nach 4 Tagen Zoff

Diskutiere nach 4 Tagen Zoff im Kanarienvögel allgemein Forum im Bereich Kanarienvögel; Hallo zusammen, wir haben am Samstag unserem verwittwertem Kanarienhahn eine neue Partnerin vorgestellt. Die beiden waren in den ersten 4 Tagen...

  1. #1 Leni2011, 11.08.2011
    Leni2011

    Leni2011 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.08.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    78462
    Hallo zusammen,

    wir haben am Samstag unserem verwittwertem Kanarienhahn eine neue Partnerin vorgestellt. Die beiden waren in den ersten 4 Tagen sehr harmonisch miteinander, haben zusammen gegegessen, sich gleichzeitig geputzt und auf einer Höhe geschlafen. Am 5. Tag brachen plötzlich Rivalitätskämpfe um den höheren Sitz und teils auch ums Futter aus. Wir sind jetzt ein wenig verunsichert, ob die vermeintliche Partnerin nicht doch ein Junghahn ist (bislang piepst sie/er nur und gab einen kurzen Triller von sich) oder ob der neue Vogel sich nun eingewöhnt hat und mutiger gegenüber dem Alten geworden ist. Hat jemand von Euch schon so etwas erlebt?

    Viele Grüße
    Kerstin
     
  2. #2 Paulaner, 11.08.2011
    Paulaner

    Paulaner Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.05.2008
    Beiträge:
    2.279
    Zustimmungen:
    20
    Willkommen im Forum, Kerstin!

    Naja, normalerweise setzt man die Vögel nicht direkt zusammen, sondern gönnt ihnen nach einer Quarantäne eine Eingewöhnungszeit, in der beide Käfige in Sichtweite stehen.
    Ob der Neuvogel nun ein Männchen ist oder nicht, kann ich dir nicht beantworten. Kann aber durchaus sein. Wie alt soll der Vogel sein und wo wurde er erworben? Bei zwei Vögeln ist es ratsam, im Käfig für doppelte Aussattung zu sorgen (zwei ähnlich attraktive Schlafplätze, zwei Futternäpfe an den entgegengesetzten Käfigseiten etc.). Manchmal legen sich die Streitigkeiten dadurch, manchmal ist eine Trennung notwendig.

    Woran ist die frühere Henne verstorben?

    Ganz viel fantastisch gute Information rund um die Kanarienhaltung findest du in unserem Willkommensthread.
     
  3. #3 alona.09, 12.08.2011
    alona.09

    alona.09 Stammmitglied

    Dabei seit:
    18.07.2010
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kerstin

    Bei Kanarien ist Zoff leider nicht so aussergewöhnlich. Die Vergesellschaftung wäre optimaler gewesen, wie Maria bereits beschrieb. Jetzt gibt es nur die Möglichkeit, die Tiere bei Bedarf zeitweise zu trennen. Mit einer allfälligen Trennung würde ich nicht zu lange warten, weil sie sich ernsthafte Verletzungen zufügen könnten. Zudem weiss man bei Abwesenheit nie, was sie so alles unternehmen.

    Mit guter Beobachtung ist es denkbar, dass man auch Gründe herausfindet. Hängt der Zoff mit dem Fressen zusammen? Streiten sie sich um den Platz? Usw.

    Wie gross ist denn der Käfig? Nach meiner Erfahrung ist das Risiko in kleinen Gefässen grösser.
     
  4. #4 Leni2011, 13.08.2011
    Leni2011

    Leni2011 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.08.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    78462
    Vielen Dank für Eure Antworten, Maria und Alona09. Unsere vorherige Henne war schon etwas betagt, aber eigentlich noch recht fit, und ist dann plötzlich verstorben.

    Nachdem unser Züchter wegen Legenot keine Hennen abgeben konnte, waren wir beim Zoohändler unseres Vertrauens, der lange Zeit selbst Kanarien gezüchtet hat. Der neue Vogel ist dieses Jahr geschlüpft und beide haben uns dazu geraten, die Tiere gleich zusammenzubringen. Der Käfig ist recht groß (140x70x70 cm) und hat bereits alles in doppelter Ausstattung. Ich verleg aber mal noch die Futternäpfe weiter auseinander.

    Mittlerweile ist es auch wieder ruhiger im Käfig geworden, unser älterer Vogel scheint sich für's Erste durchgesetzt zu haben und lässt den Neuen in Frieden. Als ich eben heimkam, waren gerade beide dabei, in nächster Nähe zueinander im Sand zu picken. Ich beobachte die Streitsituationen und hoffe weiter, dass der neue Vogel ein Weibchen ist.

    Viele Grüße
     
  5. BEP

    BEP 0.1 Fleckchen

    Dabei seit:
    15.07.2008
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Auch Weibchen können streitlustig sein und gerade am Futternapf keinen Spass verstehen. Vögel beobachten und wenn die Streitigkeiten anhalten, trennen und dann langsam aneinander gewöhnen. Wo habt ihr den Vogel denn her?
     
  6. #6 alona.09, 13.08.2011
    alona.09

    alona.09 Stammmitglied

    Dabei seit:
    18.07.2010
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Iris hat meiner Ansicht nach recht. Ich schätze, die Geschlechterfrage ist nicht der springende Punkt. Ich würde auf jeden Fall einen zweiten Käfig bereithalten, um schnell trennen zu können.

    Ich weiss, dass verschiedentlich die Meinung auch von Züchtern da ist, weder Quarantäne noch Eingewöhnung sei nötig. Zwei von drei "meiner" Züchter sind auch dieser Ansicht. Quarantäne ist aus gesundheitlichen Gründen Bedingung und mit der eingeplanten Eingewöhnung habe ich nur beste Erfahrungen gemacht.

    Also, wenn 70x70 BreitexTiefe ist, musst du dir bewusst sein, dass es zwar für ein Paar geht, aber nicht besonders gross ist. Die Höhe nützt nichts. Ich würde auf jeden Fall den Tieren nach etwa zwei bis drei Wochen ausgiebig Freiflug geben. Das könnte die Situation weiter verbessern, wenn sie Freiraum haben.
     
  7. #7 Leni2011, 18.08.2011
    Leni2011

    Leni2011 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.08.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    78462
    Hallo Iris und Alona,

    vielen Dank für Eure Nachrichten. Ich habe beobachtet, dass die Streitigkeiten meisten gegen Abend aufkommen, wenn einer versucht, die oberen Schlafpositionen im Käfig zu ergattern (nicht, dass es davon nicht genügend gäbe). Ich schau mir das noch bis zum Wochenende an und wenn sich bis dahin keiner durchgesetzt hat, kommt unser neues Vögelchen in den Zweitkäfig und erhält extra Freiflugstunden.

    Viele Grüße
    Kerstin
     
  8. #8 alona.09, 19.08.2011
    alona.09

    alona.09 Stammmitglied

    Dabei seit:
    18.07.2010
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0

    Das kann ich gut nachvollziehen. Obwohl ich derzeit in der Voliere ein "angenehmes Klima" habe, stelle ich doch so etwa alle 2-3 Wochen immer noch eine Schlafplatzdiskussion fest. Du kannst auch mit Umstellen versuchen, Ruhe zu schaffen.

    Ich habe noch folgendes Beispiel:
    Vor noch nicht zu langer Zeit habe ich ein gewundenes Sisal-Seil über die Ecke hineingehängt. Dieses hat an beiden Enden etwa einen 2-3 cm langen Holzabschluss. Zuerst wurde über das Seil gemault. Seit einigen Monaten nun sind die beiden Holzenden die begehrtesten Schlafplätze. Ein Ende hat ein Hahn auf sicher gepachtet, während über das andere Ende ab und zu mal "diskutiert" wird. Auf 2-3 cm!!! Dabei bleiben ganze Stangen und Aeste ebenfalls zuoberst leer!!!

    Verstehe mal einer die Kanarien!!!
     
Thema:

nach 4 Tagen Zoff

Die Seite wird geladen...

nach 4 Tagen Zoff - Ähnliche Themen

  1. Bourkesittich kommt nach 10 Tagen aus Klinik

    Bourkesittich kommt nach 10 Tagen aus Klinik: Hallo, zuersteinmal sorry, falls das Thema schon bereits besprochen wurde und ich es nicht gefunden habe. Einer meiner Bourkesittiche ist leider...
  2. Enflogener Wellensittich kommt nach 2 Tagen zu seiner Familie zurück

    Enflogener Wellensittich kommt nach 2 Tagen zu seiner Familie zurück: Hallo liebe Mitleser, ich möchte einmal eine sehr schönes Erlebnis berichten. In meiner kleinen Volerie sind 3 Wellensittich Küken auf die Welt...
  3. Mandarinentenküken sterben nach 2-3 tagen

    Mandarinentenküken sterben nach 2-3 tagen: moin .. ich habe Mandarinentenküken unter einer Hühnerglucke ausgebrütet.. sie sind gut geschlüpft.. 8 von 10 Eier... ABER sie sind nach 2-3 Tagen...
  4. Nach wieviel Tagen tauscht ihr noch Eier gegen Gipseier?

    Nach wieviel Tagen tauscht ihr noch Eier gegen Gipseier?: Ich hab jetzt schon unterschiedliche Aussagen gehört. Natürlich am besten gleich am ersten Tag tauschen. Aber wenn dies nicht möglich war, bis...
  5. Ringeltaube gibt nach wenigen Tagen des Brütens Nest auf und verschwindet.

    Ringeltaube gibt nach wenigen Tagen des Brütens Nest auf und verschwindet.: EDIT: NACH AUSWERTUNG VON FOTOGRAFIEN HANDELTE ES SICH NICHT UM EINE RINGELTAUBE, SONDERN UM EINEN TÜRKENTAUBE! Direkt vor unserem...