Eier rausgeworfen- und jetzt?

Diskutiere Eier rausgeworfen- und jetzt? im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo, Elza mein Aga-Weibchen hat vor ca. 2 -3 Wochen das erste Ei gelegt. Mittlerweile waren es nun 4 Stück. Ich habe sie vor einigen Tagen...

  1. Traudl

    Traudl Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Februar 2003
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    Elza mein Aga-Weibchen hat vor ca. 2 -3 Wochen das erste Ei gelegt. Mittlerweile waren es nun 4 Stück. Ich habe sie vor einigen Tagen abgekocht und wieder in ihren Baumstamm gelegt. . Seit gestern aber ist diese Mutterliebe wohl beendet, denn Elza wirft ihre Eier nun aus dem Baumstamm. Wenn ich sie wieder reinlege dauert es nicht lange, und sie spielt damit wieder Fußball.
    Nun geht sie auch kaum noch in den Baumstamm rein, sondern sitzt wieder vorwiegend auf den Stangen od. dem Brettchen.
    Warum hat sie das gemacht? Hat sie sozusagen "gerochen" dass da mit den Eiern was faul ist? Wird sie jetzt gleich wieder Eier legen , oder merkt sie nicht dass sie eigentlich keine Jungen hat?
    Geht es den Vögeln nur ums Brüten oder worauf kommt es an?
    Jetzt kann ich die Eier doch entfernen ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Charlotte28, 3. Mai 2006
    Zuletzt bearbeitet: 3. Mai 2006
    Charlotte28

    Charlotte28 Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hi Traudl,
    ist es ihr erstes Gelege?
    Hat sie sich vielleicht durch irgendetwas gestört gefühlt? Manchmal brechen sie deshalb die Brut ab.
    Hast du den Käfig immer noch auf den Boden stehen? Oder hast du ihn während der Brut verstellt? Hat sie sich vielleicht durch die Katze gestört gefühlt?
    Wo genau hat sie ihr Nest gebaut?
    Und was macht sie jetzt? Sitzt sie immer noch im Nest oder geht sie ihren alltäglichen Beschäftigungen nach?
    Die rausgeworfenen Eier würde ich ihr nicht mehr unterschieben. Sie hat sich anscheinend entschieden, die Brut abzubrechen.

    Grüße von charlotte
     
  4. Traudl

    Traudl Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Februar 2003
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Störungen

    Hallo Charlotte,

    Elza hat schon früher Eier gelegt, diese aber nie so 1oo%ig beachtet.Sie hatte auch nie einen Nistkasten etc. Ich möchte auf keinen Fall Nachwuchs haben, vielleicht war es ein Fehler diesen Baumstamm in den Käfig zu geben. Aber da Elza beim Freiflug sich immer irgendwo verkrochen hat (hinter Büchern, hinter der Mikrowelle..........) und sie meiner Meinung nach in Brutstimmung war, habe ich den Baumstamm reingetan. Seit diesem Zeitpunkt hat sie sich dann auch erst völlig mit Emil, ihrem neuen Partner angefreundet, bzw. sie haben sie dann zum ersten Mal gepaart. Sie hat Emil ab sofort akzeptiert und ihn auch nicht mehr aus dem Stamm verjagt.
    Der Käfig steht momentan ca. 20cm höher, mein Mann baut mir einen Unterbau aus 2 Brettern (wenn er mal Zeit hat).
    Die Katze sind die Beiden eigentlich gewohnt, die geht auch nicht hin und schaut in den Käfig rein od. hüpft drauf. Das hat sie noch nie gemacht. Die Katze hat sich auch an die Vögel gewöhnt.
    Ich weiß nicht was Elza sonst noch gestört hat, hin und wieder habe ich seitlich "reingelurt" hätte ich das nicht tun sollen?
    Soll ich den Baumstamm jetzt auch wieder entfernen oder ihr diese Rückzugmöglichkeit geben?
    Sie hat übrigens kein "Nes" gebaut, die Eier hat sie einfach so in den Stamm gelegt, ohne jegliche Unterlagen. Sie hat zwar Papier geschrettert, aber das war es auch schon.
     
  5. #4 Charlotte28, 3. Mai 2006
    Charlotte28

    Charlotte28 Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Ich vermute nicht, dass es am Abkochen der Eier lag. Über die Gründe, warum sie die Eier rausgeworfen hat, kann man nur spekulieren.
    Ich denke, die Eier kannst du herausnehmen, da sie die eh schon rausgeworfen hat.
    Ich würde auf alles verzichten, was zur Brut animiert, in diesem Falle dann auf den Baumstamm.
    Ob sie es jetzt noch einmal versuchen wird, kann ich dir nicht sagen.
    Ums Brüten allein geht es ihnen allerdings weniger. Grundsätzlich ist die Vermehrung und Aufzucht des Nachwuches das Ziel.

    Viele Grüße von charlotte:)
     
  6. #5 Fabian75, 3. Mai 2006
    Fabian75

    Fabian75 Guest

    Hallo zusammen

    muss da Charlotte28 wiedersprechen. Ich denke schon das der Grund beim abkochen zu suchen ist.
    Normalerweise sollten die Eier max 2 Tage nach dem legen abgekocht werden. Passiert dies erst 2 wochen nach dem legen, so könnten die Eier bereist recht weit endwickelt gewesen sein, und dies fühlt/merkt eine Henne ob noch leben im Ei ist oder nicht.. daher wirft sie die Eier jetzt auch raus..

    Auf Störungen reagieren Agas recht gleichgültig. Hatte schon mehrer Paare wärend der Brut umgesiedelt mit samt dem Kasten und den Eiern die drin waren. Die haben sich dabei nicht gestört gefühlt..

    Wenn du wirklich kein Nachwuchs willst solltest du folgende Punkte beachten.

    1. Keine Kasten reinhängen
    2. so wenig wie möglich frische Aeste, das treibt den Brutinstinkt nur an..
    3. nicht zu ausgewogen ernähren, viele Halter verwöhen ihre Vögel viel zu sehr, so das sie so zusagen das ganze Jahr in Brut stimmung sind.. Weniger Futter ist oft mehr.. nur noch 1-2 Mal die Woche Früchte/gemüse reichen. Hauptfutter sollte nur noch Körner sein.. Keine Aufputschende Sachen wie Eifutter Vitamine usw..
    4. Leider sind AGas bekannt für das viele legen daher wären wohl zwei männlihce Tiere besser... Hennen wohlen nur ihrem Natürlichem Verhalten nachgehen, und dies wird vom Mensch mir nichts dir nichts einfach so unterbunden. Stell die vor das macht man bei einem Menschen immer und immer wieder ??????

    wie wärs wenn du bei einem bekannten Züchter anfragst ob du von ihm Ringe bekommst? Dann die Henne einfach mal brüten lässt und die Jungtiere dem Züchter abgibst? Ich weiss wäre in Deutschland eigentlich nicht erlaubt, aber was die Behörde nicht weiss macht sie auch nicht heiss ;-)
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Charlotte28, 4. Mai 2006
    Charlotte28

    Charlotte28 Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hi fabian,

    ich verstehe das Problem , dass du in Bezug auf das Unterbinden der Aufzucht ansprichst und würde hier gerne mal eine Diskussion anstoßen.
    Wie man hier auch nachlesen kann, habe ich selbst eine Henne, auf deren Bruttrieb ich achten muss. Ich vermute aber, dass eine einmalige Aufzucht nicht die Lösung ist (abgesehen von dem gesetzlichen Rahmen in Deutschland, anders noch als in der Schweiz?).
    Wirklich artgerecht wäre es, wenn man die Aufzucht der Brut regelmäßig zulassen würde. Die ganze Dimension der Haltung von Vögeln (natürlich kann ich nur von Agaporniden sprechen) wurde mir trotz Information im Vorfeld des Kaufes nicht wirklich klar.
    Und trotzdem ich meinem Paar ganztägig Freiflug, gute Ernährung, zusätzliches Licht und frische Luft ermögliche, bin ich mit meiner Haltung nicht zufrieden, eben weil ich trotz des Aufwandes nur die Möglichkeit habe, sie als Haustier zu halten.
    Aufgrund der mir zu Verfügung stehenden Räumlichkeiten kann ich keinen Schwarm halten, obwohl Agaporniden Schwarmvögel sind und spätestens bei dem hier angesprochenen Thema merke ich, dass ich ihnen mit ihren natürlichen Verhaltensweisen nicht gerecht werden kann.

    Für mich ergibt sich daraus die Schlussfolgerung, dass ich mich persönlich nicht noch einmal für die Haltung von Vögeln entscheiden würde, zumindest nicht bei den Möglichkeiten, die mir momentan zur Verfügung stehen und trotzdem ich sie nicht mehr hergeben würde.
    Ich weiß, dass das über das ursprüngliche Thema von Traudl hinausgeht. Ich hoffe, dass das trotzdem in Ordnung ist.

    grüße von charlotte
     
  9. #7 Fabian75, 4. Mai 2006
    Fabian75

    Fabian75 Guest

    Hu hu Charlotte

    unser geminsamer PN verkehr hat mich sehr gefreut, danke das du dies auch öffentlich schreibst. :zustimm:

    Habe hier http://www.vogelforen.de/showthread.php?p=1181567#post1181567 mal ein neues Thema erstellt.
    In der Schweiz braucht man keine Halte/Zuchbewilligung für Agas, beringt müssen sie sein...

    wünsche einen schönen Tag
     
Thema:

Eier rausgeworfen- und jetzt?

Die Seite wird geladen...

Eier rausgeworfen- und jetzt? - Ähnliche Themen

  1. Taube Brütet nicht

    Taube Brütet nicht: Hallo. Meine Brieftaube hat am 9.1.18 ein ei gelegt. Das weibchen hat die eier auch beschütz. Aber jetzt sitzt sie kum drauf und beschützt die...
  2. Taube sitzt nicht auf den eier

    Taube sitzt nicht auf den eier: Hallo. Meine Brieftaube hat am 09.01.18 das erste Ei gelegt. Wenn man die Hand hienhielt auch beschützt. Aber heute wenn ich in den Schlag komme...
  3. Goulds haben Eier gelegt

    Goulds haben Eier gelegt: Hallo Leute, Bin bei neu hier und habe mir im Frühjahr zwei gouldamadinen Paare geholt. Eines ist jetzt angefangen Eier zu legen, ich meine 4...
  4. Will mein Nymph Eier legen?

    Will mein Nymph Eier legen?: Hallo ich habe mal eine frage wo rann erkenne ich ob mein nymphensittich mit den namen susie eier legen will Modi-Hinweis: wurde abgetrennt von...
  5. Zwei Eier an einem Tag

    Zwei Eier an einem Tag: Liebes Forum, hat jemand bei einer Henne schon mal erlebt, dass Sie zwei Eier an einem Tag gelegt hat? Ich habe die Finkin seit 4,5 Jahren. Ihr...