das Männchen wird agressiv

Diskutiere das Männchen wird agressiv im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo Ihr... meine beiden Rosenköpfchen habe ich nun seit Juli... seit kurzer Zeit verfolgt das Männchen das Weibchen im Käfig hin und her, was...

  1. Hanna

    Hanna Guest

    Hallo Ihr...

    meine beiden Rosenköpfchen habe ich nun seit Juli... seit kurzer Zeit verfolgt das Männchen das Weibchen im Käfig hin und her, was normal ist, glaube ich, .. denn 2 sekunden später "kraulen" sie sich wieder.

    Was ich aber nicht so lustig finde ist, dass das Männchen jeden Abend, wenn ich sie zudecke, auf einmal anfängt das Weibchen anzugreifen wenn es dunkel ist. Woran kann das liegen? Hat das Männchen auf einmal Angst.. fühlt sich bedroht, oder ist er einfach zu sehr bereit, sich zu paaren? Mir tut das Weibchen manchmal leid, obwohl ich keine Wunden gesehen habe und ich meine, dass nicht ganz im Ernst drauf losgegangen wird. Was kann ich machen? Ich möchte die beiden nicht trennen, denn wie gesagt, im nächsten Moment sind die beiden sich wieder einig.

    Darf man "eingreifen", d. h. mit Worten oder Rufen sie ablenken, damit sie nicht weitermachen, oder ist es besser, sie in Ruhe zu lassen, weil vielleicht demnächst eine andere Zeit kommt, wo sie friedlicher sind?
    Zur Info.. ich habe kein Nest drin, und habe es bis nächstes Jahr auch nicht vor.

    Macht´s gut..
    HannaSilke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Melanie/SnowSun004, 27. Oktober 2001
    Melanie/SnowSun004

    Melanie/SnowSun004 Guest

    HI Du !

    Fängt das Männchen nur an sie zu hacken wenn du den Käfig/Volliere zudecken willst oder auch so ????
    Wenn nich probier einfach sie mal nich zuzudecken !
    Wie lange sind die beiden schon bei dir ?
    Deckst du sie schon immer zu ?
    Ob´s daran liegt das sie sich Paaren wollen, mh, ich denke eher nicht !

    cya Snow
     
  4. Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    Streit

    moin moin, ich habe bei meinen Pfirsichköppen auch schon ähnliches erlebt.

    Männchen sowie Weibchen ebißen sich gelegendlich in die Füße, dann gibts mal richtig Zoff im Käfig und im nächsten Mon´ment Füttert der Hahn seine Henne wieder.

    Ich weiß auch nicht so recht, ob das so normal ist.

    Ich habe die beiden als Paar bekommen, sie haben in der Voliere des Züchters, von dem ich sie habe, schon viele Kücken zusammen großgezogen.Sind also schon lange ein Paar.

    Mister
     
  5. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo,
    ich gebe jetzt einfach auch mal meinen Senf dazu.

    Agaporniden gehören nuneinmal zu der Fraktion der
    agressiven, leider.

    Da wird gezankt und gestritten aus lauter Gaudi,
    ich denke als die haben einen kleinen Schuss.

    Wie ich in einem anderen Thread schon geschrieben
    habe, steckt halt hinter dieser unschuldigen Fassade
    kleine Teufel.

    Ich habe ja auch ein Pärchen Rosenköpfchen die sich
    in Berlin gefunden haben und da kann man sich hundert-
    prozent sicher sein, daß sie sich wirklich wollten, weil
    genügend andere Auswahl gabs ja, aber auch bei denen
    ist zur Zeit Polen offen, ich meine damit, das Männchen
    will unbedingt auf das Weibchen in höchster Erregung
    draufsteigen, das Weibchen ist so gemein und läßt das
    Männchen fast draufsteigen um dann kräftig in den
    Zeh zu picken und dann gibt es ersteinmal minutenlanges
    Schnabelgefecht.

    Ich bin mir nicht sicher, aber mir kommt es so vor, daß
    zur Zeit Balzzeit ist, den meine Nymphen balzen wie die
    Weltmeister, weil man kann ja nicht sagen, weil wir jetzt
    Winter haben, balzen die Vögel nicht, weil sie kommen ja
    ganz woanders her, wo die Uhren ein bischen anders
    ticken.
    Auch meine Schwarzköpfchen bekommen sich jetzt fast
    täglich seit drei Tagen in die Federn, obwohl bis dato sehr
    große Harmonie geherscht ist, was einfach daran liegt,
    daß die Männlis fast nur noch in höchster Erregung rum-
    rennen, da wird morgens das Licht angeknipst und schon
    ist ein aufgeregtes Kratzen am Köpfchen und dieser hohe
    schnelle Ton zu hören, arme Weiblein.

    Also das ist meine Idee, aber vielleicht kann ja noch jemand
    was dazu schreiben.

    Liebe Grüße

    Nymphie (Petra)
     
  6. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo hanna,

    das wundert mich aber, normalerweise sind die hennen die dominanteren bei den agas. wenn du sie seit juli hast vermute ich mal daß sie noch jung sind. bist du sicher daß es ein echtes pärchen ist?
    wäre möglich daß sich das erst eindeutig am verhalten feststellen läßt wenn sie ausgewachsen, d.h. geschlechtsreif sind. deswegen würde ich jetzt erst mal weiter beobachten.

    gruss,
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Hanna

    Hanna Guest

    kleine Verletzung

    Hey hallo..

    nochmal zu meinen Rosenköpfchen.. sie streiten sich auch tagsüber und nicht nur, wenn ich sie abends zudecke.
    Ich weiss auch nicht genau, ob das wirklich Männchen und Weibchen, was ist, wenn es zwei Männchen oder zwei Weibchen sind? Wie gesagt schon mal, hier meinen sie die Agas ganz genau erkennen zu können, indem sie bei den Vögel die Grösse der Becken testen.. also nicht so sicher.

    Dazu kommt noch, dass wenn ich sie Morgens abdecke, das Weibchen am Käfig hängt, heisst das sie hat fast die ganze Nacht dort verbracht? Aus Angst? Ich weiss es nicht, sie bewegen sich ja Nachts. Wenn sie auf einer Seite sind, wo sie nicht schlafen mögen und ich sie abdecke, wandern sie im Dunkeln auf die andere Seite.

    Leider habe ich heute an dem Weibchen an der "Fusssohle" eine kleine Stelle entdeckt, sieht aus wie getrocknetes Blut. Kann es sein, dass Er sie verletzt hat? Was kann ich machen? Es ist nichts grosses, aber ich denke, wenn es juckt oder noch weh tut, dann kratzt sie sich bestimmt oft, was ich noch nicht beobachtet habe, denn ich habe das ja erst heute Morgen entdeckt.

    Also, ich habe noch Schwierigkeiten, die beiden zu greifen, also sollte ich sie verarzten könnte das schwierig werden. Und womit soll ich sie verarzten? Sagt mir jetzt keine komplizierte Medizin, die es vielleicht hier gar nicht gibt in Mexico, sondern vielleicht irgendwelche Hausmittel?

    Wenn Ihr könnt, antwortet mir bald..
    Eure Hanna
     
  9. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo Hanna,
    wenn es nur eine kleine Wunde ist, würde ich das so
    lassen und nichts daran machen, meine TA hat gemeint,
    daß sich Verletzungen am Fuß in den seltensten Fällen
    infizieren.
    Was du machen kannst, ersteinmal ein paar Tage keinen
    Sand auf den Boden streuen, damit sich der Sand nicht an
    der Verletzung reibt und evt. ein Störfaktor darstellt.

    Wie alt sind den deine Rabauken ?
    Vielleicht kannst du sie ja evt. mal getrennt halten,
    sprich nachts in getrennte Käfige sperren, aber nebeneinander,
    damit sie sich sehen und rufen können.

    Haben deine Freiflug, oder hast du eine Voliere ?

    Weil wenn du nur einen Käfig +Freiflug hast, würde ich
    sie nacht`s getrennt halten und tagsüber beim Freiflug
    dürfte genügend Ausweichmöglichkeit bestehen.

    Tja vielleich sind sich deine beiden einfach nicht so grün und
    haben sich halt in der Not zusammengetan und es ist
    leider dann eine Zwangsverpaarung, in der man leider nicht
    so große Harmonie erwarten kann.

    Liebe Grüße

    Nymphie (Petra)
     
Thema:

das Männchen wird agressiv