Nymphensittich Legezwang / Aggressionen

Diskutiere Nymphensittich Legezwang / Aggressionen im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, ich halte 2 Nyphensittiche. Das Weibchen ist wahrscheinlich eine Handaufzucht und total auf mich fixiert (Alter unbekannt, ich...

  1. kimika

    kimika Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    1.393
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Raum Ulm
    Hallo zusammen,

    ich halte 2 Nyphensittiche. Das Weibchen ist wahrscheinlich eine Handaufzucht und total auf mich fixiert (Alter unbekannt, ich habe sie seit 10 Jahren). Das Männchen ist eine Naturbrut, 9 Jahre. Die beiden verstehen sich meist gut, keiner will ohne den anderen irgendwo hin. Sie paaren sich allerdings nicht (seit 3 Jahren putzt das Weibchen ab und zu die Federn des Männchens, mehr aber nicht). Vor 2 Jahren bekam das Weibchen Legezwang, den ich durch entfernen aller Sachen, die an Nistmöglichkeiten erinnern, und Hormonspritzen in den Griff bekam.

    Nun mein Problem: etwa 3-4 mal pro Jahr versucht das Weibchen immer noch ein Nest zu bauen. Sie versucht in jeden Schrank zu klettern, sobald man die Türe auch nur einen Spalt öffnet usw. Dabei wird sie sehr aggressiv dem Männchen gegenüber. Das Männchen seinerseits reagiert darauf mit Aggressionen. Zum Schluss jagen sie sich durch die halbe Wohnung - oft fast den ganzen Nachmittag. Gibt es etwas, was ich tun kann? Oder vielleicht ein sanftes (homöopatisches) Medikament? Ich will die beiden nicht irgendwie ruhig stellen, sondern ihnen helfen. Sie machen sich mit ihren Aggressionen gegenseitig fertig... Diese Phase dauert immer ca. 1-2 Wochen.

    Übrigens: Beide verbringen den Vormittag im (großen) Käfig, nachmittags haben sie Freiflug im Haus.

    Hoffe, es kann mir jemand helfen!!!

    Viele Grüße
    Kira
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Federmaus, 4. Januar 2005
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Kira :0-

    Und willkommen hier :prima:


    Das Nymphen brutig werden wenn die Bedingungen stimmen ist ganz normal und verhindern wird sich das nicht lassen da es zur Natur der Nymphen gehört.

    Was Du allerdings machen kannst wenn Du merkst sie suchen nach Bruthölen alle dunklen Ecken dicht machen, auf frisches Grün, Obst, Gemüse und Vitamingeben verzichten. Das Futter auf Magerkost (keine fetthaltigen Saaten wie z.B. Sonnenblumenkerne) umstellenund die Tageszeit auf max 10h besser 8h reduzieren.
     
  4. kimika

    kimika Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    1.393
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Raum Ulm
    Danke

    Hallo!

    Vielen Dank für die schnelle Antwort.

    Ist gar nicht so einfach, alle Nistmöglichkeiten "dicht" zu machen, wenn der Vogel soooo genügsam ist (versucht wirklich überall ein Nest zu bauen). Es geht zur Zeit, da ich die beiden erst nachmittags aus dem Käfig lasse. Aber meinen Nymphies geht es wohl zu gut, was? Klar, dass sie da brüten wollen...

    Kann ich vielleicht sonst noch etwas tun, damit die beiden nicht so aggressiv sind?

    Viele Grüße
    Kira
     
  5. #4 Federmaus, 4. Januar 2005
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Kira :0-


    Diese Aggressivität ist oft bei Fehlgeprägten Nymphen zu beobachten.

    Oder auch wenn etwas nicht so ist wie sie es wollen. Mein Mucki ein scheuer, ängstlicher, zurückhaltender Nymph der auch in meinen Minischwarm keinen guten Rang hat war 2003 sehr aggresiv gegenüber den Schwarm seiner Partnerin und flog auch Luftattacken gegen uns. Erst als er sein Revier (Käfig mit Brutkasten) hatte und auch seine Nicki endlich kapiert hat das der Kasten zum brüten da ist war er wieder friedlich. Leider bekam ich sie sehr schwer von der Brüterei weg. 2004 befolgte ich oben genannte Ratschläge und es verlief viel Problemloser.

    Unsere Nymphen sind leider sehr Hormongesteuert. Ich kann Dir nur empfehlen für alle Ecken die sie interessieren zu zu machen und Futter umzustellen bis sie wieder "normal" sind.

    Es gibt auch Bachblüten gegen Aggressivität, Du bekommst diese z.B. in der Bird Box.
     
  6. kimika

    kimika Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    1.393
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Raum Ulm
    Hallo Heidi,

    vielen lieben Dank für die Tipps. Seit gestern geht es meinen beiden etwas besser - sie sind jetzt ruhiger und nicht mehr aggressiv. Ich hoffe diese Phase ist nun wieder vorbei. Die Bachblüten werde ich beim nächsten Mal wohl versuchen, falls die anderen Maßnahmen nicht wirken. Die Bird-Box kannte ich bisher noch nicht. Ist echt ein toller Shop! Ich hatte bisher oft Probleme, schönes Spielzeug zu finden. Super! Vielen, vielen Dank!

    Gruß
    Kira
     
Thema: Nymphensittich Legezwang / Aggressionen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nymphensittich legezwang