Kiebitze und Feldlerche

Diskutiere Kiebitze und Feldlerche im sonstige Vogelarten Forum im Bereich Wildvögel; Hallo zusammen!! Sonst befinde ich mich ja hauptsächlich im Nymphenforum,aber da mir ALLE Vögel,ganz besonders unsere mehr oder weniger...

  1. #1 Floriane, 15.05.2001
    Floriane

    Floriane Guest

    Hallo zusammen!!
    Sonst befinde ich mich ja hauptsächlich im Nymphenforum,aber da mir ALLE Vögel,ganz besonders unsere mehr oder weniger heimischen Wildvögel am Herzen liegen habe ich eine drängende Frage :Weiß jemand wie es sich mit Kiebitzen ,Feldlerchen und anderen Bodenbrütern verhält?
    Wie schaffen sie es,bei dieser intensiv betriebenen Landwirtschaft überhaupt ihre Gelege durchzubringen?
    Meine Beobachtung ist eigentlich folgende:Bei uns,Richtung Niederrhein,stellen sich jedes jahr einige Kiebitze ein,die
    sich dann wohl auch dem Brutgeschäft widmen wollen... Allerdings sehe ich immer nur erwachsene Tiere.Außerdem werden die Felder eigentlich ständig bearbeitet(gedüngt,gespritzt,abgeerntet...usw..)Ich kann mir absolut NICHT vorstellen,daß bei diesen kurzen Bearbeitungsintervallen eine Brutaufzucht möglich ist...Weiß jemand etwas darüber?Ist vielleicht sogar ein Landwirt hier,der Beobachtungen gemacht hat?Warte gespannt auf Eure Antworten!!!!! :)
    Gruß,Erika
     
  2. Toby

    Toby Foren-Guru

    Dabei seit:
    05.01.2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weyhe
    Hallo !

    Bei den Kiebitzen kann ich es mir auch kaum vorstellen !
    Sie brüten zwar auch auf Brachland, wo nix gemacht wird aber überwiegend halt auf bewirtschafteten Feldern.

    Bei uns war im Herbst 98 eine Weide überflutet. Das Gras war im Frühjahr 99 abgestorben und somit ein idealer Brutplatz für Kiebitze. Sonst haben nur 2 Paare bei uns gebrütet. 99 waren es aber 7 Paare, die auf dieser einen Wiese gebrütet haben ! Tja, anfang April hatten sie alle Eier und dem Bauern viel ein, er könnte ja das "Acker" doch noch bewirtschaften. Also wurde der Pflug angebaut und die Nester der Kiebitze einmal umgedreht ! :(
    Seit dem habe ich nicht einen Kiebitz mehr im Feld gesehen (zumindest bei uns nicht).

    Ich kann es nicht verstehen warum die Landwirte immer und immer wieder über die Äcker brettern müssen.
    Klar, sie leben von der Landwirtschaft, aber als Landwirt habe ich doch auch eine Gewisse Beziehung zur Natur, oder sehe ich das nun Falsch ?
    Woran liegt es das die Bauern immer zur "falschen Zeit" ihre Flächen bearbeiten ? Ist es Unwissenheit ? Oder einfach nur Ingnoranz ?
     
  3. #3 Floriane, 15.05.2001
    Floriane

    Floriane Guest

    Schlimm,schlimm

    Hallo,Tobias!
    Also wenn ich das so lese,was Du geschrieben hast,kommt mir echt die Galle hoch!!!Ich denke,es ist vielerorts wirklich so,wie ich es schon befürchtet habe:Kaum sind die Eierchen gelegt,rattert der Pflug oder die Egge oder der Kreiselmäher drüber....
    Aber ist es denn dann nicht auch so,daß irgendwann nur noch hauptsächlich Altvögel da sind,die jedes Jahr auf's neue versuchen ein Gelege großzuziehen???
    Traurige Grüße, Erika
     
  4. Toby

    Toby Foren-Guru

    Dabei seit:
    05.01.2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weyhe
    Hallo Floriane !

    Da hast du recht ! Es gibt dann nur noch Altvögel !
    Deshalb kann man nicht an den zahlen der einzelnen Vogelarten davon ausgehen, das ihre Population stabil ist !

    Ich habe in einem meiner Vogelbücher gelesen, das Brachvögel z.B. je Brut nur 0,3 - 0,8 Junge groß kriegen ! Das reicht keinesfalls aus, um die Art zu erhalten!

    Bei meinem Vater in Bremen sind auch noch recht viele Brachvögel. Sie brüten zwar in einem Landschaftsschutzgebiet, doch das bringt nix wenn die Landwirte trotzdem ihre Felder düngen und mähen ! Hier ist es zwar so, das die Vögel bis zur ersten maht fliegen können, doch die Jungen Brachvögel können im hohen Gras nicht vorwärts kommen !

    Deshalb sollte man hier eingreifen! Und das düngen bis zu einem gewissen Zeitpunkt untersagen!
     
  5. #5 Floriane, 16.05.2001
    Floriane

    Floriane Guest

    Hallo,Tobias!!!
    Genau wie Du habe ich meine Vogelbücher gewälzt und eigentlich nix gefunden,was über die Aufzucht -Schwierigkeiten berichtet...Leider wird man auch nichts ändern können,denke ich,die Landwirte haben sicher andere Sorgen,als auf Bodenbrütende Vögel zu achten....Traurig,aber wahr!Mich würde allerdings wirklich einmal interessieren,ob unter uns "Geflügelfreunden" nicht doch ein (Hobby-)Landwirt ist,der schon Beobachtungen gemacht hat ,oder der sich auch für dieses Problem interessiert...?Kann doch nicht sein,daß das Schicksal dieser herrlichen Vögel noch niemandem aufgefallen ist,oder daß sich noch keiner Gedanken dazu gemacht hat???? :(
    Würde mich freuen,wenn noch mehr Antworten kämen!!!
    Gruß,Erika
     
Thema:

Kiebitze und Feldlerche

Die Seite wird geladen...

Kiebitze und Feldlerche - Ähnliche Themen

  1. Trupp Kiebitze und Habicht.

    Trupp Kiebitze und Habicht.: Lieg ich da richtig mit meinen Bestimmungen? Die Vögel flogen sehr weit oben.Da konnte auch das 400er Rohr nicht mehr mithalten. ;) Trupp...
  2. Wer fliegt hier mit den Kiebitzen?

    Wer fliegt hier mit den Kiebitzen?: Hallo, heute nachmittags südlich des Ammersees in den Feuchtwiesen. Die Kiebitze sind klar, aber wer mischt sich denn mit darunter? Danke, Stefan
  3. Schwarm Kiebitze?

    Schwarm Kiebitze?: Aufnahmeort war glaub im 27.02.2019 im Knoblauchsland Nürnberg (Die Felder außenrum) Was sagt ihr dazu? Lg Julian
  4. Fliegende Kiebitze ?

    Fliegende Kiebitze ?: Aufnahmeort bei Nürnberg im Februar 2019 Lg Julian
  5. Kiebitze

    Kiebitze: Hallo, gestern habe ich am Bodensee Rheindamm (Österreich/Vorarlberg) zwei Kiebitze vorbei fliegen gesehen. Gehe zumindest davon aus das es...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden