Eier auf dem Boden

Diskutiere Eier auf dem Boden im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo an alle, nachdem mein Pfirsich Cosmo (-Schlaganfall) mit seiner Madame ein paar Wochen in Einzelhaft war, haben die beiden das als Anlass...

  1. #1 bluedaao, 7. Juli 2005
    bluedaao

    bluedaao Guest

    Hallo an alle,
    nachdem mein Pfirsich Cosmo (-Schlaganfall) mit seiner Madame ein paar Wochen in Einzelhaft war, haben die beiden das als Anlass für die Flitterwochen genommen. :zwinker:
    Von den 6 Rosen hat ein Pärchen das auch so weit ausgenutzt. :trost:
    Jetzt sind die Pfirsiche wieder seit kurzem in der Voliere und alles ist erst mal ok.Aber jetzt habe ich 2 Paare die in Brutstimmung sind. Nistkästen hat keiner nur Schlafbrettchen.
    Mit dem Ergebnis das ich am Montag ein Ei von Frau Pfirsich gesehen habe. Das heißt ich habe gesehen wie sie es gelegt hat, oder eher von oben ca. 1 Meter runter plumpste. Habe es dann abends rausgenommen, war eh kaputt.
    Mittwoch kam ich von Arbeit und ein Ei auf dem Boden unterhalb von dem Brett von Merline. Hmm.
    Heute nach der Arbeit Ei unterhalb von Frau Pfirsich mitten im Futternapf.

    Ich habe jetzt aber keine Ahnung wie ich weiter damit umgehen soll.
    Einerseits soll man ja die Eier nicht wegnehmen damit das Gelege "voll" wird, andererseits wenn sie unten auf dem Boden fallen nehmen sie keine weitere Notiz von ihnen.
    Kann es sein das jetzt erst mal ohne ende Eier produziert werden?
    Kann ich das irgentwie stoppen?
    Oder soll ich ihnen jetzt lieber die Möglichkeit geben den Trieb auszuleben?
    Nachwuchs möchte ich nicht, würde sie austauschen.
    Was soll ich tun?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 wolfguwe, 7. Juli 2005
    wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.522
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hi andi,

    unterschiedliche möglichkeiten: 1. du gibst genügend nistkästen und tauschst dann die eier dann aus, so können die vögel zumindest noch brüten oder aber 2. du wartest mal ab, es kann sein, dass nach wenigen eiern der trubel von allein aufhört
    beides ist nicht schön, lässt sich aber nicht verhindern. im moment würde ich zusätzlich etwas weniger gehaltvoll füttern, wenn machbar! soll heißen, kein grünfutter, keimfutter oder leckerbissen, einfach nur körnermischung und keine leckereien

    viel erfolg
    uwe
     
  4. #3 bluedaao, 7. Juli 2005
    bluedaao

    bluedaao Guest

    das-hab-ich-doch-schon............
    Nur Körnerfutter weil ich dachte das könnte man im Keim ersticken.....
    hat nichts gebracht
     
  5. Zippie

    Zippie Agas alive

    Dabei seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Buchholz in der Nordheide
    Hi Andi,

    diese Anwandlungen hat unsere Rosenkopf-Chefhenne auch ab und zu: mal nur ein Ei, mal 2 - danach ist der "Spuk" vorüber. Ich habe die auf den Boden gefallenen Eier ausgetauscht und nach einigen Tagen, da die Henne null Interesse an ihnen zeigte, entfernt.

    Falls Du eine Tageslichtlampe hast, kannst Du, neben der weniger gehaltvollen Fütterung, die Brenndauer auf ca. 8 h/Tag verkürzen.

    Gruß
    Martina
     
  6. Freakle

    Freakle Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. April 2003
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barlt. Wo wir sind ist oben.
    hallo andi,

    ich mach mich jetzt mal ein wenig unbeliebt mit meiner meinung.
    es ist halt mal so, daß mann agas wie alle anderen papageienarten mindestens paarweise, idealerweise aber im schwarm hält. jeder freut sich, wenn daraus ein ahrmonisierendes üpaar entsteht. soll ja alles artgerecht sein.
    so liegt es in der natur, der vögel, daß sie sich ihrer bestimmung und ihrer natürlichen art auch vermehren wollen.
    warum den vögeln diesen antürlichen trieb unterbinden? ich finde, das gehört bei ner artgerechten haltung dazu.
    es spricht ja auch für dich und deine haltung, daß sich die vögel bei dir so wohl fühlen, daß sie sich zur brut entschieden haben. das ist ja leider nicht selbstverständlich.
    schlimmer ist es meiner persönlichen meinung nach, wenn die henne eier produziert und dann keine möglichkeit hat, diese in ner nsistmöglichkeit zu legen. das weibchen wird logischer weise die eiablage unterxdrücken wollen und wie wild nach eienr nistmöglichkeit suchen. das ist für das tier ziemlicher stress. aus purer not lassen sie dann oft die eier, weil es ahlt nicht anders geht von der sitzstange fallen.
    wenn sich nun dein vogel aus schierer verzweiflung das futternäpfchen als nistplatz gewählt hat, dann lass es doch erst mal dabei.
    ich würde dir raten, halt ein weiteres futternäpfchen für das vogelfutter zu spendieren.
    für die zukunft biete ihnen doch eine nisthöhle an. dann tut sich die henne wesentlich leichter.

    gruß frank
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Stefan.S, 8. Juli 2005
    Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Wir haben das bei unseren Agas immer so gelöst: keine Nistkästen, sondern diese Schlafhäuschen, die nach vorn offen sind. Der Schwarm sortiert sich dann im Idealfall so, dass jedes Paar 'sein' festes Schlafhäuschen hat. Wenn man unten an der Vorderseite eine schmale Leiste anbringt, können die Eier nicht mehr rausfallen. Die bleiben im Schlafhaus, werden gegen Plastik ausgetauscht, und die Henne kann zufrieden darauf hocken ;-) Dieser Kompromiss hat IMHO den Vorteil, dass der Bruttrieb nicht durch Nistkästen zusätzlich angeregt wird. Bei unseren vielen Paaren Nistkästen reinzuhängen, wäre auch gar nicht gegangen. Da gibt es unter den Hennen fürchterliche Konkurrenzkämpfe.

    Es ist uns dabei allerdings auch schon passiert, dass ein Paar SK kurzerhand dieses Schlafhäuschen mit Nistmaterial vollgestopft und darin Junge großgezogen hat (das kommt davon, wenn man nicht zuverlässig jedes Ei gegen Plastik auswechselt...).

    Viele Grüße,
    Stefan

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  9. #7 bluedaao, 8. Juli 2005
    bluedaao

    bluedaao Guest

    genau,
    wenn ich jetzt Kästen zur verfügung stelle fangen die beiden anderen Paare ja mit Sicherheit auch an zu brüten. Das muß ja nicht sein.
    Ich weiß halt nicht was besser für die Vögel ist.
    Beim Freiflug sind die beiden "normalen" Paare auch normal raus zum fliegen, aber die beiden anderen waren von ihrem Brettern kaum weg zu bewegen, außer zum Nistmaterial sprich Weidenkugel holen.
    Nun ja ich denke ich werde das WE abwarten und beobachten ob beide weiter Eier produzieren... :+popcorn:
     
Thema:

Eier auf dem Boden

Die Seite wird geladen...

Eier auf dem Boden - Ähnliche Themen

  1. Goulds haben Eier gelegt

    Goulds haben Eier gelegt: Hallo Leute, Bin bei neu hier und habe mir im Frühjahr zwei gouldamadinen Paare geholt. Eines ist jetzt angefangen Eier zu legen, ich meine 4...
  2. Will mein Nymph Eier legen?

    Will mein Nymph Eier legen?: Hallo ich habe mal eine frage wo rann erkenne ich ob mein nymphensittich mit den namen susie eier legen will Modi-Hinweis: wurde abgetrennt von...
  3. Zwei Eier an einem Tag

    Zwei Eier an einem Tag: Liebes Forum, hat jemand bei einer Henne schon mal erlebt, dass Sie zwei Eier an einem Tag gelegt hat? Ich habe die Finkin seit 4,5 Jahren. Ihr...
  4. Was ist wenn das Weibchen pfirsichköpfchen eier legt und beim freiflug oder auch generell schwach is

    Was ist wenn das Weibchen pfirsichköpfchen eier legt und beim freiflug oder auch generell schwach is: Hi :0- Ich bin Laura und brauche dringend eure Hilfe ich habe 2 pfirichköpfchen gehabt jetzt habe ich einen nistkasten geholt und es liegen drei...
  5. Alle Zebrafinken lagen tot auf dem Boden

    Alle Zebrafinken lagen tot auf dem Boden: Hallo, ich bin grade nach draußen in meine Außenvoliere gegangen und habe alle 16 Zebrafinken tot auf den Boden vorgefunden. Gestern waren noch...