Graupapagei

Diskutiere Graupapagei im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Ich bitte um Tipps , wie man einen Papagei aus dritter Hand , der sehr schreckhaft und ängstlich ist die Angst vor Menschen etwas nehmen und das...

  1. Dani

    Dani Guest

    Ich bitte um Tipps , wie man einen Papagei aus dritter Hand , der sehr schreckhaft und ängstlich ist die Angst vor Menschen etwas nehmen und das Vertrauen zu gewinnen.
    Vielen lieben Dank
    Liebe Grüße Dani::0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Utena

    Utena Guest

    Hallo Dani!
    Das ist sicherlich kein so einfaches Unterfangen wenn der Papagei schon durch einige Hände gegangen ist und eventuell schon schlechte Erfahrungen gemacht hat!
    Am Anfang solltest du ihn absulut in Ruhe lassen,so das er sich zunächst einmal an die neue Umgebung und Käfig gewöhnen kann!
    Du kannst ihm in dieser Zeit ruhig die Käfigtüre öffnen das er selbstständig rausklettern kann und wieder rein (nimals draußen füttern,dan hast du später auch keien Probleme das er nicht wieder von selber zurück geht).
    dann kannst du dich nach einiger zeit des Eingewöhnen je nachdem wie schreckhaft er dir gegenüber ist ,nähern und ruhig mit ihm sprechen!
    Immer langsame Bewegungen machen und vor allem Leckerbissen aus der Hand anbieten das er wieder lernt Vertrauen in die menschliche Hand zu setzten.
    das kann allerdings dauern und darum ist voll allem geduld gefragt.
    Versuch einfach ,das der Graue den ersten Schritt auf dich zumacht nicht ungekehrt!
    Viel Erfolg!
     
  4. Zwergel

    Zwergel Mitglied

    Dabei seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Dani

    Ich kann Utena nur beipflichten. Auch ich habe einen Grauen,der seit fast 1 Jahr bei uns und total ängstlich ist. Es braucht viel Gedult und Einfühlungsvermögen. Wir warten immer das er auf uns zukommt. Ich denke wenn er bereit ist sich uns zu nähern und uns in irgendetwas vertraut,dann macht er das schon. Und glaub mir es klappt. Wenn ich von der Arbeit komme z.B. dann kommt er auf den Käfig geflogen und schimpft solange,bis er sein Leckerchen bekommt,daß darf ich ihm dann sogar mit dem Mund geben. Oder Abends bevor ich schlafen gehe reiche ich beiden Geiern noch die Wassertöpfe,obwohl sie immer erreichbar sind, und er kommt und trinkt dann nochmal. Das hätte ich mir vor einem 1/2 Jahr nicht träumen lassen. Er schaut mir auch immer beim kochen zu und schimpft wenn es nicht schnell genug für sein Lecker geht. Ich habe gelernt Gedult zu haben und ich denke,daß ich da nicht alleine stehe. Der kleinste Schritt bringt einen seinem Ziel näher.
     
Thema:

Graupapagei