Hilflosigkeit

Diskutiere Hilflosigkeit im Pflege und Aufzucht Forum im Bereich Wildvögel; Hallo alle zusammen! Ich mache mich immer völlig fertig, wenn ich auf der Straße zu dieser Zeit überfahrene Vögel (oder auch andere Tiere; alle...

  1. #1 SimoneH., 8. Mai 2007
    SimoneH.

    SimoneH. Mitglied

    Dabei seit:
    23. April 2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    15898 Neuzelle
    Hallo alle zusammen!

    Ich mache mich immer völlig fertig, wenn ich auf der Straße zu dieser Zeit überfahrene Vögel (oder auch andere Tiere; alle haben jetzt Junge) sehe... Weiß denn jemand, ob ein Elternteil allein die Brut aufziehen kann?

    Gestern bin ich einem Star ausgewichen, der von der Mittelinsel einfach auf die Straße lief. Heute sehe ich genau so einen überfahrenen. Leider kann ich damit nicht abschließen. Die Gedanken gehen immer weiter bis zum Nest und den Jungen und dem übrig gebliebenen Elternteil...

    Wie geht ihr damit um? Ich kann mich schon gar nie mehr auf den Frühling freuen!

    Liebe Grüße von Simone
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.828
    Zustimmungen:
    79
    Ort:
    Mittelfranken
    in der regel kann ein elternteil die jungen allein aufziehen. sie bekommen dann wohl etwas weniger futter und brauchen daher etwas länger um erwachsen zu werden.
     
  4. #3 purzelflatterer, 8. Mai 2007
    purzelflatterer

    purzelflatterer Körnersklavin

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Dann bin ich nicht die einzige, die der Meinung ist, dass momentan mehr überfahrene Tiere auf der Straße liegen? Mit tut das auch immer total leid, ich versuche immer sehr vorsichtig zu fahren, aber auch mir und meiner besten Freundin ist mal ein Spatz genau unter den Reifen geflogen, keine Chance für den Spatz und keine für uns noch zu bremsen. Ich denke bis heute an den kleinen Matz, aber wie soll man das verhindern?

    Traurige Grüsse
    Nicole
     
  5. #4 SimoneH., 8. Mai 2007
    SimoneH.

    SimoneH. Mitglied

    Dabei seit:
    23. April 2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    15898 Neuzelle
    Danke für die Antworten! Die Vorstellung, dass ein Vogel die Jungen allein aufziehen kann, ist schon tröstlich!

    @ Nicole: Ich denke, wenn dir das mit dem Spatz so passiert, da kann man beim besten Willen nichts machen. Ich würde genauso immer daran denken wie du und ich hatte bisher das Glück, dass mir das nicht passiert ist. Aber wenn ich sehe, wie andere auf den Straßen fahren und bremsen KÖNNTEN bzw. ein bisschen vorausschauend fahren, dann glaube ich, dass man viel verhindern könnte. Wenn wir manchmal in der Dämmerung oder auch abends auf Landstraßen fahren (so mit 70), dann glaubt ihr nicht, mit welchen Geschwindigkeiten wir überholt werden. Als hätte es noch nie Wildunfälle gegeben. Denken die Leute nicht so weit? Oder was geht in ihnen vor? Dabei geht es ja nicht nur um das Wild (also mir schon...), aber wenn da ein Wildschwein ins Auto läuft, können die Insassen von Glück reden, wenn ihnen nichts passiert!

    Ich glaube, viele Leute denken überhaupt nicht nach und so ein Vogel - na ja, wenn der denn zu blöd ist und nicht aufpasst - hat er eben Pech gehabt! Hier in Berlin in taubenbesiedelten Gegenden wird ja auch draufgehalten..

    Liebe Grüße von Simone
     
  6. #5 Rabenfreund, 8. Mai 2007
    Rabenfreund

    Rabenfreund Tauben und Hundemutti

    Dabei seit:
    4. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.529
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg-Meiderich 47137
    Also, bei mir sieht das hier etwas anders aus.
    Wenn ich mal sehe das ein Tier auf der Strasse sitzt und ich nicht eingreifen kann, halten die meisten Autofahrer von selber an oder fahren ganz langsamer so das das Tier Zeit hat auszuweichen. Klar gibt es ein paar Heinis die denekn sie müsste einfach aufs Gas treten aber das kommt hier seltener vor.
    Mir kommt es in der letzten auch so vor als liegen mehr tote Vögel als sonst auf der Straße, villeicht achte ich auch nur mehr drauf. Als ich noch gaaaaanz klein war hatten meine Eltern mal einen Wildunfall mit einem Reh,
    obwohl die ja kleiner sind als Wildschweine gab das schon nen netten schaden vorne am Beifahrersitz, ich glaube wer ein Wildschwin siht muss anhalten, erwischt man so eins kann man nur Glück reden wenn man da Heil wieder raus kommt.

    @ Simone sag mal du wohnst doch in Berlin, hab gesehn und gehört
    das bei euch in der Stadt und in den Gärten in der Nacht sowie am helichten Tag Wildschweine rumgeistern, gibt es dann bei euch nicht noch öfter Wildunfälle als sonst?
     
  7. #6 Mauer--segler, 8. Mai 2007
    Mauer--segler

    Mauer--segler Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Februar 2007
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    ich weiß nicht, ob du das weißt, aber es ist gesetzlich(soweit ich weiß) verboten, bei kleintieren wie vögeln oder kaninchen zu bremsen!
    ich finde das ziemlich lächerlich, aber dadurch sollen verkehrunfälle vermieden werden, meint zumindest die regierung, die in letzter zeit ja sowieso nicht so viel gutes zustande bringt:+klugsche . aber als ob die meisten verkehrunfälle durch tiere passieren8( .

    LG
    Josef
     
  8. #7 SimoneH., 8. Mai 2007
    SimoneH.

    SimoneH. Mitglied

    Dabei seit:
    23. April 2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    15898 Neuzelle
    @ Patricia: Also ich arbeite in Berlin, wohnen tue ich um Umland. In Berlin sind die Füchse am meisten unterwegs, auch hier auf dem Schulhof. Panik bei den Kindern, aber zum Glück greift niemand ein, denn es heißt, die Füchse gehören inzwischen zum Stadtbild! Im Umland bei uns laufen die Rehe im Park rum und in den Gärten auch, sofern die Leute ihre Tor auflassen, was hier oft noch üblich ist. Wildschweine sind auch ab und zu unterwegs, aber ich denke, mehr in der Dämmerung. An den Stadträndern von Berlin sind viele Wildschweine, die die Gärten unsicher machen.

    @ Josef: Ja, ich kenne die Bestimmung... trotzdem würde ich immer sagen, mir ist ein Reh vors Auto gelaufen... Wenn nicht gerade viele Zeugen da wären, soll mir mal einer das Gegenteil beweisen! Ich kann einfach nicht anders. Letztens lief eine Entendame über den Autobahnzubringer - ER stand noch rechts am Straßenrand. Da habe ich auch gebremst (war einer hinter mir) und bin ganz langsam vorbei. Mittags habe ich zum Glück keinen "Fleck" auf der Straße gesehen. Boah - da war ich erleichtert!

    @ Rabenfreund: Ich finde es immer schön, wenn ich höre, dass Rücksicht genommen wird. Stimmt, wenn ich so nachdenke, war mal eine Autoschlange auf dem Zubringer bei uns und ich ahnte schon... Es war ein kleiner Frischling und keiner wusste, was man machen sollte. Ein Mann zog sich Handschuhe an und legte ihn an den Rand (er lebte!). Da musste ich eingreifen, habe mir den Frischling geschnappt (der hat ganz schön gezappelt, ich hatte alle Mühe, ihn zu halten) und mit ins Auto und zum Tierarzt. Ich sah aus wie eine Sau, denn er hat am Beinchen geblutet. Der Autofahrer, der ihn angefahren hatte, war natürlich verschwunden. Jedenfalls ist es nochmal gut gegangen. Er wurde bandagiert, eine Antibiotikum-Spritze, eine gegen den Schock und dann habe ich ihn mittags nach der Arbeit zu einer Wildstation gebracht. Sowohl TA und Wildstation meuterten erstmal von wegen Wildtierdiebstahl, aber letzten Endes haben sie sich gekümmert!

    Trotzdem ist es für mich ein Horror, solchen Dingen zu begegnen. Auch ich würde es am Liebsten nicht sehen. Ich kriege weiche Knie und schlottere und für mich ist der Tag gelaufen.
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 crypteria, 15. Mai 2007
    crypteria

    crypteria geheimer Amselfreund

    Dabei seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    pah, ich bremse immer oder weiche aus, mir ist das wurscht. ich behalte aber auch immer die natur rechts und links vom auto im auge und fahre extrem reaktionsbereit.
    ich packe das auch nicht mit den überfahrenen tieren. neulich lag auf dem seitenstreifen der autobahn ein wunderschöner, überfahrener fasan. grrrrr ... auch über ein amseljunges, das da sitzt, muss man nicht unbedingt mit den reifen drüberfahren. oder über einen igel.

    zum trost folgende geschichte, die ich gestern erlebt habe:
    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=139936

    :dance:
     
  11. Steph67

    Steph67 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    1.564
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53332 Bornheim-Rheinland
    @ Nicole
    Bei uns im Rhein-Sieg -Kreis sind es viele
    Vögel momentan,die überfahren sind.(und Katzen)
    Ist mir noch nie so aufgefallen wie dieses Jahr!

    Also da mit der Straßenverkehrsordnung finde ich
    sowieso paradox!
    Welcher Mensch mit einem gesunden Verstand und
    Reaktionsvermögen kann denn sehenden Auges
    über ein Lebewesen fahren.
    Haben die keine Reflexe,die Leute die solche
    Regeln machen?Selbst mit dem Wissen,daß es
    verboten ist zu bremsen,kann mein Körper nicht umhin es
    von allein zu tun.
    Was ich wohl tue: an bestimmten Straßen halte ich
    besonders den nachfolgenden
    Verkehr im Auge. Da weiß ich
    wenn´s zuckt möchte ja auch
    keinen gefährden!
     
Thema:

Hilflosigkeit

Die Seite wird geladen...

Hilflosigkeit - Ähnliche Themen

  1. kleiner Findling - hilflose Finderin

    kleiner Findling - hilflose Finderin: Hallo ihr Lieben.. wie mein Name schon sagt: habe ich einen kleinen Vogel gefunden, viel mehr ein Kanarienvogel. Wie es dazu kam? Das ist schnell...
  2. Hilfloser junger Schwan treibt im Rhein vor sich hin....

    Hilfloser junger Schwan treibt im Rhein vor sich hin....: Musste heute hilflos mitansehen wie ein junger Schwan, offensichtlich verletzt, auf dem Rücken im Rhein durch Basel trieb! Umgeben von hunderten...
  3. Hilfloser vogel im garten gefunden

    Hilfloser vogel im garten gefunden: Ich habe einen Vogel in meinem garten auf dem boden sitzend gefunden und weiss leider nicht was das für einer ist ... erreichen kann ich heute...
  4. ich bin hilflos,..

    ich bin hilflos,..: hallo liebe foris, ich habe ein problem mit meinem "rambo"..er heisst eigentlich flecky, aber er ist total schwierig und macht was er will. wir...