Joey hat Aspergillose :(

Diskutiere Joey hat Aspergillose :( im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo! Schon länger denke ich mir, dass Joey relativ Kurzatmig ist, doch ist mir eben aufgefallen, dass er das nur hat, wenn er sich zusehr...

  1. Sam

    Sam Guest

    Hallo!

    Schon länger denke ich mir, dass Joey relativ Kurzatmig ist, doch ist mir eben aufgefallen, dass er das nur hat, wenn er sich zusehr aufregt. Er fliegt auch oft im Wohnzimmer herum ohne schwer zu Atmen, also dachte ich mir sollte doch alles ganz ok sein....

    Heute war von Anfang an ein komischer Tag. Kira und Joey wollten sich einfach nicht gegenseitig kraulen, Kira wollte von Joey unbedingt Ruhe haben. Dann um 19 Uhr ist es passiert Joey fliegt vom Balkon ins Wohnzimmer und atmet wie eine alte Dampflock. Auch nach mehreren Minuten ist es nicht besser. Also sofort die nächstgelegene Tierklinik angrufen die von den ARGE Papageien empfohlen wird.

    Diagnose von der Ärztin: Eine super ausgeprägte Aspergillose, Schimmelpilze, er hat starkes Übergewicht und außerdem scheint eine Niere vergrößert zu sein, ist aber im Moment nicht sein größtes Problem, weswegen zuerst Mal die Aspergillose in Angriff genommen werden wird.

    Er muss jetzt inhalieren und, was noch viel schlimmer ist wir müssen es schaffen ihm täglich etwas Oral zu verabreichen, sonst müssten wir ihn für 2 Wochen dort lassen, also wollen wir das lieber selbst machen.

    Sie meinte auch, dass wen Joey es hat, es sehr wahrscheinlich ist, dass auch Kira daran leidet, zwar ist es nicht ansteckend, aber wenn es an der Haltung liegt, wird sie es auch haben, weswegen wir sie erstmal mitinhalieren lassen sollen.

    Dadurch dass er von uns viel zu dick gefüttert wurde (naja er frisst Kira alles weg, Kira hat abgenommen er ist nun viel zu dick) sollen wir auch gleich die Ernährung umstellen. Seine Leber ist überraschender weiße nicht so groß, die Ärztin meint aber, dass sie aufgrund der Fortgeschrittenheit der Aspergillose davon ausgeht, dass die Leber auch nicht ganz Gesund ist.

    Eigentlich habe ich nun gar keine richtige Frage, wir sind nur alle etwas aufgeschmissen und durch den Wind und ich wollte irgendwie alles loswerden.

    Vorallem da Joey nicht handzahm ist, wird das orale Verabreichen des Medikamentes nicht einfach, aber ich denke es ist besser wir machen es und er ist den Rest des Tages in vertrauter Umgebung, als dass es Fremde machen und er sitzt den ganzen Tag in einem Minikäfig...

    mfg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. tweety1212

    tweety1212 Papageien Bäckerei

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.557
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spenge
    Hallo
    Das tut mir leid zu hören :( Ich habe auch zwei Graue hier sitzen mit Aspergillose. Gott sei danke noch nicht sehr fortgeschritten.
    Aber um ihn zu unterstützen was die Ernährungsumstellung und auch die Medikamentengabe angeht kann ich dir nur zum Clickertraining raten. Es hilft ungemein den Vogel zu unterstützen und seine Ängste abzubauen. Ich wünsch euch allen viel Glück.

    Habt ihr Kira denn auch noch untersuchen lassen? Denn Provisorisches Behandeln ist keine gute Lösung.
     
  4. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Medikament gegen Aspergillose

    Hallo,
    wo hat die Tierärztin denn Aspergillose gefunden: Nur in den Luftsäcken oder auch in den Lungen?
    Und was für ein Medikament sollst Du oral geben? Nizoral? Sempera? Lamisil?
    LG
    Thomas
     
  5. Sam

    Sam Guest

    Hallo!

    Danke für eure Antworten.

    Zu den Fragen: Ja auch in den Lungen. Wenn ich das richtig verstanden habe ist ein Luftsack auch total entzunden... (sie hat uns so viel auf dem Röngtenbild gezeigt, ich bin mir nun nicht mehr sicher ob es das war) also er sollte eigentlich hauch dünn und durchsichtig sein, aber durch die Entzündung war es nur ein Schatten.

    Ich glaube das Mittel was wir Joey oral verabreichen sollen heißt Sempera aber ich werde morgen nochmal nachsehen wie es wirklich heißt.

    Nein Kira ist noch nicht untersucht. Die Ärztin meinte, dass das Inhalieren keine Nebenwirkungen hat und deswegen vorerst ok ist und wenn Joey die Behandlung nach 2 Wochen hinter sich und gut überstanden hat, möchte sie sich Kira ansehen und dann beide gemeinsam behandeln. Da Kira eine "Bimsteinlunge" laut der Veterenärmedizinischen Universität hat (wir haben sie mi März damals als wir sie gekauft hatten durchchecken lassen) , möchte sie zuerst mit den Ärzten von dort Rücksprache halten, nachdem sie den Befund von damals gesehen hat.

    Die Ärztin ansich hat einen sehr guten Eindruck gemacht, sie behandelt seit 12 Jahren Papageien und hat uns auch sehr viel erklärt und auch mehrfach darauf hingewiesen auf was wir alles achten sollen und was wir auf keinen Fall mehr tun dürfen usw. Sie hat uns auch Tipps gegeben wie das Inhalieren für die 2 Amas ein richtiger Spaß wird. Sie meinte dass ihre Hauptsorge im Moment sei, ob die Leber die ganze Behandlung mitmacht und auch gemeint, dass es sein kann dass wir (wenn Joey gelblichen Durchfall hat) die Behandlung abbrechen müssen. (Da diese Tierklinik von den "ARGE Papageien" empfohlen wird habe ich wegen der Quallifikation eher wenig Bedenken).

    Sie hat Joey auch Spritzen mit Schmerzmittel gegeben, sie meinte, dass diese nicht wegen den Schmerzen verabreicht wurden sondern deswegen weil damit die Entzündungen zurückgehen und er sich so noch gleich am selben Abend besser fühlen müsste.

    Als wir wieder zu Hause waren, atmete Joey auch wieder sehr viel ruhiger und Kira hat heute (nach mehr als 2 Tagen, wie ich mittlerweile erfahren hab) auch wieder endlich mit ihm schmusen wollen (sie war selbst etwas verstört da sie unsere "Joey-einfang-Aktion" mitansehen musste).

    Die Ärztin hat uns weiters "angeordnet" die Papageien nun immer beim Duschen dabei zu haben. Also wird das Badezimmer gleich morgen Papageienfreundlich eingerichtet (heute sollten wir ihn noch mit allen in Ruhe lassen, da sie ihn sowieso schon Spritzen gegeben hat und er nicht noch mehr Aufregung an einem Tag haben sollte.

    mfg
     
  6. Sam

    Sam Guest

    Leider kann ich meinen Beitrag nicht mehr editieren:

    Aber die Ärztin möchte dann am Mittwoch telefonisch wissen wie es ihm geht, was mir etwas Kopfzerbrechen bereitet, da Joey nur 10 Minuten Zeit hatte uns zu zeigen dass es ihm nicht gut geht, da wir nach 10 Minuten sofort zur Ärztin sind, da wir ja wissen, dass bei Vögel höchste Eisenbahn ist wenn sie zeigen, dass es Ihnen nicht gut geht und seit wir zurück sind, ist er wieder "normal", er frisst, er putzt sich, er krunzt zufrieden wenn Kira bei ihm sitzt, er ist uns gegenüber auch nicht schlechter gesinnt als sonst, atmet Geräuschlos... er zeigt es eben nicht.
     
  7. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo,
    die Inhalationstherapie würde ich auf jeden Fall machen, da sie, wie Eure TÄ schon sagte, kaum unerwünschte Nebenwirkungen hat.
    Mit Sempera sieht es schon anders aus. Gerade, wenn die Leber schon belastet ist, ist das nicht ganz ohne. Auch für die Nieren nicht.
    Fragt sie doch mal, ob sie nicht meint, daß man erstmal mit der im Atemwegsbereich ohnehin effektiveren Inhalationstherapie auskommt.
    Die Inhalation muß 2 mal täglich 15-20 Minuten erfolgen und sollte über mindestens 4 Wochen (nicht nur 2!) durchgehalten werden.
    Meine Angaben beziehen sich auf Enilconazol ("Imaverol"), ich nehme mal an, das ist es, mit dem Ihr inhalieren sollt.
    Liebe Grüße,
    Thomas
     
  8. tweety1212

    tweety1212 Papageien Bäckerei

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.557
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spenge
    Meine TÄ sagte mir ich solle Panfugol oral verabreichen, da das Inhalieren nur oberflächlich behandelt :?
     
  9. Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.681
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo Sam, hallo Thomas,



    wenn ich die Beträge so lese, frage ich mich, ob es vernünftig ist, die Behandlung von vornherein schon wieder anzuzweifeln.

    Wisst Ihr, wie es in einem Vogel mit Aspergillose aussieht? Wenn Ihr Euch ein total verschimmeltes Brot vorstellt, so kommt es etwa hin: meist sind die gesamten Luftsäcke von Schimmelpilzrasen bedeckt, in weiter fortgeschrittenen Formen (was ja hier wohl der Fall zu sein scheint) bilden sich überall noch zusätzlich Granulome, die auch in die anderen Organe gestreut werden (v.a Leber und Nieren). Oft sind viele luftleitende Wege durch die Pilze völlig verschlossen.
    So schön das auch klingt, Inhaltion sei nicht belastend, einen ordentlichen Therapieerfolg mit alleiniger Inhalation hat man in fortgeschrittenen Fällen nicht, da das Inhalat nicht dort ankommt, wo es seine Wirkung entfalten soll!
    Ich kann also nur dringend raten, sich an die Anweisungen der (doch vogelerfahrenen) TÄ zu halten. Nebenwirkungen gibt es ja sowieso fast immer, man muss nur wissen, was einem wichtiger ist: einige Tage (evtl. auch Wochen) einen Vogel zu haben, der wegen der Nebenwirkungen etwas "platter" ist (Erbrechen, Durchfall...) und danach hoffentlich wieder viele Jahre lang beschwerdefrei leben kann. Oder in Kauf zu nehmen, dass die Erkrankung aufgrund nicht ausreichender Behandlung weiter fortschreitet... Die darauf folgende Therapie wird mit Sicherheit noch viel stressiger für den Vogel!

    Ich finde, es ist viel wichtiger, darauf hinzuweisen, dass die Leber auch anderweitig geschont werden muss: Joey ist zu dick. Wenn er jetzt zu schnell abnimmt, belastet es erst recht die Leber. Also, nimm die Futterumstellung langsam vor.
    Vermeide jegliche Art von Stress: so wenig Tierarztbesuche wie möglich, keine Trennung vom Partnervogel, bei der Medikamentenverabreichung schon alles vorbereitet haben, damit es schnell vor sich gehen kann, usw.

    Ich nehme an, den Rest wird Dir die TÄ schon erklärt haben...

    Viel Glück für Deinen Racker,
    Steffi
     
  10. Sam

    Sam Guest

    Hallo!

    Danke für die zahlreichen Antworten zur Medikamentengabe muss ich berichtigen:

    Er bekommt: Marbouyl FD 0,5 ml täglich, 8 Tage lang gegen Bakterien
    und Sporancx 0,25 ml 1x täglich gegen den Pilz.

    War mir gestern nicht sicher wie das Medikament heißt. Zum Tierarzt gehen wir erst nach 2 Wochen wieder.

    mfg
     
  11. Sam

    Sam Guest

    Nach 2 nervenaufreibenden Tagen haben wir nun eingesehen: es ist unmöglich Joey eine Spritze in den Schnabel zu stecken.

    Erster Tag:
    1. Versuch: Joey mit Handtuch einfangen : gescheitert
    2. Versuch: Spritze vor den Schnabel halten in der Hoffnung er nimmt es so: gescheitert
    3. Versuch: Joey beisst in einen Stab und die Spritze wird zwischen Stab und geöffneten Schnabel hineingesteckt: hat mehr schlecht als recht aber doch funktioniert.

    Zweiter Tag:
    1. Versuch: Wiederholung der zwei letzten Versuche von gestern: gescheitert
    2. Versuch: Joey mit Handtuch einfangen: geschafft, jedoch verbeisst er sich in das Handtuch (und den darunterliegenden Finger) und zwar so dass es unmöglich ist, ihm noch die Spritze in den Schnabel zu stecken.
    3. Versuch: Wir (und auch Joey) sind mit den Neven am Ende und tröpfeln ein Teil des Medikaments auf ein Stück Keks: Joey frisst den Keks, auch den Zweiten ohne zu bröseln (da er auf Leckerlies immer beonders acht gibt), aber nach den Aufregungen wurde der 3. dann leider nur noch zerbröselt.

    Da Joey, den Keks trotz Medikament gefressen hat, möchten wir es nun morgen mit wenig Joghurt versuchen (da er dabei gar nicht bröseln kann).

    Wir werden noch mit der Ärztin klären, ob das ok ist, aber so bekommt er am meisten ab, in den anderen Fällen klebt sonst mehr auf uns als im Schnabel, da er ja doch sehr verfressen ist und durch sein Gewichtsproblem andere Leckerlies gestrichen sind, hoffen wir dass wir nun so Erfolg haben werden.

    mfg
     
  12. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Antibiotikabeibringung

    Hallo,
    nur Tetracycline dürden NIEMALS mit Milchprodukten wie Yoghurt vermischt werden, und man darf auch während der Tetracyklinbehandlung keine Mineralstoffpräparate geben, weil Tetracycline mit Cacium unlösliche Chelatkomplexsalze bilden, die für den Körper nicht mehr bioverfügbar sind.
    Ich kenne den Markennamen des AB (Marbouyl) nicht, poste mal den Wirkstoff.
    Sollte da Doxycyclin oder ein anderes Tetracyclin stehen, siehe oben.
    Sonst ist Mischung mit Yoghurt okay.
    Schöne Grüße,
    Thomas
     
  13. Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.681
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo Sam,

    am besten ist es natürlich, wenn Joey die Medikamente freiwillig nimmt. Kennt er Joghurt? Liebt er ihn? Und v.a. verträgt er ihn (Durchfall...)? Wenn ja, ist dies sicher der beste Weg, die Medikamente in ihn hineinzubekommen...
    Marbocyl ist ein Antibiotikum aus der gleichen Wirkstoffgruppe wie Baytril und für Vögel gut geeignet (bildet keine Chelate) - wenn es gleichzeitig mit bestimmten Säurebindern (Mineral-Antacida) angewandt wird, kann sein, dass die Dosis zu niedrig ist. Da es zu Knorpelschäden führen kann, sollte man es nicht bei Jungvögeln anwenden.

    MfG,
    Steffi
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Sam

    Sam Guest

    Hallo!

    Vielen Dank für die Informationen. Wir haben es mit Yoghurt versucht, jedoch schmeckte ihm dieses (obwohl er es sonst liebt) mit dem Medikament nicht mehr.

    Deswegen, haben wir nochmal die Butterkeksvariante versucht. Joey liebt Butterkeks mag aber nicht, dass er so trocken ist (hat ihn früheroft im Wasser getunkt). Durch das Medikament wurde der Keks sehr weich und er hat ihn behutsam gefressen ohne auch nur ein Stückchen davon fallen zu lassen.

    Wir sind sehr froh, dass wir die Medikamentengabe so stressfrei ablaufen lassen können. Im Moment haben sich bei Joey noch keine Nebenwirkungen gezeigt, aber wir haben ja auch gerade erst den Dritten Tag überstanden.

    Wirkstoff kann ich leider nicht Posten, da das Fläschchen handbeschrieben von der Ärztin ist, da sie es selbst abgefüllt hat.

    Liebe Grüße

    Sam
     
  16. sigg

    sigg Guest

    Hallo Thomas,
    du hast eine sehr logische und gut verständliche Darstellung gegeben, die mich in ihrer Klarheit überzeugt hat. Außerdem sind deine und meine Auffassung gerade im Bezug auf Baytril konform.
    Danke für deinen Beitrag!
    Gruß
    Siggi
     
Thema:

Joey hat Aspergillose :(

Die Seite wird geladen...

Joey hat Aspergillose :( - Ähnliche Themen

  1. Vernebler für Aspergillose behandlung

    Vernebler für Aspergillose behandlung: Hallo, meine Lora hat Aspergillose und ich soll sie mit einem Vernebler inhalieren lassen. Nun hab ich einen in der Apotheke gekauft der aber mit...
  2. Aspergillose ... Graupapagei - Probleme mit VFend

    Aspergillose ... Graupapagei - Probleme mit VFend: Meine kleinste Papageienhenne 15 Jahre alt, die bei mir geboren wurde, wurde letze Woche geröntgt, sie hat Aspergillose, wiegt unter 400 Gramm und...
  3. Frage wegen Aspergillose

    Frage wegen Aspergillose: Hall habe eine sehr wichtige frage Wie manche wissen habe ich zwei Halsis und ich habe gelesen das bei aspergillose das Tier Schnupfen hat und...
  4. Aspergillose - Niere - Nerven

    Aspergillose - Niere - Nerven: Hallo zusammen, da mein Grauer (ca. 30 jahre) schon wieder anhand eines Röntgenbildes die Diagnose Aspergillose bekommen hat (dieselbe TA) und...
  5. Aspergillose bei meinem Zwergara

    Aspergillose bei meinem Zwergara: :traurig: So, jetzt ist es diagnostiziert.....mein Bert hat eine "sehr" ausgeprägte Aspergillose. Er fliegt seit Anfang Oktober nicht mehr ......