Sonnerathühner und Fliegenfischen

Diskutiere Sonnerathühner und Fliegenfischen im Recht und Gesetz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, Mir ist aufgefallen dass in sämtlichen Angelgeschäften wo auch Zubehör für "Fliegenfischer" verkauft wird die Halsbälge von...

  1. Sagany

    Sagany Guest

    Hallo,
    Mir ist aufgefallen dass in sämtlichen Angelgeschäften wo auch Zubehör für "Fliegenfischer" verkauft wird die Halsbälge von Sonnerathühnern angeboten werden.
    (Die Halsfedern sind schwarz- weis mit gelber hornartiger Spitze,daraus werden laut Auskunft die "Augen" der Köderfliegen gebaut)
    Auch im Internet werden diese für viel Geld verkauft.
    Ich weiss nicht wo her die diese Dinger bekommen, ich denke aber mal diese armen Tiere werden extra nur dafür gezüchtet und getötet.
    Ist dies überhaupt erlaubt?

    Find ich ziemlich traurig wenn solche schönen Tiere nur für die Herstellung von angelködern ihr Leben lassen sollen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.174
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi!


    Ich weiß es nicht, bin da aber sehr skeptisch, da diese Art laut der WISIA-Datenbank des BfN nach Washingtoner Artenschutzabkommen Anhang II artgeschützt ist.
     
  4. Sagany

    Sagany Guest

    Eben!
    Dann wäre dies ja sogar strafbar!
    Aber wie soll man da was machen?
    Ich glaube die bekommen die Dinger aus den USA!
    Habe so ne Packung mal in der Hand gehabt,stand drauf "Made in USA" :k
     
  5. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.174
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Dann kann man da nix machen, da dann USA-Recht anzuwenden wäre ... die Tiere werden ja in den USA geschlachtet und nicht in Europa.
    Die Einfuhr der Produkte wird vermutlich legal sein, das Schlachten wahrscheinlich nicht ... diesbezüglich sind aber die USA-Behörden zuständig.
     
  6. Sagany

    Sagany Guest

    Ja aber für Teile von geschützten Tieren braucht man doch eine CITES (Und das WA wird ja wohl auch in den USA selber gelten) und dann dürften die das doch sicher dann auch nicht.
     
  7. soay

    soay 28.11.2000 - 08.06.2015

    Dabei seit:
    9. November 2000
    Beiträge:
    2.294
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo

    Das WA gilt auch in Amerika, aber ich weiß nicht wie es dort umgesetzt wird. (Auch in Europa, oder innerhalb Deutschlands wird vieles unterschiedlich gehandhabt.) Ich weiß auch nicht, wie das beim Import in die EG vor sich geht. Da es nachgezüchtete Tiere sind, sollte dies möglich sein.

    Das einzelne Tier ist durch das WA in Hinblick auf die von dir genannte Problematik eigentlich nicht geschützt. (Dafür gibt es ein Tierschutzgesetz - Ob es sowas in Amerika gibt?)
    Ich kann (bzgl. WA) Fasane oder ander Tiere des Anhang II jederzeit töten und präparieren, das verbietet nur das Tierschutzgesetz. Und ich benötige für das lebende Tier, das Präparat oder Teile des Tieres lediglich einen Herkunftsnachweis (keine CITES) innerhalb der EU.

    Viele Grüße
     
  8. Sagany

    Sagany Guest

    Also für diese Bälge habe ich noch nie einen Herkunftsnachweis oder ähnliches gesehen,die sind abgepackt in Tüten und hängen in den Angler-Geschäften auf der Stange wie als wenns nur Kunststoff wäre,auf den Packungen steht meist nur Jungle-Cock-Skin und Made in USA und das wars,da hängen manchmal 20 hinter einander da, und die nehmen bis zu 100€ pro Stk. :k
     
Thema:

Sonnerathühner und Fliegenfischen