Ich bin noch am Verzweifeln ! Rosenköpfchen hört nicht auf die Haut aufzubeißen

Diskutiere Ich bin noch am Verzweifeln ! Rosenköpfchen hört nicht auf die Haut aufzubeißen im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo ihr Lieben, ich bin schon total am verzweifeln und weiß bald nicht mehr was ich machen soll. Es geht um mein Rosenköpfchen Micksy daß ja...

  1. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo ihr Lieben,
    ich bin schon total am verzweifeln und weiß bald nicht mehr was ich machen soll.

    Es geht um mein Rosenköpfchen Micksy daß ja dieses Ekzem am Flügel hat und der ich ja den Kragen verpasst habe den sonst hätte sie sich totgebissen !

    Gestern ist folgendes passiert:

    Ich habe sie trotz Kragen mal aus dem Käfig rausgelassen sie ist wild und entzückt rumgesprungen den das hat ihr sehr gut gefallen , später als ich geschaut habe war der Kragen weg und das allerschlimmste war sie hat sich die Haut wieder aufgebissen gehabt*groll*. Ich natürlich gleich wieder den Kragen drangebastelt und die Wunde abgetupft war gottseidank noch nicht so tief und etwas Ringelblumenöl draufgetan.

    Wie einige ja vielleicht wissen bin ich zur Zeit mit ihr bei Frau Wagner in Behandlung, sprich ich habe Frau Wagner Federn geschickt und sie hat einen neuen Therapieplan entworfen.

    Jetzt habe ich mal eine allgemeine Frage, kann es sein daß es jetzt schon bei ihr zu einer Marotte geworden ist ? Ich meine daß sie gar nicht mehr anders kann ? Den Juckreiz scheint sie keinen mehr zu haben, sie kratzt sich nicht mehr so oft wie früher. Aber das es halt von ihr eine Verhaltensstörung ist und das es immer wieder so kommt ? Mein Freund meint das jedenfalls, er hat gesagt vergiss es die wird das immer wieder machen egal wie lange du wartest.

    Ich habe gelesen daß Aga`s auch zum Kanibalismus neigen, vielleicht hat sich jetzt daß herauskristalisiert und kann man das wirklich überhaupt nicht mehr behandeln ?

    Sollte ich nochmal zu einem normalen TA gehen ??

    Was kann man noch für Behandlungen durchführen oder gibt es wirklich keine Hilfe mehr ?

    Verzweifelte Grüße

    Petra
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo Petra


    Lies Dir doch den Thread bitte noch mal durch .

    http://www.vogelforen.de/showthread.php?s=&threadid=18463

    Es geht jetzt nicht um Leberwerte oder Atmung wie damals.
    Du siehst es ja anders als ich . Ich finde Hormone auch jetzt noch wichtig.
    Versteh es bitte nicht falsch , wenn ich den Thread noch mal
    ausgrabe. Ich habe meine Meinung nicht geändert was Micksy angeht.
     
  4. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo Pine,
    nein ich verstehe dich nicht falsch.

    Und vielleicht hast du recht, ich meine da keine Besserung eintritt kann man ja auch mal diesen Wege einschlagen.

    Du hast damals geschrieben daß es auch ein homöopathisches Mittel gibt, was würdest du mir empfehlen ??

    Soll ich ersteinmal die konvensionelle Methode probieren mit Hormonen oder gleich auf homöopathieweise das Problem angehen ??

    Wenn du mir noch diese Frage beantworten könntest.

    Ach ja wenn ich auf das homöopathische Mittel zurückgreife dann wie üblich 5 Globuli ??

    Liebe Grüße

    Petra

    P.S: Ich bin dir wirklich nicht böse war dir auch da nicht böse.
    Hatte halt nur gedacht wenn der Organismus eh schon geschwächt ist, aber wie gesagt da keine Besserung eintritt bin ich gerne bereit auch dieses auszuprobieren.
     
  5. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Rosenköpfchen

    Hallo Petra,

    bei Dir hören die Sorgen wohl auch nie auf - viel helfen kann ich nicht, aber ich denke der Ratschlag von Pine ist ein Versuch wert.

    Allerdings soltest Du mit homöopath. Mitteln nicht "einfach drauf los" probieren, die Mittel müssen stimmen - sonst bringts nichts. Ziehe einen erfahrenen Homöpathen (Tier) LebT, etc. zu Rate. Wie lange machst Du schon Therapie gemäss Plan von Frau Wagner ?
     
  6. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo Petra

    Du kannst Hedera helix D4 - je 5 Globuli täglich im Trinkwasser
    auflösen, oder Strumeel ( Fa. Heel ) ,1 Tabelette täglich über das
    Trinkwasser verabreichen.
    Ich würde erst die konvensionelle Methode mit Hormonen
    probieren , und dann auf homöopathische Mittel zurückgreifen
    und die Hormontherapie unterstützen.
    So eine Behandlung dauert lange.

    Petra - ich weiss das Du mir nicht böse warst. Das hab ich auch nicht so empfunden. Man muss ja nicht immer der selben Meinung sein.
     
  7. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo

    Kleiner Nachtrag: Die Mittel sind bei mir Wellensittich erprobt.
     
  8. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo Inge,
    also ich würde nicht einfach so drauflos therapieren keine Angst.
    Ich würde es natürlich mit Frau Wagner absprechen.

    Also die Therapie hat bei Frau Wagner Mitte Mai angefangen und jetzt Ende Juli hat sich die Therapie verändert, ich habe nochmal neue Federn geschickt gehabt.

    Wie gesagt sonst ist meine Kleine gut drauf, hat glänzende Augen, einen Mordsappetit und auch die Ausscheidungen sind normal.

    Nur die Atmung ist wieder etwas stärker geworden, ich habe mich mit Frau Wagner schon kurzgeschlossen und ich soll das Amynin und Catasol wieder geben.

    Nur leider mit der Haut ergibt sich irgendwie keine Besserung, die Wunde war fast am zuheilen und seit gestern ist es halt wieder schlimmer da sie wie gesagt den Kragen plötzlich nicht mehr hatte, tja ihr Partner Teddy ist halt auch in der Hinsicht redlich bemüht ihr zu helfen*grrr*, kann man ihm aber auch nicht verdenken. Auch bin ich selber schuld wenn ich sie rauslasse, aber sie tut mir halt so leid wenn sie in dem kleinen Käfig hockt und die anderen sausen draußen rum, da habe ich gestern halt meinem Herzen einen Stoß gegeben und habe sie rausgelassen, man war das eine Freude für sie.

    Liebe Grüße

    Petra
     
  9. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo Pine,
    danke für die Auskunft.

    Werde mich dann morgen zum TA begeben und ihm erzählen daß ich es mit den Hormonen probiere, hihi der wird bestimmt gucken.

    Also habe ich dich richtig verstanden ich soll es gleichzeitig laufen lassen ??

    Mensch ich hoffe du denkst nicht ich bin schwer von Begriff, aber gerade bei meiner "therapiegeschädigten" Micksy will ich halt keinen Fehler machen den der Organismus hat schon so viel durchmachen müssen.

    Mal ne Frage wegen dem Kragen noch:

    Es bedeutet ja Stress für das Tier, ich sehe aber momentan keine andere Möglichkeit sie von der Wunde abzubekommen und ein ständiger Blutverlust ist ja auch nicht gerade gesundheitsförderlich im gegenteil daß kann ja auch schnell lebensbedrohlich wirken.

    Ich habe meine Micksy letztes Jahr ja auch noch zusätzlich mit Bachblüten behandelt, habe sie jetzt allerdings auf anraten von Frau Wagner weggelassen.

    Ich werde mich natürlich morgen noch mit ihr in Verbindung setzen, aber es wäre doch sinnvoll wenn ich eine Bachblüte geben würde ich meine daß sie sich mit dem Kragen besser abfindet oder ??? Weil gerade gestern als ich ihr den Kragen wieder drangebastelt habe man hat die danach rumgezickt und ich verstehe mein Rosenköpfchen ja auch und sie tut mir ja auch leid wenn ich sie da mit dem Kragen sitzen sehe, aber es ist ihr ja auch nicht geholfen wenn sie munter auf ihre Wunde rumpickt und das ganze schlimmer anstatt besser wird.

    Liebe Grüße

    Petra
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo Petra

    Ich finde es toll, das Du dir so viele Gedanken machst um Deine
    Vögel.
    Verabreiche Micksy die Bachblüten, damit er ruhig bleibt.
    Erst Micksy an die Hormone gewöhnen und dann dazu begleitend
    die Mittel der Homöopathie zur Unterstützung.
    Ich hatte mal ne Wellidame mit ähnlichen Problemen.
    Da habe ich eine Hormontherapie gemacht, und nach ca. 14 Tagen kamen die homöopathischen Mittel dazu.
     
  12. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo an alle,

    habe ich das richtig verstanden, die hormone nur dafür, daß die federn wieder wachsen?

    tschuldigung, aber damit ist doch die ursache nicht behoben?!

    gesundheit, bzw. genesung ist doch im moment wichtiger als schönheit oder?

    was hat man davon, wenn micksy federn wachsen, welche sie sich wieder ausrupft, weil die ursache (das ekzem) noch nicht verheilt ist, bzw. immer wiederkommt?

    ich bin zwar kein mediziner, aber hormone haben doch auch nicht zu unterschätzende nebenwirkungen(?!).

    @nymphie, was sagt den frau wagner dazu?


    meine berta hat ja die selbe krankheit.
    ich habe sie wochenlang nach frau wagners vorschlag behandelt. die leberschwellung ist dadurch zurückgegangen (1000 dank an frau wagner!) aber das hautekzem ist nicht verheilt.
    im moment ist es nach der behandlung von dr. pieper / dr. hendriks (vogelspezialisten in leverkusen) komplett verheilt.
    die haut sieht absolut gesund aus und berta ist so gut drauf wie schon lange nicht mehr.

    als ich berta mit der tiefen, blutigen wunde (nekrotisches gewebe sichtbar) unter dem flügel zu dr. pieper / dr. hendriks brachte, sagte er nach der untersuchung, wenn die behandlung nicht anschlägt, würde er sie für ein paar tage dabehalten und mal ganz anders behandeln, mit täglich wechselnden verbänden. (das war nicht nötig, da die behandlung anschlug)

    ich will damit nur sagen, es gibt vielleicht auch noch andere möglichkeiten.

    ich denke, @petra, nach leverkusen wirst du wohl wegen der entfernung nicht kommen können, aber vielleicht könnte sich dein tierarzt mal mit dr. pieper/dr. hendriks kurzschließen? fragen kostet doch nichts oder?

    gruss,
    gute besserung für micksy!
     
Thema:

Ich bin noch am Verzweifeln ! Rosenköpfchen hört nicht auf die Haut aufzubeißen

Die Seite wird geladen...

Ich bin noch am Verzweifeln ! Rosenköpfchen hört nicht auf die Haut aufzubeißen - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Einsames Rosenköpfchen sucht Partner

    Einsames Rosenköpfchen sucht Partner: Hallo, ich habe heute von privat ein Pärchen Agarporniden gekauft, die in einem viel zu kleinen Käfig sitzen. Sie taten mir so leid. Ich möchte...
  3. Suchen Rosenköpfchen mit Behinderung

    Suchen Rosenköpfchen mit Behinderung: Suchen Rosenköpfchen Hahn mit Behinderung! Haben seid einigen Jahren eine süße kleine Henne die leider nicht fliegen kann und leider auch keine...
  4. Rosenköpfchen Pärchen super handzahm aus München

    Rosenköpfchen Pärchen super handzahm aus München: Aus schweren Herzen muss ich meinen Bestand reduzieren. Ich habe zu viele Sorgenkinder und sie alle zu halten, das schaffe ich nicht mehr. Daher...
  5. Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere

    Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere: Hallo, derzeit habe ich 3,3 Rosenköpfchen in Wohnungshaltung, welche aber im nächsten Sommer in eine Außenvoliere umziehen werden. Nun überlege...