Nach-"Zucht" von Schmetterlingsfinken!

Diskutiere Nach-"Zucht" von Schmetterlingsfinken! im Afrikanische Prachtfinken Forum im Bereich Prachtfinken; Sodele, ich habe mich entschieden! Wie ich ja vor kurzem geschrieben habe, habe ich ein Paar Schmetterlingsfinken in meiner Zimmervoliere! Ich...

  1. Griesi

    Griesi Guest

    Sodele, ich habe mich entschieden! Wie ich ja vor kurzem geschrieben habe, habe ich ein Paar Schmetterlingsfinken in meiner Zimmervoliere! Ich will die jetzt züchten (Nachwuchs bekommen): Da brauche ich ein paar Tipps von Euch! :dance:

    1.) Ich habe noch meinen Anfängerkäfig, der ist 80x60x40 (lxhxb) reicht der für rin Paar?
    2.) Könnt Ihr mir ein paar Links empfehlen wo die Zucht von Schmetterlingsfinken genauer beschrieben ist?
    3.) Kann/darf/soll/muss ich die Jungen dann beringen? Und woher bekomme ich dann die Ringe?
    4.) Sind die Typischen Finkennester OK?

    Jo, des war es mal für den Anfang!
    Wenn der Käfig OK isr, dachte ich dass ich die Seiten mit etwas Grünzeugs dicht mache und min 2 Nester rein hänge!
    Jetzt bin ich ja mal gespannt auf Eure Antworten!

    Grüsse

    Griesi
     
  2. Olli.S

    Olli.S Guest

    Auch wenn ich mit dieser Art keine eigenen Erfahrungen habe, denke ich nicht, daß sie in einer kleinen Zuchtbox erfolgreich brüten und ihre Jungen großziehen werden.
    Eine Voliere mit guten Versteckmöglichkeiten und verschiedenen Nisthilfen (Wellensittichkasten, Haboffener Kasten, Kaisernest) ist am ehesten geeignet.
    Prachtfinken müßen nicht beringt werden, du kannst dich einem Verband anschließen von dem du auch die Ringe beziehen kannst.
    Eine weitere Möglichkeit wäre das Paar einem erfahrenen Züchter zu überlassen, denn es ist nicht einfach mit der Zucht. Dann kannst du erst mal ein paar Erfahrungen mit anderen Arten sammeln.
    Ansonsten viel Erfolg, Olli
     
  3. sigg

    sigg Guest

    Das sind mit Sicherheit, wie auch Olli es schon angedeutet hat, keine ZF, JM oder Reisamadinen, was denn die Haltung und Zucht angeht! Da haben sich schon erfahrene Leute die Zähne dran "ausgebissen"!
     
  4. JensJ

    JensJ Stammmitglied

    Dabei seit:
    03.12.2004
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09648 Kriebstein
    Zucht

    Hallo Griesi,

    na dann wollen wir mal die Daumen drücken.

    Zu Frage 1, ich denke, der ist etwas zu klein
    zu Frage 2, musst Du mal hier in der Rubrik suchen, Moti hat seine Methode beschrieben, mit der er ganz erfolgreich SF zieht (ist ein ziemlich langer Thread)
    zu Frage 3, Beringen ist keine Pflicht, Ringe sind ein Alters- und Herkunftsnachweis; wenn Du welche möchtest, musst Du einem Verband (AZ,VZE, DKB), beitreten.
    zu Frage 4, was sind typische Finkennester? Die häufig verwendeten Kot-Auffang-Körbchen sind zu klein.

    Gruß Jens
     
  5. #5 culinaria123, 19.07.2007
    culinaria123

    culinaria123 1,0

    Dabei seit:
    19.10.2005
    Beiträge:
    424
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Münchner Umland
    Ich wiederspreche nur ungern. Aber eine Bekannte von mir hat dieses Jahr 0,0,6 Bengalus und 0,0,5 Blaukopf in 60x40x50 Käfigen gezogen. Das war für mich wieder einmal der Beweiß, daß 50% Paarharmonie 40% Futter und 10% Glück eine Rolle spielen und der Rest sich auf einmal ziemlich stark reduziert.
    Ich hab das mit eigenen Augen gesehen sonst hätte ich das nicht geglauprt. Sie hat sich bei der Fütterung 100% an Motis Anweisungen gehalten. Die Paare haben sich in großen Innenvolieren gefunden aber gezogen haben sie letztendlich in besagten Käfigen.
    Dies soll um Gottes willen nicht die Anleitung sein dass PF in diesen Käfigen gehalten werden sollen. Ich selbst spreche mich absolut gegen diese Haltung aus. Aber es kann funktionieren!
     
  6. sigg

    sigg Guest

    Sicher Torsten, bei manchen tun sie auch in der Zigarrenkiste, aber je besser die Voraussetzungen, je eher der Zuchterfolg.
    Ich hatte schon viele Paare, die in der Box ihre Jv nicht aufzogen, aber dann in der Voliere zuverlässig waren. Den umgekehrten Fall hatte ich aber noch nie!
     
  7. #7 Mauseei, 19.07.2007
    Mauseei

    Mauseei Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.11.2005
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Vorort von Hamburg
    Torsten,
    Du weißt ja was ich mir gestern so alles bestellt habe.Ich habe auch lange nachgedacht und mich für die grossen Varianten entschieden.Eine Box davon ist nur für die Blauen gedacht.B=162 x H=60 cm x T=50 cm.Da die unwesendlich teurer sind ,ist nur die Platzfrage entscheidend.

    Griesi,
    Dir wünsch ich auf jeden Fall viel Erfolg,und mach Dich so Klug wie möglich,ich versuche auch alles aufzusaugen was es an Erfahrungen gibt.
    Gruß
    Uwe
     
  8. #8 culinaria123, 19.07.2007
    culinaria123

    culinaria123 1,0

    Dabei seit:
    19.10.2005
    Beiträge:
    424
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Münchner Umland
    Natürlich ist es so!
    Nur bin ich gegen generelle Aussagen wie: Das geht nicht.
    Aber Grundsätzlich gilt natürlich je größer desto besser.
    @ Sigg: in meinen Anfängen hab ich immer aus Zigarrenksiten Nistkästen gebastelt ( die waren unheimlich praktisch, da oben zu öffnen) und die ZF haben zuverlässlich darin aufgezogen....
     
  9. sigg

    sigg Guest

    Aber eben aus den Gesichtspunkten heraus empfehle ich bei Afrikanern keine Boxenzucht. Es mag im Einzelfall klappen, aber die Leute sollen Erfolg haben, daher zeige ich immer zuerst die optimale Lösung auf.
     
  10. #10 gerhardh, 19.07.2007
    gerhardh

    gerhardh Foren-Guru

    Dabei seit:
    13.07.2005
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Moreton,UK
    Hi Torsten,

    ich glaube die Vögel deiner Bekannten (N.G.) habe ich mir heute betrachtet, ist echt toll.
    Ich hoffe sie zieht noch ne Menge weiterer Vögel nach.

    Aber empfehlen möchte ich diese Käfige auch nicht. Ich denke die Voliere ist bei allen Prachtfinkenarten die bessere Alternative. Allerdings mußte auch ich den letzten Jahren vielfach auf Käfige zurueckgreifen (gleiche Größe wie Uwe) und ich kann nicht feststellen dass Afrikaner sich darin nicht züchten lassen. Oftmals wird die Strukturierung vom Käfig völlig außer Acht gelassen so spielt es natürlich eine Rolle ob ich eher Offenlandbewohner wie Schmetterlings oder Granatastrilde darin unterbringen möchte oder Papyrusbewohner wie Wellenastrild oder Orangebäckchen, ob die Vögel ihr Nest in bodennaher Vegetation bauen oder in der Baumkrone, ob sie in stacheligen Akazien brüten oder lieber im Schilf…. Die Liste lässt sich noch eine Weile fortsetzen, aber wer darauf beim Einrichten des Käfigs achtet hat auch darin Erfolg. Wir konnten uns -ungelogen- vor Wellen-, Grau-, und Zügelastrilden kaum retten und saßen oft mit jeweils 25-30 Jungvögeln je Art da. Nicht immer einVergnügen zu einer Zeit wo man den Nachwuchs kaum losgeworden ist. Alle drei Schmetterlingsfinken Arten haben sich über mehrere Generationen in diesen Käfigen fortgepflanzt dito Grüne Tropfen, Rotmasken-, Gelbbauch-, Nonnen-,Kappenastrilde nebst einigen Amarantenarten. Hätte ich genügend Volieren gehabt hätte ich auch alle Paare in diesen untergebracht. Aber da wir aus versch. Gründen immer mehrere Paar derselben Art einsetzen mussten kamen längst nicht alle Vögel in diesen Genuß.

    Wie wohl oder unwohl sich die Vögel in diesen Käfigen fühlten haben wir an Hand von Stresshormonen gemessen und siehe da im strukturierten Käfig waren die Vögel wenige gestresst als in der kahl eingerichteten Voliere. Während die Vögel in den bepflanzten Volieren einen ähnlich niedrigen Level an Cort. zeigten wie ihre Artgenossen in den strukturierten Käfigen. Kahl eingerichtete Käfige schnitten am schlechtesten ab.

    Die Futteranleitung von Markus kann ich nur empfehlen sie funktionierte in leicht abgewandelter Form auch bei uns seit vielen Jahren bestens.

    Gruß Gerhard

    @Torsten wie weit bist du eigentlich von Seewiesen weg?

    @Uwe ich bekomme die Pers-mail an dich nicht durch schreib mir bitte kurz ne mail contact link unter http://www.hofmann-photography.de/html/my_favorite_pictures.html
     
  11. #11 culinaria123, 19.07.2007
    culinaria123

    culinaria123 1,0

    Dabei seit:
    19.10.2005
    Beiträge:
    424
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Münchner Umland
    Hallo Gerhard
    ich bin eine knappe 1/2 Std oder so um die 30km von ihr weg. Ich habe ihr letztens erst meine letzte Bengalus Henne gebracht......
    Die Studien sind sehr Intressand wenn auch für einen Laien wie mich nur schwer nachzuvollziehen aber man lernt ja nie aus. Und dieses Gelände ist ein Traum. Ich muss mir das unbedingt mal bei schönem Wetter anschauen.
    Komm halt mal auf :bier: vorbei.
     
Thema: Nach-"Zucht" von Schmetterlingsfinken!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schmetterlingsfinken zucht

    ,
  2. schmetterlingsfink zucht

    ,
  3. schmetterlingsfinken züchter

    ,
  4. Schmetterlingsfinken,
  5. Haltung schmetterlingsfink,
  6. bengalus schmetterlingsfink zucht,
  7. bengalus schmetterlingsfinken zucht,
  8. schmetterlingsfink voliere ,
  9. schmetterlingsfinken,
  10. schmetterlingsfink haltung,
  11. schmetterlingsfink füttern,
  12. blaukopf schmetterlingsfink zucht,
  13. kaisernest schmetterlingsfinken
Die Seite wird geladen...

Nach-"Zucht" von Schmetterlingsfinken! - Ähnliche Themen

  1. allgemeine Preisgestaltung von Nachzuchten

    allgemeine Preisgestaltung von Nachzuchten: schwierig zu erklären... jeder der seine Liebsten brüten lassen will und macht, muß ja auch daran denken was mit der Nachzucht passiert. jeweils...
  2. Deutsche Nachzuchten von Kleinvögeln?

    Deutsche Nachzuchten von Kleinvögeln?: Hallo! Ich habe eine große Voliere gebaut und würde gerne ein paar Kleinvögel dort halten, in der Hoffnung, sie locken andere Kleinvögel an und...
  3. Haltung von Zuchtreserven bzw Nachzuchten

    Haltung von Zuchtreserven bzw Nachzuchten: Hallo, mich würde mal interessieren wie Ihr das handhabt mit der Haltung Eurer Zuchtreserven beziehungsweise mit Euren Nachzuchten. Haltet Ihr...
  4. Nachzucht von Birkenzeisig, Erlenzeisig und Girlitze

    Nachzucht von Birkenzeisig, Erlenzeisig und Girlitze: hallo forenmitglieder, unsere vogelliebe hat mit einigen kanarienvögeln begonnen und mittlerweile haben wir unser dach ausgebaut mit einer...
  5. Bilder von der Fasanennachzucht 2007

    Bilder von der Fasanennachzucht 2007: Wollte mal ein paar Bilder eingestellen. Die Foto`s sind allerdings schon vor fünf Wochen aufgenommen worden. War der zweite Schlupf in 2007....