Filmfirma sucht Menschen, die mit ihren Tieren kommunizieren

Diskutiere Filmfirma sucht Menschen, die mit ihren Tieren kommunizieren im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo an alle Member des Forums. Die Filmproduktionsfirma birdsmill media sucht Menschen die eine besondere Kommunikation mit ihrem Tier...

  1. #1 Birdsmill-Scout, 21. März 2005
    Birdsmill-Scout

    Birdsmill-Scout Guest

    Hallo an alle Member des Forums.

    Die Filmproduktionsfirma birdsmill media sucht Menschen die eine besondere Kommunikation mit ihrem Tier pflegen.
    Wir produzieren im Sommer für den Sender ARTE einen 45-minütigen Film zum Thema Tierkommunikation. Denn wo Menschen und Tiere sich begegnen, entsteht eine besondere Kommunikation. Das bestätigen sicher die meisten Menschen, die mit Tieren leben oder sich mit ihnen beschäftigen. Es werden scheinbar unüberwindliche Grenzen überschritten: die Grenze zwischen Arten und die Grenze zwischen Natur und Kultur.
    In unserem Film spannen wir einen Bogen von der wissenschaftlichen Erforschung von Kommunikationsfähigkeit, über die Alltagskommunikation zwischen Tier und Tierhalter bis hin zum telepatischen Gespräch durch professionelle Tierkommunikatoren.
    Hierfür suchen wir Menschen, die mit ihrem Haustier eine intensive und besondere Kommunikation pflegen. In Frage kommen Hunde, Katzen, Vögel, Kaninchen, Nager, Reptilien, Fische, Affen, Ziegen, Schafe, usw., nur keine Pferde.

    Also: wenn ihr euch angesprochen fühlt oder jemanden kennt, auf den die Beschreibung zutrifft, postet es einfach hier in den Thread oder kontaktiert uns direkt per Telefon, Fax, Mail oder Post.

    Die Adresse lautet:

    birdsmill media
    film & video gbr

    Vogelsmühle 13-17
    42477 Radevormwald

    Postfach 3028, 42471 Radevormwald

    Ansprechpartnerin ist: Natalie Reinking

    Telefon: +49 (0)2191 – 963236
    Fax: +49 (0)2191 – 963189
    e-mail: reinking@birdsmill.com

    MfG
    Birdsmill-Scout
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Flocke

    Flocke Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. Februar 2003
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    :D
    Gruß Flocke :S
     
  4. sigg

    sigg Guest

    Schade, ich habe zwar schon seit 50 Jahren Vögel, aber mir ist es leider immer noch nicht gelungen, die Verständigungsschranken zu überwinden.
    Vielleicht drücke ich mich einfach falsch aus!
    Ich arbeitet weiter dran.
    Gruß
    Siggi
     
  5. Flocke

    Flocke Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. Februar 2003
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Gib ein Zeichen wenn du so weit bist :D

    Gruß Flocke :S
     
  6. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo,

    > Wir produzieren im Sommer für den Sender ARTE einen 45-minütigen Film zum Thema Tierkommunikation.

    Na, für ARTE tut man doch alles - damit irgendwo ein Rest an Niveau im öffentlich-rechtlichen Fernsehen gewahrt bleibt ;-)

    > Denn wo Menschen und Tiere sich begegnen, entsteht eine besondere Kommunikation. Das bestätigen sicher die meisten Menschen, die mit Tieren leben oder sich mit ihnen beschäftigen. Es werden scheinbar unüberwindliche Grenzen überschritten: die Grenze zwischen Arten und die Grenze zwischen Natur und Kultur.
    In unserem Film spannen wir einen Bogen von der wissenschaftlichen Erforschung von Kommunikationsfähigkeit, über die Alltagskommunikation zwischen Tier und Tierhalter bis hin zum telepatischen Gespräch durch professionelle Tierkommunikatoren.
    Hierfür suchen wir Menschen, die mit ihrem Haustier eine intensive und besondere Kommunikation pflegen. In Frage kommen Hunde, Katzen, Vögel, Kaninchen, Nager, Reptilien, Fische, Affen, Ziegen, Schafe, usw.,

    Das hört sich für mich völlig unausgegoren an. Hoffentlich entwickelt ihr bis zum Drehtermin noch eine genauere Vorstellung, was unter dieser 'besonderen' Kommunikation zu verstehen ist.

    > Es werden scheinbar unüberwindliche Grenzen überschritten: die Grenze zwischen Arten und die Grenze zwischen Natur und Kultur.

    Überall da, wo Haustiere den Menschen als Ersatz-Partner oder Ersatz-Chef akzeptieren (wie bei Hunden oder Großpapageien), wird diese 'scheinbar unüberwindliche' Grenze tagtäglich überschritten. Daran ist aber nichts Geheimnisvolles.

    > nur keine Pferde.

    Schade. Denn Pferdeliebhaber sind nach meiner Erfahrung die einzigen Tierhalter, die ernsthaft behaupten, dass es zwischen Tier und Mensch so etwas wie 'Telepathie' gäbe. Womit sie im Klartext nur sagen wollen, dass sich Pferde eben zu 95% instinktgesteuert verhalten - und zu dumm sind, sich dem Menschen irgendwie klar mitzuteilen. Das Rätselraten um das Gefühlsleben des Tieres wird dann halt vom Reiter als 'telepathisch' verklausuliert.

    > Also: wenn ihr euch angesprochen fühlt

    Tja... wovon angesprochen?

    Fällt mein blinder Papagei, der nur kurz mit dem Schnabel Menschenhaut berühren muss, um 100%ig sicher zu erkennen, ob er meinen Finger berührt oder den anderer Menschen, in die Kategorie 'besonderer Kommunikation'? Ist mein Kontakt zu ihm besonders 'intensiv', weil ich mit ihm 'verheiratet' bin, wir ein Schlafzimmer teilen, und er seinen Tagesablauf perfekt auf meinen abgestimmt hat? Ist er telepathisch veranlagt, weil er mich schon am Geräusch von Atmen und Schritten erkennt, und weil er sofort meine Stimmungen aufgreift - und ganz konsequent auch aus Solidarität 'krank' wird, wenn ich mal krank bin?

    Überlegt euch das erstmal im Detail. Dass Tiere einen '7. Sinn' für das Verhalten von Menschen haben, ist ja nicht besonders neu. Zumindest bei Pferden, Hunden und Papageien.

    Viele Grüße, Stefan
     
  7. sigg

    sigg Guest

    Ich gebe Laut, wenn ich es geschnallt habe, Flocke.
    Gruß
    Siggi
     
  8. #7 Birdsmill-Scout, 22. März 2005
    Birdsmill-Scout

    Birdsmill-Scout Guest

    @ Stefan:
    also erstmal danke für deine konstruktive kritik ( :beifall: ).
    das problem bei der sache ist, dass wir selber nicht genau wissen, wonach wir suchen.
    wir hatten uns erhofft, dass die Forenmember über die Kommunikation mit ihrem Tier erzählen und dass evtl. etwas dabei ist, das uns passend für den beitrag erscheint.
    im übrigen ist das, was du von dir und deinem papagei erzählt hast, schon sehr interessant.
    erzähl doch noch was mehr über dich und dein tier, wenn du lust hast.
    gruß scout
     
  9. Lora

    Lora Amazonen Liebhaber

    Dabei seit:
    19. Juli 2002
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Breisgau
    Hallo

    Hier war mal kurz Rupert Sheldrak Thema !!!

    Er machte ein versuch mit Aimée Morgana und ihrem Graupapagei


    Lora
     
  10. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Birdsmill-Scout, 23. März 2005
    Birdsmill-Scout

    Birdsmill-Scout Guest

    Zusatz:
    (Natürlich ist uns klar, dass unsere Angaben eher unspezifisch sind.
    Der Grund dafür ist der, dass sich die Kommunikation zwischen Mensch und Tier auf unterschiedlichste Art und Weise entwickeln kann und sie somit für jeden Tierbesitzer und für jedes Tier etwas anderes bedeutet.
    Darum der Aufruf: SCHREIBT EINFACH ÜBER DAS BESONDERE AN DER BEZIEHUNG ZU EUREM TIER UND AN DER KOMMUNIKATION ZWISCHEN EUCH UND WIE SICH DIESE BESONDERHEITEN DARSTELLEN / AUSWIRKEN.)
     
  13. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo,

    Dieses "Besondere" ist IMHO aber eine ziemlich emotionale Sache (oft gepaart mit Inkompetenz) der Halter. Wenn man davon ausgeht, welche instinktiven Verhaltensweisen, welche Intelligenz und welche Fähigkeiten der sinnlichen Wahrnehmung verschiedene Tiere haben... dann lösen sich solche Besonderheiten ganz schnell in simple Verhaltensbiologie auf. Dass ein Mensch über Verhalten oder Fähigkeiten eines Tieres erstaunt ist, mag noch als Besonderheit durchgehen ;-)

    Wenn ich mir das "Eheleben" mit meinem Papagei betrachte - so besonders ist das nicht. Wir gehen beide auf die 40 zu, er wurde als Wildfang seit seinem Import nach Deutschland über 30 Jahre allein gehalten, und seit 10 Jahren ist er blind. Bei mir ist er erst seit 2 Jahren.

    Er tut nur das, was alle Großpapageien tun, die von Natur aus instinktiv lebenslang monogam sind, und denen der Mensch einen Artgenossen als Partner verweigert. Sie fressen in der Not halt Fliegen und suchen sich einen Menschen als Ehepartner aus. Bei unserem Geier bin ich das, weil er aus irgendeinem Grund auf Männer mehr steht als auf Frauen (obwohl er ein Hahn ist).

    Nun. Er hat seine Partnerwahl getroffen, ich habe ihm signalisiert, dass ich einer Heirat nicht abgeneigt bin... und so sind wir eben ein Ehepaar. Und der Geier behandelt mich so, wie er einen artgleichen Ehegatten behandeln würde. Er füttert mich, pflegt mein (Kopf-)Gefieder, ich kraule ihn usw. Er duldet niemanden, der sich zwischen uns drängt (ist extrem eifersüchtig, wenn ich mich mit anderen Menschen befasse und ihn aussen vor lasse). Er verhält sich mit mir synchron. Wenn ich schlafe, schläft er. Wenn ich nachts aufstehe, um auf's Klo zu gehen, wacht er auch auf, streckt und schüttelt sich, sagt kurz 'Hallo', und pooft dann weiter. Wenn ich esse, frisst er. Wenn ich mich mit ihm unterhalte, quasselt er zurück. Wenn er Aufmerksamkeit will, zieht er alle Register des Quengelns. Wenn ich gut drauf bin, ist er gut drauf. Wenn ich krank bin, sitzt er gedetscht da. Wenn ich 1-2 Tage nicht da bin, 'trauert' er und begrüßt mich beim Wiedersehen, als wären wir Monate lang getrennt gewesen. Wenn ich ihn mal quälen muss (ein paar Wochen lang täglich ein Medikament mit Zwang verabreichen), ist er nachhaltig sauer und redet nicht mehr mit mir. Usw...

    Bemerkenswert (im Sinne von 'für den Menschen nicht nachvollziehbar') finde ich nur, wie schnell sich Stimmungen (v.a. Angst) von Mensch auf Tier übertagen. Das ist aber kein Privileg von Großpapageien, sondern bei Hunden oder Pferden genau so.

    Unser Geier hat zwar kein Augenlicht mehr - aber er hört das Gras wachsen, und sein Schnabel ist ein ausgezeichnetes Tastinstrument. Dass er mich am atmen, am Gang, an der Art, eine Tür zu schließen oder eine Jacke auf den Kleiderhaken zu hängen, erkennt, finde ich nicht so erstaunlich. So wenig erstaunlich wie die Tatsache, dass mich ein Hund am Geruch erkennen kann.

    Was es darüber hinaus an Besonderheiten gibt, ist IMHO meist in der Wunschwelt der Tierhalter anzusiedeln. Trotz engstem Eheleben bilde ich mir z.B. nicht ein, dass der Vogel mich "liebt". Tut er nicht. Wenn wir den heute weggeben würden, würde er in 3-6 Monaten zu einem anderen Menschen eine genau so intensive Beziehung aufbauen. Und mich dann keines Blickes mehr würdigen, weil er halt seine Instinkte inzwischen auf ein anderes Objekt gerichtet hätte.

    Viele Grüße, Stefan
     
Thema:

Filmfirma sucht Menschen, die mit ihren Tieren kommunizieren

Die Seite wird geladen...

Filmfirma sucht Menschen, die mit ihren Tieren kommunizieren - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. Einsames Rosenköpfchen sucht Partner

    Einsames Rosenköpfchen sucht Partner: Hallo, ich habe heute von privat ein Pärchen Agarporniden gekauft, die in einem viel zu kleinen Käfig sitzen. Sie taten mir so leid. Ich möchte...
  3. 27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause

    27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause: Hallo liebe Vogelfreunde, da ich leider mein Haus verkaufen muss und in eine Mietwohnung ziehe ist es mir leider nicht möglich meinen Kuddel...
  4. Welche Parasiten können auf den Menschen überspringen?

    Welche Parasiten können auf den Menschen überspringen?: Liebe Vogelfreunde, ich besitze keine Vögel, sondern schreibe einen Roman, in dem jemand vorkommt, der welche besitzt. Da habe ich nun ein paar...
  5. 4jähriger männlicher Mohrenkopfpapagei sucht dringend ein neues Zuhause

    4jähriger männlicher Mohrenkopfpapagei sucht dringend ein neues Zuhause: Ein 4jähriger männlicher Mohrenkopfpapagei sucht dringend ein neues Zuhause. Die junge Halterin, die den Vogel jung gekauft hat, zog aus dem...