"Vogelmensch"?

Diskutiere "Vogelmensch"? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich hab es selber kaum fassen können, aber eine bekannte von mir behauptete neulich, sie könne sich mit ihren Vögeln "unterhalten" und sie auch...

  1. loofri

    loofri Guest

    Ich hab es selber kaum fassen können, aber eine bekannte von mir behauptete neulich, sie könne sich mit ihren Vögeln "unterhalten" und sie auch zahm bekommen, indem sie das Verhalten der Vögel gründlich studiert hat und es nun selbst einsetzt. Das heist, sie hat jahre lang das Verhalten von ihren eigenen Vögeln (Nymphen) gegenüber neuzugängen beobachtet und hat jetzt zwei vollkommen scheue alte (!) Nymphen zahm bekommen, indem sie sich dem Verhalten (und den Lauten) der Tiere angepasst hat.
    Glaubt ihr, dass das stimmen könnte? Ich will ja nichts sagen, aber ob die Tierchen das so einfach hinnehmen, das plötzlich so ein riesiges Tier ganz ohne Federn plötzlich ein mit- Nymph ist? Denn ein "normal" gezähmter Nymph erkennt ja wohl im Menschen immer noch den Menschen und keinen Nymph?!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Papageienfreak, 25. August 2003
    Papageienfreak

    Papageienfreak Guest

    ich habe mal eine reportage gesehn, über einen älteren herren, so um die 60, der hat sein ganzes leben den vögeln gewidmet und konnt von allen möglichen vögeln die laute und wusste ihre bedeutung... z.B. haben sie ihn gefilmt, wie er im stadtpark auf einer bank saß, dann hat er ganz komisch gepfiffen und dann kamen 4-5 Spatzen und haben sich auf ihm niedergelassen...
     
  4. loofri

    loofri Guest

    Hm, klar, das sieht im Fernsehen sicher eindrucksvoll aus... aber ich bin mir nicht ganz sicher, ob das auch wirklich "wilde" Spatzen waren... es könnten doch genau so gut im Prinzip schon zahme sein?
    Wie ich schon sagte: ein Vogel, der von Natur aus eine Heidenangst vor Menschen hat (was ja bei fast allen wildlebenden Tieren der Fall ist) wird doch nicht automatisch Zahm, nur weil dieser Mensch komisch pfeift.... Und Spatzen leben ja oft in Städten- da legen sie ihre natürliche Angst vor Menschen wohl sowieso bis zu einem gewissen Teil ab...
     
  5. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    ich denke, das könnte schon möglich sein, wenn die vögel sie als teil des schwarms akzeptieren. Aber naja einwenig skepsis hab ich da schon... studieren ist schön und gut, aber alles kann man dabei auch nicht herausfinden. das sie zahm werden hat vermutlich damit zu tun, dass sie sich den ganzen tag mit ihnen beschäftigt und immer dabei ist.
     
  6. loofri

    loofri Guest

    ja, ich denke auch, dass das Zahmwerden lediglich an der ausdauernden Beschäftigung mit den Tieren liegt. Denn stellt euch mal vor, ihr solltet einen Spatzen als mitglied der Menschlichen Gesellschaft anerkennen...?! Das würde zu mindest den meisetn sehr schwehr fallen. Und den Spatzen geht es in diesem Punkt wohl genau so.
     
  7. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    aber ich kümmere mich wirklich viel um meine süssen...und sie sind nicht zahm...eigentlich ists mir auch nicht sooo wichtig, aber schön wäre es wenn sie auf der schulter sitzen würden
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. downey

    downey Herr der Nymphen

    Dabei seit:
    15. April 2003
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26...
    Huhu!

    Generell halte ich es schon irgendwo für möglich. Das mit den Spatzen halte ich allerdings nicht für soooo großartig. Hier kommen diverse Vogelarten auch ab und zu mal an, vor allem wenn sie hunger haben. Dabei sind vor allem Tauben, aber auch Möwen und auch Spatzen und Raben. Ich erkläre mir das ganze so, das die Vögel öfter mal gefüttert werden und so die Scheu vor den Menschen verlieren.

    Das mit den Nymphen halte ich auch für möglich. Jeder, der seine Vögel viel beobachtet ud sich mit ihnen beschäftigt, kann schon oft am Verhalten vorahnen, was sie vorhaben. Warum soll es auch nicht in soweit klappen, das die Vögel durch nachahmen soweit vertrauen fassen, das sie zahm werden? Ich denke, das es auch an der Austrahlung liegt. Oft steht uns ein Mensch gegenüber, der uns auf anhieb sympatisch oder unsympatisch ist. Warum soll es nicht auch Menschen geben, die für Vogel sympatisch sind? :?
    Unsere Vögel sind auch nicht zahm, trotzdem kommen sie eher zu mir, wie zu meiner Frau. Und das obwohl sich meine Frau (arbeitstechnisch bedingt) mehr mit unseren Vögel beschäftigen konnte wie ich. Angst haben sie nicht vor ihr, das nicht, aber so sitzten sie wenn mehr bei mir, wie bei ihr.
     
  10. Elch

    Elch mit vielen Fragen

    Dabei seit:
    29. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.101
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube, dass mit Einfühlungsvermögen und der Beobachtung des Verhaltens eine Menge möglich ist, aber dass die Vögel einen Menschen so unbedingt als ihresgleichen ansehen?

    Hatte letztens auch so ein hübsches Beispiel: Ich päppele ja Wildvögel auf, um sie dann wieder auszuwildern.

    Es kam ein Schuhkarton, in dem sich eine angeblich bitterböse Kampfamsel befand. Man könne sie auch nicht mehr füttern.

    Habe den Deckel geöffnet und nur mit ruhiger Stimme gesagt, sie solle sich den Kopf nicht an der Zimmerdecke einrammen und da kam sie auch schon raus wie ein Geschoss. Leicht mit der Flanke gegen die Wand, dann ein erhöhter Sitzort gewählt und erst mal ganz skeptisch gucken, wo man denn gelandet ist.

    Habe dann der Überbringerin gesagt, sie wird sich jetzt orientieren, dann alleine fressen, dann auf jeden Fall baden und dann mal sehen.

    Jetzt sitzt hier eine freundliche, satte, gebadete Amsel, die sich problemlos füttern lässt, ihre Amselspäße macht und mit sich und der Welt zufrieden ist.

    Keine Hexerei, ist einfach bekannt, dass sie sich meistens so verhalten.

    Bei anderen Arten hätte ich das so nicht gewagt, weil die Gefahr des panischen irgendwovorfliegens viel zu groß wäre. Bei einer Altamsel hätte man das auch nicht tun dürfen.

    Zahm, nein zahm ist sie nicht. Sie kommt nur ihr Futter holen.
     
Thema:

"Vogelmensch"?