kathi gestorben? Psittacose???

Diskutiere kathi gestorben? Psittacose??? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo habe 2 katharinasittiche. einer davon fing gestern abend gegen 22 uhr plötzlich an komisch zu atmen, er machte so fiepende...

  1. Sashto

    Sashto Mitglied

    Dabei seit:
    11. April 2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    habe 2 katharinasittiche.

    einer davon fing gestern abend gegen 22 uhr plötzlich an komisch zu atmen, er machte so fiepende atemgeräusche, saß breitbeinig und mit hängenden flügeln auf der stange und seine schwanzfedern wippten so beim atmen.
    er bekam also eindeutig schlecht luft.
    er schüttelte auch immer mal wieder seinen kopf und reibte seinen schnabel an der stange.

    gleich früh wollte ich mit ihm zum TA, nachts habe ich keinen erreicht :-(

    heut früh lag der kathi tot im käfig :-(

    es war ein lutino katharinasittich. was hatte er nur???

    nun ist noch ein kathi übrig (mauve) ihm gehts soweit gut, er frisst, springt rum und zwitschert leise vor sich hin ... glaube aber das er ziemlich trauert??

    heute früh wollte er den toten kathi im käfig immer "aufwecken" hat ihm immer das gefieder gekrault.

    ich rief dann vorhin den TA an.... sie meinte das wir den noch vorhandenen vogel beobachten sollen und sobald er irgendwelche anzeichen macht in die tier(vogel)klinik fahren sollen ... sie selber könnte wohl auch nicht ganz so viel ausrichten da sie nicht auf vögel spezialisiert ist.
    sie meinte man könnte einen tupfertest? machen auf psittacose????

    könnte es psittacose gewesen sein??? bin irgendwie in Panik!

    woher sollten sie es haben? ....wir haben beide vor etwa einem jahr von einer züchterin geholt und bis gestern abend waren beide fit bis der eine mit diesen komischen atemgeräuschen anfing.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. klumpki

    klumpki Vogelgouvernante

    Dabei seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36129 Gersfeld
    einen frischtoten Vogel kann man in die Pathologie geben um herauszufinden, an was er gestorben ist. Der "Tupfertest" könnte ein Abstrich auf Clamydien sein.

    Tut mir leid, dass Dein Kathi tot ist:trost:. Ferndiagnose nützt leider nix, denn er könnte alles mögliche gehabt haben.
     
  4. #3 Andrea 62, 18. April 2009
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Zur Ergänzung:
    Lagerung (übers Wochenende) im Kühlschrank, nicht einfrieren.
     
  5. #4 Kathimama, 18. April 2009
    Zuletzt bearbeitet: 18. April 2009
    Kathimama

    Kathimama federlose Alpha-Henne

    Dabei seit:
    13. November 2006
    Beiträge:
    669
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aschaffenburg, bayerisches Nizza ;-)
    Hallo Sandy,
    Mensch... das ist ja traurig :traurig: da könnte man ja grad losheulen.

    Psittacose wäre wirklich der Hammer, ich halte es jedoch für unwahrscheinlich, da die Tiere bereits ein Jahr bei dir leben und sie nicht mit anderen Vögeln in Berührung gekommen sind. Oder siehst du dafür einen Anhaltspunkt? Wenn ja, solltest du ihm unbedingt nachgehen, da P. auch für Menschen gefährlich ist.

    Ich denke ja eher, dass Happy etwas verschluckt/gefressen hat, was ihm die Atembeschwerden bereitet hat. Das Schütteln und Schnabelreiben deutet für mich darauf hin, dass er etwas loswerden wollte. Was ist denn den Atembeschwerden vorausgegangen?

    Um sicher zu gehen, solltest du auf jeden Fall eine Untersuchung beider Tiere machen lassen... wir wollen ja Hippo wieder verbandeln :trost:

    Alles erdenklich Gute :trost:... ich denke an dich.

    PS. Deine Kleine ist sicher auch ganz traurig, was?

    PS.PS. Das Traurigste ist, dass solche Geschichten immer abends, nachts oder am Wochenende passieren. Für diese Fälle habe ich mir eine Notfallnummer geben lassen. Ich hab auch mal ein Tier auf tragische Weise verloren...
     
  6. Sashto

    Sashto Mitglied

    Dabei seit:
    11. April 2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Nein, es gibt keine anzeichen für psittacose.

    die Ta am tel erzähhlte eben nur das man höchstens darauf testen kann und da läuteten bei mir irgendwie die alarmglocken.

    bin sehr panisch veranlagt 8o

    ich denke wohl auch das happy (lutino) evtl was verschluckt hatte? nur was?
    ich weiß es nicht :-(

    seine atemgeräusche fingen ganz plötzlich am späten abend an.
    ich weiß nicht was sie vorher gemacht haben, kann also auch nicht genau sagen ob er vorher was gefressen hatte oder nicht.

    hab die rotlichtlampe angemacht und kamillentee an das käfiggitter gehangen.
    in der nacht wurde sein atmen immer schwerer und er wurde sichtlich immer schwächer :(
    ich hatte 3 tierärzte in der nähe im tel gespeichert aber bei keinen ging nachts einer ran, nur so ein doofes band!
    ich hoffte also darauf das er es bis früh schafft aber er tat es nicht.

    gegen 5.00 uhr lag er tot auf dem schlafhäuschen :traurig:

    der andere ist dann zu ihm hin und hat immer mit dem schnabel in sein gefieder gekrault, so als ob er ihn wecken wollte.

    der andere wurde sichtlich unruhiger und war wohl sichtlich geschockt.

    dem "anderen" geht es gut, er frisst, trinkt, fliegt durch den käfig, ist wie immer aber ich glaube er trauert sehr.

    er und happy waren doch unzertrennlich.


    ich rief dann heut mittag nochmal bei einem anderen TA an, schilderte nochmal alles und er meinte ich soll versuchen mich zu beruihgen.

    er glaubt nicht an psittacose und sieht dafür auch kein anhaltspunkt.

    beide vögel waren etwa ein jahr bei mir und immer fit ... happy bis gestern abend.

    er meinte auch er würde dem "anderen" vogel jetzt in seiner trauer nicht noch zuviel stress zumuten wenn es dafür keinen "grund" gibt.
    sollte es ihm widererwarten doch schlecht gehen soll ich sofort zur vogelklinik fahren aber solange wie bei ihm alles normal ist würde er nichts unternehmen.

    naja, ich weiß nicht, ich konnte happy nicht helfen, wusste nicht was ich machen sollte .. habe nur minütlich an die uhr geschaut und gehofft das endlich früh wird und gehofft das er durchhällt ... aber die zeit verging nicht und happy haben die kräfte verlassen.

    was kann er denn verschluckt haben? es war nur körnerfutter, rote hirse und apfel im käfig ... und eben die ganzen holzstangen an denen gerne mal geknabbert wird.

    meine kleine ist auch sehr traurig, toll wenn sie früh aufsteht und die mama heulend vorm käfig sieht :nene:
    aber ich denke ich hab es ihr gut beigebracht und ihr viel von der regenbogen brücke erzählt.

    im ersten moment hat sie es wohl noch garnicht richtig verstanden, sie konnte dann nur nicht verstehen wieso denn ihr happy aus dem käfig rausgenommen werden muss.

    wir sind alle ziemlich traurig, vorallem weil es so plötzlich und unerwartet kam und ich frage mich natürlich auch ob ich ihn nicht hätte helfen können :?
     
  7. #6 Kathimama, 19. April 2009
    Kathimama

    Kathimama federlose Alpha-Henne

    Dabei seit:
    13. November 2006
    Beiträge:
    669
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aschaffenburg, bayerisches Nizza ;-)
    Och Sandy,
    das wird ja immer trauriger... du hast mein ganzes Mitgefühl :trost:

    Ich kann mir gut vorstellen, was du in dieser Nacht mitgemacht hast :traurig:

    So wie du es geschildert hast, glaube ich nicht an eine Krankheit... Vögel verbergen es zwar lange, wenn es ihnen nicht gut geht, aber irgendetwas Auffälliges hättest du sicher bemerkt.

    Alarmzeichen für eine beginnende Krankheit sind, wenn der Vogel

    -nicht mehr frisst oder trinkt
    -unter anhaltendem Durchfall leidet
    -ungewöhnlich ruhig ist
    -viel schläft, das Gefieder plustert
    -zittert und anscheinend friert
    -sich plötzlich anfassen lässt
    -den Glanz in den Augen verliert
    -ein stumpfes, zerrupftes Gefieder hat
    -sich von seinem Partner bzw. Artgenossen absondert.

    Wenn das alles nicht der Fall war, kann es sich m. M. nach nur um einen Unglücksfall handeln. Wenn du wissen möchtest, an was Happy gestorben ist, solltest du ihn untersuchen lassen. Dann hast du Gewissheit.

    Mach dich aber nicht so fertig. Unfälle können jederzeit passieren... und wir können nun mal nicht rund um die Uhr bei unseren Vögeln hocken.

    Bevor Hippo wieder verbandelt wird, sollte er trotzdem kurz zum Gesundheits-Check :)

    Ich wünsche dir von Herzen alles Gute!

    PS. Ein bissel ärgere ich mich über die TÄ, dass sie dich mit "Psittacose" so erschreckt hat 8(

    Grüne Grüße
     
  8. Sashto

    Sashto Mitglied

    Dabei seit:
    11. April 2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Moni

    Danke für deine aufbauenden worte.

    alle von dir genannten Anzeichen waren nicht vorhanden!

    Ich glaube auch es war ein Unglücksfall. :-( .. so schnell kanns gehen.:(:(

    und auch ich frage mich, wieso muss sowas immer nachts zum wochenende sein?

    unseren verbliebenen Hippo geht es gut, routinemäßig werde ich ihn morgen früh trotsdem kurz zum tierarzt schleppen.
    Glücklicherweise muss er nicht großartig eingefangen werden da er zahm ist.

    und es hat sich schon etwas neues ergeben.

    hab ein paar anzeigen nach einem abgabevogel durchforstet aber nichts in der näheren Umgebung.

    wir sind dann heute mit unserer kleinen Tochter 7 Tierheime in der "umgebung" abgefahren, sowas machen wir immer mal gern, hatten einen großen Sack mit Futter dabei und sind sogar eine runde mit einem schäferhund spazieren gewesen.

    auf unsere frage ob sie denn evtl einen Kathi haben kam: :?

    außer ein paar wellis und Nymphen war nichts. ... naja, einen rosella und kanarien gabs auch noch.

    beim letzten Tierheim sagte man uns auch das sie sowas nicht haben, nur wellensittiche ... naja, wir schauten sie uns trotsdem an.

    und dann traute ich meinen augen nicht.. ich fragte "was ist das denn daa???" ... und die dame: na ein wellensittich, ihm fehlen die schwanzfedern!

    8o8o.... ich bin nah rangegangen und es war DEFFINITIV ein katharinasittich! ein grüner, wunderschön, kräftig und groß in einem winzigen welli käfig.

    toll, nicht mal das tierheim weiß was sie für tiere haben 8(

    der rest waren auch wirklich alles nur wellis bis auf diesen einen kathi.

    er muss noch ganz jung sein, von 09 , steht auf seinem ring. .. er ist AZ beringt... also kann er ja wirklich erst ein paar wochen/monate alt sein??

    sie meinte er wurde vor 2 wochen in diesem kleinen käfig von einem jugendlichen abgegeben, dieser kaufte sich den vogel wohl und durfte ihn dann aber wegen der eltern nicht behalten.
    so war jedenfalls die version des Jugendlichen und er wurde als wellensittich abgegeben. :?


    der Kathi hatte eine sitzstange im käfig und wellifutter, ob er jemals schon obst/gemüse gesehen hat weiß ich nicht.

    er machte aber einen gesunden und munteren eindruck, total süß ...so tapsig.

    naja, was soll ich sagen..............wir haben ihn mitgenommen :o
    er sitzt jetzt zuhause in quarantäne und hat sich wie ein irrer über rote hirse und ein stück apfel hergemacht.

    ich geh fest davon aus das unser hippo gesund ist und sobald ich das ergebnis habe werden wir beide zusammen führen.

    war das glück oder zufall?

    naja, konnte eben nicht anders als diesen kleinen kerl mit zu nehmen
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Kathimama, 20. April 2009
    Kathimama

    Kathimama federlose Alpha-Henne

    Dabei seit:
    13. November 2006
    Beiträge:
    669
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aschaffenburg, bayerisches Nizza ;-)
    Glück und Zufall - eine gute Paarung!

    Hallo Sandy,
    guck mal in deinen Postkasten :)

    Die Geschichte mit dem schwanzlosen Welli im Tierheim ist natürlich der Oberhammer... bzw. ein kleines Wunder :freude:.... auch dass es vom Alter her so gut passt!

    Der kleine Grünling wird es gut bei dir haben :trost:

    Alles Liebe (deine Kleine ist jetzt glücklich, was?),
    ich muss leider los... Körner verdienen :~

    Wir lesen voneinander!
     
  11. klumpki

    klumpki Vogelgouvernante

    Dabei seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36129 Gersfeld
    Ach Gottchen, was für eine Schicksalswende:beifall:
    Das ist ja ein glücklicher Zufall: Ihr wart zur rechten Zeit am rechten Ort.
    Wünsche Euch viel Freude an dem Kleinen, das lindert den Schmerz ein wenig und lenkt ab.
     
Thema:

kathi gestorben? Psittacose???

Die Seite wird geladen...

kathi gestorben? Psittacose??? - Ähnliche Themen

  1. Zebrafinken Nachwuchs plötzlich gestorben

    Zebrafinken Nachwuchs plötzlich gestorben: Hallo ihr Lieben, mein ZF-Pärchen hat zum ersten Mal gebrütet -und gleich erfolgreich. Das Vogelkind ist vor ca. 15 Tagen geschlüpft und seit dem...
  2. Taube ist gestorben..

    Taube ist gestorben..: Hallo, ich bin Caro,22 & hab zwei Hunde & 2 Kinder & Katzen & Welli & Fische. Kommen aus Bawü. Dass ich gleich zur Sache komme Gestern hat mein...
  3. Meisenweibchen während Brut gestorben. Füttert das Männchen weiter bis die Küken flügge sind?

    Meisenweibchen während Brut gestorben. Füttert das Männchen weiter bis die Küken flügge sind?: Bei uns im Garten brütet ein Meisenpärchen. Die Küken sind geschlüpft. Vor knapp einer Woche wurde das Weibchen von einer Katze getötet. Das...
  4. Vermittelt-Sperlingspapagei: PBFD Männchen gestorben, Weibchen (PBFD Witwe) sucht neuen Partner

    Vermittelt-Sperlingspapagei: PBFD Männchen gestorben, Weibchen (PBFD Witwe) sucht neuen Partner: Meine Mutter (77 Jahre alt wohnhaft in der Eifel) hatte bis gestern 2 Sperlingspapageien, die beide 2006 geboren wurden und seitdem immer zusammen...
  5. 1 1/2 Jahre alter Weißkopfpapagei an Krebs gestorben

    1 1/2 Jahre alter Weißkopfpapagei an Krebs gestorben: Hallo zusammen, erst mal vielen Dank für die bisherigen Antworten auf meine zahlreichen Fragen – ihr habt mir sehr weiter geholfen. Leider gibt´s...