann nicht vernachlässigt fühlen.
    Jetzt hätte ich gerne gewußt, was ihr so füttert. Mein Züchter hat mir diese Harrisons Futterpellets empfohlen. Die füttert er seinen Tieren auch. Wie ist das bei Euch so.

    Gruß
    Suse und Sam
     
  8. #7 Mari & Rico, 3. Januar 2005
    Mari & Rico

    Mari & Rico Guest

    Hallo Suse!

    Na das hört sich doch super an :zustimm: .Ich erlaube mir mal einfach zu sagen, daß Du es bis jetzt nicht hättest besser machen können! Und das direkt ein Partner in Planung ist - besser geht es nicht.

    Zum Futter:
    Über Pellets gibt es geteilte Meinungen, da die Vögel bei dieser Art von Futter nicht sondieren können.

    Wir füttern " Amazonenfutter&x=13&y=15"]Amazonenfutter[/URL] " (=wenig Fett, weil das für Amas sogar zu Gesundheitsstörungen führen kann) und viel frisches Obst und Gemüse.
    Auch ungezuckerte Säfte wie z.B. Möhrensaft werden gerne genommen. Beim Obst stehen Apfel und Weinträubchen bei uns an erster Stelle. Bananen, Papayas(auch die Kerne), Mango, Physalis, Birnen...was es nur so gibt kann gereicht werden.Nur bitte keine Avocados!
    Gemüse wie Salatgurke z.B. ist bei uns der Renner.
    Wenn Deine Ama kein Obst kennen sollte, kann es anfänglich etwas schwierig sein sie zum vernaschen der Köstlichkeiten zu bewegen.Da hilft nur tägliches anbieten und mit allen Tricks zu arbeiten.
    Reis und Nudeln (ohne Salz gekocht) bekommen unsre süssen auch in unregelmässigen Abständen.

    Als Bezugsquelle für Amafutter kann ich Dir nur wärmstens Rico`s Futterkiste empfehlen ( :D achtung Schleichwerbung)

    Bei der Umstellung auf anderes Futter können Amas schonmal etwas zurückhaltend reargieren.Am besten ist es, meiner meinung nach, das neue Futter vorerst unterzumischen, und dann stätig den Anteil zu steigern.

    Ansonsten wünsche ich Dir jetzt erstmal viel Spass mit Deiner neuen Freundin :zustimm:
    Und mach Dir keine Sorgen wegen den Kids...wir haben auch 3 (8, 5 und 2) und allesamt wissen mit den Papas unzugehen, was auch heisst sie nicht in ihrer Ruhe zu stören ;) . Kinder lernen schnell und merken es, wenn die Eltern es ehrlich meinen. Im Gegensatz zu vielen Meinungen lieben unsere Amas übrigens das Rumtoben der Kinder am Nachmittag. Sie werden dann richtig neugierig und tragen auch verbal ihren teil zum vollendeten Chaos bei ;)

    Mit lieben Grüßen
    Mari mit ihren 2 warmen Brüdern Rico und Gizmo
     
  9. Alba

    Alba Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Juli 2003
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85356 Freising
    Hi Suse,

    Schön, dass ihr schon an einen zweiten Vogel denkt :zustimm:
    Macht aber Sinn, dass ihr erst Mal sehen wollt, wie ihr mit Sam klarkommt.

    Zum Füttern:

    Zu Pellets gibt's nen Thread bei Ernährung - schau malhier rein.

    Ich habe Pellets mal getestet, aber meine Amas halten nicht so viel davon.
    Sie bekommen Spezielles Amazonenfutter&x=13&y=15"]Amazonenfutter[/URL] mit ganz wenig Sonnenblumenkernen von Rico's.
    Dazu natürlich viel Obst und Gemüse - da müßt ihr halt ausprobieren, was Sam mag.
    Oft hilft voressen :D
    Apfel, Banane, Granatapfel, Knoblauch :D , Möhren sind bei Meinen der Renner.
    Du kannst auch mal (ungesalzen!!) Nudeln, Reis oder gekochte Kartoffeln (Kartoffelbrei) ausprobieren.
     
  10. Rinus

    Rinus Guest

    Hallo Suse!

    Ich füttere das fettreduzierte Körnerfutter aus dem Futter-Versand. Damit meine ich eine Körnermischung, die nur einen geringen Anteil an den ölhaltigen Sämereien beinhaltet wie den Sonnenblumen- oder Kürbiskernen. Amazonen neigen leider zum begeisterten Fett ansetzen. Deshalb halte ich es auch für wichtig, möglichst keine Nüsse zu geben, sondern viel Obst und Gemüse. Auf Erdnüsse in der Schale sollte, wie du vielleicht schon weißt, überhaupt verzichtet werden, weil die Schalen möglicherweise Pilzsporen enthalten, die bei den Vögeln wiederum die gefürchtete Aspergillose verursachen könnten.

    Eine abwechslungsreiche Kost aus vielerlei Obst und Gemüse ist ganz sicher nicht verkehrt. Zusätzlich kannst du gekochten Reis verfüttern, oder auch gekochte Nudeln und sogar gelegentlich mal ein Stückchen Kotelett-Knochen oder Hähnchenfleisch (Amazonen sind keine strikten Vegetarier). Alles freilich ohne Salz zubereitet und ohne andere Gewürze.

    Ich bin mir sicher, mit der Zeit wirst du schnell herausbekommen, was deine Sam gern futtert. Vielleicht gehört sie zu den begeisterten "Viel- und Allesfressern", die nichts dagegen haben, immer mal wieder was Neues zu probieren. Vielleicht aber hält sie nicht viel vom Essen und schmeißt dir die Hälfte vor die Füße oder schaufelt die von dir liebevoll servierten Sachen einfach aus dem Fressnapf. Amazonen gehen ziemlich verschwenderisch mit dem Essen um. Das sollte man wissen - zur Schonung der eigenen Nerven. Auch finden sie absolut nichts dabei, Essensreste durch die Gegend zu pfeffern, egal ob sie dabei am Fernseher kleben bleiben oder die Wand runterlaufen. Es empfiehlt sich also, vorher genau zu überlegen, wo man dem lieben Geierlein die frischen roten Paprika-Streifen vorsetzt. Es sei denn, man findet rotgesprenkelte Tapeten schick.

    Aber mit solchen Entgleisungen müssen alle Amazonen-Halter leben. Mit der Zeit wird man stoisch. Dafür hat man aber auch ganz tolle Vögel zu Hause, für die es sich, finde ich, durchaus lohnt, in der Voliere herumzukriechen, um all die runtergeworfenen Apfelstückchen wieder einzusammeln.

    Herzlich willkommen, Suse und Sam!

    Viele Grüße
    Rinus.
     
  11. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    auch von mir ein "herzlich willkommen"

    du hast ja schon ne menge guter ratschläge bekommen. im prinzip sind amas oft wie kleine kinder: wenn sie was wollen sind sie die liebsten tierchen auf dieser welt und sie wollen auch mal ihren kopf durchsetzen. allerdings können sie fester beißen als kleine kinder :D

    gerade kleine kinder sollte man nicht mit amas alleine lassen, denn oft wissen die kinder nicht den richtigen umgang mit vögeln bzw sie erkennen die warnsignale des vogels nicht. und man sollte auch nicht vergessen, daß trotz zahmheit und handaufzucht usw die vögel noch immer wilde tiere sind. es hört sich vielleicht übertrieben an, aber ich vergleiche amas eher mit löwen und tigern als mit hund und katze. die natürlichen verhaltensweisen werden immer wieder mal durchbrechen.

    was ich wichtig finde, ist, daß man akzeptiert, daß jeder vogel sein eigenes temperament hat, das man sich nur sehr bedingt zurechtbiegen kann. man sollte die persönlichkeit des jeweiligen vogels respektieren, was allerdings nicht heißen soll, daß man sich von dem grünen auf der nase rumturnen lassen sollte.

    du solltest also schon frühzeitig darauf achten daß der vogel begreift, wer der chef des schwarms ist (du!). wenn du das vergißt hast du, wenn du pech hast, ganz fix nen kleinen haustyrannen.

    aber wenn ihr euch erst mal richtig kennengelernt habt dann wird das schon klappen. oberstes gebot ist, wie schon erwähnt wurde, geduld!

    zur ernährung; auch dazu wurde schon viel geschrieben. ich bin auch kein freund der pellets. und gerade harrisons ist ja nicht gerade billig.

    ich halte eine ausgewogene ernährung mit viel obst und gemüse für sehr wichtig. meine grünen bekommen aber, obwohl hier davon abgeraten wird, alle paar tage mal ne wal- oder haselnuß (ausgepackt natürlich) weil da sehr wertvolle inhaltsstoffe drin sind. gegen das verfetten hilft auf jeden fall viel bewegung (sollte ich mir selber auch mal zu herzen nehmen :D )

    bitte beachte, daß die meisten "menschenessen" absolut nix für vögel sind: soßen, gesalzenes fleisch, kaffee, kakao, kartoffelchips, schokolade etc sind absolut nichts für vögel, auch wenn sie ganz scharf drauf sind. am besten ihr fangt solche unsitten gar nicht erst an. gewürze wie pfeffer oder paprika sind kein problem, aber salz ist ein schleichendes gift. vor ein paar tagen erst habe ich von einer 3 jährigen amazone gehört, die einen sehr massiven leberschaden hat. sie wurde mit grillwürstchen etc gefüttert.

    milch kann deine kleine auch nicht verdauen, aber joghurt oder magerquark sind in ordnung. wenn du kein ungewürztes fleisch hast, sind joghurt oder auch mal ein wenig hartgekochtes ei gute alternativen. tiereisches eiweiß solltest du aber auf keinen fall häufiger als 1 mal pro woche ein wenig geben, sonst kanns auf die dauer zu nierenschäden bzw gicht kommen. ein mal pro woche kannst du auch lc1 unter das futter mischen, das ist gut für die darmflora.

    in dem zarten alter deiner amazone würde ich als vorbeugung gegen rachitis ein - zwei mal pro woche ein calzium pulver unter das futter mischen, obwohl graupapas da empfindlicher sind als amas.

    übrigens, wenn deine kleine ne handaufzucht ist, solltest du dir ruhig handaufzuchtbrei besorgen und alle 2 wochen oder so mal ein wenig mit dem löffel füttern, gerade so, daß sie scharf drauf bleibt (nicht zu oft, weil das zeug ganz schön gehaltvoll ist ;) ) sollte mal der fall eintreten daß du dem tier medizin geben mußt, kannst du auf diese weise die medizin unauffällig tarnen und die gabe der medi wird nicht zur tortur. (außerdem machst du dich damit beim vogel sehr beliebt ;) )

    auch das raumklima ist wichtig. gerade jetzt im winter mit der trockenen heizungsluft. du solltest versuchen, eine luftfreuchtigkeit von ca 60% zu erreichen, das ist gut für die schleimhäute und eine gute vorbeugung gegen aspergillose unter der unsere amas leider oft leiden. zum thema raumklima findest du auch ne menge im "saubere-luft-forum" weiter oben in der forenauflistung.

    das hört sich jetzt vielleicht alles sehr dramatisch an, aber bangemachen gilt nicht, du machst das schon. wenn ihr euch erst mal richtig aneinander gewöhnt habt wirst du feststellen, daß amas wundervolle tiere sind, mit denen du sehr viel schönes erleben kannst ...aber sie können dich auch mal in den wahnsinn treiben :s :D

    ich wünsche dir und deiner familie ganz viel freude mit dem neuen familienmitglied!
     
  12. Kuehbi

    Kuehbi Guest

    Hallo Suse und Sam,

    auch von mir ein ganz recht herzliches Willkommen bei uns Ama-Verrückten. Eigentlich haben die anderen alle schon so viel informatives geschrieben, dass dem eigentlich fast gar nichts hinzuzufügen bleibt. Ich füttere meine auch mit der Rico's-Futterkiste-Mischung. Die haben auch sonst alles mögliche an Zubehör, was man als Amazonen-Besitzer so braucht: einen stetigen Nachschub an neuem Spielzeug beispielsweise oder besondere Leckerlie zum Knabbern, bei denen man dann wenigstens kein schlechtes Gewissen haben braucht, wenn man es ihnen gibt. Meine beiden sind wirklich furchtbar verfressen und im Gegensatz zu den Mohrenkopfpapageien, die ich noch habe, versuchen sie auch alles, was man ihnen vorsetzt. Am liebsten dagegen würden sie sich jedoch über das hermachen, was ich selbst (leichtsinnigerweise in ihrer Sichtweise) gerade verspeise. Ich weiß nicht, ob ihnen das von den Vorbesitzern so angewöhnt worden ist, oder ob sie von Natur aus solche "Allesfresser" sind. Bei uns jedenfalls herrscht fast regelmäßig "Terror" wenn sie uns was futtern sehen und nichts abkriegen - wie gesagt, ich jubele ihnen dann was von den Leckerlies unter (falls ich nicht gerade Reise, Kartoffeln oder Nudeln esse).

    Ansonsten kann ich mich den anderen nur anschließen: Amazonen sind wirklich überaus faszinierende Vögel mit einer sehr ausgeprägten Persönlichkeit.

    Viel Spaß einstweilen mit Sam und viel Glück dann auch schon mal bei der Partnersuche. Hier in diesem Forum findest du dann auch bestimmt viele Tipps und Ratschläge, wie du das am besten machst.
     
  13. Alba

    Alba Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Juli 2003
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85356 Freising
    Das ist bei Meinen genauso :D
    ich denke mal, Grund ist das Schwarmverhalten - alles wird zusammen gamacht :D
    Wir gehören ja irgendwie zu ihrem Schwarm - und wenn ein einer ißt, wollen das natürlich alle :)

    Mit dem Unterjubeln von gesunden Dingen klappt das bei mir leider nicht immer.
    Wenn ich ihnen etwas anbiete, was meinem Essen überhaupt nicht ähnlich ist - wird mir das "Leckerlie" verächtlich vor die Füße geworfen, oder Rory beißt dann schon mal in meinem Finger, um seinen Unmut zu zeigen 8o
    Aber manchmal muß man halt hart bleiben :schimpf:
     
  14. Suse

    Suse Guest

    Heizungsluft und Luftfeuchtigkeit

    Hallo Kuni!
    Erst einmal vielen Dank für deinen wirklich ausführlichen Text. Ich habe das mit der Raumtemperatur auch gelesen und habe mir Gedanken darüber gemacht, wir ich die Luftfeuchtigkeit im Raum erhalten kann. Dazu mußt du wissen, dass ich selber auch Probleme mit trockener Luft im Raum habe, da durch meine "überstandene "Krebserkrankung und Chemotherapie der Körper doch gelitten hat. Wir haben einen Zimmerbrunnen zur Luftbefeuchtung aufgestellt.
    Da unsere Sam am Anfang immer viel gegähnt hat, dachte ich es könnte an der verbrauchten Luft liegen. Seit der Brunnen läuft, ist das nicht mehr so.

    Sie fängt jetzt auch an mir z.B. ein Stückchen Brotkruste aus der Hand zu nehmen und sie erschreckt nicht mehr, wenn jemand am Käfig vorbeigeht.

    Heute ist auch die große Voliere gekommen, in die wir sie Umsiedeln werden, damit sie viel Platz zum Klettern hat.

    Eignene sich eigentlich Kirschbaumzweige als Kletterstangen?

    Was hälst du von meiner Idee?

    Gruß Suse
     
  15. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    na da macht ihr ja schon tolle fortschritte!

    ja, alle obstgehölze sind sehr geeignet für die nagefreudigen grünen. besonders wenn sie regelmäßig erneuert werden ;) du kannst auch weiden- oder haselnußholz nehmen, davon sollte es aber nicht zu viel sein, weil da nicht soo verträgliche stoffe drin sind. auf keinen fall solltest du eiche nehmen weil da gerbsäure drin ist. harthölzer sind insgesamt nicht geeignet.

    bitte achte darauf unterschiedliche aststärken zu nehmen damit der vogel eine gute fußgymnastik hat. das ist die beste vorbeugung gegen fußballengeschwüre die es gibt. aber knall die voli nicht zu voll mit ästen, spielzeug usw. lieber weniger und öfter mal tauschen. auch seile oder schaukeln sind gut, viele amas lieben es zu schaukeln.

    ich habe seit einiger zeit einen venta-luftwäscher, und seitdem habe ich keine probleme mehr die luftfeuchtigkeit in ordnung zu halten. gleichzeitig wird der federstaub aus der luft "gewaschen". der federstaub kann für mensch und tier zum problem werden.

    um den federstaub in schach zu halten und auch den vogel zufrieden zu stellen ist regelmäßiges duschen auch nicht zu verachten. die meisten amas lieben das duschen. dabei mußt du ausprobieren wie es dein geier am liebsten mag: in der dusche oder mit der blumensprühflasche (in der natürlich keinerlei chemikalien gewesen sein dürfen) trocknen tut der vogel ganz von alleine, allerdings muß er dann (wie sonst auch) unbedingt zugluftfrei sitzen. wenn du deinen grünen mit der sprühflasche duscht, kannst du wenn du magst einen tropfen teebaumöl in das wasser tun (aber nur 1 tropfen auf 1 liter wasser!!!) das gibt erstens ein schön glänzendes gefieder und zweitens ist es eine gute vorbeugung gegen milbenbefall.

    übrigens: meine beiden sind ganz wild auf zwieback als leckerli. den kann man auch bedenkenlos geben (natürlich nicht zu viel und nicht jeden tag) so hin und wieder bekommen meine beiden auch mal ein stückchen butterkeks, aber nur ganz selten, damit sie scharf drauf bleiben. denn wenns butterkeks gibt machen sie alles was ich nur will, im notfall auch nen salto rückwärts :D . es kann ganz hilfreich sein, eine geheimwaffe im petto zu haben, wenn man sie mal zu etwas überreden muß was sie eigentlich nicht wollen ;) damit erschöpft sich allerdings auch das menschenessen bei meinen amas.

    probier einfach mal aus, worauf dein sam besonders scharf ist
     
  16. Suse

    Suse Guest

    Neues Von Sam

    Hallo!
    Heute wollte ich mich wieder einmal melden um euch zu berichten, wie es bei uns so voran geht.
    Ich habe festgestellt, das wir wunderbar zusammenpassen und das mein kleiner Freund es inzwischen genießt mit mir zu "Frühstücken".
    Das heißt ich darf erst frühstücken, wenn sie ein kleinen Stückchen Toast abbekommen hat.
    Sie nimmt mir aber besondere Leckerchen (z.B. Granatapfel, Weintrauben, Äpfel) gerne aus der Hand, ohne sich zurückzuziehen.
    Ich habe auch festgestellt, dass beim Saubermachen des Käfigs ein anschließendes Leckerchen gern genommen wird. Sie hackt also nicht nach der Hand. Allerdings läßt sie nicht alle an den Käfig, aber das muß auch nicht sein.
    Ansonsten gibt sie schon Laute von sich wenn ich sie direkt anspreche und sie verfolgt genau was ich mache und wo ich hingehe. Bis zum ersten Freiflug wird es ja noch etwas dauern, aber ich denke wir sind auf dem richtigen Wege.

    So, das wars erst einmal

    Suse
     
  17. #16 vosd_franziska, 9. Januar 2005
    vosd_franziska

    vosd_franziska Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Avocado?

     
  18. Alba

    Alba Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Juli 2003
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85356 Freising
    Hi Franziska!

    Schau mal hier rein, da steht schon einiges über Avocados.
    Wenn du die Suchfunktion benutzt kannst du noch mehr Threads finden.

    Nach den Aussagen sind schon Vögel nach Verzehr von Avocados gestorben.
    Andere fressen sie regelmäßig und nichts passiert.
    Ich würde das Risiko aber nicht eingehen - bei mir gibt's keine Avocados.

    Wenn dein Vogel schon mal Avocado gefressen hat, und es ihm immer noch gut geht, brauchst du dir jetzt keine weiteren Sorgen machen, aber wie gesagt, - noch mal würde ich es nicht tun, um sicher zu gehen ;)
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 vosd_franziska, 9. Januar 2005
    vosd_franziska

    vosd_franziska Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    ok, vielen Dank, dann werde ich das mit den Avocados lieber sein lassen. Möchte mich ja noch an einem langen Leben meiner Amazone erfreuen.
    Dankeschön,
    Franziska
     
  21. Kuni

    Kuni Guest

    hallo suse!

    da macht ihr ja schon tolle fortschritte!

    den toast aber bitte nur ohne butter und ohne belag geben!!!
     
Thema:

Bin neu hier und brauche Tipps

Die Seite wird geladen...

Bin neu hier und brauche Tipps - Ähnliche Themen

  1. Wellensittichmännchen 10+ sucht ein neues Zuhause 71126

    Wellensittichmännchen 10+ sucht ein neues Zuhause 71126: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meinen alten Herrn Loki. Seit knapp 10 Jahren habe ich Wellensittiche und er war einer meiner ersten den...
  2. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  3. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  4. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  5. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...