Das Alter eines Graupapageien

Diskutiere Das Alter eines Graupapageien im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich überlege schon seit längeren mir einen Grauen anzuschaffen, dabei stellt sich mir die Frage welches Alter besser ist, einen...

  1. #1 Dani611, 1. Mai 2007
    Dani611

    Dani611 Mitglied

    Dabei seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo,

    ich überlege schon seit längeren mir einen Grauen anzuschaffen, dabei stellt sich mir die Frage welches Alter besser ist, einen Jungvogel oder doch lieber ein älteres Tier? Zudem habe ich Angst an einen "schlechten" Züchter zu geraten. Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen...

    LG
    Daniela :zwinker:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fisch

    fisch Guest

    Hallo Daniela,

    das kommt auf dich an - generell zu einem älteren Geier würde ich dir nur raten, wenn du selber schon jenseits der 50 Jahre wärst :D
    Graue können durchaus 50-60 Jahre alt werden und benötigen für die gesamte Zeit einen Partner. Du bist für ihn verantwortlich und musst für sein Wohl sorgen ;)
    Schau dir auch diese Überlegungen einmal an.

    __________________

    LG
    Sven [​IMG]
     
  4. #3 Tierfreak, 3. Mai 2007
    Zuletzt bearbeitet: 3. Mai 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Daniela,

    herzlich Willkommen hier im Forum :bier: .

    Ob Du Dich nun für einen Babygrauen oder für ein Abgabetier entscheidest, liegt ganz in Deinem ermessen :zwinker: .
    Ganz wichtig ist aber, dass Du von vornherein möglichst direkt zwei Graue einplanst, da einzeln gehaltene Graue leicht zu Verhaltensauffälligkeiten neigen.

    Ein echter Artgenosse ist für Graupapageien wirklich mit das Wichtigste um ihn gesund und glücklich zu halten :zwinker:.

    Auch mit Abgabevögeln kann man viel Freude haben und nicht jeder Abgabevogel muss auch gleich ein Problemtier sein.

    Viele Graue werden einfach nur aus Zeitmangel, wegen dem Schmutz oder auch wegen der Lautstärke abgegeben, die Papageien nun mal haben.
    Ich würde Dir aber raten, genau zu hinterfragen, warum der Vogel abgegeben werden soll. Mit einem Schreier oder Rupfer ist mancher Anfänger nämlich überfordert, daher besser genauer nachhören und den Vögel beobachten ;) .
    Ansonsten spricht absolut nix dagegen, auch einen älteren Abgabevogel aufzunehmen.

    Wenn Du Dich für Abgabevögel entscheiden solltest, würde ich Dir zu einem Abgabepaar raten, was sich kennt und gut versteht.
    So bliebe Dir die mühevolle Verpaarung erspart, die sich gerade bei etwas älteren Einzelvögeln nicht immer ganz so einfach gestaltet und die viel Geduld erfordert.
    Aber auch ein älterer Einzelvogel ist in den meisten Fällen noch zu verpaaren, was man auch unbedingt anstreben sollte.
    Nur bringt das halt ein paar Umstände mehr mit sich (vorübergehend zweiten Käfig aufstellen usw.) ;) .

    Wenn Du Dich doch für ganz junge Graue vom Züchter entscheidest, schau Dir am besten die Volieren und die Vögel dort in Ruhe an und stell dem Züchter ruhig alle Fragen, die Du hast. Meist merkt man dann recht schnell, ob es der Richtige ist ;) .
    Bitte achte unbedingt auch darauf, dass dieser Züchter seine Grauen nur absolut futterfest abgibt !!!
     
Thema:

Das Alter eines Graupapageien