Brauche Rat zum Eier legen von Ziegensittichen

Diskutiere Brauche Rat zum Eier legen von Ziegensittichen im Forum Laufsittiche im Bereich Sittiche - Hallo ihr lieben, ich bräuchte wieder Euren Rat. Die Ziegensittiche sind jetzt in der Außenhaltung mit Schutzraum, ich hab ein 2. Junges Paar...
L

Lia806

Mitglied
Beiträge
70
Hallo ihr lieben, ich bräuchte wieder Euren Rat.

Die Ziegensittiche sind jetzt in der Außenhaltung mit Schutzraum, ich hab ein 2. Junges Paar dazu geholt.

Jetzt hat die ältere Henne ein oder 2 Eier auf den Bodem gelegt, diese sind kaputt gegangen.

Muss ich für die kaputten Eier Kunsteier geben?
Sie sollen keinen Kasten bekommen, das wäre jetzt in der Vergesellschaftung kontraproduktiv.

Wie gehe ich das am besten an? Ich hab gelesen, sie würde immer weiter legen...

Vielen lieben Dank schion einmal vorab!
 
Vielen Dank für Deine Antwort. Gute Idee, hab ich schon lange. Wo steht denn genau dazu was? Zu kaputten Eiern? Ich hab auch schon vor Ewigkeiten ein anderes Buch, eine Arbeit über Ziegensittiche, online gelesen. Aber auch dazu steht explizit nichts drin. Leider und leider hilft mir das so nicht weiter. Vielleicht hat ja jemand eine produktive Antwort...die mir auch weiter helfen könnte.

Der Züchter sagt mir, sie würde noch ein paar Eier dazu legen und dann nach einigen Tagen brüten könne ich die Eier entfernen. Kaputte austauschen? Ja oder nein?
 
Zuletzt bearbeitet:
Ist zumeist unter Haltung und alles was Zucht angeht, unter Zucht zusammen gefaßt.
Wenn du es hast, so sollten alle deine Fragen im Buch beantwortet werden...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Du musst die kaputten Eier nicht durch Kunsteier ersetzen.
Einfach keinen Nistkasten anbieten und auch nix was daran erinnert, Korkhöhlen oder ähnliches. Die Eier einfach entfernen.
 
Beispiel:
4 Paare Sittiche nach Geschlechtern räumlich und außer Hörweite ab November getrennt. Dann als Beginn der Brutsaison Ende Februar mit den Brutvorbereitungen begonnen...Keimfutter, tierisches Eiweiß , Gurken etc..
Keine NK vorhanden, aber trotzdem hatten alle 4 Hennen in jeder Ecke des Schutzraums auf dem Boden (1 x2,5x 2m) nach 3,5 Wochen ein Gelege mit jeweils 4 Eiern gelegt und haben sie auch brav bebrütet.
Also halte ich fest...die Fütterung ist maßgeblich.
Darum saisonal füttern.
 
Ja, das mit der Fütterung habe ich ja bereits umgesetzt. Jetzt hab ich hier son Golliwoog, wo es 1x in der Woche ein bisschen von gibt. Ich würde gerne mehr frisches geben, z.B. Möhre, aber dann geht es gleich wieder los...tut mir wahrscheinlich am meisten weh...hatte mich gefreut, das die Ziegensittiche ja wirklich alles annehmen und probieren, anders als meine Wellensittiche.

Jetzt ist natürlich noch die Frage nach dem Tageslicht. Drinnen hatte ich letztes Jahr abgedunkelt, draußen wird das schwierig und nur möglich, wenn ich sie sehr früh in den Schutzraum sperre und dort 3 Fenster und eine Terrassentür verdunkelt. Ich hab mir für die Fenster von Außen Verdunklungsrollos gekauft, falls irgendwo im Sommer die Sonne rein ballert...aber dunkel genug wird es nicht...Hmm, hat jemand eine Idee?

@Charlette, vielen lieben Dank, dann habe ich es ja richtig gemacht. Interessante Konstellation auf deinem Profilbild, klappt das? Hatte ich auch mal drüber nach gedacht...
 
Wie meinst du das ob es klappt ?
Wenn du die Ziegensittiche draußen hältst musst du schon mal nichts weiter machen. Im Innenraum das Licht der Jahreszeit angepasst.
Ab März brauchen sie schon auch mehr frisches. Möhre und Zweige mit Knospen usw. Habe damit Gute Erfahrungen gemacht.
 
Ich meine ob man Wellensittiche und Pfirsichköpfchen, ist doch eins, oder, gut vergesellschaften kann. Ob es gut klappt...

Danke für den Tipp mit den Ästen mit Knospen, ich glaube es war mir schon letzen Frühling aufgefallen, das sie so auf Knospen stehen, war jetzt über den Winter in den Hinterkopf gerutscht...habe immer reichlich Haselnuss Äste im Garten...und ich besorge wieder ein paar Möhren, mögen die Hühner ja auch gerne...
 
Ich meine ob man Wellensittiche und Pfirsichköpfchen, ist doch eins, oder, gut vergesellschaften kann. Ob es gut klappt...
Nein, das ist nicht eins, sondern sind zwei völlig unterschiedliche Arten von Vögeln. Wellis und Agas müssen unbedingt streng voneinander getrennt werden, da die Agas selbst bei ausreichendem Platz sehr gefährlich für die Wellis werden können. Bei der Konstellation hat es leider schon tote Wellis gegeben, die haben gegen die Agas null Chance.....also, bitte verabschiede dich schnell von diesem Gedanken. In der Vogelhaltung ist sicherlich einiges möglich, aber eben nicht alles.
Was sicher bei ausreichend Platz für eine Vergesellschaftung mit Wellensittichen funktionieren würde, sind Nymphensittiche..beide Arten kommen in der Regel gut miteinander aus....und wieder muss hier noch einmal erwähnt werden....das Platzangebot muss stimmen!
 
Zuletzt bearbeitet:
Agaporniden sollte man nur mit ihres Gleichen halten.
Und sogar da passen nicht alle Unterarten zusammen. So klein und süß wie sie auch wirken die sind sehr zänkisch.
Sie haben die Angewohnheit in die Füße zu beißen und es ist schon vorgekommen das sie Wellis glatt ein paar Zehen abgebissen haben weil diese darauf nicht vorbereitet sind und ahnungslos sitzen bleiben.
 
Ich meinte nicht ob Wellis und Agas das gleiche sind, ich dachte ich sehe einen Aga und einen Welli. Mit Brille und vergrößert sehe ich es dann auch, es sind 2 Agaporniden. Da haben mich keine Augen getäuscht. Sorry.

Sowas hat mir dann auch jemand erzählt, es würde nicht gehen, Wellis und Agas. Aber es würde Unterschiede bei den Agas geben, irgendetwas mit, ich weiß es garnicht mehr genau, unterschiedliche Augenringfarbe vielleicht? Mit einer Art würde es gehen, mit der anderen nicht. Ich weiß auch nicht ob das stimmt oder nicht, hat man mir so erzählt. Ich hab es nicht ausprobiert. Hab ja jetzt die Ziegensittiche...

Ich denke auch, das es bei den Arten von Vögeln, wo es geht natürlich auch ausreichend Platz sein muss, sonst klappt es ja nicht...
 
Klar du hast jetzt Ziegensittiche.
Das sind auch sehr schöne Vögel finde ich.
Die 4 Arten mit den Augenringen kann man zusammen halten.
Rosenköpfchen nicht dazu weil sie größer und aggressiver sind.
Manchmal geht es zwar bei ausreichend Platz muß aber nicht sein.
Grauköpfchen und Bergpapageien nicht mit anderen Unterarten und möglichst nur paarweise.
 
Das ist schon interessant, wer so mit wem kann und wer nicht...danke für die kleine Inforunde!

Ich mag ja meine lieben Ziegensittiche auch sehr, die sind schon coole Socken! Ich freu emich auf den Frühling, wenn ich bei Ihnen sein kann im Garten!
 
Thema: Brauche Rat zum Eier legen von Ziegensittichen

Ähnliche Themen

Netty35
Antworten
0
Aufrufe
230
Netty35
Netty35
H
Antworten
7
Aufrufe
473
Holly55
H
Piratenvogel
Antworten
7
Aufrufe
593
Piratenvogel
Piratenvogel
P
Antworten
20
Aufrufe
1.162
Sam & Zora
Sam & Zora
Piratenvogel
Antworten
11
Aufrufe
1.038
Papageienmutti
Papageienmutti
Zurück
Oben