Neuling,brauche einige tipps

Diskutiere Neuling,brauche einige tipps im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; seit 3 wochen lese ich schon im forum eure beiträge.sind sehr spannend. möchte mir demnächst 2 pfirsichköpfchen anschaffen. habe schon nach einem...

  1. #1 Ginalolobrigida, 23. Februar 2007
    Ginalolobrigida

    Ginalolobrigida Mitglied

    Dabei seit:
    17. Februar 2007
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84130 Dingolfing
    seit 3 wochen lese ich schon im forum eure beiträge.sind sehr spannend. möchte mir demnächst 2 pfirsichköpfchen anschaffen. habe schon nach einem käfig ausschau gehalten. ist die größe b1,00m X t0,55m Xh0,88m ausreichend? gitterabstand 12mm ,die gitterstäbe sind verchromt (ich weiss nicht was besser ist, verchromt oder verzinkt):? . Habe gehört, das sich verschiedene geschlechter besser vertragen.also keine 2 männchen oder 2 weibchen nehmen.aber wiekann ich das unterscheiden, wenn es sogar für einen züchter schwierig ist die zu unterscheiden, vor allem wenn sie noch jung sind. mein hobbyzüchter hat mehrere junge, sind aber noch nicht abgabefähig. er ruft mich an wenn es soweit ist. wie alt müssen sie mindestens sein ? das pärchen muss sich ja auch erst noch suchen. mein züchter hat mir geraten, die agas erst nach 4-6 monate frei fliegen zu lassen, da sie sich erst an ihr neues zu hause gewöhnen sollen. das kommt mir etwas zu lange vor, was meint ihr? Ich hoffe ,das ihr mir ein paar tipps geben könnt.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. EmmaBobbi

    EmmaBobbi Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. September 2006
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Hallöchen, ich versuche dir mal ein bisschen zu helfen. :trost:
    Zu dem Käfig: Das kommt stark drauf an, wie oft du deine beiden frei fliegen lassen möchtest! Gut ist schonmal, dass er mehr breit als hoch ist. Ich denke, mit viel Freiflug sollte dieser Käfig ausreichen. Diese Maße stehen ungefähr auch in all meinen Büchern!

    Ich habe mal gelesen (weiß allerdings leider nicht mehr wo), dass die Gitterstäbe verchromt sein sollen. An verzinkten Gitterstäben können sich die kleinen vergiften. :( Und die knabbern aber doch so gern... :+schimpf
    In meinen Bücher hab ich grad gefunden, dass reines Metall geeignet ist. Man soll auf keinen Fall Kunststoff ummantelte Gitterstäbe nehmen.

    Gitterabstand 12mm ist hervorragend. (Gitterstäbe dürfen höchstens 16mm Abstand haben)

    Auf keinen Fall darfst du einen runden Käfig nehmen. Mindestens zwei Seiten des Käfigs sollten zudem waagerechte Gitterstäbe haben. Senkrecht ist wegen der Kletterlust nicht unbedingt geeignet.

    Zu dem Alter und der Geschlechterbestimmung kann ich dir leider nicht so unbedingt weiterhelfen. Schauen wir mal, was dir die anderen schreiben.

    Zum Thema Freiflug muss ich auch sagen, dass 4-6 Monate extrem viel Zeit ist.
    Also meine durften nach zwei Wochen raus. In meinen schlauen Büchern steht, dass sie sich nicht mehr fürchten und sich an die Umgebund gewöhnt haben sollten. Ich kann mir vorstellen, dass dein Züchter 4-6 Wochen meinte?!

    Hier noch ein paar Buchtipps:
    - Unzertrennliche Agaporniden vital und farbenfroh, GU-Buch von A.Broich
    - Unzertrennliche Agapornigen, GU Buch von K. Kolar
    - Unzertrennliche Agaporniden, Ihr Hobby von S. Luft
    - Agaporniden Unzertrennliche, Ulmer Verlag von J. und R. Ehlenbröker und E. Lietzkow.

    Bei manchen kann es sein, dass du sie im Laden nicht mehr bekommst. (z.B. von K.Kolar.) Das habe ich dann bei ebay ergattert, neu und orig. verpackt.
    Ich kann diese Bücher nur empfehlen! :prima:

    Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen!

    Ganz liebe Grüße
    Ina
     
  4. #3 Ginalolobrigida, 24. Februar 2007
    Ginalolobrigida

    Ginalolobrigida Mitglied

    Dabei seit:
    17. Februar 2007
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84130 Dingolfing
    Hallo,Ina. danke für deine tipps.jetzt bin ich mir wenigstens sicher, dass ich mit den verchromten gitterstäben keinen fehler mache.ich hätte da noch eine frage wegen den ästen, die sie so sehr lieben. soll man die mit den blättern geben oder ohne.z.b. vom apfelbaum, himbeere, haselnuss oder johannisbeere.muss man da nicht vorsichtig sein wegen krankheitsübertragung anderer vögel :? . soll man einen maiskolben den man vom feld holt vorher waschen? sollte man muschelgrit in einer extra schale anbieten oder kann man es unters futter mischen:?
    so das wärs für heute, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. ich möchte mich lieber vorher genau erkundigen bevor ich die agas bekomme.
    vielen dank
    mit freundlichen grüßen
    Gina
     
  5. #4 watzmann279, 25. Februar 2007
    watzmann279

    watzmann279 Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    1.955
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84.....
    :zwinker: hei Gina erstmal ein freundlichen Hallo in unserem Forum:zwinker:
    du kannst den Muschelgrit extra anbieten od. unter das Futter mischen, mußt mal schauen wie sie es am liebsten fressen, meine bekommen es unter das Futter gemischt aber immer mögen sie es auch nicht, sie haben auch noch so Gritsteine hängen, aber die werden mehr zum rumklettern benützt als geknappert.
    Rauslassen kannst du sie eigendlich relativ bald, meine waren nach 10 Tagen schon unterwegs sie gewöhnen sich sehr schnell an Freiflug, nur mußt du Ihnen das reingegen irgendwie mit div. Tricks lernen, denn sie genießen ihre Freiheit in vollen Zügen,:p das dauert am längsten bis sie kapiert haben das sie ja immer wieder rausdürfen,
    aberfür Fragen sind wir ja immer da:D
    Liebe Grüßen Ingrid
     
  6. alpha43

    alpha43 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hi

    Mal ne dumme Frage:?
    Was für Tricks für das reingehen gibt es???
    Also meine beiden haben es noch nicht kapiert.

    Bin langsam ratlos.

    Gruß Andreas
     
  7. digge

    digge Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Gina,

    ich greife nochmal das Gitterthema auf. Wenn die Stäbe galvanisch verzinkt sind, ist das auch okay. Wir haben nur galv. verzinkten Volierendraht mit 12er Maschen. Allerdings haben wir uns eine Zimmervoliere selber gebaut.

    Was die Wahl Deines Pärchens angeht, möchte ich Dir dringlich mit auf den Weg geben, dass Du bitte aufpasst, dass der Züchter Dir kein Geschwisterpaar andreht, das weder gleichgeschlechtlich bzw. eben noch nicht geschlechtsreif ist, denn dann ist Ärger vorprogrammiert. Kann der Züchter Dir dies nicht nachweislich bestätigen, lass die Finger davon und überlege Dir eine andere Variation der Anschaffung, z.B. AiN


    Äste kannst Du gut und gerne mit Laub anbieten, auch Mais kannst Du mit Blätter geben, so haben die Tiere noch Beschäftigung. Alles, was du holst, ob selber aus dem Wald gepflückt, oder vom Markt, oder aus dem Baumarkt, es gilt immer alles heiss in der Badewanne abbrausen, grade selbst gepflückte Äste, denn mit fremden Vogelkot kannst Du Dir einiges einfangen. Mais kannste bedenkenlos im Sommer in Hülle und Fülle pflücken und dann ab in die Gefriertruhe und über das Jahr verteilt anbieten. Einfrieren hat sogar noch ein besseres Ergebnis als heisses Wasser, dann sterben Bakterien besser.

    Dass man Vögel 4-6 Monate nicht frei fliegen lassen sollte, finde ich persönlich an den Haaren herbeigezogen :nene: achte darauf, dass wenn die Vögel in ihr neues Zuhause eingezogen sind, sie sich darin auch wohl fühlen und dies als ihren Zufluchtsort anerkennen, wenn sie das geschnallt haben, ist es kein Thema die Vögel nach dem Freiflug wieder einzufangen. Bei mir läuft das nur über Futterentzug, das heisst in der Zeit, wo sie Freiflug haben, gibts ausser Wasser nix zu futtern, der Hunger treibt sie dann wieder rein. Bei 2 allerdings kannst Du sie sehr gut trimmen, mit Kommandos, dass sie lernen auf "Rein!" in den Käfig zu gehen. Wenn sie einmal raushaben, dass sie nicht auf ewig drin bleiben müssen, klappt das gut.

    Liebe Grüße digge
     
  8. _Yasmine_

    _Yasmine_ Aga Sklave voll und ganz

    Dabei seit:
    23. Juli 2005
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe kaiserslautern
    Auch von mir herzlich willkommen... Schön das du dich für Agas entschieden has.

    Ich denke auch 2-3 Wochen ist ok, dann kannst du sie ruhig fliegen lassen.

    Zu den Tricks, damit sie weider rein gehen:

    Agas sind sehr gewitzt und lernen schnell, austricksen geht eine Zeitlang gut, aber irgendwann werden sie dich auslachen, denn sie merken sich wie du sie reinlegen willst....

    Ich ha da so meine erfahrungen mit gemacht...

    Irgendwann war es mir zu doof und ich wusste mir auch nicht mehr zu helfen, ich hatte schon ein Seil von der Käfigtür bis aus dem Raum geleget und wenn sie drin waren zugezogen, aber auch das klappte nicht mehr, dann hab ich mir einen großen Käscher besorgt.

    Nach 2-3 Tagen einfangen und in den Käfig zurücksetzten haben sie es kapiert und dann musste ich nur noch den Käscher holen, sobald sie ihn gesehen hatten sind sie zurück in ihren Käfig, mittlerweile muss ich nur noch mit einem Finger auf den Käfig zeigen und sagen das sie zurück in ihr zuhause sollen und schwuppsdiewupps sind sie drin und dann gibt es erstmal Futter und jede Menge kuscheleinheiten...
     
  9. Sandra

    Sandra Mitglied

    Dabei seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Ginalolobrigida,

    da ich selbst keine Agas halte, kann ich dir leider keine Tipps geben. Mich würde allerdings mal interessieren, wo du einen solchen Käfig gesehen hast. Ich bin nämlich auch noch auf der Suche nach einem neuen Käfig mit verchromten Gitterstäben für meine Aymaras.
     
  10. #9 watzmann279, 26. Februar 2007
    watzmann279

    watzmann279 Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    1.955
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84.....
    Hei Andreas,
    also es hat auch bei mir sehr lange gedauert bis sie es kapiert haben, aber nun bin ich Sieger u. mittlerweile gegen sie von ganz alleine rein:zwinker:
    Also es klingt gemein aber sie bekamen heraußen einfach nichts zum Fessen nur Wasser zum Trinken und irgendwan war der Hunger so groß das sie freiw. in die voli geflogen sind. sie waren auch schon 2 Tage u. Nächte heraußen und dann habe ich das Zimmer abgedunkelt in dem die Voli war etwas Hirse rein u. irgenwann waren sie drin, dann schnell ans Türchen u. zu. Mit dem Kescher habe ich es auch probiert wenn gar nichts mehr ging aber den mochten sie garnicht u. sind dann lieber freiw. rein
    Also nur nicht aufgeben;)
    Beste Grüße Ingrid
     
  11. #10 Ginalolobrigida, 27. Februar 2007
    Ginalolobrigida

    Ginalolobrigida Mitglied

    Dabei seit:
    17. Februar 2007
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84130 Dingolfing
    http://iqtesting.info/iqtest.exeHallo, an alle. habe mich riesig gefreut über so viele tipps. Danke:beifall: Konnte mich erst heute melden, da ich krank war:k . Aber jetzt ist wieder alles ok. eine frage an digge: wie lange fliegen deine agas frei rum, bis sie hungrig wieder in den käfig zurück gehen (freiwillig):?
    sandra,du wolltest wissen, wo es den Käfig gibt. Bei ebay suchbegriff: lotnia vogelkäfig. nochmal danke an alle. melde mich wieder, wenn ich fragen habe. spätestens wenn ich meine agas habe:freude: .
    schöne grüße
    Gina
     
  12. digge

    digge Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    0
    Hi Gina,

    das ist unterschiedlich, sie haben jeden Tag andere Zeiten, aber man kann im Durchschnitt von 3 Stunden sprechen. Das kommt immer drauf an, ob und wann sie vorher noch was gefuttert haben. Mit unter kann das schon mal nach 2 Stunden sein (eher die Ausnahme) oder auch erst nach 6 Stunden. Wie gesagt, ist unterschiedlich, hängt von die vollgefutterten Bäuchen ab, mit denen sie raus kommen!

    LG digge
     
  13. #12 Ginalolobrigida, 1. August 2007
    Ginalolobrigida

    Ginalolobrigida Mitglied

    Dabei seit:
    17. Februar 2007
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84130 Dingolfing
    Endlich Aga- Besitzerin

    Hallo, wahrscheinlich habt ihr euch schon Gedanken gemacht, warum ich mich so lange nicht gemeldet habe. Ich habe meine PK erst Anfang Juni bekommen. Ich wollte abwarten, bis sie 9 Monate alt waren und wirklich den richtigen Partner gefunden haben. Sie entwickeln sich prächtig.Allerdings waren sie am Anfang ziemlich ängstlich. Als ich sie nach vier Wochen fliegen ließ,waren sie sehr unsicher. Sie kannten das Zimmer noch nicht und flogen ganz aufgeregt herum. Leider auch einige Male ans Fenster, obwohl ich die Jalousie 3/4 heruntergelassen habe. Es ist aber nichts passiert. Ich hatte Bedenken, daß sie nicht mehr in den Käfig zurückfliegen, aber nach ca. 3 Std. sind sie freiwillig rein:freude: Jeden Abend werde ich lautstark begrüßt. Sie wissen, daß sie dann raus dürfen. Überall habe ich im Zimmer selbstgebaute Spielsachen aus Holz und Sisalkordeln aufgehängt.Das macht Ihnen Spass. Leider sind auch die Bücher sehr interessant.Aber das nehme ich in Kauf. Es ist so schön zum Zuschauen. Ich hab sie schon so weit,daß sie mir aus der Hand einen Hirsekolben fressen. Das erste mal bin ich fast 1 Std am Käfig gestanden bis sie sich getraut haben.Man muss sehr viel Geduld haben. Habe mir das Buch über Klickertraining gekauft, aber das klappt noch gar nicht. Vieleicht ist es auch noch zu früh. Wer hat Erfahrung mit Klickertraining und welche Übung macht man als Erstes:?
    Noch ein paar Fragen:Kann mir jemand die Mauser genauer erklären und wie oft haben die Agas die Mauser. Muss man dann die Ernährung ändern? (mehr Vitamine) Manchmal machen sie so komische Geräusche mit dem Schnabel, ungefähr so, wie wenn Menschen mit den Zähnen knirschen. ist das normal?
    Kann ich Ihnen einen Maiskolben vom Feld reinlegen? Die sind doch bestimmt gespritzt:nene:
    Würde mich über Antworten sehr freuen:)
    Bis bald Gina
     
  14. digge

    digge Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Gina!

    Du kannst Fensterbiler (windowcolor) dran kleben, oder ganz simpel ein paar Post-It-Zettel verteilt auf der Scheibe kleben.

    Schau Dich mal im Portal um. Hier im Forum gibts ne extra Klickerspalte

    Die Mauser ist der natürliche Gefiederwechsel, der mehrmals im Vogelleben erfolgt. Dies bedeutet, das alte abgenutzte Federn vom Vogelkörper abgestossen, und neue gebildet werden.
    Obwohl dieser Vorgang den kleinen Vogelorganismus schwächen kann, ist es, wie oftmals angenommen, keine Krankheit. Auch wenn der Vogel sich in dieser Zeit meist ruhig und zurückhalten verhält, und seine Körpertemperatur leicht erhöht sein kann.
    In dieser Zeit sollte der Vogel zusätzlich mit Eiweiss, Vitaminen und Mineralstoffen in Form von Obst und Gemüse gestärkt werden. Es können auch pharmazeutische Präparate wie z. B. Tollyamin, Nekton-Bio, Volamin, Amynin, etc. verabreicht werden.
    Vögel mausern in der Regel einmal im Jahr für ca. 2 Monate, das alte abgenutzte Gefieder bedarf ständiger Erneuerung.
    Bei der Jugendmauser, sprich die erste Mauser im Leben eines Vogels, verändert sich die Gefiederfarbe. Im Alter zwischen 4-8 Monaten stösst der Jungvogel sein noch blasses, fales Erstgefieder ab, um es gegen intensievere, oftmals andersfarbige Federn auszutauschen. Nach der ersten Mauser ist der Vogel mit seiner endgültigen Farbstruktur ausgestattet.
    Währen der Mauser sollte darauf geachtet werden, dass der Vogel keiner Zugluft ausgesetzt ist.

    Das ist ein Zeichen extremen Wohlfühlens.... :~ wenn sie das machen sind sie am wegdösen und man weiss, dass es ihnen gut geht, und sie sich sicher fühlen!

    Das Thema ist grade brandaktuell. Ich mache das! Ich blätter 2 Schichten der Blätter ab und wasche den Rest mit Spüli und warmen Wasser.
    Schau mal
    hier , auch hier die Verlinkung nutzen, da kann man sehen, wie ich das mit dem Mais handhabe.

    Liebe Grüße digge
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Hallo Gina

    :D Hi,
    ich habe auch erst seit Kurzem Rosenköpfchen- Agas. Seit mitte Juni. Ein Paar aus dem Zoohandel. Und ein Paar von AiN - Agaporniden in Not. Dort saßen Lara und Lucy seit fünf Jahren.
    Ich habe eine Voli selber gebaut.
    ca. 2 Meter B. 2Meter hoch und ca. 90cm t. In der Voli hängen Schlafhäuschen. 2 Stück aber ich werde noch 2 reinhängen. Ist immer besser 2 pro Paar.
    Meine Voli hat eine sehr große Einflugsklappe. Die ist 80 breit und 40 hoch. Ich klappe sie immer auf und so können sie sicher darauf landen. Auch darauf spielen. So ist der Eingang nicht nur zum raus und reinfliegen da.
    Ja, auch mein Wohnzimmer wird von den Agas beherscht:D
    Habe einen Vogelbaum selber gemacht und eine Fensterbank, extra hoch zum Spielen. Vor dem Terrassenfenster hängen gedrehte Haselnusszweige.
    U.S.W.

    Grysu und Saphira habe ich sicherheitshalber DNA- testen lassen. War echt glücklich das sie ein echtes Pärchen sind.

    Lara und Lucy wollen keinen Hahn. Es ist ein Hennenpaar.

    Meine sind, seit dem sie die große Voli haben immer von alleine reingeflogen. Sie mögen ihre Voli wohl sehr. Aber sie haben eben weil sie so groß ist auch genügend Spielsachen dadrin.
    Nicht alle Äste sollte man nehmen und nicht alle Äste die man nehmen kann sollten mit Laub sein.
    Schau mal diese Seiten an. Gibt hier tolle Tipps http://www.federmaus.de/Ernahrung/Vogelfutterpflanzen/Baume/baume.htm

    Hast Du eine Birdlampe für Deine Süßen? Die habe sich viele Vogelbesitzer hier,der Gesundheit zur liebe für die Racker angeschaft.
    Wegen der UVa und UVb Strahlen und wegen dem flackerfreien Sehen für die Agas.
    Dazu werde ich Dir eine PN schicken wegen der Werbung die man hier nicht machen darf.
    Als ich meinen Drachen das erste Mal die Lampe angemacht habe, war erst eine kleinere, die mir eine liebe Agamami geliehen hatte, waren sie voll aus dem Häuschen.
    Heute habe ich eine 120cm Lampe plus Reflektor auf die Voli montiert. Das ist einfach toll für die Agas und es sieht auch noch klasse aus.
    Papageien sehen sich dann erst mal richtig wie sie aussehen, die Farben und das Futter. Alles ist dann schöner für sie und die UV-Srahlen brauchen sie ja für ihre Knochen und so.
    Aber ich schreibe hier und Du hast vieleicht schon eine.

    Ach ich könnte Dir viel vorschwärmen von meinen 4 Drachen. Die kommen sogar schon auf den Tisch.
    Aber seit sie zu viert sind ist es noch lustiger.
    Es gibt auch noch viele Futtersorten die ich vorher gar nicht kannte.

    Gibt es schon Fotos von Deinen Süßen?

    Wünsch Dir viel Freude mit Deinen Süßen. Wie heißen sie denn?
     

    Anhänge:

  17. #15 Ginalolobrigida, 5. August 2007
    Ginalolobrigida

    Ginalolobrigida Mitglied

    Dabei seit:
    17. Februar 2007
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84130 Dingolfing
    Hallo Digge und Spatzel

    Vielen Dank für eure Antworten!
    Der tipp mit den post it ist super. Das mit der Mauser ist mir jetzt auch klar. Eine Bird lamp habe ich auch schon. Meine Beiden heissen übrigens Kiwi und Coco.Sie sind einfach süss und lieben sich sehr. Obwohl ich ihnen keinen Nistplatz anbiete habe ich Angst, daß trotzdem was passiert. Coco tänzelt auf der Stange, kratzt sich am Kopf, dreht sich wieder auf der Stange, Kratzt sich wieder u.s.w. und er besteigt kiwi schon. Aber ich glaube sie will das nicht, weil sie immer wieder flüchtet sobald er auf ihrem Rücken ist. Naja hoffen wir das nichts passiert.
    Danke nochmal für all eure tipp`s
    Tschüss Gina
     
Thema: Neuling,brauche einige tipps
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. was sind agapornigen