Definition>Zahm<

Diskutiere Definition>Zahm< im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo ihr erfahrenen Papageienhalter, wie kann man zahmer Papagei definieren. Also , unser Max, eigentlich mein Max, weil er mich als...

  1. Dingens

    Dingens Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. August 2001
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Süddeutschland
    Hallo ihr erfahrenen Papageienhalter,
    wie kann man zahmer Papagei definieren. Also , unser Max, eigentlich mein Max, weil er mich als "Ansprechpartner" gewählt hat, ist zahm, aber trotzdem läßt er nicht hochnehmen. Versteht richtig, ich akzeptiere wenn er mal nicht will, aber es gibt Situationen, da muß man schnell den Vogel vor irgendetwas schützen und ihn dann einfach vorsichtig in beide Hände nehmen,um ihn woanders abzusetzen. Wenn ich ihn überhaupt zu fassen kriege, kreischt und beißt er wie ein Wilder, nehme ich Handschuhe, flippt er noch schlimmer rum , mittlerweile kennt er die Handschuhe schon und flippt schon beim bloßen Anblick aus und greift sie mit wilden "Klicken"an. Komischerweise kommt er,wenn er die Handschuhe angegriffen hat, sofort und ohne Probleme auf die Hand bzw Schulter. Aber den Streß und die Aufregung mit den Handschuhen möchte ich ihm doch ersparen. Ich befürchte halt, weil er von einem Züchter mit großen Bauernhof und viel Platz kommt, kennt er solche Aktionen halt nicht.. Desweiteren werde ich bald versuchen müssen für ihn eine "Süße" zu finden, weil er nur mich akzeptiert und alle anderen im Haushalt nicht, das hat sich halt so ergeben, meine Frau leidet halt drunter..Bei der vergesellschaftung möchte ich so vorgehen, daß unser Vogel sich bei dem Züchter einen Partner selbst raussucht,damit das auch klappt, wenns überhaupt klappt, weil er mich anbalzt und immer meine Hand füttert und allabendlich sein Obst von mir gefüttert haben will. Geben wir ihm das Obst in den Käfig, wirft er eh nur damit rum, außer Weintrauben, die liebt er..
    Nun denn ..
    Dingens
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hallo Dingens!

    Dingens???? oder Herr Dingens???

    Wie dem auch sei, Dinge wie Zahmheit anfassen lassen etc., kann man recht gut antrainieren. Ich benutze dazu bei meinen Geiern Operant Conditioning, oder auch Clicker training.

    Wie man das prinzipiell acht, habe ich in dem Thread Papa-Partner-Suche recht ausführlich beschrieben: http://www.vogelforen.de/showthread.php?s=&threadid=6494&perpage=15&pagenumber=4


    Bitte lies Dir das mal durch, denn sonst wird das Nachfolgende kaum Sinn machen.

    Wenn also der Clicker conditioniert ist, dann müsst ihr in ganz kleinen Schritten vorgehen. Wichtig ist auch das Deine Frau unbedingt auch mit dem Vogel trainiert, damit er auch bei ihr zutraulicher wird.

    Man c/t (click & treat = Belohnung) zunächst wenn er die hand ein bischen an sich ran lässt. Wichtig ist, dass man den Augenblick abpasst bevor er sich abwendet, wehrt oder ähnliches, da ihr sonst das ungewollte Verhalten verstärkt. Das übt ihr solange bis es sitzt. Dann übt ihr kurz anfassen und dann immer längeres anfassen. Jede Stelle wo er angefasst wird ist eine separate Übung. So kann man dann nach und nach üben, dass der Vogel toleriert,d ass er auf dem Rücken, unter den Flügeln und überall angefasst wird. Im Moment übe ich mit meiner Lily (die, als ich sie bekam, biss, schrie und Angst vor Händen hatte!) sogar auf den Rücken drehen.

    Wenn es nur um den Transport des Vogels geht, reicht auch ein gut sitzendes "Auf". Dazu brint ihr ihm erst bei ein Stöckchen ins Ende zu kneifen (Target Stick). Dann muß er das Stöckchen kneifen, wenn es ein bischen recht, links, oben, unten gehalten wird. Anschliessend muss er ein paar schritte machen um es zu erreichen usw.

    Diesen Target Stick kann man dann benutzen um auf die Hand gehen zu üben. Er muss zuerst nahe an die Hand dran um es zu erreichen, dann Über die Hand reichen und irgendwann auf die Hand steigen, um dran zu kommen.

    Wenn das sicher sitzt, kann man nach und nach den Target stick immer weiter weg halten bis er das "auf" auch ohne Stöckchen macht. Dann muss man es noch auf Kommando setzen. Aber erst wenn er es macht, denn sonst verbindet er das "Auf" kommando mit vielleicht auf die Hand steigen, vielleicht aber auch nicht. Bei meinen bin ich mittlerweile siweit dass ich mit ihnen übe auf "komm" in einen anderen Raum zu kommen. Schlussendlich will ich das auf ein lautes Pfeiffen setzen, falls sie mir irgendwann mal aubüchsen. Man weiss ja nie.

    Ich hoffe diese Kurzbeschreibung hat Euch erstmal weitergeholfen. Große Warnung, man muss in ganz kleinen Schritten vorangehen, damit der Vogel nciht frustriert wird. Wenn er etwas nciht macht, dann weil ihr zu schnell vorangegangen seid.

    Lieber also mal einen Schritt zurück und etwas langsamer von vorne Anfangen. Und jede Trainngseinheit auf einer psoitiven Note beenden. Wenn er etwas ganz toll gemacht hat, ganz doll belohnen und aufhören. Das bleibt dann in seiner Erinnerung und er wird sehr gerne trainieren. meine beiden reissen sich jedenfalls drum wer dran ist.

    Wenn es dazu Fragen gibt, könnt Ihr mich gerne kontaktieren.

    Liebe Grüße,

    Ann.
     
  4. Dingens

    Dingens Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. August 2001
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Süddeutschland
    einfach >Dingens<

    O.K.
    Das "Klicker" -buch hab ich auch, Aber wo krieg ich so einen Ver***ten "Klicker" her, oder was kann ich dafür nehmen. Mir fällt echt nix ein,was ich sonst dafür nehmen könnte( Brett vorm Kopf). Vor Stöcken jeglicher Art hat er voll Angst und klickt und knurrt selber.Sobald ich etwas als Klickeralternative gefunden hab, gehts los mit der Konditionierung.... Zur Zeit ist das einzige Beruhigungsmittel, wenn ich mit dem Gesicht ganz nah zu ihm hingehe und er mir "Küßchen" gibt, nach einem auffordernden Schmatzen meinerseits..Bei hinhalten von der Hand gibts eher Bisse, aber ich zieh nie weg, probier eher (wenns der Schmerz zuläßt) seinen Schnabel zu packen ihn zuschütteln und ein lautes Nein verlauten zu lassen..Aber oft kommt nach dem festen Biß ein versöhnliches "Köpfchenkraul"anbieten, welches auch oft gelingt manchmal auch leider erst nach nochmaligen Bissen.
    Wer konditioniert da wen?? Seltsam??
    Danke, übrigens Lily auf dein "Hilfsangebot", werde ganz bestimmt darauf gezielt zurückkommen.
    Bis dann erstmal
    Gruß an alle Geierfreunde
    Dingens
     
  5. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Clicker gibt's in gut sortierten Zooläden, insbesondere denen, die viel Hundeartikel haben. Online bei Fressnapf.de oder zur Not stecke ich DIr einen in die Post.

    Wenn er beisst, ist es besser wenn Du gar nciht reagierst. Etliche Papageien mögen Drama. Kann gut sein, dass er Schanbelschütteln und NEin Schreien perverserweise lustig findet. Besser Hand schnell zur Faust ballen, da kann er nicht reinbeissen. GIbt ihm keine Gelegenheit zu beissen, weil es ein selbstverstärkendes VErhalten ist. Halte ein Stöckchen, löffel etc zwischen Deine HAnd und seinen Schnabel. Lob ihn wenn er da hineinbeisst.

    Gruß,

    ANn.
     
  6. nidamima

    nidamima Guest

    Target Stick

    Hallo alle zusammen,
    nun habe ich mich schon eine ganze Weile angemeldet (2 Tage grins) nun muß ich auch mal etwas los werden.
    Den Clicker habe ich nun ja schon im Fressnapf Online gefunden, aber was zu Te**el ist nun ein Target Stick?
    Wir haben unseren "Handaufgezogenen" schon 5,5 Jahre. Er schrie, biss und ließ niemand an sich ran. Mittlerweile weiß ich, dass er Naturbrut oder Wildfang sein muß. Was einem ein Züchter so verkauf neeohnee.
    Anfassen dürfen wir ihn immer noch nicht. Mag er einfach nicht. Köpfchen kraulen Stunden lang. Und auf dem Käfig sitzen und mit Frauchen Wange an Wange schmusen. ;)
    Er füttert mich mit wachsender Begeisterung. Und was sagte die Züchterin: Es ist völlig normal nur einen zu halten! Denkste!!!8(
    Nun rupf sich Nico und wir suchen einen zweiten den keiner mehr haben will, weil nicht viel Geld da ist. Wir haben auch einen gefunden nur das Frauchen muß noch überzeugt werden, weil man aus Krankeitsgründen den Graui nicht mehr behalten kann. Nun hofft und bangt die ganze Familie das Nachricht vom Besitzer kommt. (4 Tage keine Nachricht, ich werde noch hippelig. Stimmt nicht bin ich schon). Vielleicht bekommen wir unseren Nico ja auch dazu auf die Hand zu kommen. Er hat innerhalb eines halben Tages kapiert, an der neuen Glocke klingel bringt Bananenchips! Er spricht zwar aber Banane will er einfach nicht sagen, entwender ist er stur oder er kann es wirklich nicht.
    Ach noch etwas wo arbeitet den Lanzelot, ich bin auch immer auf der Suche nach schönem Spielzeug. Gibt es da einen Clicker und den Target Stick was das auch sei (erklärt mir vielleicht jemand).

    Bis dann
    Martina mit
    Nico und bald hoffentlich Jakobinchen
     
  7. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Ein Target Stich ist nichts anderes als ein Stöckchen, was dazu benutzt wird den Papageien zu führen, um mit diesem Hilfsmittel, andere Übungen zu lernen (z.B. auf die Hand steigen). Ich benutze dazu ein Chinesischen Essstäbchen, klein genug aber dennoch stabil, so dass es nicht sofort kaputtgeht, wenn der Graue mal feste reinzwackt, was durchaus vorkommt.

    Appropos, wenn Deiner sich am Köpfchen kraulen lässt, kann man anderes Anfassen auch ganz leicht trainieren. z.B. Bei Lily hat es drei Wochen gedauert, bis sie von selbst die Flügel hob zum darunter kraulen (also etwas Geduld braucht man schon).

    Liebe Grüße,

    Ann.
     
  8. nidamima

    nidamima Guest

    Geduld haben

    Klar muß man Geduld haben, aber Nico läßt sich schon mindestens 3 Jahre überall am Köpfchen kraulen.:(
     
  9. K.Lücking

    K.Lücking Guest

    Hi...

    da bin ich aber froh, dass unsere Betty nicht die einzigste ist, die nicht auf die Hand möchte.Kraulen läßt sie sich auch stundenlang und aufs Stöckchen kommt sie auch sofort, aber Hand?Nee danke...meint sie. Wenn ich sie aber vom Stöckchen runter haben will, halte ich es an die Hand oder den Arm, erst dann steigt sie ab:D
    Werd mich in alten berichten belesen...Lilly hat ja zum Glück so viel beschrieben...danke
     
  10. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Tjaaaaa, wenn ich nur besser tippen könnte.....



    >aber Nico läßt sich schon mindestens 3 Jahre überall am Köpfchen kraulen

    Das ist doch eine klasse Ausgangsbasis.

    Vom köpfchen also runter zu den schultern. Milimeterweise wenn notwendig und immer schön click/Treat (c/t)

    Dann:

    vordere Flügelkante c/t
    millimeterweise sich von der Flügelkante unter die Flügel "verirren" c/t
    das Verirren immer ein bischen länger werden lassen c/t
    dann immer großzügiger verirren c/t

    Irgenwann wird sie sich überall unter den Flügeln anfassen lassen.

    Dann ist es eine Frage der Zeit (wenn ihr halbwegs sensible Krauler seid <g>) bis sie es auch angenehm findet und Euch durch Flügelchen heben entgegen kommt, insbesondere wenn ise dann ja auch noch belohnt wird.

    Wichtig ist nur gaaanz kleine Schritte und immer aufhören bevor sie sich wehrt oder zurückzieht, damit nicht das falsche Verhalten belohnt wird.

    Viel Erfolg!!!

    Gruß,

    Ann.
     
  11. Dingens

    Dingens Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. August 2001
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Süddeutschland
    Ich hab zwar noch kein Klicker( bestellt isser), aber ich weiß jetzt worauf Max total steht: auf Butterspekulatius. Wir mögen die auch und gaben ihm mal nen größeren Krümel, seitdem isser total wild drauf. Meine Frau, die er eigentlich nicht mag brauchtbloß in Richtung Wohnzimmertisch zu laufen, wenn er im Käfig sitzt und schon dreht er Piruetten in der Hoffnung er kann was abstauben.
    Er hat natürlich sofort rausgefunden, daß wir die kekse in einer roten Tupperdose aufbewahren , mitlerweile müssen wir sie verstecken, wenn er raus darf. Aber egal wo er gerade ist und den verschluss der Dose hört, isser da und schaut sogar in meinem Mund nach, ob sich da nicht doch noch irdendwo ein Krümel versteckt hat.. Er geht sogar freiwillig abends in den Käfig zurück ohne " Krach" und "Gezeter", um noch einen "Keks zu ergattern. Natürlich kriegt nur größere Krümel, um ihn nicht daran zu überfüttern, und natürlich wegen der Gesundheit...Aber ein Lausbub ist er trotzdem...Apropo Lausbub? Der Züchter sagte zwar, er ist ein Hahn, aber heute ist mir aufgefallen, hat er am Katzenbaum die Katzenhöhle inspiziert und veresucht den Eingang zu verändern..desweitern macht er immer in der Küche im Eckrondell, wo die Töpfe reinkommen rum und scharrt un macht ( das Rondell schließt nicht ganz dicht ab und es gibt eine kleine Öffnung nach drinnen) und die versucht er immer zu vergrößern und ist fast nicht von da wegzubringen.. Gib ich ihm einen kleinen Ball versucht er immer mit beiden Füßen draufzustehen, komisches Verhalten , oder??. Hat schon jemand ähnliches erlebt??
    Bis denne
    Dingens
     
  12. Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hallo Dingens
    Mein Merlin und meine Lori haben beide in ihrer Voliere
    eine Korkrinde.Merlin genauso wie Lori bearbeiten jeden
    Tag diese Teil und verändern es:p Beide kraben und scharren
    auch im Sandboden.Und wenn die beiden mit einem Ball
    spielen ist es immer Merlin der sich versucht darauf zu setzen.
    Auch versuchen beide Geier sich gegenseitig zu besteigen.
    Obwohl Merlin erst 5 Monate ist und Lori 8 Monate.
    Beide sind DNA getestet und Mädel und Junge:D
    Den einigen Unterschied denn ich an den unterschiedlichen
    Geschlechtern sehen kann,ist das Merlin eine andere Kopfform
    wie Lori hat,das er stabiler im Aufbau ist und das er ein viel
    dunkleres Gefieder als Lori hat.
    Lieben Gruß Rosita
     

    Anhänge:

  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Dingens

    Dingens Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. August 2001
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Süddeutschland
    Hallo zusammen,
    Letzte Woche hab ich meinen "Klicker " bekommen, aber als ich das Ding ausgepackt habe, merkte ich, daß anstatt ein schönes lautes Klick, nur ein müdes, ganz leises Knack, macht. Also auseinandermontiert, Blech gebogen, bissl rumgespielt, dann wars besser, aber gut ist was anderes...Ich hhätte ihn auch zurückschicken können, aber wer will das schon, bei dem geringen Wert... Jetzt klickt er halt, aber leise. Danach fing ich halt mal an zu üben mit ihm und dem Klicker... und mit einmal ist mir aufgefallen, Max kennt das Klickertraining und den Klicker( er imitiert ihn immer, schöner und lauter las meiner, wenn er seinen Kopf durchsetzen will,oder zur Warnung. Auf jeden Fall, geht auf den Klicker immer los und nagt an ihm rum, übe ich aber mit ihm, ist er zahm wie ein Lamm und streckt immer sein Genick her zum kraulen, zu meiner Frau war am WE auch garnicht agressiv, auf jeden Fall hat er sie nicht gebissen, (was auch schon ein fortschritt ist). Aufs "Training" an sich spricht er noch nicht so an, aber sein Verhalten ist ...., schwer jetzt zu definieren.. aber irgendwie freundlicher. Auch das Abends in den Käfig gehen... ein Brocken Keks auf den Napf ein in den schnabel, ein Klicker, ein Lob und das Kommando: " Ab jetz, ins Bett." Schwuppdiwupp isser weg.
    Mal schaun, wie sich das weiter entwickelt..
    gruß Dingens
     
  15. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Der große Durchbruch wird kommen wenn er wirklich kapiert worum es geht. Klick heiss "Jaaa! Gut!" und dann gibt es eine Belohnung.

    Wenn Hector was von mir will, und ich es eeeendlich kapiert habe klickt er mich zur Belohnung. Hmmm wer trainiert hier wen???

    Kleienr Tip lasst Euch nicht von ihm ablenken. Meine Lily hält auch zu gerne den Kopf zum Kraulen hin wenn ich auf die Hand steigen übe. Aber sie soll ja nicht lernen dass "Up" heisst, auf-die-Hand-steigen,-wenn-Du-Lust-hast,-aber-wenn-nicht,-kannst Du-auch-stattdessen-gekrault-werden.

    Lieber dann wenn sie artig war zur Belohnung kraulen. (obwohl was leckeres eben doch meist der bessere Motivator ist - für Erdnussbutter robbt Hector auf dem Bauch durchs Feuer!)

    Liebe Grüße,

    Ann.
     
Thema:

Definition>Zahm<

Die Seite wird geladen...

Definition>Zahm< - Ähnliche Themen

  1. 5 Wellensittiche zähmen?

    5 Wellensittiche zähmen?: Hallöchen :) Wir haben eine Gruppe von 5 Wellensittichen. Sie sind eine bunt zusammen geworfene Truppe, deren Hintergrund zu lang ist um ihn hier...
  2. Wie weit bin ich beim Zähmen?

    Wie weit bin ich beim Zähmen?: Hallo und zwar eine kurze Frage : Ich versuche nun schon seit fast 2 Monaten meine Wells zu zähmen was scheinbar schon Erfolge zeigt. Ich Halte...
  3. Ist es normal das sie NUR vor der Hand Angst haben?

    Ist es normal das sie NUR vor der Hand Angst haben?: Her zusammen und zwar eine kurze frage: Ich habe meine Wellensittiche jetzt in einem Monat schon gut gezähmt. Vor meinem Kopf zum beispiel haben...
  4. Hat mein Welli Angst vor mir?

    Hat mein Welli Angst vor mir?: Hey und zwar habe ich eine kleine frage, Ich habe seit einem Monat ein Wellipärchen, Mina und Momo. Nun mache ich mit ihnen dieses "Zähmen in 5...
  5. Verstehen Wellis Hilfe?

    Verstehen Wellis Hilfe?: Hey und zwar hab ich eine Frage: Ich habe mein Wohnzimmer zwar Wellisicher gemacht, aber manchmal verhäddert sich einer meiner Wellis an einem...