unser Friedolin, die Schwarzdrossel

Diskutiere unser Friedolin, die Schwarzdrossel im Beobachtungen Forum im Bereich Wildvögel; ist, ich möchte sagen, zahm. Nach und nach kam er immer näher ans Haus, weil er immer etwas zu fressen bekam. Heute kommt er ans Haus und bettelt,...

  1. #1 woissie, 27.04.2004
    woissie

    woissie Stammmitglied

    Dabei seit:
    16.05.2003
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    32457 Porta-Westfalica
    ist, ich möchte sagen, zahm. Nach und nach kam er immer näher ans Haus, weil er immer etwas zu fressen bekam. Heute kommt er ans Haus und bettelt, rüttelt am Katzennapf, klopft an die Scheibe und hüpft kaum weg, wenn ich ihm etwas gebe. Er kennt seinen Namen. Wenn ich ihn rufe -Friiiiedoliiin- kommt er umgehend. Neulich hat er beim Nestbau geholfen, er fand im Gras einen Faden oder ein Band und zerrte daran, der Faden nahm kein Ende. Fridolin nicht dumm, faltete ihn zusammen und zog immer weiter, der Faden hatte ein Länge von mindestens einem Meter, aber er hat ihn herausgezogen, zusammengefaltet und ist zum Nest geflogen, sah aus, als hätte er eine dicke Schleife um den Hals. Als die Jungen vor kurzem geschlüpft waren, wurde Friedolin aufdringlich, immer wieder forderte er etwas zu fressen, ich wusste auch gar nicht, was so eine Drossel fressen darf und was nicht. Hm, da habe ich ihm Brot, Zwieback, Käse, Ei gegeben. Er nahm alles mit. Unbeobachtet habe ich in sein Nest gesehen, dort saßen 4 Junge.
    Heute ist das Nest leer. Vermutlich haben die vielen Elstern, die hier herumfliegen, die Jungen geschnappt.
    Friedolin ist noch nicht wieder da gewesen.
     
  2. #2 Ziegenfreund, 27.04.2004
    Ziegenfreund

    Ziegenfreund Guest

    Hallo Karin,

    das Ende hört sich ja traurig an. Wie alt waren die Jungen denn??? Drosseln verlassen ja recht früh das Nest und werden dann am Boden weiter gefüttert, wobei sie sich schon etwas vom Nest entfernen können, das heist wenn sie drei Gärten weiter sind, kommt vieleicht fridolin auch nicht mehr, weil er bei den Küken ist.
     
  3. #3 woissie, 27.04.2004
    woissie

    woissie Stammmitglied

    Dabei seit:
    16.05.2003
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    32457 Porta-Westfalica
    Au Mann, das wäre ja schön. Aber ich fand, sie sahen sehr jung aus, ich sah eigentlich nur offene Schnäbelchen mit wackelnden halbnackten Körpern daran. Aber möglich ist es, daß sie doch noch irgenwo sind. Ich passe auf und berichte, wenn ich was entdecke.
    Weißt du, womit man Drosseln füttern darf? Ich hab schließlich keine Regenwürmer da.
     
  4. #4 Ziegenfreund, 27.04.2004
    Ziegenfreund

    Ziegenfreund Guest

    Hallo Karin,

    wenn sie noch halb nackt waren, dann wird wohl Deine erste Vermutung zutreffen, denn Drosseln verlassen zwar sehr früh das Nest, allerdings haben sie meines Wissens schon ihr komplettes Federkleid. Sie können dann noch nicht fliegen, sind aber nicht völlig hilflos, da sie sehr schnell laufen könen. Deiner Beschreibung nach waren es aber wohl noch recht junge Küken.

    Füttern würde ich sie mit Regenwürmern. Aber wenn Fridolin weg ist??? Vieleicht kommt er ja eines Tages wieder.
     
  5. dolfoo

    dolfoo Foren-Guru

    Dabei seit:
    12.12.2002
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Karin, das ist bitter, und so ganz schnell wird man die Vorstellung von jenem, was sich dort abgespielt hat, nicht los! Bei uns wurde im vergangenen Jahr auch ein Amselnest kurz vor dem Schlüpfen von Elstern „geleert“ und vor einigen Tagen ein Ringeltaubennest am 17. Tag nach Beginn des Brütens. – So betrübt man auch darüber ist, muß man dennoch im Hinterkopf den Gedanken haben, dass die größeren Vögel sich und ihre Jungen ja auch nur ernähren wollen/müssen. Das ist die Natur, mit allen ihren Freuden, aber auch vielen, vielen Kümmernissen...

    Die Elstern haben aber auch so ihre Probleme: Ihre Nester sind auch bedroht; über „unserem“ Elsternnest spielen sich täglich Kämpfe mit Nebelkrähen ab.


    „Unser“ Amselchen hatte dann aber noch 2 Nester gebaut und 2 x erfolgreich 4 Junge aufgezogen. – Ich wünsche Dir das Glück, dass Euer Amselchen nochmals in Deinem Sichtbereich baut und brütet! Allerdings wirst Du dann auch allerhand Sorgen haben...

    Zum Faden: War auch einer in unserem 3. Amselnest, ich habe ihn herausgenommen, war m.E. zu gefährlich für die Jungen.
     
  6. #6 woissie, 27.04.2004
    woissie

    woissie Stammmitglied

    Dabei seit:
    16.05.2003
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    32457 Porta-Westfalica
    Hallo Gisela und Michael,

    ja ich hoffe doch, daß Friedolin wiederkommt, er gehört zur Familie, und jetzt muß er ja nicht mehr füttern. Er wird schon kommen. Aber Regenwürmer suche ich ihm nicht, das geht zu weit.
    Stimmt, Gisela, die Krähen balgen sich hier bei uns auch mit den Elstern.
    Da ist manchmal richtig was los.
    Was Friedolin angeht, ich glaube, der holt sich auch manchmal Katzenfutter, dieses Trockenfutter. Wenn´s still ist, kommt auch die Elster und klaut das Futter. Ebenso schaut das Eichhörnchen an der Futterstelle stets nach dem rechten und gelegentlich die Igel. Nur die Rehe, die hinten auf dem Grundstück ständig meine frisch gepflanzten Lorbeerbüsche abfressen, trauen sich nicht so weit ran. Aber der Waschbär lärmt manchmal nachts herum und hat auch einmal eine ganze Packung Katzenfutter herausgeschleppt und auf dem Rasen zerpflückt und herumgestreut. Seitdem wird die heissbegehrte Packung weggeschlossen.
    Es treiben sich ansonsten noch zwei Pärchen Buntspechte herum, ich glaube, die haben ihre Nester auch so niedrig wie die Drosseln. Und die Schwalben haben sich auch wieder eingefunden. Und wenn mein Vogel, der Jockel jetzt wieder mehr in seiner Aussenvoliere sitzt, haben wir bald alle wieder beieinander.
     
  7. dolfoo

    dolfoo Foren-Guru

    Dabei seit:
    12.12.2002
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Karin, das ist ja schon schön, wenn Fridolin ab und an auftaucht – man kann sich ganz schön an solch ein Vögelchen gewöhnen und vermisst es doll, wenn es dann eines Tages nicht mehr da ist... Was ist mit dem Weibchen?
    „Unsere“ Elstern und die Krähen holen sich ihre Nahrung von einem unbewohnten Grundstück. Wir hatten sie noch nie bei unseren „Wintergästen“ gesehen und außer einem einzigen Male auch nicht bei uns auf dem Erdboden. Dieses einzige Mal war an jenem Vormittag, als das Taubennest „geleert“ wurde, da hatte mein Mann ganz kurz sowohl Elster als auch Nebelkrähe auf dem Rasen gesehen.
    Macht der Waschbär keine weiteren Probleme? – Spechte sind ab und an auch da, „wohnen“ aber woanders...

    Wenn Deine kleinen Schwarzdrossel(Amsel)junge noch halbnackt waren, werden sie kaum alleine das Nest verlassen, sondern anderen Tieren als Nahrung gedient haben – Karin, das ist bitter, aber es ist die Natur!

    Ich hatte bei „unseren“ beiden erfolgreichen Bruten etwas „nachgeholfen“ z.B. mit einem Malersieb, durch dessen ausgeschnittene Öffnung zwar unser Amselpärchen rein- und raus kam, aber kein größerer Vogel (Bild1).

    Das 2. x brütete sie in der Rosenhecke. Dort habe ich in einige "Lücken" abgeschnittene Rosenzweige gesteckt und befestigt, so daß dort auch keine größeren Vögel bzw. Katzen reinkamen... Vielleicht kannst Du auch ein wenig nachhelfen, falls sie nochmals bei Euch nisten.

    Für einen Vergleich, wie alt Deine Babies gewesen sein könnten, schicke ich Dir mal noch je 1 Foto vom 5.,6., 7., 8. Tag.
     
  8. dolfoo

    dolfoo Foren-Guru

    Dabei seit:
    12.12.2002
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Zu schnell - ohne Bilder - geklickt, sorry!
     
  9. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    06.05.2000
    Beiträge:
    8.629
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Karin,

    Katzenfutter, Brot, Haferflocken, usw. ist nicht das richtige Futter für Jungvögel. Es sollte eigentlich auch nciht nötig sein, in der Brutzeit noch zuzufüttern. Die Alten sind natürlich bequem und nehmen den leichtesten Weg, an Futter heranzukommen. Sie wissen nicht, dass ihre Küken dadurch evtl. eine Mangelernährung erhalten! Regenwürmer dürfen sie auch nicht zu viele. In der Natur suchen die Alten alles Mögliche an Insekten, auch kleine Schnecken, Larven, Käfer (die Küken brauchen auch Kalk!).
    Du kannst ihnen helfen, wenn du ein Beet öfter mal aufhackst, wenn du Erde und Rasen feucht hältst, dann finden sie genug.

    Wenn schon zufüttern oder auch als Notaufzuchtfutter für verletzte JV: eingeweichte Beoperlen verwenden.
    Schau mal bei www.wildvogelhilfe.de vorbei, da gibts allerhand Interessantes zu dem Thema,

    Achja, heute:
    Nachbars Katze hatte eine junge Amsel gefangen. War wohl gerade aus dem Nest. Haben wir ihr abgenommen und erstmal in einen Käfig gesperrt und dann gleich um 16 Uhr zum TA. Sie war nicht verletzt, aber es genügen ja schon kleinste Verletzungen durch Katzen, um den Vogel zu infizieren, also sollte er ein Antibiotikum kriegen.
    Inzwischen stand der Käfig zeitweise auf dem Rasen vor der Terrasse - und die Alte mit einem Regenwurm im Schnabel immer drum herum :)
    Nach dem TA habe ich den Kleinen dann wieder freigelassen. Ich hoffe, er wird nicht gleich wieder von einer Katze erwischt...
     
  10. dolfoo

    dolfoo Foren-Guru

    Dabei seit:
    12.12.2002
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Dagmar, na, dann alles Gute für Dein Amselbaby! Hoffentlich hatte die Begegnung mit der Katze keine Folgen und hoffentlich war es schon groß genug, um sich mit Hilfe seiner Eltern in Sicherheit zu bringen!

    Es ist schon sagenhaft, was für Geschick die Tiereltern entwickeln, um ihre Jungen auch in ungewöhnlichen Situationen zu versorgen und sie nach dem Ausfliegen auf das selbständige Leben vorbereiten!

    Bei uns waren beispielsweise 2 x Amselbabies zu früh aus dem Nest geraten und beide Male haben die Eltern sie dann sogar im Käfig versorgt (hier am 10. Tag nach dem Schlüpfen):

    [​IMG]...........[​IMG]

    [​IMG] ..........[​IMG]

    [​IMG]
     
  11. #11 woissie, 28.04.2004
    woissie

    woissie Stammmitglied

    Dabei seit:
    16.05.2003
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    32457 Porta-Westfalica
    Ach, was finde ich das toll, wie man hier Rat und Hilfe bekommt. Einfach Klasse, danke.
    Die Idee, beim Nestbau mitzuhelfen, damit größere Räuber nicht heran können, finde ich genial, aber....ich dachte immer, man dürfe die Nester nicht anfassen, weil dann die Eltern nicht mehr füttern oder brüten. Aber wenn ich die kleinen Amsen im Käfig sehe und wie die Eltern sich um sie bemühen, kann das wohl nicht stimmen. Wenn ich die Fotos so ansehe, bin ich mir auch nicht mehr ganz sicher, wie alt die verschwundenen Amseln gewesen sein können.
    Was das Futter betrifft, nehme ich deinen Rat gerne an Dagmar.
    Friedolin war heute morgen wieder da aber die Katze auch, so daß er sich etwas abseits hielt. Seine Partnerin kenne ich nicht, die kommt nicht so nah ans Haus.
    Der Waschbär, ich sah ihn vor einigen Tagen, es war schon beinahe dunkel, wie er sich im Gebüsch näherte. Sind ja hübsche Tiere aber kleine Lümmel.
    Ich weiss nicht, was Waschbären so anrichten können, habe nichts weiter bemerkt.
    Es ziehen sich ja alle möglichen Viehcher ans Haus, wenn man ausserhalb des Hauses seine Katze füttert. Meine Katze stammt von wildlebenden Katzen ab und ich habe Jahre gebraucht, um sie einigermaßen "zahm" zu bekommen.
    Und Katzen haben die Angewohnheit, immer etwas vom Futter für andere übrig zu lassen. Das ist das Problem.
    Was das Amselnest (oder Drossel ?, wo ist der Unterschied ?) betrifft, so haben sie es direkt auf die Schiebetür unseres Geräteschuppens unter dem Dachvorsprung gebaut. Wir machen die Tür schon gar nicht mehr zu, aber die Geräte müssen mal bewegt werden. Hoffentlich geht das gut. Oder soll ich das Nest entfernen ?
    Wir müssen dort ständig mit unserem Aufsitzmäher heraus und herein
     
  12. dolfoo

    dolfoo Foren-Guru

    Dabei seit:
    12.12.2002
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Karin, das finde ich auch! Ich habe in den Foren nicht nur viele wunderschöne Fotos gesehen, sondern auch diverse Anregungen bekommen sowie im Bedarfsfall auch Rat und Hilfe...
    Beim Nestbauen habe ich natürlich nicht mitgeholfen, sie lediglich abgeschirmt. - Was jetzt das Anfassen der Nester betrifft, so haben wir sie NICHT angefaßt, sondern lediglich das eine etwas "gekürzt". Das läßt sich so einfach nicht erklären und z.Zt. klappt es aus technischen Gründen nicht mit dem Hochladen von Fotos. Schau doch einfach mal hier http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=32568&page=2&pp=10
    Zum Anfassen der Jungen: eine weitverbreitete Meinung, die ich auch von anderen übernommen hatte. Aber inzwischen habe ich gelesen, daß Vögel keinen Geruchssinn haben und es somit nicht bemerken. - Und wenn sie es sehen, so überwiegt ihr Bruttrieb und später dann der Trieb zur Aufzucht ihrer Jungen.
    Soweit ich informiert bin und selbst erlebt habe, bauen sich die Amseln stets ein neues Nest (oft schon, während sie noch ihre Jungen füttern...). Da Eures ja verlassen ist, spielt es ja jetzt keine Rolle mehr und ich denke, daß Du es entfernen kannst.
    Habe ich auch erst in diesem Forum erfahren: Schwarzdrossel ist eine andere Bezeichnung für Amsel - territorial unterschiedlich.

    Zum Waschbären: sind ja allerliebst anzuschauen, sie sollen aber auch schon sehr viel Schaden angerichtet haben - deshalb fragte ich etwas verwundert... Es gibt allerhand Links, googel doch einfach mal ...
     
Thema: unser Friedolin, die Schwarzdrossel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schwarzdrossel

    ,
  2. wie alt wird eine schwarzdrossel

    ,
  3. drossel zutraulich

    ,
  4. schwarzdrossel am Nest,
  5. was fressen junge schwarzdrosseln,
  6. amsel sehr zutraulich,
  7. was fressen kleine schwarzdrosseln,
  8. wie ald wird eine drossel,
  9. werden drosseln zu schwer von tr. katzenfutter?,
  10. amsel zahm,
  11. verletzte schwarzdrossel,
  12. schwarzdrossel zahm,
  13. drossel handzarm,
  14. wie alt wird eine drossel,
  15. wie alt können drosseln werden,
  16. schwarzdrosseln füttern,
  17. fressen schwarzdrosseln reiskörner,
  18. was fressen schwarzdrosseln,
  19. forum sind schwarzdrosseln dumm,
  20. drossel zahm,
  21. friedolin,
  22. amselnest in Rosenhecke,
  23. schwarzdrossel brutzeit katzen,
  24. wacholderdrossel jungvgel zutraulich,
  25. drossel füttern zahm
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden