Weiße Spitzschwanzamadinen ?

Diskutiere Weiße Spitzschwanzamadinen ? im Australische und ozeanische Prachtfinken Forum im Bereich Prachtfinken; Hallo Leute, benötige Auskunft.! Seit einem Jahr besitze und züchte ich Spitzschwanzamadinen. Dabei handelt es sich um die Mutation:fast...

  1. Markus

    Markus Foren-Guru

    Dabei seit:
    20.04.2001
    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    65618 Selters-Haintchen
    Hallo Leute,

    benötige Auskunft.!
    Seit einem Jahr besitze und züchte ich Spitzschwanzamadinen.
    Dabei handelt es sich um die Mutation:fast weiß,mit Latzzeichnung.
    Die Nachzuchten werden mir förmlich aus den Händen gerissen,
    ja sogar Vorbestellungen für 2002 gibt es schon.Doch das peinliche an der Geschichte ist,niemand weiß den richtigen Namen.!
    Kann mir da jemand weiterhelfen.?
    Bin interessiert an der Bezeichnung,Vererbung und Fotos.

    Noch eine Besonderheit:Meine Jungvögel haben alle rote Augen,welche aber in den ersten 4-6 Wochen abdunkeln.

    So,und jetzt warte ich.!

    Viele Grüße,

    Markus
     
  2. #2 Helmuth Hillar, 26.04.2001
    Helmuth Hillar

    Helmuth Hillar Guest

    Hallo, ich züchte seit 1995 erfolgreich Spitzschwanzamadinen. Ich habe zufällig vor 2 Jahren ein naturfarbenes Männchen gekauft das dann spalterbig in creme war. So heißt diese Mutation die geschlechtsgebunden vererbt. Verpaarungen cremex creme sind nicht zu empfehlen, da die Vögel recht klein mit der Zeit werden. Also am besten über spalterbigen Partner 1,0 ziehen. Soweit ich es noch im Kopf ist im Buch Australische Prachtfinken von Fischer mehr über diese Mutation zu finden.

    Gruß HELMUTH
     
  3. Markus

    Markus Foren-Guru

    Dabei seit:
    20.04.2001
    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    65618 Selters-Haintchen
    Hallo Helmuth,

    vielen Dank.Jetzt kenne ich zumindest den richtigen Namen.
    Doch mit der Vererbung,ich weiß nicht.!

    Sei so nett und sage mir doch bitte,was nach Deiner Meinung
    aus der Verpaarung 1,0 creme x 0,1 natur fallen sollte.?

    Was weißt Du über die Augen.?

    Welche anderen Mutationen gibt es noch bei den Spitzschwänzen.?

    Viele Grüße,

    Markus
     
  4. #4 MichaelUttendorfer, 26.04.2001
    MichaelUttendorfer

    MichaelUttendorfer Guest

    Hallo Markus,

    vor ein paar Jahren züchtete ich auch diese wunderschönen Vögel. Sie hatten rote, zumindest rötliche Augen. Ich hielt sie in einer großen Voliere. Dort fiel besonders auf, dass die Mutationsvögel sehr schlecht sahen und über längere Strecken sogar Schwierigkeiten hatten, die Sitzstangen anzuvisieren, d.h. vor dem Landen immer unsicher umherflatterten. Dies nervte mich so, dass ich letztendlich die Vögel abgab.
    Viel Grüße
    Michael
     
  5. #5 Joachim, 26.04.2001
    Joachim

    Joachim Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.01.2000
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    D 29646 Bispingen
    Hallo Markus,

    sehen sie vielleicht so aus?





    [​IMG]

    Wenn ja, handelt es sich um Spitzschwanzamadinen in Falb. Sie vererben wie ich weiß geschlechtsgebunden. Zu deiner Frage:
    Ein Falb-Männchen verpaart an ein normales Weibchen ergeben
    nur normale Männchen, die spalterbig in Falb sind und nur Falb-Weibchen.
    Nimmst du ein reinerbig normales Männchen und und ein Falbweibchen, dann sind alle Männchen normal, spalterbig in Falb und alle Weibchen sind normalfarbig.

    MfG
    Joachim
    [Geändert von Joachim am 26-04-2001 um 18:11]
     
  6. Markus

    Markus Foren-Guru

    Dabei seit:
    20.04.2001
    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    65618 Selters-Haintchen
    Hallo Helmuth,Michael,Joachim und alle andere interressierte Leser,

    habt vielen Dank für eure Hilfe.Ist wirlich sehr nett.!

    Hatte 2 Paare 1,0 creme/falbe x 0,1 natur zur Verfügung.
    Leider ging 1 Henne nach der ersten Brut verloren.Das andere
    Paar war nochmal erfolgreich.

    Prima,kann ja jetzt die Geschlechter einfach nach der Farbe
    bestimmen.

    Das Augenproblem ist mir bekannt.Aber wie schon gesagt,meine Vögel haben dunkele Augen.Werde auch nicht Falbe x Falbe verpaaren.Mein alter Zuchthahn ist von 96 und
    zeigt keine Anzeichen.
    Rotaugen habe ich früher bei einem Bekannten gesehen.Leider
    erblindeten sie mit 2-4 Jahren.Dies hat mich immer vor diesen wunderschönen Vögel abgeschreckt.

    Werde 1,0 spalt x 0,1 falbe verpaaren.

    Welche Mutationen gibt es noch und wie vererben sie.?
    Macht es Sinn 2 Mutationen miteinander zu verpaaren.?

    Viele Grüße,

    Markus
     
  7. #7 Helmuth Hillar, 29.04.2001
    Helmuth Hillar

    Helmuth Hillar Guest

    Hallo Markus, Joachim und Michael

    in Deutschland sind 3 Mutationen standardisiert:

    die braune und isabellefarbene Farbmutation (beide vererben rezessiv gegenüber naturfarben).

    die cremefarbene Mutation (sie ist sicherlich den Falben zuzuordnen, da es sich nicht um echte Weiße handelt und sie rote Augen haben). Sie vererben geschlechtsgebunden.

    Hier Vererbungschema:

    reinerbig creme x reinerbig creme = 100% reinerbig creme
    creme x normal Weibchen = 50% normale 1,0 spalt; 50% creme 0,1.
    normal 1,0 x creme 0,1 = 50% normal 1,0 spalt; 50% normal 0,1.
    normal 1,0 spalt x creme 0,1 = 25% normal 1,0 spalt, 25% creme 1,0, 25% creme 0,1, 25% normale 0,1.

    Zur Frage Verpaarung von Mutationen untereinander.
    Wir müssen uns heute eine andere Frage stellen:

    Macht es noch Sinn Mutationen zu züchten, oder sollten wir uns nicht darauf besinnen den Vogel in seiner Wildform zu erhalten nach all den Schwierigkeiten die uns der Gesetzgeber und Tierschützer machen?

    Gruß Helmuth
     
  8. #8 Joachim, 29.04.2001
    Joachim

    Joachim Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.01.2000
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    D 29646 Bispingen
    Hallo Helmuth,

    ganz richtig ist das nicht, denn auch die Falben sind standardisiert. Hier die Beschreibung nach dem AZ-Standard:

    Kopf/Wangen/Halsseiten Oberseite:
    hell cremeweiß, Zügel isabellbraun, äußere Handschwingen weißlich gesäumt

    Bürzel: weiß

    Schwanz: isabellbraun, Unterschwanzfedern cremeweiß

    Kehle: Kehllatz isabellbraun

    Brust: cremeweiß

    Bauch/Unterseite: cremeweiß

    Flanken: Weichenband isabellbraun

    Augen: rot

    Schnabel: rot bezw. gleichmäßig gelb

    Füße/Beine: rötlich fleischfarben bzw. fleischfarben

    bzw. bezieht sich auf die gelbschnäbligen.

    Als Zusatz ist vermerkt:
    Vögel mit erkennbaren Sehstörungen oder Lichtüberempfindlichkeit werden von der Bewertung ausgeschlossen.

    MfG
    Joachim
     
  9. #9 Helmuth Hillar, 30.04.2001
    Helmuth Hillar

    Helmuth Hillar Guest

    Danke Joachim, ich habe momentan keinen aktuellen Standard zur Verfügung. Sind die Falben als sperate Mutation aufgeführt? In der aktuellen Schauklasseneinteilung wird nur zwischen creme, braun und isabell unterschieden und das in beiden Schnabelfarben rot und gelbschnäbelig.

    Wodurch unterscheidet sich der Cremefarbene vom Falben?

    Gruß HELMUTH
    [Geändert von Helmuth Hillar am 30-04-2001 um 10:51]
     
  10. #10 Helmuth Hillar, 30.04.2001
    Helmuth Hillar

    Helmuth Hillar Guest

    Nun kann ich meine Frage selbst beantworten. Richtig ist das die von mir noch als creme bezeichnete Farbmutation nach aktuellem Standard falbe heißt.

    Gruß Helmuth
     
  11. Markus

    Markus Foren-Guru

    Dabei seit:
    20.04.2001
    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    65618 Selters-Haintchen
    Hi Helmuth,

    habe nicht vor neue Farbmutationen zu erzüchten.

    Mein kompletter Bestand besteht nur aus Nachzuchten.!
    Lehne Massenimporte ab.
    Es liegt doch an uns,die Arten zu erhalten.!

    Doch da gibt es wohl einen Unterschied zwischen
    Halten und Züchten.

    Meine Frage nach Kombination war rein vererbungstechnisch.
    Manchmal sind einpaar erklärende Worte besser als Fachchinesisch.

    Würdet Ihr so lieb sein und mir auch die beiden anderen
    Arten erlären.?

    Viele Grüße,

    Markus
     
  12. #12 Helmuth Hillar, 03.05.2001
    Helmuth Hillar

    Helmuth Hillar Guest

    Hallo Markus, bitte nehme meine Stellungnahme zum Thema Mutation nicht persönlich. Ich habe lediglich deine Frage dazu benutzt um andere Leser des Beitrags zum Nachdenken zu animieren. Ich bin sicher das unsere Denkeweise über Vogelzucht sehr ähnlich ist. Vielleicht liest Du ganz einfach meinen Bericht über den Mozambikgirlitz in den AZ-Nachrichten 9/2000.

    Aber nun zu den anderen 2 Mutationen. Wie schon gesagt sie vererben beide rezessiv laut Fachliteratur. Hier Vererbungsschema des Isabellfarbenen, Braune vererben gleich:

    Isabell x Isabell = 100% Isabell
    Isabell x Naturfarben = 100% Naturfarben/spalt
    Isabell x Naturfarben/spalt = 50% Isabell und 50% Naturfarben/spalt.
    Naturfarben/spalt x Naturfarben/spalt = 50% Isabell, 25% Naturfarben, 25% Naturfarben/spalt.
    Naturfarben/spalt x Naturfarben = 50% Naturfarben, 50% Naturfarben/spalt.

    Von einer Verpaarung untereinander würde ich abraten. Nur durch gute naturfarbene Vögel ist auch ein guter Typvogel zu erreichen. Ich lege bei meinen Naturfarbenen wert auf intensive Schnabelfarbe, großen herzförmigen Latz, langen Spieß und ein Weichenband ohne weiße Federanteile bei entsprechender Grundfarbe. Um dies, wenn überhaupt bei Mutationen (speziell dem Falben) erreichen zu können ist eine Zucht über naturfarbene Spaltvögel zu empfehlen.

    Gruß
     
  13. Markus

    Markus Foren-Guru

    Dabei seit:
    20.04.2001
    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    65618 Selters-Haintchen
    Hi Helmuth,

    verstehe Dich schon.
    Vielen Dank für Deine Unterstützung.
    Doch wie unterscheide ich braune und isabell farbene
    Spitzschwänze.?

    Als Liebhaber halte und züchte ich was mir persönlich
    am besten gefällt.
    Außerdem wirke ich mit Mutationhaltung den Naturentnahmen
    entgegen.
    Ist es nicht der Weg der Evolution.?

    Viele Grüße,

    Markus
     
  14. #14 Joachim, 05.05.2001
    Joachim

    Joachim Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.01.2000
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    D 29646 Bispingen
    Hallo Markus,

    vielleicht kann dir die Standardbeschreibung helfen:

    Spitzschwanzamadine braun:

    Kopf: Oberkopf zart blaugrau, Zügel schwarzbraun
    Wangen/Halsseiten: helles, zartes Blaugrau
    Oberseite: zimtbraun, äußere Handschwingen weißlich gesäumt
    Bürzel: weiß
    Schwanz: schwarzbraun, Unterschwanzfedern weiß
    Kehle: Kehllatz schwarzbraun
    Brust: hell zimtbraun
    Bauch/Unterseite: hell zimtbraun, zum Schwanz hin heller
    Flanken: Weichenband schwarzbraun
    Augen: rotbraun

    Spitzschwanzamadine isabell

    Kopf: Oberkopf zart grau, Zügel dunkelbraun
    Wangen/Halsseiten: helles, zartes Grau
    Oberseite: isabellbraun, äußere Handschwingen weißlich gesäumt
    Bürzel: weiß
    Schwanz: dunkelbraun, Unterschwanzfedern cremeweiß
    Kehle: Kehllatz dunkelbraun
    Brust: hell isabellbraun
    Bauch/Unterseite: hell isabellbraun, zum Schwanz hin heller
    Flanken: Weichenband dunkelbraun
    Augen: rotbraun

    MfG
    Joachim
     
  15. Markus

    Markus Foren-Guru

    Dabei seit:
    20.04.2001
    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    65618 Selters-Haintchen
    Hallo Freunde,

    habt vielen Dank für die sehr nützlichen,detailierten
    Erklärungen.
    Habe also außer den Falben bzw.Natur/spalt falbe auch ein
    Paar Isabell.

    Viele Grüße,

    Markus
     
  16. ks870

    ks870 Guest

    Hallo,

    also ich habe bei meinen Gürtelgrasamadinen falb (ino) heraus bekommen. Weiß vielleicht jemand von euch wo die preislich einzuordnen sind?

    Von der Vererbung sind die ja mit den Spitzschwänzen gleich.

    Danke euch schon mal.
     
Thema: Weiße Spitzschwanzamadinen ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. spitzschwanzamadine mutation

    ,
  2. spitzschwanzamadinen Creme züchten

    ,
  3. spitzschwanzamadine ino

    ,
  4. spitzschwanzamadine weiß,
  5. spitzschwanzamadine mutationen,
  6. spitzschwanzamadinen isabell,
  7. spitzschwanzamadinen Creme,
  8. spitzschwanzamadinen mutationen,
  9. spitzschwanzamadinen weiß,
  10. weisse spitzschwanzamadine,
  11. spitzschwanzamadinen
Die Seite wird geladen...

Weiße Spitzschwanzamadinen ? - Ähnliche Themen

  1. Weiße Spitzschwanzamadinen

    Weiße Spitzschwanzamadinen: Hallo zusammen, wer kann mir etwas über die Vererbung von weißen Spitzschwanz sagen. Man darf doch sicher nicht weiß mal weiß verpaaren. Wie...
  2. Weiße Stellen auf Blättern

    Weiße Stellen auf Blättern: [ATTACH] [ATTACH] Hallo, Ist das wohl giftig? Hab gegoogelt und bin auf Mehltau gestoßen. Habe es schon heiß abgewaschen, geht aber nicht ab....
  3. Schwarz/weiße Feder identifizieren

    Schwarz/weiße Feder identifizieren: Hallo, in letzter Zeit finde ich immer wieder an der gleichen Stelle solche Federn. Zu welchem Vogel gehören diese? Danke und viele Grüße Fabian
  4. Weiße Gans - hängender Flügel---

    Weiße Gans - hängender Flügel---: Hallo, bei uns keine erfreulichen Nachrichten. Unsere junge weiße Emdener Gans Baby (13 Monate alt), hat dieses Jahr ihr 1. Gelege gehabt. Unsere...
  5. Welcher Vogel? Weißer Strich, schwarzer Kranz auf dem Kopf ( = Sommergoldhähnchen)

    Welcher Vogel? Weißer Strich, schwarzer Kranz auf dem Kopf ( = Sommergoldhähnchen): Hallo, weiß jemand wie dieser Vogel heißt. - Etwa so groß wie eine Blaumeise - Kleine schwarze Kappe mit weißem Strich in der Mitte auf dem Kopf...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden