Fisolen, Zuckererbsen und Kraut?

Diskutiere Fisolen, Zuckererbsen und Kraut? im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo! Kann ich meinen Graupapageien und Sittichen rohe Fisolen und Zuckererbsen zum Fressen geben? Gut abgewaschen versteht sich. Und wie...

  1. #1 Karinetti, 5. April 2002
    Karinetti

    Karinetti Guest

    Hallo!

    Kann ich meinen Graupapageien und Sittichen rohe Fisolen und Zuckererbsen zum Fressen geben? Gut abgewaschen versteht sich.

    Und wie siehts mit Weiß- und Rotkraut aus? Ein Stück Weißkraut hab ich ihnen schon mal gegeben, da sind sie voll drauf abgefahren.

    Liebe Grüße,
    Jillie
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nani

    Nani Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. August 2001
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Vorsicht mit Kraut - es gibt so einiges, worauf Vögel "abfahren", was ihnen aber nicht gut tut (zum Beispiel rohe Kartoffeln oder Schokolade). Meine Graue würde ihr kleines Papageienleben für rohe Kartoffeln geben, aber mein TA hat mir das strikt verboten.

    Weisskraut und Blaukraut sind gefährlich. Das sind genau die KOHL-Arten, vor denen gewarnt wird (selbst unsereins hat ja Schwierigkeiten mit der Verdauung).

    Allerdings sind Blumenkohl und Broccoli (sowohl roh als auch gekocht) erlaubt.

    Servus, Nani
     
  4. #3 Karinetti, 6. April 2002
    Karinetti

    Karinetti Guest

    Hi Nani,

    danke für den Tipp! Dann gibts eben kein Kraut für die Geier!

    Und was ist nun mit den Fisolen und Erbsen????

    Ciao
    Jillie
     
  5. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Jillie!

    Zuckererbsenschoten gebe ich meinen Geiern ab und an mal - allerdings selten, das sie nicht angenommen werden. Zur Sicherheit koche ich sie kurz ab, ob das aber wirklich notwendig ist?
     
  6. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Fisolen und Erbsen

    Hallo

    also - ich musste erstmal im österreichisch-deutschen Wörterbuch kramen um zu wissen, dass Fisolen grüne Bohnen sind, ...

    Also zu den Fisolen/grüne Bohnen und Erbsen:
    In Mike's Mash wird beides auch verwendet, siehe http://www.vogelforen.de/showthread.php?s=&threadid=8384 bzw. auf der Liste http://www.pirol.de/Artikel_site/MikesMash.pdf

    Bei den Erbsen weiss ich Graue, die lieben es, die frischen Schoten zu öffnen und die Erbsen zu "verschlingen".

    Erbsen und Bohnen (nicht die grünen, sondern Weisse, Chily, Kidney, Mung) gehören zu den Hülsenfrüchten, haben einen hohen Eiweiss- u. Mineralstoffgehalt, sind sehr wertvoll und zur Fütterung empfohlen (u.a. auch im Buch von Künne "Ernährung d. Papageien u. Sittiche).
    Bei uns gibt es oft Eintopf mit diversen Hülsenfrüchten, dazu verschiedene Getreidesorten (Reis, Hirse, Quinoa, etc), alles vermischt, wird sehr gerne von den Grauen u. den Kakadus gegessen.

    Fisolen/Grüne Bohnen dürfen auf keinen Fall roh verfüttert werden, roh sind sie giftig.

    Gekocht können sie wohl gegeben werden, die Meinungen und die Aussagen in diversen Büchern sind unterschiedlich. Ich würde sie nicht täglich und auch nicht viel geben, mal ein oder zwei gekochte Böhnchen schaden sicher nicht (wie z.B. in Mikes Mash).
     
  7. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Inge, Du bist mutiger als ich! Ich wollte doch keinesfalls meine Bildungslücke zugeben: das ich keine Ahung hatte, was Fisolen sind!;)
     
  8. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Österreich Deutschland Schweiz

    Hallo Rüdiger

    hab mich doch schon sehr über Deinen äusserst kurzen Beitrtag gewundert :D - und auch gleich vermutet, dass bei einem "Norddeutschen" "Fisolen" kaum zur täglichen Umgangssprache gehört :D

    Aber Du bist ja jezt auch mutig, jetzt haste es ja zugegeben ;) - wieviele Bier und Korn haste gebraucht ? :D

    Übrigens, echt cooles neues Benutzerfoto, gefällt mir ... ;)
     
  9. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Re: Österreich Deutschland Schweiz

    Moin Inge!
    Ja, und das schönste: die Bier- und Kornflasche sieht man bei dieser Perspektive nicht!;)
    Warum in Anführungszeichen? Sehr viel weiter nördlicher geht's nicht mehr.*gg*

    Grüne Bohnen habe ich auch noch nicht verfüttert, sondern nur weiße und rote, dazu Erbsen, Linsen und Kichererbsen.
    Ich kann mich Inge nur anschließen: Hülsenfrüchte sind ein wichtiger Bestandteil in der Nahrung von Grauen und werden oft vernachlässigt. Dabei wird in fast allen Büchern deren
    Verfütterung empfohlen.
    .
    Ja, so in etwas sieht mein GrundKochfutter auch aus: dann kommen auch mal andere Gemsüesorten dazu, Karotten, Zwiebeln, Porree etc. Reis nehme ich übrigens Naturreis und mische noch Wildreis mit rein.
    Auch Kochfutter eignet sich aufgrund der "feuchten Konsistenz" hervorragend, um Zusatzpräparate in Pulverform im Bedarfsfall zu geben.

    So, die Antwort war länger, jetzt weiß ich wenigstens, wovon ich rede!;)
     
  10. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Hülsenfrüchte u. Kochfutter

    Hallo zusammen

    Rüdiger, ich fahr im Juli voraussichtlich nach Grossenbrode, letzte Ortschaft vor der Insel Fehrmann, ist glaub ein bischen nördlicher ? ;) , bzw. nordöstlich, 76 km von Kronshagen ... ;)

    "Hülsenfrüchte sind ein wichtiger Bestandteil in der Nahrung von Grauen " - nicht nur bei den Grauen, auch für die Kakadus und nicht zu vergesen für uns Menschen. .)

    Wegen dem Kochfutter, ich nehme natürlich auch Naturreis, schaut doch mal auf meiner HP, da sind Papageienrezepte drauf, so kommt man direkt zu den Papageien http://www.watchtime.ch/contents/animals/parrots.html dann auf "Ernährung".

    Guten Appetit :)
     
  11. #10 Ann Castro, 7. April 2002
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Das fällt meiners erachtens nach in die Kategorie "Legenden aus Stadt und Wald" wie sie es im Papa-Bereich viele gibt. Habe zur Sicherheit (diese Diskussion kam schonmal auf) meine TA geragt.

    Grüne Bohnen sind nicht giftig, können jedoch bei zu großer Menge Blähungen hervorrufen. Deshalb sollte man pro Tag nicht mehr asls 2-3 verfüttern.

    Liebe Grüße,

    Ann.
     
  12. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Ann!

    Hm, ich weiß nur, das diese Legende nicht nur im Papa-Bereich existiert, sondern auch für Menschen empfohlen wird, grüne Bohnen nur gekocht zu essen, da nur so eventuell giftige/ schädigende, zumindest aber nicht genießbare Stoffe abgebaut werden. Was dran ist weiß ich auch nicht weiter.

    @ Inge: Jo, Großenbrode liegt ca. 70km von Kronhagen weg und sage und schreibe ca. 7km nördlicher *gggg*. Machst Du dort Urlaub? (ach, gehört eigentlich gar nicht mehr hierher)
     
  13. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Rohe Grüne Bohnen giftig?

    Ich nochmal, hat mir ja nun keine Ruhe gelassen und habe per google mal schnell etwas gesucht:

    "...Hülsenfrüchte, zu denen ja auch die Bohnen gehören, können sogenannte Lectine bzw. Hämagglutinine enthalten. Diese Verbindungen können dazu führen, dass das Blut verklumpt. Das wiederum kann zu der hämorrhagischen Gastroenteritis führen. Die Betroffenen leiden unter Darmkrämpfen, Entzündungen der Darmschleimhaut und Durchfällen. Der Verlust von Mineralien kann die Beschwerden weiter verschlimmern. So sind besonders Kinder gefährdet, wenn sie rohe grüne Bohnen essen, denn ihr Verdauungstrakt reagiert besonders sensibel. Unerhitzte Hülsenfrüchte enthalten zudem Stoffe, die die Eiweißverdauung behindern können. Aus diesen Gründen gilt die Regel, Hülsenfrüchte nicht roh zu verzehren, sondern erst zu essen, wenn sie ausreichend erhitzt wurden..." (Dr. Ulrike Seib auf http://bz.berlin1.de/rat/nahr/ern86.htm (besucht am 07.April 2002)

    "...Grüne Bohnen können zu Erbrechen, Magen- und Darmproblemen führen, wenn sie roh verzehrt werden. Sie sind nur gegart für den Menschen geniessbar..." (Frauke Hiller,
    http://www.hufgarden.de/99gift.htm (besucht am 07.April 2002),
    Erstveröffentlichung Landwirtschaftsblatt Weser-Ems (http://www.lw-verlag.de/))

    "Grüne Bohnen (Stangenbohnen) sind im rohen Zustand giftig

    Feinst geschnitten findet man sie aber fast auf jedem Rohkostteller oder in Salaten. Vorsicht ! Die Hülsen und weichen Kerne enthalten Phasin, eine Stickstoffverbindung, die das Blutbild zu verändern vermag. Kocht man grüne Bohnen, wird dieses Gift vollständig abgebaut." (http://www.oldies.ch/zeitung/CFOS-Zeitung/rohkost.html (besucht am 07.April 2002); Name des Autors nicht feststellbar)

    "Phasein
    Phasein, das in rohen Bohnen vorkommt, gehört zur Gruppe der Lectine. Dies sind Eiweißstoffe, die bewirken, dass die roten Blutkörperchen zusammenkleben. Eine Vergiftung mit Phasein kann zu Entzündungen der Darmschleimhaut, Wasseransammlungen und Blutungen im lymphatischen Gewebe (Lymphknoten, Milz) führen. Durch Kochen wird die Substanz vollkommen zerstört. Auch beim Keimen wird der Phaseingehalt vermindert, so dass Keimlinge von Hülsenfrüchten ebenso wie gegarte Bohnen kein gesundheitliches Risiko darstellen. Sicherheitshalber sollte man Keimlinge von Hülsenfrüchten vor dem Verzehr kurz blanchieren."( Natürlich vorkommende Schadstoffe von: Dr. A. Kistner. Erstellt am: 27.02.2001 Aktualisiert am: 01.07.2001. http://yavivo.lifeline.de/GesundesLeben/05Ernaehrung/20Lexikon/Schadstoffe_nat.html (besucht am 07.April 2002)).

    Es gibt noch weitere Seiten zu dem Thema, ich weiß jetzt nicht, ob die Verlinkung zu dem Google.Suchergebnissen klappt:
    http://www.google.de/search?q="Bohnen"+AND+"Gift"&hl=de&lr=lang_de&start=10&sa=N

    Natürlich muß man erwähnen, das alle diese Seiten sich auf Menschen beziehen und wahrscheinlich vom Nenschen auf Papageien geschlossen wird. Dies ist stets problematisch, trotzdem rate ich eher zur Vorsicht bei rohen grünen Bohnen.
     
  14. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Grüne Bohnen

    @Rüdiger: Ah, jetzt kommt die alte Form wieder, freu :) - aber so in der Art Deiner Beschreibungen kenn ich das auch, aus verschiedenen Quellen, man findet unzählige in Internet und Büchern, alles hier aufzuführen würde zu weit führen.

    @Ann: Es ist möglich dass Dein TA recht hat, aber diverse chmisch-physikalische Untersuchungen kann man ja wohl nicht einfach unter den Tisch fallen lassen.

    Bei uns gibt es auf jeden Fall keine rohen grünen Bohnen, wenn schon, dann gekocht.

    Aber auch hier ist es wie mit vielen Dingen, unterschiedliche Meinungen, evtl. beide teilweise richtig oder falsch - entscheiden muss jeder für sich und sein Tier selbst.
     
  15. #14 Karinetti, 7. April 2002
    Karinetti

    Karinetti Guest

    Hallo @ all!

    Danke für eure tollen Beiträge!

    8o 8o 8o Bin ziemlich geschockt, dass grüne Bohnen (Fisolen genannt hier in Österreich *g*) giftig sind!!! Denn ich hab die Fisolen schon öfters roh an meine Papas und Sittiche verfüttert.....zum Glück hatte das keine Konsequenzen.
    Mensch bin ich froh, dass ich die Frage gestellt hab!

    Also nur noch gekockt.....hm......und wie lange sollen die grünen Bohnen kochen? Hab keine Ahnung...

    Nochmals danke, ihr habt mir wirklich geholfen schlimmeres zu vermeiden!

    Liebe Grüße,
    Jillie
     
  16. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Hallo Jillie, Du musst richtig lesen, Ann bzw. ihr TA sagt sie sind nicht giftig :? , div. Quellen sagen anderes ....
    Ja Mädel, kochst Du nie Gemüse? Was isst Du denn? Dosennahrung ? :D

    Eine allgemein gültige Angabe zur Kochzeit gibt es nicht, da junge Böhnchen schneller weich sind, grosse dicke längere Kochzeit benötigen., also das kann 15 Minuten aber auch 45 Min. dauern – koch sie einfach und probier zwischendurch ob sie weich sind.

    Hier ein kleiner Auszug „Bohnenwissen“:
    Bohnen unterscheiden sich nach dem Wuchs in Busch- und Stangenbohnen. Brechbohnen sind gelb oder grüne Buschbohnen. Auch die gelben Wachsbohnen gehören zur Familie der Brechbohnen. Grüne Bohnen gibt es sowohl von Busch- als auch von Stangenbohnen. Schnittbohnen sind breite und flachhülsige Stangenbohnen. Die Prinzeßbohne ist eine Buschbohne, die kleinsten und feinsten Böhnchen sind "Haricots verts". Die weißlichen Kerne der Puffbohne werden auch dicke Bohnen, Sau- oder Ackerbohnen genannt. Alle grüne Bohnensorten dürfen nicht verzehrt werden, da sie Giftstoffe enthalten, die sich jedoch beim Kochen, Blanchieren oder Dünsten verflüchtigen.

    So – ich denke das genügt, sonst meint noch einer wir wären im Kochstudio :D und ein Moderator schliesst den Thread wegen "Thema verfehlt" :D ;) wobei er ja nicht ganz unrecht hätte ;) :)
     
  17. #16 Ann Castro, 7. April 2002
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Es sind nicht nur mein TA und ich, die das sagen.

    Auch ich habe recherchiert.

    Abgesehen davon sind grüne Bohnen im MIkes's MAsh, das von einem Papa-TA vor vielen vielen Jahren erfunden wurde und seither von Papa-besitzern an etliche Papas verfüttert wurde.

    Wenn es da Probleme gegeben hättew äre das irgendwoaufgetaucht.

    Aber wie immer, es muss jeder für sich entscheiden.

    Liebe Grüße,

    Ann.
     
  18. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Grüne Bohnen

    Hallo Ann

    richtig, grüne Bohnen sind in Mike's Mah aber doch durch den Hitzeprozess gegart und nicht roh - oder sehe ich das falsch ? Da diese im Mash enthalten sind, hab ich ja im vorvorherigen Beitrag drauf hingewiesen. Aber wenn wir den Prozentanteil der Bohnen betrachten, ist dieser relativ gering, bestimmt sind gekochte grüne Bohnen in geringer Menge nicht schädlich.

    Es geht ja in der "Giftig-Behauptung" vorrangig um ROHE grüne Bohnen. ;)
     
  19. #18 Ann Castro, 7. April 2002
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hi Inge!

    Nee, im Mash sind die roh drinne. Nur die getrockneten Hülsenfrüchte + Reis werden in dem Rezept erst gequellt (gequollen??) und dann gekocht.

    Deshalb hatte ich es auch gecheckt, als ich zum erstenmal hier einen Thread diesbezgl. las.

    Habe dann eben auch etliche (amerikanische) papageien Ernährungsseiten durchforstet, um noch mal gegenzuchecken, ob gifitig oder nicht.

    Wennich jetzt mal eine hanebüchene statistische Auswertung mache: Dann sind in Deutschland getestete grüne Bohnen giftig und die in Amerika getesteten nicht :~

    Ich weiss auch nicht woran das liegt. Vielleicht ist es so wie mit dem Spinat, den man hier nicht roh bekommt und dort in jedem Restaurant als Salat...

    Mir scheint als ob es mittlerweile zu fast jedem Lebensmittel irgendwo eine Stimme gibt die sagt es sei giftig. Da bleibt wirklich nicht viel übrig.

    Als Kompensation, haben meine Geier immer Schüsselchen mit Heilerde rumstehen (zusätzlcih zum Grit und MIneralmischung natürlich). Zwar nicht gerade die Lehmklippe im peruanischen Dschungel aber besser als nichts.

    Liebe Grüße,

    Ann.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Hallo Ann, darf ich noch mal antworten ? (duck ;) )

    >>im Mash sind die roh drinne.

    die werden m.M nach durch diese Riesenmenge an gegartem Mash doch gegart, klar, nicht weich, aber eine gewisse Garung ist hier sicherlich vorhanden.

    >>gequellt (gequollen??)

    ich glaub "gequollen" - Du weisst ja, mein Südbadisch-Schweizer Dialekt tut sich mit der schriftdeutschen Sprache auch oft nicht leicht ;)

    >> in Deutschland getestete grüne Bohnen giftig und die in Amerika getesteten nicht

    Ja, die Unterschiede haben wir ja bei anderen Sachen auch schon festgestellt - hier schwarz und drüben weiss oder umgekehrt ?

    >> Spinat, den man hier nicht roh bekommt

    Du erzählst jetzt aber nicht, dass Du in Ffm keinen frischen Blattspinat bekommst ? Gibt es bei uns bei jedem Bauern und auf dem Markt (während der Saison natürlich).
    Vor der heimischen Saison kann man ital. u. spanischen in den meisten Geschäften bekommen.
    Oder hab ich nun schon wieder was falsch verstanden ? :?

    >> fast jedem Lebensmittel irgendwo eine Stimme gibt die sagt es sei giftig. Da bleibt wirklich nicht viel übrig.

    Stimmt teilweise, alleine die Dosis macht's :)
     
  22. #20 Ann Castro, 8. April 2002
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Dann will ich aber auch noch mal... LOL :D

    Die Bohnen werden doch gefroren beigegeben. Das gefrorene Zeugs ist beim Mash nach der Zugabe der heissen Zutaten kaum aufgetwut geschweige denn gegart. Hat mich auch super erstaunt, als ich das machte.

    Wg. Spinat: Habe ich beisher sehr selten im Supi gesehen, aber irgendwo muss das Zeugs ja herkommen (und ich hoffe niht von Bayer, Hoechst & Co. ;) ), denn gekocht bekommt man ihn ja sogar bei uns in der Kantine. NUr dass er in Restaurants hier als Salat angeboten wird ist super selten (in "Amerikanischen" Erlebnisrestaurants - manchmal).

    Wg. Dosis. Da kann ich Dir nur recht geben. Wie gesagt nicht mehr als 2-3 sollen ok sein. Im Mash ist pro Tagesportion auch nicht mehr drin.

    Liebe Grüße,

    Ann.
     
Thema: Fisolen, Zuckererbsen und Kraut?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dürfen hühner erbsenkraut esseb

    ,
  2. huehner erbsenkraut futtern

    ,
  3. bleikraitvergiftung

    ,
  4. Erbsenschoten - giftig für Papageien?,
  5. grüne bohnen vergiftung lymphe,
  6. dürfen hühner erbsen kraut fressen ,
  7. graupapagei bohnen,
  8. zuckererbsenschoten - fisolen,
  9. zuckererbsen kanarienvogel,
  10. papagei frisst kraut,
  11. dürfen Papageien blaukraut,
  12. zuckererbse und fisolen,
  13. phaseoin vergiftung
Die Seite wird geladen...

Fisolen, Zuckererbsen und Kraut? - Ähnliche Themen

  1. Pflanzentopfhalterung für Kräuter ,Vogelmiere und Katzengras

    Pflanzentopfhalterung für Kräuter ,Vogelmiere und Katzengras: Hallo Habt Ihr schon eine Pflanzentopfhalterung für Grünzeug in Töpfen ?? Vogelbrunnen - Pflanzentopfhalter Osiris - zum anschrauben für...
  2. Kräuter auf der Fensterbank

    Kräuter auf der Fensterbank: Halo ihr leiben.. bin zwar lange nicht mehr hier gewesen aber immer noch vohanden. :D Da ich bald Urlaub habe und zum Markt ein Paar Kräuter...
  3. Kräuter Futter

    Kräuter Futter: Welches kreuter muß man geben dem Stieglitzen,das die Kopfmaske kräftig rot wird?
  4. Kräuter

    Kräuter: Hallo mein Schatz bekommt am Tag immer ein Glas mit Mineralfutter,Teufeskralle,Hustenkräuter und Müsli gefüllt.:) Bis jetzt hat er noch nicht...