PLZ 97 Kitzingen/Schweinfurt:Hilfe für einsamen berufsrupfenden Graupapagei

Diskutiere PLZ 97 Kitzingen/Schweinfurt:Hilfe für einsamen berufsrupfenden Graupapagei im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Liebe Forenmitgleider, im Laufe dieser Woche war ich zu Besuch bei einem Kollegen und musste in Besitz dessen Mutter leider großes...

  1. _Carina_

    _Carina_ Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kitzingen
    Liebe Forenmitgleider,

    im Laufe dieser Woche war ich zu Besuch bei einem Kollegen und musste in Besitz dessen Mutter leider großes Papageienelend erblicken.
    Ich selbst bin seit Jahren nur im Nagerschutz aktiv und habe bei der Vermittlung von Vögeln, besonders Papageien, leider keinerlei Erfahrung.

    Daher wollte ich vorsichtig fragen, ob ihr vielleicht eine Hilfestellung geben könntet?

    Es handelt sich um folgende Situation:
    http://www.ratten-asyl.de/index.php...papagei-besucht&catid=10:plz-raum-9&Itemid=11

    Vielen Dank für eure Zeit und Hilfe!
    Liebe Grüße
    Carina
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nala2

    Nala2 Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Dezember 2011
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Ach Du lieber Gott

    "Schlimmer geht nimmer" kann man da nur sagen
    Der ist ja eigentlich nackt.

    Wenn man das sieht kocht einen ja das Blut in den Adern. Ich bin ja eigentlich schon gegen staatliche Kontrollen aller Art aber da muß doch mal was passieren. Bei anderen Tierarten (Aligator oder wer weiß was) gehts doch auch. Es müßte eine Art Meldepflicht und Überprüfung wie bei den Listenhunden geben.
    Haben die Leute denn überhaupt kein Mitgefühl für andere Geschöpfe?
    Man, man

    Ja, Carina, was sollman da sagen. Ihr solltet der Dame zu verstehen geben, das das eigentlich 25 Jahre Hölle war für den Kleinen.
    Aber nicht auf die Vowurfsart sondern vielleicht mit im Internet gesammelten Infomaterial und wenn möglich mit Bildern, wie Graupapageien mindestens gehalten werden sollen.
    Mir blutet da echt das Herz wenn ich sowas sehe.
     
  4. milsana

    milsana Mitglied

    Dabei seit:
    29. Januar 2010
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    HalloCarina,hast du mit der Mutter darüber gesprochen,kann man mit ihr reden, wie ist deine einschätzung über sie .Leider weis man nicht viel über sie .Würde sie Hilfe annehmen,oder ist sie sturrrrrr? LG.Milsana
     
  5. _Carina_

    _Carina_ Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kitzingen
    Hallo Ihr Beiden,

    erstmal danke für eure Antwort.

    Ihr könnt mir glauben, dass da nicht nur euer Blut kocht. Zusätzlich kommen mir fast die Tränen, wenn ich nur dran denk.

    Ich bin da jetzt seit Mittwoch dran. Die Frau weiß, dass es Scheisse ist, wie der Vogel lebt, ist aber nicht bereit was zu tun. Ich hab gefragt, ob ich ihr einen größeren Käfig bringen darf, was sofort verneint wurde. Ich wär heut noch los gefahren und hätt was Größeres für ihn gekauft. :(

    Ich hab jetzt 2 kleine Spielzeuge von einer befreundeten Papageienhalterin besorgt (mehr passt ja auch nicht da rein), die ich Montag meinem Kollegen in die Hand drück. Problem ist offenbar, dass der Kurze GAR NICHTS gewöhnt ist und es sehr viel Geduld brauch wird, ihm irgendwas zur Beschäftigung in den Käfig zu hängen. Übergangsweise habe ich jetzt erstmal ausgekochte echte Korken zum Rumpulen empfohlen und hoffe, dass das auch ok so war.

    Auf alle Anregungen bezüglich Käfigeinrichtung/Ernährung kamen bisher nur Sachen wie: er machts kaputt, er fauchts an und fürchtet sich davor, er schreit, er frissts nicht, etc pp.

    Evtl würde ihn eine Bekannte sogar in Pflege nehmen, aber die ist genauso Papageienunerfahren, wie ich und wir denken beide, dass er ganz sicher in erfahrene Hände muss. Wie gesagt, mir kommt es so vor, als würde er schwer atmen und ich bin mir sicher, dass er Mangelerscheinungen hat.. Ich muss mal schauen, vllt kann ich ihn nächste Woche irgendwie zum TA buxieren, aber das wird meiner Meinung nach nix bringen, weil ihm dann ja auch irgendwer Medis geben müsste, was in diesem Haushalt keiner macht.

    Seit 25 Jahren Tierquälerei der schlimmsten Sorte... Ich bin einfach nur erschüttert..
     
  6. WHasse

    WHasse Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2006
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    38
    Hallo, ist die überforderte Dame denn bereit, das Tier abzugeben?
    Hier hilft nur die Vermittlung in verantwortungsvolle Hände.
    Wenn das geklärt ist, können wir hier weiter überlegen.
     
  7. _Carina_

    _Carina_ Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kitzingen
    Ihr Sohn, mein Arbeitskollege, hat mir versichert, dass sie ihn abgeben würde. Daher such ich hier ja. Ohne diese Zusicherung hätt ich ja gar nicht anfangen brauchen. *seufz*

    Edit: Ich muss nur grad in Erfahrung bringen, ob er beringt ist. Offenbar ist er es nicht, was die Situation nicht einfacher macht..
     
  8. WHasse

    WHasse Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2006
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    38
    Herkunftsnachweis wäre wichtig. Ist in diesem Fall aber eher unwahrscheinlich. Bei der Übergabe sollte ein Papier unterzeichnet werden, das den "Notfall" belegt.
    1. Tierartzbesuch, Statuscheck, Aspergilosebehandlung, Geschlechtsbestimmung...
    2. Futterumstellung
    3. Unterbringung in größerer Behausung mit Beschäftigungsmöglichkeiten
    4. mittelfristig und wenn keine ansteckenden Krankheiten diagnostiziert werden, sollte eine behutsame Vergesellschaftung vorgenommen werden.
    5. Der Sommer steht bevor, eigentlich günstige Voraussetzungen (UV-Licht)
    Ich mache mir gerade ernsthaft Gedanken.....aber Mitleid ist auch kein guter Berater.
    Woher wisst ihr, das der Vogel 25 Jahre alt ist?
     
  9. milsana

    milsana Mitglied

    Dabei seit:
    29. Januar 2010
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Carina, Habe ebend die Bilder nochmal angesehen,leider nicht Beringt.Das ist immer Blöd.Meine Meinnung,ich würde ihn erstmal da rausholen und deiner Bekanten geben.Leider ist Scheinfurt von Berlin etwas weit,hätte auch einen Großen Käfig gehabt(Kostenlos)aber nur für diesen Fall.Und dann sofort zum Tierarzt.Deine Bekante ist unerfahren,ich glaube hier im Forum wird bestimmt jeder helfen,bei Fragen. LG.Jutta
     
  10. _Carina_

    _Carina_ Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kitzingen
    Hallo,

    erneut danke für all eure Antworten.
    Also mein Plan für die nächsten 1-2 Wochen ist der Folgende:

    1. Ich hab den Sohn der Besitzerin beauftragt sich um die Anmeldung/Papiere des Vogels zu kümmern, damit wir uns da nicht am Ende noch strafbar machen.
    2. Ich hab ihm erklärt, dass wir irgendwann die Woche zum Tierarzt müssen und da eben Geschlechtsbestimmung, ansteckende Krankheiten und Co. Ich denke halt, dass ihn vorher keiner mit Vögeln im Haus nehmen kann.
    3. Wenn die Ergebnisse da sind, werde ich sämtliche Gnadenhöfe und Auffangsstationen durchtelefonieren. Vorher wird das keinen Sinn haben.

    Die Unterbringung bei der Bekannten hat ein paar entscheidende Probleme - wir haben keinen besseren Käfig und sie ist genauso unerfahren mit Grauen, wie ich. Ich nehm mal an, dass er wahrscheinlich nicht so einfach zu händeln ist..

    Aber wie gesagt, Punkte 1-3 werde ich in jedem Fall versuchen durchzusetzen..

    Auf mein Anraten hin, hat der Sohn heut schon nen Apfel und Weintrauben ans Gitter gehängt, welche aber ignoriert werden. Ich hab noch Möhren empfohlen, weil ich dachte, dass die vllt auch etwas magenverträglicher sind. Die Korken zum Spielen werden weiterhin nur schräg beäugt. Ich hab auch die Links zur Papageienbäckerei und Ricos Futterkiste weiter gegeben. Außerdem habe ich darum gebeten, dass der Kurze vernünftiges Streu in die Bodenschale zum Scharren bekommt und sogar angeboten am Montag welches mit auf Arbeit zu bringen. Nur fürchte ich, dass dieser Tipp ignoriert wird, weil das ja Dreck macht..

    Ich fürchte, dass ich im Moment nicht in der Lage bin, mehr für das Kerlchen zu tun. :(


    EDIT: Ach noch wegen des Alters. Naja er ist halt seit run 25 Jahren bei den Leuten. Es kann natürlich auch sein, dass er noch viel älter ist. Ich fürchte ohne Nachweis werden wir nie wirklich wissen, wie alt er ist..
     
  11. #10 gandalf10811, 24. Februar 2012
    gandalf10811

    gandalf10811 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Oktober 2010
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    11
    Hallo,

    ich wohne in 97877 Wertheim, und halte Pennantsitiche. Allerdings in Außenvolieren, und das dürfte für den armen Kerl noch zu kalt sein. Könnte mich hier im Verein mal umhören, ob ihn jemand aufnehmen könnte.

    Grüße
     
  12. _Carina_

    _Carina_ Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kitzingen
    Hallo Gandalf,

    das wär ja echt super. Danke! :)

    Grüße
     
  13. _Carina_

    _Carina_ Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kitzingen
    Ich bin so froh - ich kann den Kerl am Sonntag zu einem vogelkundigen Tierarzt in Oberfranken bringen, der seine Erstversorgung und Pflege übernehmen wird. :) Danke nochmal an alle, die geholfen haben!!
     
  14. WHasse

    WHasse Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2006
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    38
    Wie ist es hier weitergegangen?
     
  15. _Carina_

    _Carina_ Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kitzingen
    Hallo WHasse,

    der kleine Geier ist jetzt in der Nähe von Kronach bei einem vogelerfahrenen Tierarzt, der sich um seine Behandlung und Grundversorgung kümmert. Er wird auch das Geschlecht bestimmen und ihn erstmal ein Stück weit hochpäppeln. Und dann werden wir uns nach einem festen, geeigneten Platz für ihn umschauen.

    LG
    Carina
     
  16. #15 binie und seppi, 28. Februar 2012
    binie und seppi

    binie und seppi Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Dezember 2008
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hof
    Hallo Carina,

    ich wünsch den Kleinen alles Gute. Berichte bitte weiter was aus ihm/ihr wird und wie sich alles entwickelt.
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. _Carina_

    _Carina_ Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kitzingen
    Hallo Sabrina,

    wir haben ja telefoniert, gell? :) Ich werd auf jeden Fall berichten, wenn ich was Neues weiß. :)

    Lieben Gruß
    Carina
     
  19. _Carina_

    _Carina_ Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kitzingen
    Hallo liebe Papageienfreunde,

    ich wollte mich nochmal in aller Form für all die Hilfsangebote bedanken und hier nochmal kurz abschließend berichten. Der Graue - eine Lady namens Pauline - konnte durch den Tierarzt in tolle Hände vermittelt werden. Ihre Aspergillose ist in Behandlung, welche aber leider schwierig ist, da die Verabreichung nicht ganz einfach ist, weil Pauline wirklich NICHTS anderes als Sonnenblumenkerne und Erdnüsse kennnt und es offenbar doch recht schwierig ist, ihr das nach gut 30 Jahren wieder abzugewöhnen.. :(

    Nochmal vielen lieben Dank an Euch alle und an die Forenbetreiber, die sowas alles ermöglichen! :)
    Liebe Grüße
    Carina
     
Thema:

PLZ 97 Kitzingen/Schweinfurt:Hilfe für einsamen berufsrupfenden Graupapagei

Die Seite wird geladen...

PLZ 97 Kitzingen/Schweinfurt:Hilfe für einsamen berufsrupfenden Graupapagei - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  2. Einsames Rosenköpfchen sucht Partner

    Einsames Rosenköpfchen sucht Partner: Hallo, ich habe heute von privat ein Pärchen Agarporniden gekauft, die in einem viel zu kleinen Käfig sitzen. Sie taten mir so leid. Ich möchte...
  3. Urlaubsbetreuung Tauben MA/LU und Umgebung

    Urlaubsbetreuung Tauben MA/LU und Umgebung: Liebe Community. Sollte ich mit der Eröffnung dieses Themas falsch sein, bitte kurz Bescheid geben. Ich bin heute zum ersten Mal hier und habe...
  4. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  5. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...