Hallo, wer hat Erfahrung mit Klimageräten?

Diskutiere Hallo, wer hat Erfahrung mit Klimageräten? im Vogelzubehör Forum im Bereich Allgemeine Foren; Überlege gerade ´bei der Hitze, wenn das dieses Jahr im Sommer wieder so viele Hitze Tage sind mir eine kleine Klima Anlage zu zu legen. Einfache...

  1. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Überlege gerade ´bei der Hitze, wenn das dieses Jahr im Sommer wieder so viele Hitze Tage sind mir eine kleine Klima Anlage zu zu legen. Einfache anlagen bekommt man jetzt bei e-bay schon unter 100 Euro. Im letzen Sommer sind mir einige sehr gute Exemplare ein gegangen. :heul: Verbrauch 50-95 Watt, ob das noch drin ist? Diese Geräte müssen mit Wasser nachgefüllt werden. Arbeiten also nicht mit FCKW etc. Meinungen?
    Manche Geräte befeuchten sogar die Luft.
    Für Tips und Ratschläge wäre ich dankbar. :jaaa:


    Gruß
    Hans-Jürgen :0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 monsterfront, 9. Juni 2004
    monsterfront

    monsterfront Guest

    Hallo Hans-Jürgen,

    du musst unterscheiden zwischen "richtigen" Klimageräten und Geräten, die mittels Luftbefeuchtung und Gebläse die Luft anfeuchten und runterkühlen. Letztere sind die, die man so preiswert kriegen kann. Hab selber so eines.

    Wichtig ist, dass man hier ganz regelmäßig und gründlich die Matte auswäscht und alles desinfiziert. Sonst kann sich Schimmel bilden und auch die Bakterienbildung ist nicht zu verachten.

    "Echte" Klimageräte kühlen auf anderer Basis und gründlicher.

    Habe mir - wie gesagt - so einen Luftaustauscher über FIlter letztes Jahr gekauft. Ok, im Luftstrom kam es einem sehr kühl vor, wenn ich aber meinen Thermometer anschaute, dann ging der auch nach 3 Stunden Dauerbetrieb um keinen einzigen 0,x-Grad runter. Ist also wohl eher ein subjektives als ein tatsächliches Kühlergebnis.

    Gerade als Züchter würde ich hier nicht auf den Euro gucken. Eine richtige Klimaanlage, die man mit Gradzahl sauber einstellen kann, ist sicherlich eine auf Dauer - über mehrere Jahre gesehen - bessere Geldanlage als so ein Billigteil, bei dem die Tiere in feuchterer Luft sitzen, aber nicht richtig runtergekühlt, und vielleicht noch sehr schnell mit Bakterien und Schimmelpilzen beworfen werden. Passiert zwar auch bei nicht gepflegten "echten" Klimageräten, aber ich denke, nicht ganz so schnell....

    Überleg dir also genau, was du machst! Sparen am falschen Ort ist sicherlich nicht das, was du beabsichtigst, oder?
     
  4. #3 Alfred Klein, 9. Juni 2004
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo hjb

    Marika hat ja soweit schon alles beschrieben. Diese mit Wasser arbeitenden Geräte erscheinen mir auch wenig sinnvoll da sie die Luft anfeuchten und sich ein schwüles Klima ergibt mit sehr hoher Feuchtigkeit.
    Ein richtiges Klimagerät erscheint mir auch sinnvoller. Vor allem macht das genau das Gegenteil von einem Wassergerät, ein richtiges Klimagerät senkt die Luftfeuchte. Durch diesen Effekt braucht man das Klimagerät gar nicht so sehr tief einzustellen, wenn die Temperatur nur um drei bis fünf Grad gesenkt wird reicht das schon aus. Habe diese Erfahrung selber gemacht und mich auch in der Wirkung von Klimaanlagen belesen, habe eine im Auto. Auch da darf man die Temperatur nicht so niedrig einstellen, wenn es im Auto statt 30° dann nur 26° sind reicht das schon aus um sich wohl zu fühlen obwohl es gar nicht so stark gekühlt ist.
     
  5. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Richtige Klimageräte habe ich gestern erst in einem Prospekt der Praktiker-Baumärkte gesehen. Die Dinger kosten da 199,-€, viel günstiger habe ich sie noch nicht gesehen.
    Es handelt sich dabei um zweiteilige Geräte zum festen Einbau, aber die nehmen natürlich auch richtig Strom auf - 2.500 Watt sind im Dauerbetrieb nicht ohne! 8o
    Aber dafür kühlen die Dinger auch richtig.
     
  6. Munin

    Munin Guest

    Hallo,

    bei Geräten in der Preisklasse bis etwa 1000 EUR handelt es sich in der Regel um sog. "Verdampfungs-Luftkühler" welche im Grunde aus einem Wasserdurchtränkten Filter und einem Ventilator bestehen. Zwangsläufig befeuchten diese auch die Luft, da diese auf die "Verdunstungskälte" des Wassers basieren.

    Doch Vorsicht! : Was geschäftstüchtige Leute hier in ihren Angebotstexten als Vorteil darstellen, bietet in der Praxis nicht selten einen idealen Nährboden für Pilze und Fäulnis. Gerade wenn bei z.B. den metallischen Oberfächen einer Voliere einige im Schatten liegen und kühler sind als der aus einem solchen "Verdunster" austretende Wasserdampf passiert das, was bei feuchtem Wetter an den Autoscheiben passiert: Der wasserdampf kondensiert. Da viele Volieren nun aus Holz-Metall Materialien bestehen, zieht die Feuchtigkeit unmittelbar ins Holz. Und da man mit Rücksicht auf die Vögelchen natürlich nur unimprägnierte Hölzer verbaut hat, bieten diese dann einen idealen Nährboden für Schimmel und Fäulnis.. .

    Professionelle Klimageräte mit Wärmetauscher funktionieren im Prinzip wie Kühlschränke (und sind meist auch nicht wesentlich kleiner..): Hier wird in einem geschlossenen Kreislauf ein Kältemittel verdichtet und kontrolliert im Wärmetauscher (Kondensator) wieder verdampft. An diesem setzt sich dann das Wasser der Umgebungsluft ab, was dazu führt dass diese Geräte die Luft entfeuchten . Dieses Wasser wird intern aufgefangen und muss irgendwann aus einem Auffangbehälter des Gerätes abgelassen werden.

    Solche Geräte kosten ab etwa 1000 EUR und haben in der Regel eine Kühlleistung von etwa 2500 Watt bei einem Anschlusswert (Stromverbrauch) von 1000 Watt.

    Eine Alternative wäre es, den Vögeln einen "kühlen Bereich" in der Größe von etwa 40x60x40 cm einzurichten. Diesen Bereich könnte man mit einem sog. "Peltier-Element" noch effektiv kühlen. Solche Peltier-Elemente erzeugen aus elektrischem Strom auf der einen Seite Kälte und auf der anderen Seite Wärme. Diese Elemente kosten bei einer Leistung von 123 W etwa 60 EUR und werden u.a. in portablen "Mini-Kühlschränken" eingesetzt.
    Vorteil wäre bei diesen dass hier kein negativer Einfluss auf die Luftfeuchtigkeit genommen wird. Denn auch eine "zu trockene" Luft z.B. beim Einsatz von Wärmetauscher-Geräten ist dem Wohlbefinden der Vögel sicherlich nicht zuträglich.

    Falls Interesse an einer Skizze für eine "Peltier-Element-Lösung" bestehen sollte könnte ich eine solche gerne anfertigen. Auch wäre hier eine Thermostatsteuerung möglich, was z.B. bei den großen Geräten bei Einsatz in Außenvolieren kaum möglich ist. Diese versuchen dort zwangsläufig unter Vollast ganz Deutschland auf 18 Grad herunterzukühlen, was natürlich ein ziemlich sinnloses Unterfangen darstellt.
    Die Schaffung eines "kühlen Bereichs" quasi durch eine "Voliere in der Voliere" welchen die Tiere nach belieben selbst aufsuchen können wäre hier sicherlich die bessere (und vom Aspekt der Energiekosten her die preiswertere) Lösung.

    Gruß,
    Werner
     
  7. #6 Alfred Klein, 10. Juni 2004
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Werner

    Na, so teuer sind die Geräte wieder nicht.
    Momentan wird ein Kompressor- Gerät in einem Baumarkt für 200 Euro angeboten. Es ist ein stationäres Gerät mit getrenntem Wärmetausche bzw. Kompressor.
    Ansonsten kann ich Deinen Ausführungen nur zustimmen, eventuell würde ein Peltier auch ausreichen. Das ist dann aber was für versierte Bastler und das ist nun mal nicht jeder. Zudem käme das mit der Zwölf-Volt-Gleichstromanlage auch nicht gerade billig.
    Also für den Anwender ohne technisches Geschick ist ein Kompressorgerät wohl das Einfachste. Muß man ja schließlich auch bedenken.
     
  8. #7 Basstom, 10. Juni 2004
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juni 2004
    Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Genau dieses Teil meinte ich. :)
    -Moment, da is´ datt Werbepamphlet ...

     
  9. Munin

    Munin Guest

    Hallo,

    für 199,-EUR ist das Gerät tatsächlich äußerst günstig. Hoffentlich ist dann nicht (wie leider so oft..) pro Filliale nur ingesamt 1 Gerät verfügbar.. .

    Bei Gelegenheit werd' ich dennoch mal schauen wie eine praktikable Lösung mittels Peltier-Element aussehen könnte. Im einfachsten Fall genügt zum Betrieb ein (Halogenleuchten-) Trafo 12V/200VA und ein Leistungs-Brückengleichrichter. Und diese drei Teile (Peltier-Element; Trafo; Gleichrichter) miteinander zu verkabeln sollte auch ungeübte Bastler vor nicht allzu große Schwierigkeiten stellen.

    Gruß,
    Werner
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Hallo - Danke.

    na dann werde ich mir erst mal kein einfaches Klimagerät anschaffen, wie ich ursprünglich wollte. Dann muß ich halt noch eine Weile warten und hoffen das wir keine längere Hitzeperiode fürs erste bekommen.
    So bin ich wenigstend durch Euch um eine schlechte Erfahrung herum gekommen. Ist ja schließlich auch was wert.

    Nochmals Danke.
    Hans-Jürgen :0-
     
  12. #10 Bianca Durek, 22. Juni 2004
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0
    Vorsicht!!!!

    Hallo hjb,

    die in Baumärkten angebotenen Klimageräte sind auf den ersten Blick unheimlich günstig. Aber die Sache hat einen Haken, du musst sie vom Fachmann installieren lassen und dass ist eine sehr teure Angelegenheit.

    Ich selber habe mir so ein Eigentor geschossen, meine bis dahin eigentlich noch funktionsfähige Klimaanlage hatte nun 20 Jahre auf dem Buckel und wurde noch mit dem umweltfeindlichen FCKW betrieben. Das wollte ich nun nicht mehr erneuern lassen und kaufte mir eine neue Anlage.

    War ein Sonderangebot von einem grossen Markt, Kostenpunkt 249, € für ein Klima-Splitgerät. In der Garantiebedingung stand dann, darf nur von Fachhändlern installiert werden.

    Dieser Fachhändler wohnte aber 100 km von meinem Wohnort entfernt und verlangte für die"Inbetriebnahme" 350, €, darin war sonst nichts enthalten. Unter Inbetriebnahme verstehen die, dass sie mit einer Vakuumpumpe die Luft aus dem Kühlgerät absaugen, damit die Kühlflüssigkeit zirkulieren kann.

    Das war mir dann doch zu teuer und ich dachte mir, frag doch einmal die Firmen die am Ort sind. Antwort war bei allen, machen wir nicht wenn das Gerät nicht von uns ist, hatten nur Ärger wegen Garantiearbeiten.

    Schlussendlich hat mein Mann die Geräte vorschriftsmässig montiert, so dass wirklich nur noch eine Inbetriebnahme stattfinden musste. Dafür hat sich dann doch noch im Nachbarort ein Klimatechniker gefunden und der wollte dann nur noch 188,-€ haben.
     
Thema: Hallo, wer hat Erfahrung mit Klimageräten?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. erfahrung mit klimageräten

Die Seite wird geladen...

Hallo, wer hat Erfahrung mit Klimageräten? - Ähnliche Themen

  1. wer kann helfen

    wer kann helfen: Ich habe im Netz diesen tollen Vogel entdeckt. Leider hat die Suche nach der Art nichts gebracht . Handelt es sich um einen Papagei ? Kann jemand...
  2. Goldnacken- und Rotrückenaras

    Goldnacken- und Rotrückenaras: Hallo zusammen, ich hoffe ich finde hier ein paar Tipps. Und zwar würden wir uns gern ein Paar Goldnacken oder Rotrückenaras zulegen. Die beiden...
  3. Erfahrenen Stieglitzhalter gesucht!

    Erfahrenen Stieglitzhalter gesucht!: Hallo, bin auf der Suche nach einem erfahrenen Stieglitzhalter, der mir die Haltung der schönen Vögel von A-Z erklärt! Zu meiner Person: Ich bin...
  4. wer kann helfen

    wer kann helfen: Hallo ich würde gern wissen um was für Vögel es sich handelt . Es sind Jungtiere etwa 8 Wochen und etwa 20 cm groß[ATTACH]
  5. Wer will hier unsere Hühner

    Wer will hier unsere Hühner: Guten Tag, ich bin neu hier im Forum. Wir wohnen in einem ländlichen Teil von München. (Ja, das gibt es!) Wir halten Kühe und Hühner. Immer wieder...