Neu hier...

Diskutiere Neu hier... im Afrikanische Prachtfinken Forum im Bereich Prachtfinken; Liebe Leute, ich lese hier seit einigen Tagen mit. Ich habe ein Goldbrüstchenpaar, das gerade versucht, sich zu vermehren. Das mit dem Brüten...

  1. #1 Heike Scherer, 06.05.2001
    Heike Scherer

    Heike Scherer Guest

    Liebe Leute,

    ich lese hier seit einigen Tagen mit. Ich habe ein Goldbrüstchenpaar, das gerade versucht, sich zu vermehren. Das mit dem Brüten müssen sie allerdings noch lernen, scheint mir. Außerdem habe ich einen Zeresfink, für den ich wieder Gesellschaft suche.

    Allseits Grüße

    Heike Scherer
     
  2. Markus

    Markus Foren-Guru

    Dabei seit:
    20.04.2001
    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    65618 Selters-Haintchen
    Hallo Heike,

    schön das Du hier bist.
    Es wäre ein toller Erfolg,wenn es mit Deinen Gold-
    brüstchen klappen würde.
    Halte Dir die Daumen.Kannst ja drüber berichten.

    Deine Zeresamadine hat welches Geschlecht.?

    Viele Grüße,

    Markus
     
  3. #3 Joachim, 07.05.2001
    Joachim

    Joachim Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.01.2000
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    D 29646 Bispingen
    Hallo Heike,

    herzlich willkommen im Prachtfinkenforum.
    Wie hälst du deine Goldbrüstchen eigentlich?

    MfG
    Joachim
     
  4. #4 Heike Scherer, 07.05.2001
    Heike Scherer

    Heike Scherer Guest

    Danke für Eure Antworten. Der Zeresfink ist ein Männchen. Ursprünglich waren es zwei, die mir als Paar verkauft wurden. Mein Einstieg in die Prachtfinkengeschichte. Nun ja, dass es zwei Männchen waren, war mir beim Kaufen klar, sie stimmen mit der Beschreibung und den Abbildungen von Bielfelds "Prachtfinkenbuch" zu schön überein. Der Mann im Zoogeschäft kannte sich da halt doch nicht so aus...

    Leider hat sich einer der beiden offenbar einmal ziemlich verletzt. Der Tierarzt tippte auf Verstauchung der Schwanzwirbelsäule, vermutlich bei nächtlichem Herumflattern. Jedenfalls saß er nur noch auf dem Bauch. Fliegen konnte er noch gut, aber das Landen machte Probleme. Die Beine waren teilweise gelähmt. Es hieß, ich solle ihn warm halten (Wärmelampe) und ansonsten abwarten. Der Kleine hat aber dann aufgehört zu fressen und lag nach vier Tage später tot im Käfig. Das war vor einem knappen Jahr.

    Ich habe dann nach Gesellschaft für den übrigen Finken gesucht. Gern lebhafter, gern kleiner, möglichst verträglich, möglichst Körnerfresser. Da bin ich auf die Goldbrüstchen verfallen. Nun ja, es war auch eine Frage des Angebots.

    Die beiden haben schon im letzten Jahr immer mal wieder Eier gelegt. Vor ein paar Wochen haben sie dann wieder angefangen, jedes geschlossene Futternäpfchen als potentielles Nest zu betrachten und dort "einzuziehen". Der Zeresfink war eindeutig eifersüchtig und wollte das Weibchen gern für sich, war ihm aber nicht gelungen ist. Schon im letzten Jahr, als ich mal ein Nest in den Käfig hängte, waren die Eier irgendwann kaputt am Boden gelegen und die Goldbrüstchen haben nicht so gebrütet, wie sie hätten sollen. Mein Eindruck war, dass durch den eifersüchtigen Zeresfinken (und den reichlich aggressiven Goldbrüstchenmann) einfach zu viel Stress war. Inzwischen habe ich den Zeresfinken in einem eigenen, etwas kleineren Käfig (80 x 60 x 50). Ich hoffe, ein Weibchen für ihn zu finden. Scheint aber nicht so einfach zu sein.

    Die beiden Goldbrüstchen haben den größeren Käfig (100 x 85 x 60) für sich, derzeit mit Kirschbaumzweigen und einem ungiftigen Gartenunkraut im Blumentopf. Der Käfig der Goldbrüstchen steht im Wohnzimmer an einem großen Blumenfenster, das nie geöffnet wird. Zugluft gibt es nicht. Im allgemeinen halte da nur ich mich im Wohnzimmer auf, das auch mein Arbeitszimmer ist. Meistens sitze ich unbeweglich am Schreibtisch. Ich gehe natürlich manchmal in das Zimmer hinein oder aus dem Zimmer hinaus, und ich telefoniere gelegentlich. Meine Tochter ist im allgemeinen erst ab 14.00 Uhr da und dann eher nicht im Wohnzimmer. Mein Mann ist tagsüber sowieso nicht da und hält sich im Grunde nur abends dort auf. Meistens ist es also ruhig. Einen Fernseher gibt es nicht. Musik eher selten. Nun ja, richtig ungestört sind sie natürlich trotzdem nicht.

    Heute morgen lag das erste Ei neben dem Nest. Mein Eindruck ist, dass es heute gelegt wurde, aber eben nicht in das Nest, sondern es ist praktisch von der "Stange" gefallen. Außerdem sitzen die beiden überhaupt nicht mehr im Nest. Sie haben es offenbar aufgegeben. Das Projekt ist also vorläufig beendet. Ich sollte nun wohl das Nest leeren, sonst habe ich irgendwann faulige Eier? Und dann? Das Nest im Käfig lassen und auf bessere Zeiten warten? Oder vorläufig herausnehmen, damit es später wieder intessanter ist?

    So stehen die Dinge...

    Gibt es außer Bielfelds "Prachtfinkenbuch" eine lohnenswerte Lektüre?

    Gruß

    Heike
     
  5. #5 Rene Scholz, 07.05.2001
    Rene Scholz

    Rene Scholz Guest

    HERZLICH WILLKOMMEN HEIKE
     
  6. Marco

    Marco Guest

    hallo heike

    auch noch ein herzliches wilommen von mir! hoffen wir, dass es das nächste mal bei deinen goldbrüstchen klapp!

    marco
     
  7. #7 estahasi, 04.06.2001
    estahasi

    estahasi Guest

    <Hallo Heike

    mir geht es mit meinen Goldbrüstchen ähnlich. Erst wird wie verrückt am Nest gebaut und dann wird auf 4 Eiern Tag und Na cht gesessen und wenn ich beginne mich zu freuen nach 10 Tagen fliegen die Eier raus und die Sache hat sich wieder erledigt für 4 bis 6 Wochen, dann geht das Theater wieder los. Keine Ahnung an was das liegt. Fressen, Ruhe etc. müsste laut gewälzter Lektüre alles passen. Na ja vielleicht klappt es ja auch irgend wann mal
     
Thema:

Neu hier...

Die Seite wird geladen...

Neu hier... - Ähnliche Themen

  1. Hallo neu hier und gleich ein paar fragen

    Hallo neu hier und gleich ein paar fragen: Hallo bin neu und hätte gleich ein paar fragen! Wäre es möglich in einer voliere mehrere arten zusammen halten? Wollte gerne verschiedenen...
  2. Neu hier und wichtige Fragen

    Neu hier und wichtige Fragen: Hallo Ich bin letztes Jahr zufällig zu zwei Entenküken gekommen... zuerst wollte ich schauen, ob sie überhaupt überleben. Haben erst im...
  3. Neu hier

    Neu hier: Hallo liebe Leute :) Ich bin ganz neu hier im Forum und auch total unerfahren in der Wildvogelfütterung und hatte gehofft mir hier einige...
  4. Moin :-) Neu Hier

    Moin :-) Neu Hier: Moinsen Vor mehr als 20 Jahren hatten wir bereits Graue - in der Wohnung - haben uns damals allerdings von den Nachbarn Einschüchtern lassen und...
  5. Bin neu hier und hätte ein paar Fragen

    Bin neu hier und hätte ein paar Fragen: Hallo, mein Name ist Ralf, wohnhaft am Niederrhein. Ich plane für nächstes Jahr eine Voliere für Gebirgsloris. Die Voliere wird die Abmessungen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden