Rotplättchen

Diskutiere Rotplättchen im Forum Loris und Fledermauspapageien im Bereich Papageien - Hi, ich hoffe, dass ich bei Euch im richtigen Forum bin. Mir wurden Rotplättchen (L. stigmatus) angeboten. Hat jemand Erfahrungen in Bezug auf...
N

Neuwe

Guest
Hi,

ich hoffe, dass ich bei Euch im richtigen Forum bin. Mir wurden Rotplättchen (L. stigmatus) angeboten. Hat jemand Erfahrungen in Bezug auf Futter und Freilandhaltung(Voliere mit unbeheizten Schutzhaus). Keine Angst, das ist nur eine theoretische Frage, erst mal ziehen die sowieso ins Haus bei mindestens 20 Grad Temperatur. Ist ein Ansatz mit mehr als einem Paar möglich; im Vogelpark Walsrode werden die ja auch zu mehreren in einem Gehege gehalten.

mfg Neuwe
 
Hi,
ich hab zwar keine direkten Erfahrungen mit Loriculus stigmatus, aber ein Bekannter von mir hält L. galgulus. Er hält 3 Paare, in einer beheitzten und bepflanzten Innenvoliere (ca. 20- 22 C), da sie seiner Meinung nach ziemlich Empfindlich auf Kälte reagieren.
Er füttert einen fertig Loribrei, den er durch Blüttenpollen, Obst und Insekten ergänzt.



MFG
Tobias
 
Hallo Neuwe,
ich kann mich dem was Tobis geschrieben hat nur anschließen.
Ein Freund von mir hält Blaukrönchen im Schwarm ohne Probleme.
Im Gegenteil, mehrere Paare brüten immer gleichzeitig. Wobei
meines wissens nach sogar die jungen von mehreren
Altvögeln versorgt werden. Es haben auch schon zwei Weibchen
in einem Kasten gebrütet. Das vorgenannte dürfte ohne weiteres
auch auf Rotplättchen zutreffen.
Allerdings möchte ich betonen, das solche Vögel wirklich nur
etwas für jemanden ist, der schon einiges an Erfahrung in der
Vogelhaltung hat. Die Fütterung und vor allen Dingen die Hygiene
ist doch um ein deutliches umfangreicher als bei normalen
sogenannten Körnerfressern. Eine Fütterung von Loribrei und
vor allen Dingen viel Obst ist absolut Pflicht.
So long
Rudi
 
Hallo Neuwe,

ich halte Blaukrönchen und Frühlingspapageien im Schwarm und habe regelmäßig nachzuchten. Es sollte nur genug Platz vorhanden sein das die Vögel sich aus dem Weg gehen können.
In sachen Futter ist es nicht so einfach wie bei den meisten Loris, denn Fledermauspapageien sind keine reinen Nectar und Obstfressen. Wenn man in Urlaub ist kann schon mal Lorinectar gegeben werden (einfache zubereitung). Es sollte jedoch nicht als Alleinfutter gesehen werden. Besser ist es den Nectar selber herzustellen mit Blütenpollen, Rohzucker oder Fruchtzucker, Bierhefe, Honig, Multimulsin, Mineralien, Fünfkorn-, Hafer- und Schmelzflocken und einiges mehr. Apfel sollte immer zu verfügung stehen. Kaktusfeigen werden auch sehr gerne verzehrt. Ein Körnerfutter sollte immer zu verfügung stehen, auch Kolbenhirse wird gerne genommen. Als Leckerbissen schon mal ein paar Mehlwürmer. Eine Temperatur von 20 Grad sollte gegeben sein (starke Temperaturschwankungen sind zu vermeiden). Ich denke das Freivolierenhaltung nicht das richtige in unseren Breiten ist.
Ein Putzfimmel ist bei diesen Vögeln genauso hilfreich wie bei Loris. Falls der jenige noch mehr Rotplättchen abzugeben hat, ich hätte Intresse ;).

Gruß
Frank Sch.
 
Danke

Ich möchte mich erst einmal bei allen bedanken, die mir geholfen haben. Vor allen bei Dir Frank. Ich werde Dich in Kürze privat per Mail kontaktieren. Also nochmals vielen Dank, es hat mir geholfen.


Neuwe;)
 
Thema: Rotplättchen

Neueste Themen

Zurück
Oben