vergesellschaftung

Diskutiere vergesellschaftung im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich möchte mich erst mal vorstellen. Ich bin neu hier im Forum, habe 2 Graupapageien. Den ersten haben wir ca seit eineinhalb Jahren, es...

  1. ppiet

    ppiet Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich möchte mich erst mal vorstellen.
    Ich bin neu hier im Forum, habe 2 Graupapageien.
    Den ersten haben wir ca seit eineinhalb Jahren, es ist eine Henne und kann leider nicht fliegen,
    da Sie sich,seit wir sie haben, die Federn abknabbert. Sie konnte noch nie fliegen.
    Schon beim Züchter hatte Sie keine Schwungfedern.
    Da sind wir schon mit dem Tierarzt im gespräch und Behandlung.
    Sie ist eine Naturbrut. Wir sind jetzt soweit, dass ich Sie schon streicheln kann, aber nur ich, mein Mann kann
    gar nicht ran.
    Seit ca. 1 Monat haben wir nun noch einen Hahn dazu geholt.
    Er ist eine Hand Aufzucht und reagiert ganz anders wie unsere Lora.
    Nun möchten wir die beiden natürlich zusammen kriegen.
    Wir haben uns extra einen Käfig mit herausnehmbarer Mittelwand besorgt, die haben wir bisher auch noch nicht
    rausgenommen.
    Am Anfang war es so, dass Sie sehr eifersüchtig war und den ganzen Käfig als Ihren bestimmt hat.
    Im großen und ganzen gehen sie sich aber beide aus dem Weg.
    Da er ja auch fliegen kann, ist erst sowieso schnell weg.
    Er hat sich sofort meinen Mann ausgesucht und fliegt ständig meinem Mann hinterher, was die Vergesellschaftung
    natürlich nicht einfacher macht und für meinen Mann ist das auch mitunter ganz schön lästig.
    Vielleicht habt Ihr noch ein paar Tips für uns, wie wir das am besten lösen können.

    Danke schon mal im voraus

    Gruss ppiet
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tierfreak, 16. Juli 2012
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juli 2012
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo ppiet,

    herzlich Willkommen hier im Forum :bier:.

    Wenn ihr den Tieren eine reelle Chance auf eine Partnerschaft untereinander geben wollt, wäre es zunächst wichtig, dass ihr euch von den beiden Grauen so gut es geht zurückzieht, was vor allem für den Hahn und deinen Mann gilt ;).
    Für den Hahn als Handaufzucht ist es erst mal wichtig, ihn mehr auf Artgenosse umzupolen, damit er überhaupt offen für eine Beziehung zur Henne wird.

    Dazu ist es nötig, ihn erst mal nach und nach von euch zu entwöhnen, was auch für die Henne gilt, wobei sie ja bisher zum Glück noch nicht so auf euch Menschen fixiert zu sein scheint.

    Das heißt, möglichst keinerlei Streicheleinheiten für beide Tiere mehr und auch sonst den Kontakt langsam auf ein Minimum reduzieren, auch wenn es schwer fällt :trost:.
    Am besten wäre es, wenn ihr euch dann erst mal nur noch um die reine Verpflegung kümmern würdet und euch sonst so gut es geht ganz aus ihrem Alltag raushalten würdet.

    Nur wenn beide merken, dass ihr Zweibeiner für sie sonst nicht mehr zur Verfügung steht, wird für sie der Gräuling an der Seite als Alternative evtl. interessant werden und bestehen viel besssere Chancen, dass sie sich annähern.

    Wenn sie z.B. das Köpfchen gekrault haben möchten, müssen sie sich an den anderen Vogel wenden oder halt drauf verzichten.
    Wenn sie mit jemanden spielen oder reden möchte, ist der andere Vogel erst mal die richtige Adresse usw.
    Wenn der Mensch diesen Part nicht übernimmt und dazwischen funkt, versuchen die meisten Vögel es viel schneller beim gefiederten Gegenüber, was die Beziehung der Tiere untereinander nur fördert.

    Ich würde sie auch in die Nähe des anderen Vogels wegsetzen, wenn sie von sich aus zu euch kommen und euch belagern und z.B. auf der Schulter hocken möchten.
    Dabei muss man zwar gerade anfangs oft laufen und konsequent bleiben, zumindest bei uns hat es auf diese Art und Weise aber wirklich gut geklappt (unser Hahn kam auch als absolute Klette zu uns).
    Am einfachsten ist es natürlich, wenn die Vögel etwas außerhalb eurer Reichweite untergebracht wären, da man als Halter so viel leichter Distance bewahren kann, bis die Tiere zueinander gefunden haben. Dies lässt sich aber sicher nicht immer umsetzen ;).

    Wie groß ist denn das gemeinsame Vogelreich insgesamt ?
    Ich frage deshalb, weil auch die Größe der Unterbringung mit eine entscheidene Rolle spielt, in wieweit eine Vergesellschaftung gute Chancen hat oder nicht.

    Wurde eure Henne bezüglich des Federnknabberns schon mal einem vogelkundigen Tierarzt vorgestellt ? Ich hake deshalb nach, weil auch gesundheitliche Gründe evtl. dahinter stecken könnten. Schau mal hier, dort findest du eine Auflistung zu dieser Problematik, die euch vielleicht weiterhilft, die Haltung noch weiter zu optimieren und das Problem evtl. doch noch in den Griff zu bekommen, was ich euch sehr wünsche :trost:.
     
  4. ppiet

    ppiet Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    erstmal vielen Dank für deine Antwort.
    Der Käfig ist ca. 190 x 95 x 70 cm und steht im Wohnzimmer, dadurch ist es natürlich schwer Abstand zu halten, zumal der Hahn
    ja auch fliegen kann, aber wir werden es versuchen.
    Mit der Henne waren wir schon beim Tierarzt und haben sie dort richtig untersuchen lassen.
    Der Tierarzt ist ein Spezialist für Vögel und Reptilien in Düsseldorf.
    Die Henne hat sich die Federn direkt am Ansatz abgeknabbert, so dass die neuen nicht mehr nach wachsen können.
    Wenn der Tierarzt aus seinem Urlaub zurück ist, werden wir die Henne auch Operieren lassen, damit die Federn wieder nach wachsen
    können.


    schöne grüsse
    ppiet
     
  5. #4 Tierfreak, 16. Juli 2012
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo,

    danke für die weiteren Infos. Ich nehme mal an, dass die 190 cm sich auf die Höhe beziehen oder ? Wenn ja, haben die beiden in dieser Behausung in der Breite leider viel zu wenig Platz zum ausweichen. Wenn irgendwie möglich, würde ich versuchen eine größere Voliere entsprechend der Mindestmaße anzuschaffen, die 2 x 1 m Grundfläche bietet.
    In einer solchen Voliere können sie sich bei Bedarf viel besser aus dem Weg gehen oder auch mal zurückziehen, was sich auf Dauer echt nur bezahlt macht :zwinker:.
     
  6. ppiet

    ppiet Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    nein die 190 ist natürlich die Breite, 95 hoch und 70 tief.

    Gruss

    ppiet
     
  7. #6 Tierfreak, 17. Juli 2012
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Gut, dann passt das schon eher :zustimm:.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

vergesellschaftung

Die Seite wird geladen...

vergesellschaftung - Ähnliche Themen

  1. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...
  2. Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?

    Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?: hallo, bin neu hier und will mal mein Problem schildern... hatte zuvor viel mit papageien zu tun und vor allem mit amazonen. habe mich aber schon...
  3. Vergesellschaftung Gimpel

    Vergesellschaftung Gimpel: Hallo liebe Vogelfreunde, ich besitze einen europäischen Gimpelhahn von 2015. Habe mir heute ein Henne und Hahn (blutsfremd) von 2017 gekauft, da...
  4. Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere

    Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere: Hallo, derzeit habe ich 3,3 Rosenköpfchen in Wohnungshaltung, welche aber im nächsten Sommer in eine Außenvoliere umziehen werden. Nun überlege...
  5. Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?

    Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?: Hallo! Ich habe mal wieder eine Frage, diesmal bezüglich Glanzsittichen und deren Nachwuchs. Meine beiden Glanzsittiche hatten diesen Sommer...