welcher Draht für Volierenboden?

Diskutiere welcher Draht für Volierenboden? im Vogelzubehör Forum im Bereich Allgemeine Foren; Guten Morgen, ich mache mir schon seit längerem Gedanken darüber, welcher Draht für den Volierenboden (als Schutz vor Mäuse, Ratten etc.) denn...

  1. sashka

    sashka NüX TüTäL

    Dabei seit:
    16. Juni 2005
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen,

    ich mache mir schon seit längerem Gedanken darüber, welcher Draht für den Volierenboden (als Schutz vor Mäuse, Ratten etc.) denn besser geeignet ist. Eigentlich wird ja gesagt, das man den verzinkten oder Edelstahl nehmen soll und auf keinen Fall den grün ummantelten, da die Pieper den Abnagen. Wie sieht es nun aber im Boden aus. Der Draht ist dort ja so gut wie immer feucht, was ja zu schnellerem rosten führt. Ist da dann vielleicht doch der grüne besser!? Abknabbern können sie ihn da ja nicht, da er ja eingegraben ist.
    Ich habe mir das Buch "Käfig- und Volierenbau" bestellt, gestern ist es dann auch endlich angekommen. Ich habe es bisher nur überflogen, doch als ich zu der Stelle kam, an der beschrieben wurde, wie man den Draht in den Boden packt, fühlte ich mich zunächst bestätigt, da dort stand, das man grünen Draht verwenden soll. Als ich jedoch weiter las, stand auch bei den "Seitenwänden", das man dort grünen Draht verwenden soll... also laut dem Buch soll man generell grünen Draht verwenden. Nun weiß ich wieder nciht, was ich nehmen soll.

    Für die "Seitenwände" werde ich auf jeden Fall verzinkten nehmen (Edelstahl kann ich mir nicht leisten.... gebe so schon ca. 400 euro nur für den Draht aus.... wenn das mal reicht). Doch was würdet ihr für den Boden empfehlen?? Was schützt besser vor rost... das grüne Plastik-Zeug drum rum oder verzinkt!?


    Sashka
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Grau

    Grau Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-65***
    Andere Frage:

    Muss denn unbedingt Draht in die Erde? Was der Nymph nicht schafft, ist für einen Nager glaub ich nicht unbedingt das Problem...
     
  4. sashka

    sashka NüX TüTäL

    Dabei seit:
    16. Juni 2005
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    naja, irgendwas muss ja als schutz in den boden. Und da zubetonieren nicht ist und irgendwelche platten nicht unbedingt sicher sind, da sich die nagetiere da ja irgendwie so drunter durch buddeln können, das sie dann doch in die voli kommen, wird bei mir draht als boden rein kommen. Die Fragen ist jetzt halt nur noch welcher am besten ist.
     
  5. Merline

    Merline Mitglied

    Dabei seit:
    12. März 2001
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    92262
    Hallo,

    ich habe in meiner Voliere den Boden mit grün ummanteltem Viereckgitter ausgelegt. Wichtig ist, dickes Gitter zu nehmen, es gibt nämlich auch eine billigere, labberige Variante des grünen Gitters. Durch dieses Gitter haben sich in drei Jahren noch keine Nager durchgegraben.

    Grüße,
    Anke
     
  6. sashka

    sashka NüX TüTäL

    Dabei seit:
    16. Juni 2005
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    das hört sich doch schon mal gut an... welche maschenweite hast du verwendet? Denn je größer die Maschenweite je dicker ist ja meist auch der draht.

    Die Seitenwände werde ich mit 10,5mm Maschenweite ausstatten, bin am überlegen, ob ich den äußeren mit einer größeren Maschenweite (evtl. 12mm oder noch eins größer) mache, weil dickerer draht ist ja stabiler und der äußere ist ja nur als schütz gegen greifvögel oder katzen, da könnte er doch eigentlich auch eine größere Maschenweite haben, oder!?
     
  7. Merline

    Merline Mitglied

    Dabei seit:
    12. März 2001
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    92262
    Hallo,

    die Drahtdicke ist 1,1 mm, die Maschenweite 12,7mm x 12,7mm. Größer würde ich nicht wählen, sonst passen kleine Mäuse da durch. Die einzelnen Gitterbahnen müssen leicht überlappen und mit Draht oder Kabelbindern verbunden werden, sonst können die Mäuse auch dazwischen durch krabbeln.
    Die Kanten haben wir mit schmalen Aluschienen ganzflächig an der Mauer befestigt und dann das ganze mit Erde aufgeschüttet. Mit dem Gitter an den seitlichen Wänden haben wir das genauso gemacht, was man bei genauem Hinsehen hier (rechts und ganz hinten) erkennen kann:

    [​IMG]

    Das selbe Gitter mit der Maschenweite 12,7 mm haben wir auch für die Seitenwände und oben verwendet (Doppelverdrahtung mit 8 cm Abstand).

    Viele Grüße,
    Anke
     
  8. #7 Alfred Klein, 15. Februar 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Na, der Draht ist auch nicht gerade sicher. Ein Nager kann da schon durchkommen.
    Warum nimmst Du kein Verbundsteinpflaster? Die Steine verzahnen sich derart daß da nichts durchkommt, zudem sind die doch ca. 5cm dick, durchnagen dürfte ausgeschlossen sein.
     
  9. sashka

    sashka NüX TüTäL

    Dabei seit:
    16. Juni 2005
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    beisst sich ein nager durch draht durch?? ich meine dann dürft ich für die seiten ja auch kein draht verwenden, weil da kann er sich dann ja auch durchnagen, oder nicht!?
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Merline

    Merline Mitglied

    Dabei seit:
    12. März 2001
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    92262
    Sehe ich genauso. Und wie gesagt, hat sich bei mir durch den vergitterten Boden auch noch keiner durchgegraben.:prima:

    Wie sieht es bei zubetonierten oder zugepflasterten Böden denn mit der Drainage aus? Steht dann nicht beim ersten Regen alles unter Wasser? Kommt auf die Pflastersteine dann Erde, oder soll das so bleiben? Ich muß sagen, daß ich Naturboden mit viel "Unordnung" (Laub, Steine, Ästchen) diesen sterilen, langweiligen Betonböden vorziehe. Und die Vögel sowieso... Aber das sieht wohl jeder ein wenig anders :zwinker:

    Viele Grüße,
    Anke
     
  12. Grau

    Grau Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-65***
    ...ich habe Drainpflaster genommen, also Verbundpflaster, das mit Abstand von hier z.B. 2,5 cm gelegt ist, als Unterbau Split, vorher Schotter. Wasser, egal wieviel, geht gleich weg.

    Da das Pflaster eine glatte Oberfläche hat, lässt sich der Sand den ich aufgebracht habe regelmässig gut wegschaufeln / austauschen. Er schwemmt auch nicht aus, und wie man diese Landschaft gestaltet...

    Kommt halt auch auf die Vögel an, die sich drin wohl fühlen sollen.
     
Thema: welcher Draht für Volierenboden?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. www.vogelforen.de

    ,
  2. anything

    ,
  3. volierenboden plastern

    ,
  4. pflaster rattensicher