Pumuckl Ausbruchsversuche

Diskutiere Pumuckl Ausbruchsversuche im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallöchen Allerseits, Pumuckl fixiert sich immer mehr auf uns, besonders auf Monique. Wenn wir mittagessen, müssen unsere Nymphies immer in...

  1. #1 Traumfeelein, 1. Mai 2003
    Traumfeelein

    Traumfeelein Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. August 2002
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW/Wuppertal
    Hallöchen Allerseits,

    Pumuckl fixiert sich immer mehr auf uns, besonders auf Monique.

    Wenn wir mittagessen, müssen unsere Nymphies immer in der Voliere sein. Der Grund liegt eigentlich bei Pumuckl, der meint das er von unserem Essen was abhaben muß. Wir haben schon alles vesucht ihn davon abzuhalten, aber bisher hat nichts geholfen. Wir haben sogar für ihn einen kleinen Teller mit Obst und Gemüse mit auf den Tisch gestellt in der Hoffnung das er das dann frißt. Aber er denkt nicht daran. Er stiefelt sogar in unser Essen rein, was für ihn ja nicht gut, weil es ja auch heiß ist.
    Seit gestern versucht er mit allen Mitteln aus der Voliere rauszukommen, dazu versucht er sein Köpfchen überall durchzustecken. Er hat auch Lücken gefunden wo sein Kopf durchpaßt. Diese haben wir dann auch gleich mit mit Sisaseil zugemacht. Heute Mittag hat er doch tatsächlich wieder was gefunden wo sein Kopf durchpaßt, und zwar oben am Törchen wo man dieses zumacht.
    Hier mal ein Bild vom Törchen, ich habe es extra ganz nah aufgenommen, aber ohne Pumuckl.

    Genau zwischen dieser Lücke steckte er heute Mittag sein Kopf. Gott sei dank hat er es alleine geschafft sein Köpfchen wieder rauszubekommen.
    [​IMG]

    Diese Lücke haben wir jetzt vorläufig mit einem Taschentuch zugemacht.
    [​IMG]

    Hier haben wir die große Türe mit Sisalseil dichtgemacht, wo er es gestern noch geschafft hatte
    [​IMG]

    Wir haben jetzt alles dichtgechmacht wo eine Lücke größer wie ein Finger dick ist. Es ist unwahrscheinlich was dieser kleine Kerl alles anstellt nur um in unserere Nähe zu sein. Die anderen interessieren ihn dabei immer weniger. Sie sind alle fast den ganzen Tag draußen, Pumuckl hält sich dabei immer mehr bei uns auf. Selbst wenn wir ihn verjagen, oder ihn einfach ignorieren, er hängt wie ein Magnet an uns. Er kuschelt sich an uns, und ist dann glücklich und zufrieden.
    Ich finde es ja schön wenn ein Nymphie zahm und anhänglich ist, aber so? Das ist doch nicht ganz normal. Zumal er doch auch kein Einzelvogel ist. Hält der uns nun für Nymphies, oder meint er, er währe ein Mensch?

    Habt Ihr vielleicht eine Idee, was man machen kann das Pumuckl wieder mehr Interesse an die anderen 5 seiner Artgenossen hat?

    Liebe Grüße
    Eva
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Papageienfreak, 1. Mai 2003
    Papageienfreak

    Papageienfreak Guest

    was ist das denn für ein käfig, wo er sich dran verletzten kann ? haben die gitter einen "Papageien"-abstand ?
     
  4. #3 Stefan R., 1. Mai 2003
    Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Ihr könnt fast nicht viel mehr machen, als ihn konsequent abzuweisen, solange er so aufdringlich ist. Es ist auch richtig, ihn vom Naschen bei Tisch abzuhalten, denn das Essen ist ja schon allein durch die Gewürze und dadurch, dass es heiß ist, gefährlich. Zur Not müsst Ihr Euch nur noch ganz wenig im Zimmer zeigen und ihm wirklich die kalte Schulter zeigen, so schwer es auch fällt.
    Der Käfig sieht wie ein Papageienkäfig aus, weisst Du den Gitterabstand?
     
  5. #4 Traumfeelein, 1. Mai 2003
    Traumfeelein

    Traumfeelein Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. August 2002
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW/Wuppertal
    Hallöchen,

    der Abstand der Gitterstäbe ist 1,5cm. Dieser Käfig hat drei kleinere Türen und oben eine ganz große. Bei den kleineren oben in der Mitte, da wo man diese zumacht, genau an dieser Stelle schafft er es seinen Kopf durchzustecken. Auf dem ersten Bild kann man diese Stelle sehr gut sehen. Bei der großen Türe, die ist ja eingehangen, dadurch ist unten der Abstand etwas größer, nicht viel, nur ein halber cm, aber es reicht aus das der Pumuckl da seinen Kopf durchsteckt. Keiner der andern macht sowas, nur er. Wo er den Kopf raus und reinstecken kann geht nur an bestimmten Stellen, und wo die sind, das scheint er ganz genau zu wissen.
    Einzige Möglichkeit besteht zumindest wenn wir essen, das wir die Türe zum Wohnzimmer zumachen. Dann kann er uns ja nicht sehen, und somit hat er dann auch kein Interesse rauszuwollen. Drinne bleiben müssen sie aber trotzdem, weil ich sie nicht ohne Aufsicht lassen möchte. An den Gardinen gehen können sie zwar ohne Schaden, da wir das Bleiband entfernt haben, und unser Wohnzimmer ist zwar Vogelsicher, aber wer weiß, ob sie nicht doch noch was finden, wo wir im mom noch nicht dran zu denken wagen.

    Das wir uns nicht oder kaum im in diesem Zimmer aufhalten, ist nicht möglich, da die Voliere ja im Wohnzimmer steht. Habe damals extra dafür das ganze Zimmer umgeräumt.

    Liebe Grüße
    Eva

     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Pumuckl Ausbruchsversuche

Die Seite wird geladen...

Pumuckl Ausbruchsversuche - Ähnliche Themen

  1. Schmusebilder von Pumuckl und Tweety

    Schmusebilder von Pumuckl und Tweety: Hallöchen Allerseits, wollte mich mal wieder melden, und Euch die neusten Bilder zeigen. Aber eins vorweg, Pumuckl ist jetzt seit einem Jahr...