chako

Diskutiere chako im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; chako (der welli auf dem benutzerbild von "früchtchen") hat uns heute nach nürnberg in die tierklinik geführt. der kleine wellimann hat die...

  1. Isrin

    Isrin langjährige Forenteilnehmerin

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.842
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Mittelfranken
    chako (der welli auf dem benutzerbild von "früchtchen") hat uns heute nach nürnberg in die tierklinik geführt.
    der kleine wellimann hat die letzten beiden tage sehr viel geschlafen, wenig gefressen und getrunken und noch weniger gezwitschert.
    also haben früchtchen und ich ihn in die transportbox gesetzt und sind mit ihm - nach vorheriger anmeldung - nach nürnberg in die tierklinik gedüst.

    der tierarzt - wirklich vogelkundig - nahm ihn in die hand und zeigte mir, dass chakos schnabel eine lange spitze ausgebildet hatte. ( 8o ob ich mir das verzeihen kann, das übersehen zu haben ??)
    der schnabel wurde gekürzt und gefeilt (als dank biss chako dem arzt mal kurz und schmerzhaft in die finger :D )
    uns wurde erklärt, dass der dunkle kot von wassermangel herführt. dem welli wurde gleich wasser per spritze in den schnabel gegeben und er bekam ein verdauungsförderndes medikament.

    auf dem heimweg hatten wir einen munteren, vor sich hinknuspernden welli an bord. ich bin froh, dass wir gleich zum arzt sind mit dem kleinen und das alles recht harmlos war.

    *grins* auch wenn die rechnung höher ausgefallen ist als der neupreis für einen welli: wir werden auch das nächstemal nicht lange warten, sondern kleine gefiederte patienten zum doc bringen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Cat_85

    Cat_85 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Juni 2006
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Potsdam
    Ist doch super, wenn es "nur" so eine "Kleinigkeit" war. Aber ich finde es generell schwierig, die Schnabellänge bei Wellis einzuschätzen. Manche vergraben die Spritze ja richtig im Gefieder, da fällt das nicht so schnell auf, wenn der Schnabel zu lang wird.

    Schön, das es ihm wieder gut geht. :zustimm:
     
  4. #3 planetzork, 18. Juni 2007
    planetzork

    planetzork Vögifrauchen

    Dabei seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe München
    Hallo

    ich finde Deinen bericht toll, weil er zeigt, dass man auch auf "einfache" weise einem Welli helfen kann, indem man Ihn zum Doc bringt und das gar nicht recht aufwendig oder extrem teuer sein muss.
    Ich glaube, dass viele Leute mit ihren Vögeln nicht um Arzt gehen, weil sie angst vor den Kosten und dem Aufwand haben.
    Du zeigst somit, dass das gar nicht sein muss. :zustimm:
     
  5. Isrin

    Isrin langjährige Forenteilnehmerin

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.842
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Mittelfranken
    danke schön euch beiden.
    ich wollte damit auch zeigen, dass es manchmal kleine ursachen sind, die einem vogel zu schaffen machen.
    vielleicht hätte sich chakos zustand verschlechtert, weil er zu wenig gefressen hat. so konnte die ursache gleich behoben werden, die kosten (22 €) waren "erträglich" und wir wissen, dass es ihm bald wieder richtig gut geht.

    er hat seinen schnabel wirklich immer im gefieder versteckt - nur so konnte mir die spitze entgehen (und das ärgert mich wirklich, denn er hätte nicht leiden müssen, hätte ich es rechtzeitig gesehen)
     
  6. Kero

    Kero Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    22 Euro und du sagst es hat mehr gekostet als ein neuer Wellensittich? Ja wo kaufst du denn deine Vögel ;)
     
  7. Isrin

    Isrin langjährige Forenteilnehmerin

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.842
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Mittelfranken
    direkt beim züchter und der hat für chako (im november geschlüpft - ende januar gekauft) 10 € genommen. nächsten monat bekommen wir noch 2 nestjunge wellis - das stück für 15 €
     
  8. Isrin

    Isrin langjährige Forenteilnehmerin

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.842
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Mittelfranken
    heute kann ich berichten, dass chako wieder quietschvergnügt und munter ist.
    bin ich froh, dass wir nicht lange gewartet haben und gleich die tierklinik aufsuchten! so eine "kleine" ursache .....
     
  9. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    huhu isrin,
    klasse das es den kleinen wieder gut geht :zustimm:

    ich kann nur zustimmen...wenn ein Vogel sich 1 oder 2 Tage anders verhält als sonst klingeln langsam die alarmglocken ;)

    @ kero...manche Züchter nehmen weniger als 10 €
    bei uns im Zooladen sind die kleinen für 20 € bis 30 € zu haben ;)
     
  10. Christo

    Christo Nu ohne ZG

    Dabei seit:
    12. Mai 2007
    Beiträge:
    1.546
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22089 Hamburg
    Unsere Züchterin nimmt für "langweilige" Farben 10 Euro pro Tier.
    Für besodere Farben und zutrauliche Tiere mitunter 30 Euro pro Stück.

    Unser Zoogeschäft nimmt für (relativ schlechte Beratung) und je nach Farbschlag und Geschlecht 20-30 Euro. Henne 20 Hahn 25 Euro.


    @Isirin:
    Freut mich, dass es dem Piepmatz wieder besser geht!
    Und da sieht man wiede: Vögel sind wie Menschenkinder.
    Wenn sie was haben melden sie sich nur ungern ;)
     
  11. Isrin

    Isrin langjährige Forenteilnehmerin

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.842
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Mittelfranken
    ja, aber wenn man die kleinen gut kennt und beobachtet, erkennt man die täglichen unterschiede und merkt doch, was los ist.
    nur ist dann auch "handeln" gefordert - nicht "abwarten - wird vielleicht wieder"

    ich renne lieber einmal zu viel als zu wenig zum tierarzt und hoffe, dass sich mein "früchtchen" das von mir abguckt.

    das heisst aber nicht, dass ich alle naselang mit einem unserer insgesamt 14 vögel in der tierklink sitze, lach
     
  12. #11 DeichShaf, 22. Juni 2007
    DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Unser kleiner Hahn Albus war vorgestern Abend beim Tierarzt (Danke nochmal an Scotty für die Adresse, denn Mittwochs am nachmittag einen vkTA zu finden, der Sprechstunde hat...weia...).

    Er machte komische Geräusche, hatte Schnappatmung (es war ein deutlich hörbares Klickern beim Einatmen zu hören, wenn er ein paar Runden geflogen war). Dazu kam, dass er ein sehr seltsames Husten hören ließ und immer mal wieder würgte.

    Befund nach einer über 90,- Euro teuren Untersuchung: Dem Tierchen gehts scheinbar bestens. Er hat sich wahrscheinlich nur zu hastig sein Futter reingestopft. Kotprobe war OK, Kropfspülprobe hat nur ein Minimum an Stabbakterien gezeigt, Röntgenbild der Lunge zeigte eine typische feine, wabenartige Struktur der Lunge und keinerlei Fremdkörper - und erst recht keine Brüche. Das einzige, was noch fehlt, ist eine Sammel-Kotprobe, die auf Pilze und Würmer untersucht werden könnte. Doch damit sollten wir warten, meinte die vkTÄ, ob sich das nicht in den kommenden 3-4 Tagen bessert.

    Mit anderen Worten: Der kleine Racker hat uns vermutlich zum Narren gehalten oder wir haben uns unnötig verrückt machen lassen ;-)

    Ich kanns ihm verzeihen, auch wenn eine solche Untersuchung ein hübsches Loch in die Kasse reißt. Aber das muss halt drin sein, wenn man die Verantwortung für so ein Tier (oder wie bei uns gleicher derer sechs) übernimmt.
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Christo

    Christo Nu ohne ZG

    Dabei seit:
    12. Mai 2007
    Beiträge:
    1.546
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22089 Hamburg
    @Deichi:
    schäm dich, ich hab gesagt ruf mich an wenn das Ergebnis da ist!

    @Isirin:
    Ja so verfahren wir auch ^^
    Mit 3 von 6 waren wir schon beim TA.
    Und wie wir nun wissen: Immer waren sie gesund =)
    Vielleicht sind Deichi und ich nur zu übervorsichtig, aber besser so, als wenn der Liebling sich quält oder gar stirbt!
     
  15. Isrin

    Isrin langjährige Forenteilnehmerin

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.842
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Mittelfranken
    nein - ich sehe da keine "übervorsicht"

    wenn ein tier was hat, muss nachgesehen werden, was los ist. die kleinen können es uns ja nicht sagen.
    ich habe auch schon für einen sperlingspapagei über 80 € beim tierarzt gelassen - aber der kleine war wirklich schwer krank und schaffte es nur noch 2 monate.
    zumindest brauche ich mir dann aber keine vorwürfe zu machen, nicht gehandelt zu haben.

    ist aber auch ein tolles gefühl, wenn das ergebnis gut ausfällt - auch wenn danach "ebbe" in der tasche herrscht, lach
     
Thema:

chako