Panikgeier

Diskutiere Panikgeier im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo zusammen! Wir haben mittlerweile ein echtes Problem mit acht schreckhaften Nymphen! Mir ist klar, daß sie Schwarmvögel sind und sie alle...

  1. Maggie

    Maggie Guest

    Hallo zusammen!

    Wir haben mittlerweile ein echtes Problem mit acht schreckhaften Nymphen! Mir ist klar, daß sie Schwarmvögel sind und sie alle losfliegen, sobald einer losfliegt. Aber ist es normal, daß sie immer schreckhafter werden??? Wir achten echt extrem darauf, alles zu vermeiden, was sie aufschrecken könnte. Sind wir vielleicht zu vorsichtig, sodaß sie an überhaupt nichts gewöhnt sind?
    Ich wende mich heute an Euch, weil es eben besonders schlimm war. Sie sind wohl durch ein unauffälliges Winken aufgeschreckt und waren kaum zu beruhigen. Sie sind wie die Gestörten umhergeflattert und haben sich dabei immer wieder in der Gardine verheddert. Das verstehe ich auch nicht: Ich habe eine milchig-weiße Gardine vor der Balkontür mit einem gelben Übervorhang. Sie müßten also sehen, daß es da nicht weitergeht. Spätestens nach dem zweiten Dagegenfliegen sollten sie es gemerkt haben. Aber sie knallen immer wieder dagegen! :( Und sie wissen doch auch wo die Wände sind und fliegen da nicht dagegen!
    Jedenfalls sitzen sie jetzt total verstört hinter mir und trauen sich gar nicht mehr Richtung Voliere...:( Bis auf eine: Die sitzt wie versteinert auf dem Volierendach und läßt sich, obwohl nicht zahm, kraulen. Das find ich wirklich erschreckend :(
    Ich komme mir langsam wie ein Tierquäler vor, weil sie das fast ejden Tag mitmachen (nur heute war es eben besonders schlimm...) Aber ich möchte ihnen doch den Freiflug "gönnen".
    Bitte, bitte gebt mir einen Tip, was wir besser machen können! Ich verzweifele sonst noch daran! Ich weiß nicht, welcher Kreislauf aufgewühlter ist, meiner oder die der Vögel :(:(
    Ich muß mich übrigens korrigieren, die "Salzsäule" Lucy sitzt jetzt auf dem Küchenschrank und faucht uns an wie eine brütende Henne ... :(
    Ich bin echt verzweifelt.....*heul*

    traurige Grüße,

    Charlie
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tatjana

    Tatjana Guest

    Komisch

    Hallo,

    mensch, das hört sich ja wirklich schlimm an.

    Wir hatten auch mal 8 Nymphen, da ist auch immer der ganze Schwarm geflogen wenn einer losgeflattert ist. Gibt einer einen Warnton ab? Wir hatten einen dabei, der immer einen Warnton drauf hatte und alle erschreckte, obwohl weit und breit nichts war.....große Panik, Geflatter, es dauert dann ewig, bis sie sich beruhigen. Den Stresser und noch einen anderen (damit der nicht alleine blieb) hatten wir dann an meine Schwägerin mit 6 Kindern inklusive Käfig verschenkt, jetzt sind beide zutraulich geworden.

    Aber das Verheddern etc. ist schon ein Zeichen von absoluter Panik, auch das ruhige Sitzen. Irgend etwas scheint sie sehr zu erschrecken. Beobachte mal, wann und warum sie so losfliegen. Meine mögen z. B. nicht, wenn ich mit einem Bettuch an der Voliere vorbeigehe, in der Jugend mein Wellensittich haßte Rottöne. Andere erschrecken vor Lockenwicklern oder Jacken. Bewegt euch ganz normal in der Wohnung, die Geier gewöhnen sich an euer Verhalten.

    Legt euch mal auf die Lauer, wann und warum sie so losflattern, mehr kann ich leider nicht dazu sagen...

    Liebe Grüße und gute Besserung.
     
  4. #3 Thomas_V_2000, 7. April 2001
    Thomas_V_2000

    Thomas_V_2000 Guest

    ja stimmt,

    ich nehme zwar auch Rücksicht im Zimmer, aber ich verstelle mich nicht. Ich bewege mich nur etwas bedachter und nicht ruckartig. Die Geier haben sich daran gewöhnt.

    Zu dem anderen: Wenn mein Yellow auf meiner Schulter sitzt, wenn ich unser hellblaues Geschirrhandtuch benutze, beisst sie mich ziemlich derb ins Ohr und flüchtet. Scheint sie auch nicht zu mögen. Bei anderen Farben reagiert sie gar nicht.

    Aber ernsthafte Tipps kann ich auch nicht anbieten.

    Tschüss,
    thomas
     
  5. SiCidi

    SiCidi Guest

    Hallo Maggie,

    vielleicht könnte "Geräuschtraining" helfen. Stell tagsüber das Radio laut an, hantier mal 20 Minuten lang in der Küche laut mit Töpfen usw.

    Wenn sie merken, dass Geräusche nicht gefährlich sind, trägt das sicher dazu bei, dass sie auf Ungewohntes ruhiger reagieren.

    Ich bin im Vogelzimmer extra nicht leise. Die Vögel sind es schliesslich auch nicht, warum sollte ich mich da anders benehmen? :)

    Meiner Erfahrung nach sind die Vögel erstaunlicherweise ausgeglichener, je lauter es vorher zuging. Bei absoluter Ruhe und wenn jeder um sie vorsichtig "rumschleicht" geraten sie viel eher in Panik.

    Liebe Grüße,
    Katrin
     
  6. Reni

    Reni Guest

    Hallo Maggi,

    Du schreibst, es war ein leichtes Wedeln mit der Hand, das sie heute so Kopfscheu gemacht hat. Etwas in der Art, nur viel weniger panisch, kenne ich von meinen Nymphen, sie mögen es überhaupt nicht, wenn jemand mit der Hand wedelt! Allerdings bewegen sie sich höchsten quer durch den Raum aufs Bild und schauen dann ganz empört was das nun wieder sollte! Wie lange habt ihr sie denn schon? Es muß doch da mal so eine Art AHA Erlebnis der unangenehmen Art für sie gegeben haben, Sie haben ein ziemlich Gutes Gedächtnis, was dieses betrifft.
    Vielleicht fällt euch ja doch noch was auf.

    Liebe Grüße
    Reni
     
  7. Maggie

    Maggie Guest

    Hallo Ihr!

    Danke erstmal für Eure Antworten!

    @Tatjana: Es sind eigentlich immer verschiedene "Stresser", nie derselbe, jedenfalls glaube ich das, weil man ja meistens nicht hinguckt, wenn's losgeht ;) Aber es stimmt, oft wird vorher ein Warnton abgegeben, ein echt ekliges Quietschen...
    Manchmal kann man ja sagen, was sie erschreckt hat (z.B. hassen sie die Türklingel! Mich mit Handtuch auf dem Kopf finden sie auch zum fürchten :D), manchmal ist der Grund aber absolut nicht ersichtlich...

    @Katrin: Ich glaube, das mit dem Geräuschtraining ist eine gute Idee! Weißt Du noch, wie sie in Panik gerieten, als Du die Silberrispen aus der knisternden Tüte geholt hast? Nichts gewöhnt, diese Geier! ;)

    @Reni: Wir haben sie jetzt zwischen einem Jahr und vier Wochen. Aber wie gesagt geht das ja schon länger so, auch zu sechst sind sie so panisch gewesen. Und offensichtlich gibt es eben wirklich verschiedene Auslöser.

    Aber dann werden wir das wohl weiter beobachten und sie ein wenig mehr an Schrecksituationen "gewöhnen"

    Danke Euch!

    liebe Grüße, Charlie

    PS.: Heute sind sie viel ausgeglichener, schmusen alle miteinander, sitzen fast nur in der Voliere... Liegt's vielleicht am Aprilwetter???:D

    PPS.: Hey Tatjana, Glückwunsch zum Foren-Guru!!!:D:D:D
    [Geändert von Maggie am 08-04-2001 um 16:01]
     
  8. Tatjana

    Tatjana Guest

    Nymphies

    Hallo,

    das mit dem Geräuschetraining ist eine tolle Idee. Hoffentlich gewöhnen sich deine Geier dran. Ist doch schlimm, wenn sie immer eine solche Panik haben.

    Was meine nicht mögen: wenn ich mit einem Berg Wäsche an ihnen vorbeilaufe. Besonders verpöhnt ist meine Lieblingsbettwäsche, leicht orangefarben mit Blumen. Na ja, jeder hat seinen Geschmack. Aber mittlerweile haben sie sich dran gewöhnt.

    Anfangs als wir umgezogen waren hab ich bevor ich die Treppe hochgekommen bin immer einen Pfiff gemacht. Die Geier wußten dann bescheid, ah, da kommt jemand und waren ruhig. Unangekündigt haben sie sich auch erschreckt. Mittlerweile bringt sie nichts mehr aus der Ruhe. Sogar unsere scheuen Halsbandsittiche haben sich dran gewöhnt. Die brauchte man nur aus 5 m Entfernung anzusehen, da brach Panik aus. Hat aber auch 2 Jahre gedauert, bis sie ruhiger wurden, viel Geduld.

    Danke für den Foren-Guru, jetzt gehöre ich auch zum "alten Eisen".... :)

    Liebe Grüße und toi toi toi
     
  9. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Angsthasen

    Hallo Maggie,

    das machen meine beiden Geier auch immer wieder. Besonders schlimm erschrecken sie, wen das Umfeld gerade sehr leise ist und z.B. jemand an der Tür klingelt. Was sie auch besonders Wahnsinnig macht ist z.B. eine kleine Schnake, die bei Stille im Zimmer an ihrem Käfig vorbeifliegt, da rasten sie aus und sind nicht mehr zu beruhigen, da haut es sie Nachts sogar von der Schlafstange runter :-)). Eigentlich müßten die die Geräuschkulisse ja gewohnt sein, wei wir sie schon 11 Jahre haben, aber sie werden immer wieder aufgeschreckt, gerade wenns im Umfeld besonders still ist !

    Viele Grüße

    Rainer
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Dirk2000

    Dirk2000 Guest

    tja..

    unser alter vogel,tweety, der hatte panische angst vor telefon klingeln. selbst wenn im fernseh was geklingelt hat...panik.
    unser neuer,kiki,den lässt fast alles kalt.nur das klicken beim licht an-bezw. aus-machen schreckt ihn hoch.nur auf den finger bring ich den kleinen nicht. und freiflug mag er scheinbar auch nicht so!
    Naja. viel glück noch bei der panikbekämpfung!
     
  12. Maggie

    Maggie Guest

    Hallo zusammen!

    Danke für Eure Antworten!

    Anscheinend waren wir wirklich bisher viel zu vorsichtig mit allen Bewegungen, Geräuschen und Licht! Das kam wahrscheinlich daher, daß wir am Anfang die ersten nicht zu sehr verunsichern wollten mit unbekannten Geräuschen, nur haben wir das nie abgelegt!
    Das haben wir also eingesehen ;) und führen jetz erfolgreich unser "Geräuschtraining" durch :D! Jeden Tag relativ laute Musik (um die Nachbarn zu schonen;)), klatschen, mit Kleidungsstücken wedeln und dergleichen:) Sammy nimmt's schon ganz gelassen und denkt sich wahrscheinlich "Die spinnen jetzt total!" :D Die anderen werden auch schon cooler;) Vielleicht bringt's ja auf Dauer was:)
     
Thema:

Panikgeier