Notfalltropfen für nervösen Aga?

Diskutiere Notfalltropfen für nervösen Aga? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, ich habe in der Tierhandlung nach Bachblüten gefragt. Es geht um meinen Simba, der seit Beginn des Frühlings völlig aus dem...

  1. Ruth

    Ruth Guest

    Hallo zusammen,

    ich habe in der Tierhandlung nach Bachblüten gefragt. Es geht um meinen Simba, der seit Beginn des Frühlings völlig aus dem Häuschen ist, weil er dauernd die aufgeregten Spätzchen von draussen hört ;) .

    Wenn er ihnen einfach zurufen würde, wäre das ja noch kein so grosses Problem. Aber er regt sich richtig auf dadurch, er ist sowieso ein wahnsinnig nervöses Tierchen.

    Da er schon 6 Jahre alt ist, habe ich angefangen, mir Sorgen zu machen. Diese Aufregung ist doch nicht gut für ihn, oder? Er regt sich über alles mögliche auf... Seine Frau Nala hingegen ist total cool, nur nervt sich jetzt sogar sie über diese ständige Unruhe durch ihr Männchen :( .

    Nun zu meiner eigentlichen Frage:
    Die Verkäuferin gab mir Notfalltropfen. Kann ich die wirklich auch so (jetzt täglich) geben oder ist das nicht nur bei einem "Schock" nach Umzug o.ä. angezeigt?

    Weiss jemand etwas passenderes aus den Bachblüten?

    Vielen Dank für Eure Hilfe schon im Voraus! Ich mache mir wirklich langsam Sorgen. -Und mein Mann ist völlig entnervt :D .
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ann Castro, 6. April 2002
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hi Ruth!

    Notfalltropfen sollten in der Tat nicht dauerhaft gegeben werden sondern nur bei akuten Situationen/Traumata. Also z.B. beim TA-Besuch oder beim Unfall.

    Wie genau ist den Simbas GEmütszustand? Du wirst ihm kaum seine Frühlingsgefühle "wegtropfen" können.

    Wenn er hingegenspezifische Angst vor den Spatzen hat, dann könntest Du ihm Mimulus geben.

    Es wäre allerdings bvesser,w enn Du etwas genauer beschreiben würdest, was denn mit ihm los ist. Dann könnten wir Dir etwas besser helfen. So eine Ferndiagnose ist ja ohnehin recht schwierig und ohne genaue Beschreibung tappt man da wirklich im Dunkeln.

    Liebe Grüße,

    Ann.
     
  4. Ruth

    Ruth Guest

    Hallo Ann,

    danke erstmal für Deine Antwort!

    Also, nun zu Simba:
    Er kam als vierjähriger mit seiner dreijährigen Nala zu mir. Er ist seit dem Anfang (seit 2 Jahren) seeehr ängstlich, v.a. bei Männern (er fürchtet sich sogar vor meinem Mann, obwohl er ihn jeden Tag sieht und dieser auch täglich mit ihm spricht).

    Die Angst äussert er, indem er immer nervöser wird, sich ganz gross macht, mit den Flügeln schlägt und am Ende fliegt er ziellos hin und her, rauf und runter in der Voliere. Auch wenn er ein Geräusch hört (auch ein vertrautes) flüchtet er wie eine Furie in die oberste und hinterste Ecke der Voliere.

    Dieses Verhalten zeigt er z.B. auch bei allen Veränderungen rund um ihn herum: Umzug oder früher Käfigputzen (jetzt mach ich das mit ihnen drin, so fühlt er sich dann nicht so "hintergangen").

    Es gibt Zeiten, in denen ich denke, es sei besser geworden. Aber jetzt, wo die Spatzen draussen so aufgeregt tun, ist er wieder von dem kleinsten Geräusch aus dem Häuschen (das beschriebene Verhalten). Wer weiss, vielleicht denkt er, die warnen vor etwas. Klingt nämlich ähnlich, wie der Aga-Warnruf. Oder er ist so durcheinander, weil er die Spatzen eh nicht versteht. Keine Ahnung.

    Nur: Auf die Dauer ist doch das nicht gut für den Kleinen. Ich frage mich auch oft, ob ich etwas anders machen soll, aber Nala verhält sich ja ganz normal. Ausserdem kommt Simba jetzt sogar aus der Hand Kolbenhirsen fressen. Er fühlt sich bei mir, glaub ich, schon wohl und hat sich an mich gewöhnt. Ich glaube deshalb, dass es vielleicht nicht mal die Spatzen selbst sind, sondern einfach das ungewohnte Geräusch, das ihn so verunsichert. Dass er nicht weiss, was das soll und meint jetzt passiert dann gleich irgendwas.

    Seine Frühlingsgefühle hatte er ja auch in den letzten zwei Jahren bei mir. Das war schon lauter als sonst bei uns, aber eher so, dass er gebalzt hat und Nala sauer machte damit :D .

    So, das wurde aber lang... Falls ich was vergessen habe, lass es mich wissen, dann werde ich es noch hinzufügen ;) .
     
  5. #4 Ann Castro, 7. April 2002
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hi!

    Das war eine sehr gute und hilfreiche Beschreibung. Vielen Dank Ruth!

    Ich würde Aspen und Mimulus gegen unspezifische und spezifische Ängste geben. Larch würde ich auch noch hinzufügen. Es ist für eher zurückhaltende TIere die dadurch verunsichert werden, wenn nicht alles genauso wie gewohnt ist. Sollte hierzu noch hinzukommen,d ass der Vogel eher ein Einzelgänger ist, nicht so in den Familienbund beitritt, dann kannst Du auch noch Water Violett hinzufügen.

    Aber ich mag es eigentlich lieber wenn man eher mit weniger anfängt. und dann schaut wie das Bild in ein paar Wochen aussieht.

    ALso füge von den drei erstgenannten Tropfen, je zwei in eine 10 ml Pipettenflasche und fülle dies mit QUellwasser auf. Mach nur so eine geringe Menge, dass Du keinen Alkohol zum Haltbarmachen brauchst (sonst wird er vielleicht zu entspannt und fängt auch noch an zu singen :D).

    Davon sollte er viermal am Tag zwei Tropfen bekommen. Wenn Du ihm diese Tropfen nicht direkt geben kannst, da er nicht zahm genug ist kannst Du sie auch ins Trinkwasser geben. Bei der Gabe ins Trinkwasser, arbeiten viele direkt aus den Stockbottles. Ich tendiere jedoch dazu aus der angesetzten Mischung eine gnaze Pipette reinzugeben.

    Du kannst auch versuchen die Tropfen z.B. auf die Kolbenhirse aufzubringen.

    Wichtig ist dass Du den Vogel sehr genau beobachtest denn diese Dinge sind eher gleitend. Veränderungen solltest Du beobachten um gegebenenfalls drauf reagieren zu können.

    LIebe Grüße,

    Ann.
     
  6. Ruth

    Ruth Guest

    Hallo liebe Ann,

    danke für Deine Empfehlung!

    Durch das Aufschreiben gestern nachts habe ich überlegt und bin zu folgendem Schluss gekommen: Es ist wirklich so, dass mein Simba unsicher wird, wenn etwas um ihn herum nicht so ist, wie immer.

    Ich weiss halt auch nicht, was er alles erlebt hat in den 4 Jahren bevor er zu mir kam. Sicher ist; wer während seiner ersten 4 Lebensjahren nie ein richtiges Zuhause hat, fasst das Vertrauen nicht so schnell und fürchtet sich, das alles doch noch aufgeben zu müssen :( .

    Anschluss findet er eigentlich gut. Er interessiert sich auch für alles Neue. Nur hat er eben auch genau davor Angst. Grosse Angst!

    Ich versuche es mal mit diesen Tropfen, die Du genannt hast und werde weiterberichten über meinen kleinen Angsthasen, der aber ansonsten einen sooo goldigen Charakter hat, dass ich ihn glatt heiraten würde, wenn ich eine Vogelfrau wäre :D

    D.h.: Ich tu fast alles für ihn und sein Seelenglück!!! ;)
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Ann Castro, 8. April 2002
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hi Ruth!

    Wie schön!!!


    Wie recht Du hast. Man kann so viele schlechte Erfahrung sicher nicht in ein paar Tagen wett machen, aber mit Geduld blühen sie dann so richtig auf. Ich habe dass Gefühl, dass sie dann sehr genau mekren wie gut sie es auf einmal haben und dann so unendlich dankbar sind. Das kompensiert wirklch alle Mühen,d ie man mit ihnen hat.

    Ich glaueb ich würde in Zukunft (wenn ich doch nur den Platz hätte) nur noch Notfallvögel aufnehmen.

    Ganz liebe Grüße,

    Ann.
     
  9. Ruth

    Ruth Guest

    Hallo Ann,

    bei mir hält mich auch immer die Vernunft davon ab: Ich habe einfach nicht genug Platz. Ausserdem werden die Warnrufe meines Mannes immer lauter, wenn ich einen "armen Vogel" entdecke... :( -Wir haben ja auch zwei "ungeplante" Wellis bei uns, weil ich einem Bekannten das Vöglchen wegnehmen _musste_ (er hat mich gefragt und ich konnte nicht nein sagen).

    Gott sei Dank gibt es wenigstens einen Gnadenhof für Papas. So haben wenigstens ein paar wenige Vögel die Chance auf ein artgerechteres Leben...
     
Thema:

Notfalltropfen für nervösen Aga?

Die Seite wird geladen...

Notfalltropfen für nervösen Aga? - Ähnliche Themen

  1. Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann

    Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann: Hallo zusammen :) Ich habe vor 2 Jahren aus einen sehr, sehr ,sehr schlechten Hausstand 2 Agas gerettet. Leider ist nun das Weibchen gestorben :(...
  2. kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.

    kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.: Liebe Forenleser und Vogelliebhaber, seit einigen Monate beobachte ich Euer Forum und habe mir schon viele interessante Infos von der Plattform...
  3. Aga Zählung

    Aga Zählung: Hi, ich finde die aga Zählung ist hier ein bisschen unter gegangen. ich z.b. bei den wellis wird das auch gemacht, und es ist ganz schön. hier...
  4. Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere

    Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere: Hallo, derzeit habe ich 3,3 Rosenköpfchen in Wohnungshaltung, welche aber im nächsten Sommer in eine Außenvoliere umziehen werden. Nun überlege...
  5. Aga Fotos

    Aga Fotos: Hier könnt ihr alle Fotos die ihr wollt von euren agas rein stellen. Z.b. Pfirsichkoepfchen, Rosenköpfchen.......