Frage zum Kopfwackeln

Diskutiere Frage zum Kopfwackeln im Aras Forum im Bereich Papageien; Hallo Arafans! Ich habe mal eine Frage:was bedeutet es, wenn ein Ara ganz schnell mit seinem Kopf auf und ab wackelt? Ich kenne das nur von...

  1. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo Arafans!

    Ich habe mal eine Frage:was bedeutet es, wenn ein Ara ganz schnell mit seinem Kopf auf und ab wackelt?

    Ich kenne das nur von Wellensittichen und da ist es Balzverhalten.
    Aber beim Ara sieht das doch etwas anders aus; bei einem Nymphen habe ich es auch einmal gesehen.

    Ist das Begrüßung, Drohen, Balzen...was anderes??

    Der Ara, um den es geht, hat sich vorher von mir "anquatschen" lassen;zwischen uns war Gitter. Ich erzählte ihm den üblichen Stuss, dem man Vögeln halt so erzählt, und er antwortete irgendwas auf Holländisch, denn das war in Holland.
    Als ich später noch mal an der Voliere vorbei kam, schüttelte er eben ganz schnell seinen Kopf rauf und runter und ich wusste nicht, was das bedeuten soll:?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    :vogel:
    Entweder Hospitalismus, oder stereotypische Verhaltensweisen ( ist nur noch dieses Kopfnicken von der Breitschaft zum Abflug " übrig ")----------viele Großaras zeigen dies, " ein willkommener Begleiter " zum Kletterpapageien.

    Schade und traurig zugleich, das Dir hier niemand geantwortet hat-----------viele wissen um dieses Syndrom.
    MFG Jens
     
  4. Rena

    Rena Guest

  5. carpsite

    carpsite Alex

    Dabei seit:
    29. März 2006
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Rena,

    verschone uns bitte mit deinem Gruselkabinett.

    Es wurde über Aras gefragt.

    Alex
     
  6. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hey,

    ja, es sah so ähnlich aus. Ein bisschen auch so wie Futterhochwürgen beim Wellensittich. Die Flügel waren leicht abgespreizt, wie bei einem balzenden Nymphensittich.

    Was meinst du mit "Kletterpapagei" ?

    Okay wenn hier schon von Gruselkabinat gesprochen wird, interpretiere ich eure Aussagen mal so, dass das Kopfwackeln Langeweile/Unterbeschäftigung/Frust ist?
     
  7. face1

    face1 Vogelmama

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    3.004
    Zustimmungen:
    1
    ich denke das alex damit renas video meinte:zwinker:
     
  8. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Ja, ich weiß, aber so ähnlich sah das Gewackel ja aus, also habe ich es so interpretiert
    Kopfwackeln-->Beispiel Gruselkabinet-->da gruselig =Verhaltensstörung.

    Oh je ich hoffe es ist klar was ich meine:o
     
  9. face1

    face1 Vogelmama

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    3.004
    Zustimmungen:
    1
    halbwegs:D
     
  10. Rena

    Rena Guest

    ?????????????????????????????????..........:nene:
     
  11. #10 Frau Köhler, 5. Oktober 2009
    Frau Köhler

    Frau Köhler Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Dezember 2002
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sächsische Schweiz/Osterzgebirge
    Hallo ?,

    Die schnelle Auf- und Ab-bewegung des Kopfes ist nichts anderes als eine Art Aufforderung,es dient als Bestätigung,als Gefühl von Berechenbarkeit,Kontrollierbarkeit,aber auch Sicherheit(Gefahr kontrollieren zu können).
    Mit anderen Worten: Schon die Gefahr kontrollieren zu können,gibt dem Ara ein Gefühl von Wohlbefinden.

    Sicher ist er hinter der Absperrung/Voliere und genau das ist es - was er Dir zeigen will.

    "Verhaltensstörung" ist schnell in Sätze gesteckt,die andere abhalten sollten selbst sich ein Urteil zu bilden.Versucht es doch mal so:
    *Der Ara, um den es geht, hat sich vorher von mir "anquatschen" lassen;zwischen uns war Gitter. *
    -also warum hattest Du Kontakt zu dem Ara gesucht ? Antwort -kann nur sein es war Interesse meinerseits
    -weiter: ich war weitergegangen und im Unterbewußtsein hatte ich mich noch immer mit dem Ara eingelassen. - denn-
    *Als ich später noch mal an der Voliere vorbei kam, schüttelte er eben ganz schnell seinen Kopf rauf und runter und ich wusste nicht, was das bedeuten soll*
    -und hier kommst Du zurück - warum ?
    Antwort: Du warst sowas von sicher das der Ara nicht raus kann und das gab Dir ein Gefühl der Sicherheit.
    und der Ara ? .. ja der war ebend auch sicher, das Du nicht rein kommen konntest.

    Ja wenn wir Tiere halten -lassen wir uns auf ihr Verhalten ein,speichern es ab und das bildet eine Basis für unsere Handlungsfähigkeit. Und Tiere ?
    Tiere ticken genau so ,sie bauen ihr Verhalten aus dem Bausatz der Erinnerungen.

    LG
    auch an Jens,der es wissen sollte-aus dem Umgang mit seinen Aras.
     
  12. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Auch Hallo!:)

    Danke für die Antwort, sie scheint schon einiges aufzuklären, aber wirft auch neue Fragen auf:idee:
    Denn, ich habe mich ihm nicht genähert, weil ich mich wegen des Gitters sicher gefühlt hatte!
    Wäre es ein Freifluggehege gewesen, wäre ich ihm genauso nahe gekommen, denn ich war immer noch so weit weg, dass er sich problemlos von mir hätte zurück ziehen können.- und dass ich das Gleiche hätte tun können, da genug Platz war.

    Was meinst du mit "unbewusst beschäftigen"?
    Ich bin am Anfang und am Ende meines Besuches an der Voliere vorbei gekommen, da der Weg dieser Anlage so gebaut war.
    Ich kam nicht zurück, als ich sah dass er mit dem Kopf wackelte-er wackelte, während ich auf die Voliere zu ging, aber nicht direkt von Anfang an, sondern erst als ich fast da war.

    Aus deiner Antwort heraus verstehe ich das Kopfwackeln also als deutliche Reviermarkierung:"bis hierher, Mensch, und nicht weiter, das hier ist meins."

    Habe ich das jetzt richtig verstanden?:?
     
  13. #12 Frau Köhler, 6. Oktober 2009
    Frau Köhler

    Frau Köhler Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Dezember 2002
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sächsische Schweiz/Osterzgebirge
    Hallo Hobbit,

    ich hatte geschrieben:"Mit anderen Worten: Schon die Gefahr kontrollieren zu können,gibt dem Ara ein Gefühl von Wohlbefinden."

    ... dabei ist es unerheblich aus welchem Grund du dich genähert hattest.Mit "unbewußt beschäftigen " meinte ich,das du schon beim Blickkontakt wieder den Ara kontrollieren konntest. Der Ara hatte es sehr wohl bemerkt und hatte aufeinmal deine Aufmerksamkeit zurück.(wenn auch nur für kurze Zeit) Und nun nimmt er mit dir Kontakt auf (Kopf auf und ab).
    Wenn du schreibst:
    Aus deiner Antwort heraus verstehe ich das Kopfwackeln also als deutliche Reviermarkierung:"bis hierher, Mensch, und nicht weiter, das hier ist meins."
    ...,dann muß ich dir antworten,das kann sein muß aber nicht.
    Der Ara kontrolliert dich ..und nun kommt es auf deine Reaktion an .. wie er sich weiter verhält und Deine Verhaltensweise zu seinen bekannten Gefahrensmuster ins Verhältnis setzt.
    Er macht also nichts anderes wie wir Menschen...und wenn wir eine Situation falsch einschätzen - kann es die letze Einschätzung gewesen sein - davon hängt also auch unser Überleben ab.
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Dullkopp

    Dullkopp Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    Naja für mich hört sich das nicht so dramatisch an wie hier in den erklärungen zu lesen,das verhalten wie beschrieben deutet eher auf das verhalten was die meisten handaufgezogenen jungen aras noch bis ca 1-1,5 jahre machen,nämlich nach futter betteln,alle anderen verhalten die hier als ursache genannt sind sehen etwas anders aus.....
     
  16. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Leider habe ich zu wenig Ahnung von Aras, um sagen zu können ob er jung aussah oder nicht.:o

    Ich meine mal gelesen zu haben dass man das an den "Gesichtswellen" an den Augen sehen kann, weiß aber nicht ob das stimmt.

    Geräusche hat er dabei jedenfalls keine gemacht.
     
Thema: Frage zum Kopfwackeln
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papagei wackelt kopf

    ,
  2. ara wackelt immer mit dem kopf

    ,
  3. hospitalismus kopfwackeln

    ,
  4. wackeln gleich hospitalusmus,
  5. warum wackeln papageien mit dem kopf,
  6. graupapagei wackelt mit kopf,
  7. rehkitz aufzucht wackelt mit kopf,
  8. wellensittich wippt mit kopf,
  9. wellensittich wacke,
  10. was bedeutet bei graupapagei kopf rauf und runter,
  11. warum wackelt graupapagei mit dem kopf,
  12. hospitalismus papagei,
  13. junger dunkelroter ara wackelt mit dem kopf,
  14. nymphensittich wackelt kopf,
  15. warum wackelt der kopf bei begrüßen ,
  16. nymphensittich kopf wackeln