Gentamicin

Diskutiere Gentamicin im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich bin etwas verunsichert, weil ich hier gelesen habe, das Gentamicin tötlich für Vögel sein kann. Ich habe für meinen Kanarienvogel...

  1. Yunipiep

    Yunipiep Guest

    Ich bin etwas verunsichert, weil ich hier gelesen habe, das Gentamicin tötlich für Vögel sein kann.

    Ich habe für meinen Kanarienvogel Augentropfen bekommen Gentamicin-POS,
    dann hab ich eine verdünnte Lösung bekommen, die in einem Inalator verdampft werden soll, wo wenn ich es richtig verstanden habe das selbe Antibiotika wie in der Salbe ist und der Vogel soll die Dämpfe 20 bis 30 Minuten einatmen.

    Wenn ich hier aber lese das dieses Mittel schlecht für Vögel ist, weiß ich nicht was ich machen soll.
    Weiß ohne hin nicht mal wie ich ihm die Augentropfen geben soll.

    Und wo ich schon dabei bin, Amoxygen soll er auch bekommen, direkt in den Schnabel.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Yunipiep,
    Gentamycin nur lokal angewendet hat nicht so hohe Risiken. Gleichwohl sollte die Gabe eines Antibiotikums nur als ultima ratio, d.h. bei einer sehr gefährlichen, anders nicht zu bekämpfenden und potentiell lebensgefährlichen Erkrankung erfolgen. Darf ich fragen, was Dein Vogel für Beschwerden hat?
    Und was ist "Amoxygen"? Meinst Du Amoxypen? Meinst Du damit den Wirkstoff Amoxicillin?
    LG
    Thomas
     
  4. Yunipiep

    Yunipiep Guest

    Ja amoxypen, hab das p als g gelesen.

    Nun mein Kanarienvogel hat schon seit einiger Zeit immer mal wieder feuchte Federn über den Schnabel und nießte. Und ich war beim Tierarzt um rauszufinden warum er sich immer kratzt, so das die Federn am Kopf immer weniger wurden.

    Vor einigen Wochen war das dann mit den niesen etc. mal wieder da und der TA wollte sich das beim nächsten Besuch ansehen. Der Schnupfen wurde noch vor dem vereinbarten Termin so schlimm, das der Vogel zum atmen hin und wieder den Schnabel aufrieß und ein merkwürdiges pfeifen von sich gab. Ein Arbeitskollege vermutete gleich das es ein Kropfentzündung sein könnte und ich ließ vom Tierarzt eine Kropfspülung machen, die kein Ergebnis brachte. Es kam nichts herraus was verwertbar war.
    Er gab mir für 10 Tage Baytril was ins Trinkwasser kam, weil er trotzdem Bakterien vermutete (der Vogel würgte keine Körner hoch und frißt anständig). Am 4. Tag ging es ihm deutlich besser, ich gab das Baytril die vollen 10 Tage und ihm ging es so gut, das ich Baytril nachholen mußte, weil er versucht in der Trinkröhre zu baden und alles verspritzte.
    Nach diesen 10 Tagen ging es ihm ca. 2 Wochen lang gut. Das Kratzen hörte auf bzw. wurde viel weniger und sein Gefieder am Kopf wirkte auch wieder besser und fing an Nachzuwachsen.
    Aber am Ende der 2 Wochen kam das Niesen wieder und ihm ging es rasch schlechter. Er blieb Tagelang auf seinem Fressnapf sitzen, den er aber ordentlich leer fraß.
    Ich bin ohne den Vogel zum TA gegangen und bettelte ihn an mir Baytril zugeben und das tat er dann auch. Jetzt bekommt der Vogel seit über 2 Wochen Baytril und seit 1 Woche Ecinacea dazu.
    Das Baytril wirkt nicht, zumindest niecht genug.
    Letzte Woche Mittwoch war ich mit dem Vogel beim TA und ließ eine Probe für einen Antibiosetest (oder wie das heißt) nehmen. Das eine Auge war zu und drunter dick. Der TA nahm von da die Probe und vermutete das der vogel eine Bindehautentzündung hat. Nachdem er sich die Probe genommen hat, war das Auge nicht mehr verklebt, bis heute nicht.

    Jetzt am Montag hat mir der Arzt gesagt, das es länger gedauert hat, bis aus der Probe was gewachsen ist, aber er konnte etwas isolieren und am Dienstag hatte er dann festgestellt, das ein paar Antibiotika gegen die Bakterien wirken. Baytril hat zwar auch eine Wirkung aber keine ausreichende.

    Um es zusammen zu fassen.
    Mein Kanarienvogel sitzt sehr viel auf seinen Fessnapf, das eine Auge war zu und am Dienstag war das andere Auge betroffen, es war was wässriges auf dem Auge. Als ich heute nach Hause kam war das Auge zugeklebt. Ich bekam es mit einem feuchten Wattestäbchen sauber und wieder auf und es war klar.

    Der Vogel scheint recht geschwächt zu sein. Er frist und trinkt, sitzt aber meist viel rum. Ihn jucken anscheint die Augen und er schüttelt immer wieder den Kopf und reibt ihn an der Stange etc. Er wirkt apatisch, läßt sich schnell anfassen. Bemerkt mich meist garnicht und manch mal hat er so ein Blick oder so drauf was ich garnicht beschreiben kann, irgendwie benebelt.
    Nur wenn es langsam dunkel wird, fängt er an sich zu putzen, kuschelt sich ein und schläft prima ein. Er wird zwar immer mal wach, aber er scheint recht ruhig zu schlafen, sogar das Schwanzwippen wird weniger hört manchnal fast auf.

    Der TA hatte noch mit einem Ehemaligen Kollegen an na Uni telefoniert und sagte das es bei Kanarienvögel hartnäckige Bakterien gibt. Deswegen will er wohl gleich mit Gentamicin und Amoxypen behandeln.

    Die Augentropfen hab ich vorhin festgestellt, war nur bis 08/2005 haltbar. Also da ruf ich morgen den TA noch mal an, was abgelaufenes geb ich ja nun erst recht nicht.

    Für mich ist jetzt vorallem wichig, ob es gefährlich ist, dem Vogel Gentamincin Inalieren zu lassen.
    Ich hab neben den Augentropfen, Antibiotika verdünnt in einer Natriumchlorid-Lösung bekommen. Das Antibiotika soll das selbe sein wie in den Augentropfen. Wenn ich es richtig mitbekommen habe sind auf ca. 400 ml NaCl 40 ml von dem Antibiotika. Das soll 2 mal täglich 20 bis 30 minuten in einen Inalator verdampfen, möglichst mit dem Käfig unter einem Handtuch.
    Gleichzeitig soll er 2 mal täglich 0,1 ml Amoxypen bekommen.

    Ich mißtraue dem Arzt eigentlich nicht, aber die Beiträge hier haben mich verunsichert.
     
  5. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo,
    in Deinem Fall hätte ich keine Bedenken, nach den Anweisungen des TA zu verfahren.
    LG
    Thomas
     
  6. Yunipiep

    Yunipiep Guest

    danke

    Ich bin am überlegen mit der Behandlung erst am Dienstag anzufangen.
    Zum einen weil ich von Samstag mittag bis Montag abend eigentlich nicht da bin (aber im Notfall muß ich halt viel Fahrerei in kauf nehmen), zum anderen weil ich nicht weiß ob ich nicht erst mal für ein paar Tage das Baytril absetzen sollte bevor ich mit anderem Antibiotika anfange.

    Wie lange darf man eigentlich Ecinacea geben?
     
  7. Cornelia

    Cornelia Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76297 Stutensee
    Bis Dienstag ist halt noch eine arg lange Zeit, insbesondere, wenn es Deinem Kleinen schon so schlecht geht. Kannst Du ihn nicht mitnehmen oder jemand anderen bitten, die Behandlung in Deiner Abwesenheit fortzuführen.
    Falls nicht möglich wäre es natürlich auch fatal, jetzt mit den AB anzufangen und dann nach 3 Tagen zu unterbrechen.


    nicht länger als 4 Wochen.

    Gruß
     
  8. Yunipiep

    Yunipiep Guest

    Also ich hab jetzt beschlossen, das ich am Wochenende auf jeden Fall zu Hause bleibe und mit der Therapie anfange.

    Das mulmige Gefühl ist zwar immer noch nicht weg, aber ich hatte mich ja zwischen zeitlich eh schon gefragt ob es für meinen Vogel nicht besser ist, wenn er eingeschläfert wird.
    Da ist es doch nur Recht, das ich ihm noch versuche mit diese Behandlung zu helfen.

    Ich überleg jetzt nur, ob es sinnvoll ist schon heute abend mit der ersten Gabe von Amoxypen und dem Inhalieren von Gentamycin anzufangen. Immerhin hat er den ganzen Tag Baytil im Trinkwasser gehabt.

    Als ich nach Hause kam, war sein Auge was ich gestern gesäubert hatte und heute früh eigentlich ganz gut aus sah, dick und geschwollen und zu. Ich hab mit einen Wattestäbchen und warmen Wasser versucht es sauber zu bekommen, konnte ihm aber nicht viel helfen. Er kann es jetzt auf machen, aber ich denke mal zu ist es ihm angenehmer.
    Jetzt mach ich erst mal den Käfig sauer und mach da Taschentücher rein. San d soll ja bei einer Bindehautentzündung nicht so gut sein.

    Kann mir jemand sagen ob ich die Augentropfen Gentamicin-POS noch geben kann wenn das Verwendbarkeitsdatum 08/2005 ist. Offen sind sie noch nicht, hab sie gestern erst vom TA bekommen.
     
  9. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Ja, in der Sache ist das kein Problem. In den gesetzlich vorgeschriebenen Mindesthaltbarkeitsdaten sind Sicherheitsmargen.
    Aber wenn der TA Dir darür den vollen Preis berechnet, ist das eine Sauerei. Denn er darf das Präparat arzneimittelrechtlich nach Ablauf des Datums nicht mehr abgeben und müßte es eigentlich entsorgen lassen.
    LG
    Thomas
     
  10. Yunipiep

    Yunipiep Guest

    Ich werd ihm am Montag auf jeden Fall sagen das er mir was abgelaufenes gegeben hat.

    Wie geb ich ihn das? Ein Wattestäbchen damit tränken und auf das dicke Auge? Träufeln trau ich mich nicht.
    Muß ich das auf beide Augen machen und wie oft?
    Ich hab zu den tropfen leider garnichts gesagt bekommen und der TA ist erst Montag wieder da.
     
  11. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    2-3 x tgl. Träufeln oder Wattestäbchen geht beides, aber vorsichtig! Keinen Druck aufs Auge ausüben!
    LG
    Thomas
     
  12. Yunipiep

    Yunipiep Guest

    nun mach ich die Beahndlung seit Freitag und ich hab den Eindruck mein Vogel trinkt nichts aus seiner Trinkröhre. Sieist direkt vor seiner Nase und geht nicht ran. Fressen tut er. Gestern und auch heute früh hab ich ihn Wasser mit einer Spritze angeboten und das hat er getrunken, sogar reichlich.

    Nur morgen muß ich wieder zur Arbeit.
    Wieviel muß ein Kanarienvogel trinken? Reicht es im Notfall den ganzen Tag aus wenn ich ihn früh morgens mit der Spritze was anbiete und er trinkt und dann abends wieder?

    Ich versteh nicht warum er nicht an sein Trinkwasser geht.
     
  13. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo,
    es kann sein, daß der Vogel das Wasser nicht nimmt, wenn das AB drin ist. Paß auf jeden Fall auf, daß der Vogel nicht dehydriert; gerade kleine Vögel trocknen sehr schnell aus mit möglicherweise sehr fatalen Folgen.
    Biete ihm zusätzlich klares Wasser an und sieh, ob er das trinkt. Auch wenn er dann oral kein AB aufnimmst; Du behandelst ja lokal. Das müßte reichen. Wenn er gar keine Flüssigkeit zu sich nimmt, sind seine Chancen sehr begrenzt.
    LG
    Thomas
     
  14. Yunipiep

    Yunipiep Guest

    Bis heute früh hatte ich nur ein paar Pflanzliche Mittel drin, die süsslich schmecken sollen. Jetzt ist nur noch Wasser drin. Ich weiß nicht ob er zur Zeit vielleicht schlecht sieht.
    Ich hab ihn jetzt eine Apfelspalte direkt in den Fressnapf gelegt, nach nach Stunde hat er ordentlich dran rumgeknappert. Ich hoffe, das so ein Stück Apfel den Tag über reicht, bis ich von Arbeit komme. Vielleicht hilft das Antibiotika ja auch ab morgen, da ist der 4 Tag und 3 Tage braucht Antibiotika ja auf jeden Fall und anzuschlagen.
     
  15. cora 1500

    cora 1500 Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2004
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    17034 Neubrandenburg
    Mein Graupapagei bekommt auch seit 4 Tagen solche Augentropfen:Gentamicinsulfat.
    Er bekommt dies 2 mal täglich je ein Tropfen in jedes Nasenloch. Das soll gegen die Nasennebenhöhlenentzündung helfen.
    Ich hoffe doch mal das die nicht bedenklich ist! Oder?
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Yunipiep

    Yunipiep Guest

    Ich hab ja von Tiermedizin keine Ahnung, aber ich würd mich schon bei nem Humanmediziner fragen warum er ne Nasennebenhöhleninfektion mit Antibiotika behandelt. Sowas läßt sich doch wesentlich besser mit Pflanzlichen Mitteln heilen. Bei mir hat das zumindest hervorragend funktioniert.

    Aber vielleicht geht das bei nem Vogel nicht, weil er die Kräuter nicht verträgt?
     
  18. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Diese Vorstellung ist mit Sicherheit falsch.
    LG
    Thomas
     
Thema: Gentamicin
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kanarienvogel gentamicin