Eine Frage

Diskutiere Eine Frage im Wachtel, Reb&Steinhühner, Frankoline Forum im Bereich Hühner- und Entenvögel; Hallo Leute. Ich habe früher auch mal Wachteln gehalten musste sie aber, dann leider weggeben :( Nun da ich eine Innenvoliere habe wo es...

  1. Weiwie

    Weiwie Guest

    Hallo Leute.

    Ich habe früher auch mal Wachteln gehalten musste sie aber, dann
    leider weggeben :( Nun da ich eine Innenvoliere habe wo es auch im
    Winter schön warm ist, will ich mir wieder Wachteln zulegen und zwar
    chinesische Zwergwachteln.

    Nun aber mal eine Frage die ich schon immer wissen wollte:
    Wie ist das mit den Wachtelküken kann man da die Eier auch
    selber in einer Brutmaschine ausbrüten und die jungen dann aufziehen
    wie bei den normeln Hühnern? Oder müssen die Küken bei der
    Mutter sein?

    MfG
    Weiwie + 20 Wellis + 8 Küken + 2 Nymphis und Zebrafinken
     
  2. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27.12.2002
    Beiträge:
    3.613
    Zustimmungen:
    80
    hi

    das mit dem brutaperat wird zuviel pragtiziert dadurch haben wier viele wachteln die nicht mehr das brüten kennen,sie legen dann einfach die eier irgentwohin u.bauen keine nester mehr(ich schätze 95% der eurowachtel).
    das solte nicht unser ziehl sein.
    die kunstbrut wird nur wegen des geldes betrieben u.die wachteln legen schon bald eier wie die hühner.
    so was lehne ich schon seit ca 30jahren ab, u. werde es auch nicht praktizieren!
    0l mfg wp
     
  3. Dave

    Dave Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.12.2003
    Beiträge:
    575
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    natürlich kann man die Eier mit einer Brutmaschine ausbrüten.
    Aber ich finde es auch besser wenn man der Natur da freien Lauf lässt!
     
  4. #4 sunny&cher, 05.08.2004
    sunny&cher

    sunny&cher Guest

    Es ist durchaus möglich, Zwergwachtelküken mit der Brutmaschine auszubrüten und dann erfolgreich aufzuziehen. :jaaa:

    Allerdings halte auch ich davon nichts. :+screams: Für meinen Geschmack ist eine Naturbrut artgerecht(er) und daher einer Kunstbrut immer vorzuziehen. Ausnahmen sind arterhaltende Maßnahmen von bedrohten Arten. Aber das ist bei der Zwergwachtel in der Heimtierhaltung nicht wirklich erforderlich ...

    Natürlich liegt die Entscheidung bei dir, aber vielleicht konnten dich die Beiträge etwas nachdenklich stimmen ... ;)
     
  5. pp-34

    pp-34 Guest

    mann muss ja auch an das mädchen denken.... diese legt wie eine wilde eier und bebrütet sie nicht!! daher sterben ja auch so viele!! wie schön ist es dann allerdings, wenn man ein weibchen hat, dass auch brüten will!! keine neuerlichen eier mehr!! und man kann (wenn man denn will) gipseier hinlegen und gönnt der henne eine auszeit!

    allerdings brüten auch künstlich aufgezogene hennen... da kommt es allerdings auf den zufall an. nicht jede macht das.

    ich war es recht leid, ständig aus allen ecken eier rauszupfriemeln die meine alte (durch legenot plötzlich!!) verstorbene henne, überall und massenhaft gelegt hat.

    jetzt habe ich eine henne, die ihr werk auch bebrütet.... ein traum!! und so übersichtlich ;o)

    lg
    petra

    ps. die eier schmecken wirklich gut! dann tut die "verschwendung" auch nicht mehr so weh
     
Thema:

Eine Frage

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden