erbkrankheiten

Diskutiere erbkrankheiten im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; hallo , gibt es eine papageienkrankheit die nur durch die vogeleltern übertragen werden kann, und die junge papageien ein paar jahre später...

  1. #1 blaustirnchen, 2. Juli 2007
    blaustirnchen

    blaustirnchen Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    hallo , gibt es eine papageienkrankheit die nur durch die vogeleltern übertragen werden kann, und die junge papageien ein paar jahre später sterben lässt ?
    ansteckend auf andere papageien die mit in der selben wohnung leben darf sie auch nicht sein,
    kennt jemand so eine erbkrankheit???
    gruß blaustirnchen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo und willkommen im Forum!
    Eine solche Erbkrankheit ist mir nicht bekannt.Woran sind die Jungvögel denn gestorben und ist völlig ausgeschlossen,dass sie diese Krankheit selber entwickelt haben?
    Liebe Grüße,BEA
     
  4. #3 blaustirnchen, 2. Juli 2007
    blaustirnchen

    blaustirnchen Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    es ist so das mein blaustirnchen coco im alter von 6 jahren gestorben ist
    (im januar)
    von einer bekannten ist die amazone letzte woche im alter von 3 jahren gestorben
    und mein bruder hat eine im alter von 2 jahren
    unser pepe wurde am 30.06 ein jahr alt
    alle haben die gleichen eltern und ich hab jetzt angst das es vielleicht so eine art erbkrankheit ist.
    wir haben noch ein grauchen und einen kakadu und beide haben nichts, also kann es ja nicht ansteckend gewessen sein
    coco war beim tierarzt und wurde falsch behandelt
    ich hatte vorher nachgefragt ob sie fachkundig sind , haben natürlich ja gesagt sonst wäre mein kleiner gar nicht dorthin
    gruß blaustirnchen
     
  5. #4 Pucki, 2. Juli 2007
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juli 2007
    Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Ist denn irgendein Vogel obduziert worden,dass man weiß,woran sie gestorben sind?
    Das kann auch alles ein dummer Zufall sein.
    Zinkvergiftung durch verzinktes Volierengitter,Aspergilliose durch verschimmeltes Futter.
    Oder vielleicht auch doch eine Erbkrankheit,dass alle einen Herzfehler hatten?Dann müßte man aber den Züchter fragen,ob alle Küken von diesen Eltern verstorben sind,denn es gab ja sicher mehr als nur eure.
    Liebe Grüße,BEA
     
  6. #5 blaustirnchen, 2. Juli 2007
    blaustirnchen

    blaustirnchen Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    also obduziert wurde keiner, ich konnte bei meinem coco damals nicht mehr denken:traurig: :traurig:
    diese bekannte ist nur selten zu sehen ich habe es von meinem bruder erfahren,kann mir nicht vorstellen das sie ihn ob
    coco sass in einer fertig-voliere , nicht verzinkt
    beim futter und auch beim obst kann ich sicher sagen das nichts verschimmeltes dabei war oder es nicht sichtbar war
    nun zum züchter : er ist richtig in ordnung aber ich kann mir nicht vorstellen das er es uns erzählen würde, wenn etwas mit den anderen jungen gewesen wäre,
    wobei er mir erzählte das sein männchen ( gleiche eltern)auch schon soo krank war, er ihn aber wieder auf die beinchen gebracht hat
    wenn ich pepe komplett untersuchen lasse kostet mich das ca. 300,-euro,
    und ich habe keine garantie dafür das mir nicht doch das gleiche nochmal passiert.
    ich weiß nicht was ich jetzt tun soll
    und wenn er etwas hat was mache ich dann??
    ( hergeben steht nicht zur diskussion)
     
  7. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Für mich gibt es da gar keine Frage: ab zum vogelkundigen Tierarzt.
    300eur bist du da nicht los.Laß ihn erst einmal röntgen und Blut abnehmen und dann weißt du schon viel,viel mehr.
    Die sind meist verzinkt,da Edelstaht sehr teuer ist.:zwinker:
    Grade in schwarzen Sonnenblumenkernen steckt oft der Schimmelpilz oder in Erdnüssen.Das sieht man den Körnern auch nicht an,da es unter der Schale sitzt und von den Vögeln beim Öffnen eingeatmet wird.
    Ich würde ihn untersuchen lassen und du bist viel beruhigter.
    Dann läßt du ihn behandeln.Wer denkt denn gleich an Abgabe?
    Liebe Grüße,BEA
     
  8. #7 blaustirnchen, 2. Juli 2007
    blaustirnchen

    blaustirnchen Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    abgeben würden wir ihn nicht mehr ich werde mit pepe zum ta gehen und ihn komplett untersuchen lassen
    erdnüsse gibt es nicht bei uns nicht
    und wegen der verzinkung an der voli hab ich vorher extra angerufen
    also gehn wir mal zum ta
    danke für die rasche antwort gruß blaustirnchen
     
  9. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Ich hoffe,dass deine Ängste unbegründet sind.
    Bitte berichte doch mal,was dabei raus gekommen ist und wenn du deinen Kopf wieder frei hast,dann würde ich gern noch ein anderes Thema anschneiden.:zwinker:
    Liebe Grüße,BEA
     
  10. #9 blaustirnchen, 2. Juli 2007
    blaustirnchen

    blaustirnchen Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    bestimmt soll das thema sein: 1? grauchen und 1? kakadu

    der kakadu ist vor ca 2 jahren aus schlechter haltung in einem runden käfig , flugunfähig zu uns gekommen. darüber habe ich schon in einem anderen forum "mephisios geschichte"
    erzählt sie ist 20 jahre alt und war schon immer alleine, ich bin momentan schon froh das sie auf ihrem käfig sitzt und nicht mehr nur drin, sie kann sogar herunter klettern zum kraulen.
    unser grauchen hat schon 2 nymphensittiche bei den vorbesitzern (die gleichen wie die von phisio) erfolgreich erlegt, und macht auch keinen halt vor unseren dackeln oder katzen, er hat alle tiere zum "fressen gerne", lebt schon immer alleine und rupft sich wundersamer weise nicht.
    es war noch ein grauer damals dabei, aber schon immer in getrennten käfigen,
    sollte ich jemals den passenden partner für paulchen bekommen würde sich das arrangieren lassen, aber abgegeben wird er nicht mehr, der partnervogel müsste zu uns ziehen da wir nicht wollen das er irgendwann weiter gegeben wird.
    hoffe das sind die antworten auf deine fragen
    paulchen ist übrigens ein sehr schöner kongo habe leider nichts gefunden sonst hätte ich ein foto von paul angehängt gruß andy
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 blaustirnchen, 2. Juli 2007
    blaustirnchen

    blaustirnchen Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    hab paulchen jetzt mal als mein benutzerbild aktiviert
     
  13. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Ja,genau,das war das Thema.:zwinker:
     
Thema:

erbkrankheiten

Die Seite wird geladen...

erbkrankheiten - Ähnliche Themen

  1. Erbkrankheiten/Herzfehler bei Nymphensittichen

    Erbkrankheiten/Herzfehler bei Nymphensittichen: Diesmal schreibe ich voller Angst und Sorge und hoffe, dass ihr mich ein bißchen beruhigen könnt. Wie einige von Euch wissen, wohnt seit zwei...