Haltung von Greifvögeln

Diskutiere Haltung von Greifvögeln im Forum Greifvögel und Eulen im Bereich Wildvögel - Hallo, mich fazinieren Greifvögel schon seit langem. Am Wochenende waren wir seit langer Zeit mal wieder im Bochumer Tierpark. Dort werden...
andreadc

andreadc

Foren-Guru
Beiträge
1.179
Hallo,

mich fazinieren Greifvögel schon seit langem. Am Wochenende waren wir seit langer Zeit mal wieder im Bochumer Tierpark.
Dort werden auch verschiedene Greifvögel gehalten, einige in großen Flugvolieren (z.B Steinadler ) andere in sogenannter falknerischer Haltung. Also am Seil.Diese Vögel werden geflogen, der Leiter ist Falkner . Kann man die nicht auch in Volieren halten ? Oder geht das nicht ?

Kann mir Jemand erklären warum das so ist.

Das würde mich sehr interessieren.

Gruß
Andrea
 
Hallo!
Da du einen Zoo ansprichst werde ich eher auf Zoos und flugshows eingehen und nicht auf die Beizjagd.
Klar könnte man alle Greifvögel in Volieren halten, aber glücklicherweise ist dem nicht so.
Keine Voliere, sei sie auch noch so groß kann für einen Vogel die Freiheit ersetzen. Die meisten Greifvögel sind Gleitflieger und nutzen bei ihren Flügen die Thermiken aus. So etwas gibt es aber in Volieren nicht. Das heißt dort können sie nur geringe Strecken fliegen und müssen sich dabei sehr anstrengen.
Die Größe von Volieren ist sowieso umstritten. Ab einer bestimmten größe kann sie nämlich auch lebensgefährlich für den greif sein. Dann nämlich wenn er etwas sieht, vielleicht anjagen versucht und dabei aufgrund des Platzes zu viel geschwindigkeit bekommt. Wenn dann beim Gitter keine geeignete Abbremsmöglichkeit für den Vogel ist (etwas wo er sich zum Beispiel draufsetzen kann um seinen Schwung zu bremsen) so kann er sich schwere bis tödliche verletzungen durch das Gitter zuziehen.
Die Greifvögel die in so genannter Anbindehaltung gehalten werden, sind jene die frei geflogen werden. Das heißt sie werden normalerweise ein oder mehrmals am Tag losgebunden und dann können sie einer nach dem andern den Himmel für sich erobern. Dabei können sie so weit wegfliegen wie sie wollen und auch so lange sie wollen. Sie kommen nur wieder zurück wenn es ihnen dort auch gut geht.
Frage die meistens gleich kommt: Warum kommen sie zurück? Weil jagen anstrengender ist als beim menschen zu betteln. Wenn der Greif in der Natur überleben will muss er sehr viel Kraft aufbringen um jeden Tag genügend Futter zu erhalten. bei einem falkner reicht es wenn er zu dessen faust (Handschuh) fliegt und sich dort seine Belohnung in Form von Futter abholt.
In der Zeit in der Greife satt sind wollen sie gar nicht fliegen. Sie fliegen nur um Nahrung oder einen Partner zu finden oder um ihr Revier zu verteidigen. Darum ist das "langweiligste Tier" (von Besuchern gewählt) im Schönbrunner tiergarten auch der Bartgeier, weil er sich nun mal selten vom Fleck bewegt, wenn es nicht sein muss.
Das heißt die Anbindehaltung ist etwas durchaus natürliches. Wenn ein Greif in der Natur nicht jagd sitzt er auf einem Fleck. Und bei der Anbindehaltung tut er das auch. Er spart so seine Kräfte um sie dann zu haben wenn er frei fliegen kann.
Wenn du noch mehr Fragen hast, stell sie einfach. Ich were versuchen sie so gut wie möglich zu beantworten.
 
Hallo,

danke für die ausführliche Antwort !!!

Da ist nun schon einiges Klarer geworden.

Ich werde beim nächsten Besuch mal ein paar Fotos machen.

In falknerischer Haltung sind dort Steppenadler, Uhu, Sakerfalke und Wüstenbussard .
In einer Voliere ein Paar Steinadler , da weiß ich nicht, ob die auch zusätzlich geflogen werden.


Gruß
Andrea
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema: Haltung von Greifvögeln
Zurück
Oben