Handbeißer

Diskutiere Handbeißer im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo! Ich habe ein Problem. Vielleicht könnt ihr mir ja helfen. Ich habe zwei Graupapageien, Rico (w, 1,5 Jahre) und Jakob (m, 6 Monate). Jakob...

  1. fiffi

    fiffi Guest

    Hallo!
    Ich habe ein Problem. Vielleicht könnt ihr mir ja helfen. Ich habe zwei Graupapageien, Rico (w, 1,5 Jahre) und Jakob (m, 6 Monate).
    Jakob ist jetzt seit 3 Wochen bei mir. Immer, wenn er sich auf meine Hand setzt, beißt er erstmal kräftig zu. Ansonsten ist er eigentlich ein ganz lieber Kerl. Habt ihr ein paar gute Ratschläge, wie man ihm diese Unart abgewöhnen kann?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. BonnyO

    BonnyO Geiermami

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Hallo fiffi,

    mein junger Edelpapagei hatte auch anfangs die Angewohnheit. Er hat zwar dann noch nicht so kräftig gebissen, aber das würde sich ja mit Zeit steigern.

    Ich hab ihm die Hand hingehalten, er ist drauf und wollte dann beißen. ich habe dann gleich mit der anderen Hand seinen Schnabel festgehalten und hab laut "NEIN" gesagt.

    Das hat geholfen. Er versucht es zwar ab und dann wieder, aber ich wende dann immer diese Methode an und es wird immer besser.
     
  4. Jenna

    Jenna Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. März 2003
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Braunschweig
    Ich habe ähnlich gehandelt. Nur das ich immer "Aua" gesagt habe. Jetzt weiß er immer wann es mir weh tut. Eben als er mich etwas gezwickt hat , hat er auch gleich wieder Aua gesagt:D
     
  5. Utena

    Utena Guest

    Hallo Fiffi!
    Herzlich Willkommen bei den VF!
    Mit jungen Grauen ist das immer so eine Sache, sie müssen meistens erst lernen wie fest sie "zupacken" dürfen und ab wann es für uns weh tut.
    Mit 6 Monaten ist er ja noch ein richtiges Baby und wird das sicherlich mit der Zeit lernen wenn du ihn auf den Schnabel leicht klopfst und Nein sagst, ihn gleichzeitig wieder wegsetzt.

    In den Flegeljahren ist das schon etwas anderes, da wissen sie genau wie fest sie zubeisen dürfen und wie fest nicht, da wird natürlich Bewußt fester zugepackt um die Grenzen austesten zu wollen.
    Da darf man sich dann nicht beeindrucken lassen oder Angst zeigen.

    Bei den meisten Grauen ist es auch so das sie sich nur eine Bezugsperson aussuchen und alle anderen dürfen den Grauen dann nicht streicheln ohne gebissen zu werden.
    Die Bezugsperson sucht sich der Graue selbst aus und muß nicht die Person sein, die die Tiere täglich füttert oder versorgt.
    In einen sollchen Fall, kann man leider nicht viel mehr daran ändern, außer sehr viel Geduld haben und mit Leckerbissen das Vertrauen zu Gewinnen, aber trotzdem wird die Bezugsperson immer an erster Stelle beliben.
     
  6. Buchi

    Buchi Graugeierfan seit 1971

    Dabei seit:
    14. Mai 2003
    Beiträge:
    983
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    86875 Waal
    Das mit dem "In-die-Hand-beißen, auf-der-man-sitzt"-Phänomen hatte ich vor kurzem mit unserer Erin.
    Sie hebt den Fuß, steigt brav auf die Hand, und wenn sie dann gut sitzt, wird voll zugezwickt... Ich habe dann AU! geschrien (wohl AUtomatisch...), und mit dem Finger der anderen Hand auf den Schnabel geklopft und dazu NEIN! gesagt - nach ein paar Malen hat sie damit wieder aufgehört.

    Susa macht ähnliches: Wenn ich sie z.B. von einer Tür (wo sie nicht drauf sitzen soll) runterhole, kommt sie mit dem Schnabel her, zwickt mich in die Hand und steigt erst dann drauf. Hier sage ich beim Zwicken laut und vernehmlich NEIN!, das hat bisher immer gereicht.

    Coco und Odin machen das nicht. Methusalem und Koko haben´s auch nie gemacht. Vielleicht eine Frauen-Sache ?
     
  7. fiffi

    fiffi Guest

    Super, vielen Dank für eure Tipps. Ich werde es dann gleich mal ausprobieren und hoffe, dass die Beißattacken dann nachlassen.
     
  8. Moses

    Moses Guest

    Meine beiden Grauen hacken manchmal auch aus dem Nichts einfach zu! Moses vor allen Dingen, er kommt manchmal auf meine Schulter geflogen, und auf einmal will er mich hacken!

    Oder wenn ich morgens das Futter im Käfig wechseln will, hacken sie total agressiv zu, sie wollen anscheinend ihr Revier verteidigen, obwohl ich aber die Bezugsperson bin.

    Es wird immer vom Flegelalter gesprochen, bei dem die Grauen zeigen wollen wer der Chef ist! Könnte es aber denn nicht sein, das diese Hackerei ein Zeichen für eine Fehlprägung ist, eine Art Agressivität die die Grauen in sich haben???
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Ann Castro, 30. August 2003
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Das kann man ihnen sehr leicht abgewöhnen und zwar ohne Bestrafung, "Aua" schreien usw.

    Bitte lies in den Clicker FAQs die Sektion zum Beissen durch, da ist einiges erklärt.

    LG,

    Ann.
     
  11. fiffi

    fiffi Guest

    Hallo alle zusammen,
    irgendwie hat sich das mit dem Beißen sehr schnell gelegt. Eigentlich fast unmittelbar nach meinem Beitrag im Forum hat Jakob das Beißen einfach sein gelassen. Warum kann ich nicht sagen. Er begnügt sich jetzt mit sanftem Beknabbern der Hand. Gruß, Fiffi!
     
Thema:

Handbeißer