Was ist jetzt schon wieder?

Diskutiere Was ist jetzt schon wieder? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, seit gestern nachmittag sitzt mein Nymphenpärchen längere Zeit mit geschlossenen Augen da.Dieses Verhalten kenne ich auch nicht von...

  1. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo,

    seit gestern nachmittag sitzt mein Nymphenpärchen längere Zeit mit geschlossenen Augen da.Dieses Verhalten kenne ich auch nicht von meinen Wellensittichen.
    Muß ich schon wieder zum Tierarzt. Wer kann mir helfen?!8o :k


    Liebe Grüße, Frank8o
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Anita2

    Anita2 Mitglied

    Dabei seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Biberach
    Meine 2 Nymphen machen das auch ab und zu.
    Ich kann mir aber auch vorstellen, daß sie vielleicht einfach nur schläfrig waren, wegen der Zeitumstellung und sie sich erst umstellen müssen. Selbst bei uns Menschen macht sich die Zeitumstellung z.T. ja mit erhöhter Müdigkeit bemerkbar. Wenn Deine Nymphen sonst keine Anzeichen zeigen, würde ich mir keine größeren Gedanken machen und sie evtl. eben vermehrt beobachten.

    Viele Grüße von Anita
     
  4. #3 claudia k., 1. April 2003
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    tschuldigung, anita,

    aber - mit verlaub - das ist quatsch. :D :s
    wenn, dann richten die pieper sich instinktiv nach der "sonnenuhr".
    das interessiert sie herzlich wenig, ob futterknechts uhr richtig oder falsch tickt, oder vor oder nach geht.

    @frank: ist das die einzige auffälligkeit, oder plustern sie sich dabei auf, o.ä.?
    ist sehr allgemein, da kann alles mögliche dahinterstecken. ich würde erst mal weiter beobachten.

    gruß,
     
  5. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo Claudia,

    sei doch nicht so bösartig. Die zwei kommen mir irgendwie teilnahmslos vor. Sie sitzen "stundenlang "auf einer Stelle und bewegen sich nicht.
    Aufgeplustert sind sie nicht mehr als sonst. Was könnte es denn im schlimmsten Fall sein.
    Was Anita schrieb kommt mir aber auch logisch vor. Unsere "Uhr " muß sich auch erst an die Zeitverschiebung gewöhnen.



    Danke für die Antworten,
    Frank8o :~
     
  6. #5 claudia k., 1. April 2003
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hey! eure pieper können sogar die uhr lesen?!

    hi frank,

    das war nicht bösartig, da steht doch "tschuldigung", und zwei smileys sind auch dahinter. im gegenteil, ich habe wirklich geschmunzelt.
    wenn es so rüberkam, nochmal: t'schuldigung!

    für die pieper fängt der tag an, wenn die sonne aufgeht und endet, wenn sie untergeht. ob der mensch die uhr nun eine stunde vor oder zurückstellt, hat auf den vogel-alltag nicht den geringsten einfluss!

    die verhaltensauffälligkeit ist zu allgemein, und dann noch von ferne ...
    das kann alles und nichts sein ... da kannst du im moment nur weiter beobachten. (fressgewohnheiten, kot, augenausdruck, etc ...)

    freundlichster gruß,
    :0-
     
  7. #6 Alfred Klein, 1. April 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Die in der Familie machen das auch.

    Sitzen zeitweise wie Kantenhocker auf der Schrankkante. Wüßte man es nicht besser könnte man sie für Statuen halten.
    Kann auch am Wetterumschwung liegen, meine hier sind auch sehr ruhig.
     
  8. Anita2

    Anita2 Mitglied

    Dabei seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Biberach
    Hallo Claudia,

    Deine Bemerkung kam wirklich ganz schön bösartig rüber, aber egal. Da werd ich mir in Zukunft irgendwelche Gedanken lieber verkneifen, als sie hier zu äußern.
     
  9. Frank M

    Frank M Guest

    Bemerkungen verkneifen, warum?!

    Hallo Anita,
    ganz so schlimm finde ich es auch nicht. Claudia wollte dich mit Sicherheit n i c h t beleidigen oder angreifen.
    Ich habe auch schon Ärger mit anderen Mitgliedern gehat.



    Viele Grüße, Frank:0-
     
  10. Anita2

    Anita2 Mitglied

    Dabei seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Biberach
    Hallo Frank,

    Danke, das ist ja lieb von Dir.
    War nur etwas verärgert. Da traue ich mich endlich mal was zu sagen und dann werde ich gleich so angemacht. Es können schließlich nicht alle gleich viel Ahnung von Vögel haben.

    Liebe Grüße von Anita
     
  11. #10 claudia k., 1. April 2003
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    liebe anita,

    foren sind zum erfahrungs-, meinungsaustausch und zur diskussion da. oder siehst du das anders?
    da gibt es eben schon mal unterschiedliche oder sogar gegensetzliche meinungen.

    wie gesagt, es war nicht böse gemeint, aber das steht ja schon alles da oben.

    gruß,
    :0-
     
  12. #11 Ich & die Vögel, 3. April 2003
    Ich & die Vögel

    Ich & die Vögel Guest

    meine Wellis auch

    Ich wüsste auch gerne, warum meine Wellis im Moment wie Schlaftabletten in ihren Käfig hängen. :?
    Nur wenn sie raus wollen, machen sie Radau.
    Sind sie draußen, fliegen sie wie Düsenjets herum.
    Sind sie aber wieder im Käfig ,wird nicht mehr gespielt oder so. Nö, nur schlafen. Was ist nur Los? Frühling oder was? Bei mir drehen alle Vögel z.Z durch.:D :D
     
  13. Frank M

    Frank M Guest

    re meine Wellis auch

    Hallo,
    hast du auch einen Namen? Bei meinen Wellis, die ich jetzt noch habe ist es auch nicht anders. Ich habe, seitdem ich Wellens. habe (so seit 10, 12 Jahren) immer die Erfahrung gemacht das sie in den Winter-und Frühjahrsmonaten nicht so munter sind wie im Sommer.
    Ich könnte dir mehr sagen, wenn du das Verhalten der Tierchen genauer beschreiben würdest.
    Halten sie sich viel auf dem Boden auf, sitzen sie lange Zeit still mit geschlossenen Augen auf einer Stelle? Putzen sie sich öfter als sonst, oder fliegen sie munter durch´s Zimmer?
    Das sind alles Fragen, die wichtig sind um die Anfänge einer Krankheit zu erkennnen.
    Was Trixie betrifft hat heute nachmittag die Vertretung meines Tierarztes angerufen. Triexie ist mit Blacky im "Vogelhimmel". Anders gesagt ; sie hat es auch nicht geschafft.:( :? 0l :(
    Jetzt ist mir ein Gedanke gekommen, der möglicherweise der Grund für ihren plötzlichen Tod sein könnte.
    Diese Frage ist für a l l e !!! Kann es sein das sie zu wenig Platz hatten? Mein Wohnzimmer hat eine Fläche von ca. 16 qm. Ist das vielleicht zu wenig?
    Den Autopsiebericht bekomme ich voraussichtlich kommenden Montag.


    Noch traurigere Grüße als gestern,
    Frank:(
     
  14. #13 Federmaus, 3. April 2003
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Frank,

    ist ja schrecklich :( :( :( .


    An Platzmangel glaube ich nicht das es gelegen hat.

    Deine Trixie war doch von Anfang an nicht gesund. Vielleicht hat sie ja irgend eine Krankheit eingeschleppt.

    Ich würde auf jedenfall ganz schnell alles Desinfizieren, nicht das Deine Wellis auch noch krank werden.
     
  15. Chris73

    Chris73 Guest

    Nein!

    Nein, Frank, das ist sicher nicht der Grund.
    Denk mal an all die vielen Vögel, die alleine und nur im Käfig leben müssen. Die sind oft gestört und schwierig (kein Wunder), aber sie sterben nicht in so kurzer Zeit.

    Oder auch Vögel, die immer in Aussenvolieren leben. Die haben oft keine 16 qm, sondern weniger.

    Ich denke auch eher, dass Trixi wohl was eingeschleppt hat.

    Ach Mann, die Arme. Und Du Armer! Wie traurig!

    Liebe Grüße

    Chris
     
  16. #15 Stefan R., 3. April 2003
    Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Platzmangel ist, denke ich auch, nicht der Grund. Denn wie schon gesagt wurde, es gibt etliche Käfigvögel, die lange leben und es gibt auch etliche Volierenvögel, die nicht lange leben. In Freivolieren ist die Gefahr sogar größer, dass sich die Vögel bei Wildtieren (Mäusen etc.) mit allen möglichen Krankheiten und Parasiten infizieren und sterben.

    Es kann immer sein, dass Neuzugänge die Alteingesessenen infizieren. Deshalb ist die Quarantäne so wichtig.
    Wenn Du das Ergebnis erhalten hast, was es für eine Krankheit war, frag bitte nach, ob sich die Wellis infizieren können und wenn ja, wie man sie prophylaktisch behandeln kann. Jetzt ist Schadensbegrenzung das höchste Gebot, nicht das die Wellis auch noch betroffen sind!
     
  17. #16 Alfred Klein, 4. April 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Kann Stefan nur zustimmen.

    Vergangenes Jahr hatte ich auch einige Todesfälle und jetzt noch kranke Vögel wegen eines eingefangenen Wellis.

    Der Kleine hatte alles verseucht.
     
  18. Elli

    Elli Guest

    HI Alfred!

    Und wie behandelst du die jetzt deine "noch" kranken Vögel??
     
  19. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Frank,

    wie es die anderen schon sagen, mit dem Platzangebot hat das ganz sicher nichts zu tun.

    Frank, die Henne hast du als letzte bekommen, nicht ? Ich gehe davon aus, dass diese Krankheit ansteckend ist, sonst wären nicht beide Vögel tot. Ich nehme an, die Wellis haben gemeinsam mit den Nymphen im selben Zimmer gelebt und hatten auch Kontakt ?
    Dann würde ich persönlich als ziemlich sicher davon ausgehen, dass eine Ansteckung stattgefunden hat – hängt sicher aber auch davon ab, wie gut der Allgemeinzustand der kleinen Geier ist. Nicht immer erkranken ja alle Vögel - aber meistens.
    Sowie du weißt, um welche Krankheit es sich handelt und wie lange es dauert, bis sie ausbricht, würde ich dem Händler/Züchter darüber Bescheid sagen – es könnte ja sein, die Krankheit wurde wirklich eingeschleppt.
    Jedenfalls drücke ich dir die Daumen, dass die Wellis verschont bleiben.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Alfred Klein, 4. April 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Da die unterschiedliche Verläufe ihrer Infektionen haben muß jeder für sich speziell was bekommen.
    Ob alle auf Dauer überleben bezweifle ich immer mehr.
     
  22. Frank M

    Frank M Guest

    Vielen Dank

    für eure Ratschläge.
    Aber eins verstehe ich nicht. Blacky war von Anfang an gesund. Trixi wurde wieder duch das Antibiotikum gesund.
    Die zwei Wellis waren noch nie krank, hatten aber Kontakt mit den Nymphen.
    Heute nachmittag habe ich beim TGA (Tierges.amt) wegen dem vorläufigen Befund angerufen. Mir wurde gesagt das optisch nichts erkennbar ist. Die Ausnahme ist ein gelbes Sekret im Darm, das noch zusammen mit den Blut,-Gewebe-und bakteriel- len Proben untersucht werden muß. Eine toxikologische Untersu-chung wird aus Kostengründen nicht gemacht. Den endgültigen Bericht bekomme ich mitte nächster Woche.
    Alfred: Hoffentlich hast du mehr Glück mit deinen Geiern als ich.


    Liebe Grüße, Frank:( 8o
     
Thema:

Was ist jetzt schon wieder?