Größenunterschied des Schnabels

Diskutiere Größenunterschied des Schnabels im Aras Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich wollte hier einmal die Diskussion über die Größenunterschiede der Schnäbel bei Aras aus einem anderen Thread aufgreifen. Es scheint...

  1. #1 pARAnormal, 2. Januar 2008
    pARAnormal

    pARAnormal Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich wollte hier einmal die Diskussion über die Größenunterschiede der Schnäbel bei Aras aus einem anderen Thread aufgreifen. Es scheint WF-Aras zu geben, bei denen gegenüber NZ der Schnabel größer ist. So frage ich mich, ob dies allgemein Gültigkeit hat, das Nachzuchten in Menschenobhut einen kleineren Schnabel bekommen als die WF-Elterntiere?

    Bei meinem Paar Dunkelrote Aras, allerdings sind beides Deutsche Nachzuchten, ist auch ein Größenunterschied festzustellen.
    Mein Hahn Paul ist eine Handaufzucht und nun 2 Jahre 8 Monate
    Meine Henne Perle ist eine Naturbrut und derzeit 1 Jahr 7 Monate.
    Perle hat im Gegensatz zu Paul einen kleineren Schnabel. Wobei sich der Unterschied sowohl auf den Ober- als auch auf den Unterschnabel bezieht.

    Allerdings ist der Oberschnabel bei Paul wesentlich wuchtiger, so dass in der Draufsicht der Unterschnabel unter dem Oberschnabel verschwindet.
    Anders bei Perle. Ihr Oberschnabel ist schmaler als der Unterschnabel, der in der Draufsicht deutlich an den Seiten hervortritt.

    Kennt sonst noch jemand dieses Phänomen? Vielleicht auch von anderen Ara-Arten. Und worin ist es begründet?
    Auch wenn meine Henne 1 Jahr jünger ist als mein Hahn, glaube ich nicht, dass sich dieser Unterschied noch „rauswächst“.


    Grüsse
    Karsten
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 pARAnormal, 2. Januar 2008
    pARAnormal

    pARAnormal Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Fotodefinition

    Sorry,
    zur Erklärung der Fotos

    1. Foto: Perle links, Paule rechts
    2. Foto: Perle
    3. Foto: Paule
     
  4. #3 pARAnormal, 2. Januar 2008
    pARAnormal

    pARAnormal Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Grrr.....Irgendwie rapelts,

    also ganz ruhig.
    2. Foto ist Paul nicht Perle
    und 3. Foto ist Perle.
     
  5. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo pARAnormal,
    auf dem ersten Foto kann man den Größenunterschied toll sehen ... Bild 2 und 3 könnten auch unterschiedliche Entfernungen zum Objektiv sein. Das verändert dann die Größe.
    Aber die Technik bei Bild1 wende ich bei unseren WF lieber nicht an (grins!!!!)
    Muss mir mal was überlegen, wie's am besten vergleichbar ist!
    Soll ja nicht "wissenschaftlich" werden - aber bei unseren DR fällt es besonders auf!
    LG
    Susanne
     
  6. #5 pARAnormal, 2. Januar 2008
    pARAnormal

    pARAnormal Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Susanne,

    hast recht mit der Entfernung zwischen Kamera und Papagei bei Bild 2 und 3.
    Bei dieser "Draufsicht" kann man aber sehr gut sehen, das bei Perle der Unterschnabel an den Seiten über den Oberschnabel hinausragt. Bei Paul ist das nicht der Fall. Sein Unterschnabel hat die gleiche Breite wie der Oberschnabel. Das der Unterschnabel breiter ist kennt man ja besonders von den Hyazinthen, wobei bei denen ja ein extremer Unterschied (wohl wegen der Hebelwirkund und des Kraftaufwandes) besteht.

    Gruss
    Karsten
     
  7. #6 Uhu, 2. Januar 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Januar 2008
    Uhu

    Uhu Guest

    Hallo pARAnormal,
    ein neuer, ganz interessanter Aspekt.....
    Unterschiedliche Unterschnabelbreite bei Hahn und Henne .... ist das nur bei Hyas so - oder bei den anderen auch...
    Wär schon logisch ... Hahn füttert Henne - zielgerichtet - Schnabel muss passen, aber nicht "übermäßig" breit sein
    Henne füttert Küken ... da soll ja wenigstens ein "bisschen" ankommen .... Wie ist das bei den anderen Arahaltern?
    Bitte, guckt mal genauer hin...................
    Ich glaube, dass auch Forenuser "die Wissenschaft" bereichern können....
    Eine Idee ... genauere Beobachtung .... danach kann vieles kommen - auch neue Erkenntnisse!
    Ähnlich bei der nächsten Ausgabe von "Papageien" - Werkzeuggebrauch... Lasst euch überraschen!
    LG
    Susanne
     
  8. #7 kellimette, 3. Januar 2008
    kellimette

    kellimette Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Juli 2006
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    bei meinen Zwergaras ist es sehr ähnlich.

    Auch ER hat einen etwas größeren Schnabel, während IHRER etwas "zierlicher" daherkommt......
    bei den Mädchen ist eben alles etwas filigraner :zwinker:

    LG
    kellimette
     
  9. Langer

    Langer Guest

    Hi

    Das was ich bis jetzt rausgelesen habe---------is das,das der Hahn immer mehr ist wie die Henne.
    Stimmt bei mir nur bedingt.GB-hahn(HZ)---is n kleiner Furtz(900 gramm),seine "Flamme" (NB) 1200 gramm--sichtich größer--------hat auch demzufolge einen größeren Schnabel wie er.
    Bei den Hyas : Sie (HZ) 1300 gramm--- auch doitlich kleiner, er wiederum größer (NB) 1650 gramm


    Ich könnte hierzu lediglich sagen,das NB größer sind als HZ
    Könnte ja noch ma n paar Bilder machen,wenn bedarf besteht.


    MFG [​IMG]
     
  10. #9 Rico wolle, 3. Januar 2008
    Rico wolle

    Rico wolle Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    bedarf an bildern besteht immer :D:D:zwinker:
     
  11. #10 Rico wolle, 3. Januar 2008
    Rico wolle

    Rico wolle Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    hab ich schön geguckt :zwinker::)

    schöne fotos von schönen tieren ... und die größenunterschiede der schnäbel ist schon deutlich ... wobei die tiere mit dem größeren schnabel auch größer in ihrer statur sind ... logisch ne ... lach

    aber bei den wildfängen finde ich den schnabelunterschied schon enorm
    wie bei den roten von susanne zu sehen ist

    deiner these nach ... wäre es bei den naturbruten dann auch so dass sie größere schnäbel haben als handaufzuchten ... oder die tiere im allgemeinen kräftiger sind ... nicht dass nur die weibchen immer kleiner sein müssen

    mein amaweibchen ist auch größer als der hahn ... aber ich weiß nicht wie sie aufgezogen worden sind
     
  12. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo Gabri,
    Hallo Langer (Unterschrift erst sportlich ... jetzt mit gelbem Schnabel.....),
    Dass NB und WF mehr wiegen als HZ ist für uns keine Frage mehr.
    Was mich im Moment interessiert:
    Ist die Unterschnabelbreite bei Hennen wirklich deutlich breiter als bei Hähnen) Oder liegt es daran, dass bei HZ "die Spritze in den Schnabel gequetscht wird"????????????????????????????????
    Konnten heute bei unseren Aras noch nicht "gucken" gehen, hatten Verletzte....
    LG
    Susanne
     
  13. #12 Rico wolle, 3. Januar 2008
    Rico wolle

    Rico wolle Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    das kannste jetzt aber nicht so stehen lassen :zwinker:

    hoffe du und erich ihr seid heile geblieben ... und bei den aras isses nicht so schlimm
     
  14. Langer

    Langer Guest

    Hi Uhu

    Ich hatte Daniel mal gefragt wodurch sich Hahn und Henne(bei HYAS) unterscheiden-----------gab dabei recht lustige Antworten :D (kann ich Dir nochma raussuchen wenn du willst)
    Genau darauf wollte ich damals hinaus. Bei Hyas is die "Schaufel"(Unterschnabel) immer bei der Henne größer.Bei meinen GB is es auch so,nur das der "Zwerg" eine HZ ist------------also nicht auswertbar.


    MFG Jens
     
  15. #14 pARAnormal, 3. Januar 2008
    pARAnormal

    pARAnormal Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo erstma an alle

    Wow Susanne, das hört sich nicht gut an. Hoffe nix gravierend schlimmes ist passiert.

    Aber auch noch mal auf die Analyse zu sprechen zu kommen.
    Jens: Deine Naturbruten sind schwergewichtiger als die HZ und haben größere Schnäbel
    Susanne: Dein WF hat auch mehr gewicht und einen großen Schnabel gegenüber HZ und NB. Ist das eigentlich bei allen deinen Aras so?

    Nun bei mir ist´s umgekehrt. Paul ist eine HZ und wiegt 1550 Gramm, großer Schnabel ohne überstehenden Unterschnabel.
    Perle ist eine NB wiegt 1100 g, kleiner Schnabel, Unterschnabel steht über.

    Bisher kann ich keine Systematik erkennen.

    Dachte auch zuerst daran, dass evtl. Hähne den größeren Schnabel hätten als die Hennen. So wie auch bei kellimette und Jens Hyas. Nun ja, das wurde ja wohl von Jens GB-Hahn geschmettert. Übrigens wunderbare Fotos.

    Grüsse
    Karsten
     
  16. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo Gabri,
    Ich: Küchenmesser in Finger bei Obstschneiden ... Dominic:Fuß umgeknickt bei Treppe steigen Erich: Hexe schießt bei Bückversuchen! ... Giftzwerge (Timnehs) getrennt bei dem Spiel "Fass Plutoooooo" - und noch so'n paar Kleinigkeiten .... nix bei den Aras ... die sind (fast) immer lieb!
    LG
    Susanne
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Anton

    Anton Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2006
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hemer - NRW
    Hallo Jens (Langer),

    völlig off topic, aber ich wollte nur mal gesagt/geschrieben haben, dass Deine Hyas einfach nur ein Traum sind.
    Freue mich immer wieder Bilder von diesen tollen Tieren zu sehen.

    Ich wünsche Dir ein ganz tolles Leben mit den Geiern :)
     
  19. Langer

    Langer Guest

    Hi Anton

    Ja, es is schon n Hit mit diesen Piepern zusammenzuleben.Ihre verhaltensweisen,wie zum Bsp. Werkzeuggebrauch oder sich aufn Rücken zu rollen und somit Feinde abzuwehren ,mit ihren sehr scharfen langen Krallen(was im Spiel "erprobt wird")---------das is alles schon n hinkucker.Nussorten die für andere Aras nicht zu öffnen sind geling diesen mühelos.Ihre Lautstärke is in keinster weise mit anderen Aras vergleichbar----wenn die schrein fällst von der Liege :k
    Man könnte die Liste noch weiter fortsetzen.......................


    Mfg [​IMG]
     
Thema:

Größenunterschied des Schnabels

Die Seite wird geladen...

Größenunterschied des Schnabels - Ähnliche Themen

  1. mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und am schnabel

    mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und am schnabel: Hallo mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und in bereich schnabel was kann ich tun
  2. Halsbandsittich öffnet oft Schnabel hintereinander

    Halsbandsittich öffnet oft Schnabel hintereinander: Hallo Bin neu hier und hab keine Ahnung ob ich hier richtig bin Ich habe seid drei Wochen ein paar Halsbandsittiche. Jetzt ist mir gerade...
  3. Nach der Mauser rosa Schnabel

    Nach der Mauser rosa Schnabel: Hallo, nachdem wir in diesem Jahr wirklich viel Pech hatten mit unseren Federfröschen bereiten uns die letzten 3 Küken noch Kopfzerbrechen. AV...
  4. Wie bekommt man am schnellsten weissen Schnabel bei schwarzen Tauben

    Wie bekommt man am schnellsten weissen Schnabel bei schwarzen Tauben: Hallo Eine Frage an die Profis: Wie kommt man am schnellsten zum Resultat, wenn man weissen Schnabel(so wie bei der weissen Taube) bei schwarzen...
  5. Schnabel - mit Parasiten?

    Schnabel - mit Parasiten?: Hallo zusammen, unser Pauli (Graupapagei, ca. 1 Jahr alt) reibt sich für meine Begriffe ungewöhnlich oft den Schnabel. Er macht das natürlich...