Wer mit wem ?

Diskutiere Wer mit wem ? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Leute ... Meine Freundin und ich haben uns vor einigen wochen ein Rosenköpfchen pärchen zugelegt und seitdem istbei uns der Vogelwahn...

  1. #1 Unregistered, 6. Oktober 2002
    Unregistered

    Unregistered Guest

    Hallo Leute ...

    Meine Freundin und ich haben uns vor einigen wochen ein Rosenköpfchen pärchen zugelegt und seitdem istbei uns der Vogelwahn ausgebrochen :)

    Die beiden leben in einer 160x80x60 Voliere. Da rosenköpfchen aber leider mehr was fürs auge sind, als für den handzahmen Schmuseeinsatz ;) denken wir darüber nach einen Graupapageien dort mit zu behausen :D

    Hat das schonmal jemand gemacht ? oder gibt das Mord und Totschlag ?

    Gruss
    Mike
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tiger99

    Tiger99 Guest

    ach...

    noch was ...

    was kostet ein graupapgei ungefähr.. will mit der frage nur ausschliessen, dass mich wer übers ohr haut, wenn wir uns einen Grauen zulegen :D

    Gruss
    Mike
     
  4. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Mike,

    Rosenköpfchen und Graupapagei in einer Voliere, das wird bestimmt nichts werden!
    Auch ist ein Graupapagei KEIN Graupapagei, denn sie sind Schwarmvögel, genau wie die Köpfchen!!!
    Oh, da werdet ihr euch bestimmt keine Freude machen. Ein Graupapagei ist auf alle Fälle kein Schmusetier!!!!!
    Da wäre ein Hund oder eine Katze schon eher was.;)

    Lest mal etwas hier im Grauenforum, da findet ihr viele Infos und werdet sicherlich merken, dass zur Haltung von Graupapas mehr als nur Schmusen gehört und dass ein solcher auch kräftig zubeißen kann.

    Ich hoffe, ich konnte euch etwas weiter helfen.;) :0-
     
  5. HUGO²

    HUGO² Guest

    Hallo Tiger99

    GRAUPAPGEIE kosten alle sehr unterschiedlich !
    ich habe meinen für 500 € gekauft !
    er war handaufzucht 3mon von einem renomierten züchter!
    aber in einem laden kostet der geier 1200 €!
    und ausserdem gibt es noch den unterschied zwichen kongo und timneh der timneh ist öfters billiger!

    also kann man nicht sagen wieveil ein graupapagei kosten kann
    ich würde dir raten für einen papagei so viel auszu geben wie du kannst ! aber bedenke dazu kommen noch voiliere kosten futter
    sand
    spielzeug
    ta kosten (wenns mal ernst wird)

    aber es ist besser ein bisschen mehr auszu geben dann hast du die sicherheit das dein tier gesund ist !


    also wenn du nicht so viel geld zu verfügung hast warte noch ein bisschen !

    :0-
     
  6. Tiger99

    Tiger99 Guest

    HUHU ihrs :D

    ist mir klar das ein graupapagei kein "reines Schmusetier" ist. Kannst mir wohl glauben, dass wir dann ein Stofftier kaufen *g* (davon haben wir eh genug .. hehe)

    Das da viel pflege dranhängt ist doch völlig klar :D Das ist jetzt bei unseren Rosenköpfchen nicht anders.

    Wenn mir jetzt von privat ein Graue, 3 jahre alt für 400 € mit Käfig angeboten wird, kann man doch zumindest mal hinfahren und sich den guten mal anschauen oder ? :p

    Gruss
    Mike
     
  7. HUGO²

    HUGO² Guest

    3 JAHRE

    ja schon bloss 3 jahre ist sehr viel für ein papagei !

    der vogel hat sich schon an denn besitzer den ihn vorher hatte gewöhnt und wenn er jetzt weggerissen wird kann es passieren das er sich die federn rausrupft oder nur in der ecke sitzt !
    aber das überlasse ich dir !
     
  8. Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hallo Mike

    Ich kann mich Sybille nur anschließen

    Ein Graupapagei ist mit Sicherheit kein Schmusevogel und man sollte auch sehr viel Gedult und Einfühlsam sein.

    Gerade Graupapageien sind sehr sesible Vögel.
    Ich selber habe vier Graue davon drei Handaufzuchten
    und es ist schon jede Menge Blut aus meinem Finger geflossen
    8o

    Auch sollte ein Grauer nicht alleine gehalten werden denn es sind nun mal Schwarmvögel und wir als Mensch können diesen Partner nun mal nicht ersetzten.

    Wie Sybille schon schreibt lies Dir mal in aller Ruhe hier die Treads
    im Grauforum durch.

    Ah ja ein Grauer kostet zwischen 500 und 700 Euro beim Züchter
     
  9. Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hallo Mike

    Ups habe deinen vorigen Beitrag nicht gelesen schäm

    Wenn Du die Möglichkeit hasst einen Grauen zu bekommen
    und er einen gesunden Eindruck macht spricht nichts dagegen dass Du ihn bei dir ein schönes zu Hause gibst.

    Ich selber habe auch zwei Graue aus zweiter Hand.
    Einer davon war schon 8 Jahre alt und hat sich nie gerupft
    und hat sich auch sehr schnell bei uns eingelebt

    Nur solltest Du dir überlegen ob Du Ihm nicht doch nach der Einlebungszeit einen Kumpel dazu setzten möchtest:D
     
  10. Tiger99

    Tiger99 Guest

    Hallo Leute !

    Es ist also vollbracht.

    Seit nunmehr einer Woche lebt "Sammy" bei uns. Er ist ein Handaufgezogener Kongo Grauer und sehr zutraulich :)

    Ich habe nun im Laufe der Woche ein paar Fragen gesammelt.

    Vielleicht kann mir ja der ein oder an dere noch tips geben.


    1. Deckt man den Käfig nachts ab ? (wir sitzen oft noch abends etwas länger am Schreibtisch und sollte man dann eine Decke über den Käfig legen oder eher nicht so ?)

    2. Knabbern Papageienbabys noch des öfteren am Gefieder ? (Ist das Gefieder noch nicht ganz fertig ? *g*)

    3. Welches Obst und Gemüse darf er haben ? (Und was nicht ?)

    4. Wie badet man denn den Guten ? (Anspritzen fand er jetzt nicht so witzig wie der Züchter sagte, und mit der Idee einiger Leute in Foren "Nimm ihn mit in die Dusche" kann ich mich auch noch nicht ganz anfreunden!)

    5. Sammy ist sehr "erboßt" wenn wir ihn in seinen Käfig zurück setzen. Er sitzt gerne auf seinem Freisitz (Mike of Heimwerken ;) ) und auf dem offenen Käfig. Aber wenn wir weg gehen und ihn reinsetzen gibts grosses gezeter. Ist das normal ?

    6. Sein Schlafverhalten ähnelt dem eines Flamingos :) hehe . Er zeiht öfter in Ruhephasen das linke Bein hoch. Ist das normal ?



    Ansonsten würden mich noch Tips zur Erziehung selber interessieren. Also Wieviel spielt man mit ihm ..wieviel spielzeug brauch er... wieviel muss er ruhen... Wie sanktioniert man... wie lobt man .. etc :)


    Also umfangreiche Fragen. Vielleicht hat der eine oder andere lust seine / oder ihre Erfahrungen weiterzugeben.

    Gruss
    Mike
     
  11. Dingens

    Dingens Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. August 2001
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Süddeutschland
    HAllo zusammen,
    ZUm Abdecken:
    Da gibt es unterschiedliche Meinungen. Wir decken unsere Vögel ab, weil wir uns auch noch länger im raum aufhalten und, besonders im Sommer, WIR den Tag beginnen, sonst wäre morgens um 5 schon Halligalli..
    Aber das muß wohl jeder für sich entscheiden..

    Knabbern am Gefieder: Das kann sich eigentlcih nur um Gefiederpflege handeln, das machen Papas sehr oft und sehr sehr gründlich...da wird jede Feder mit dem Schnabel gründlich gekämmt....

    Zur Ernährung:
    Schau mal bitte unter Ernährung, dort gibt es ein paar Links, die sehr hilfreich sind.
    Aber im Prinzip kann man sagen, bis auf Kohl ( außer brokoli) Blattsalat und Avocados( absolut giftig für Papas), kann man ihnen alles geben, aber ´wenn es irgendwie geht soll man es vermeiden, ihnen Salz zu geben, weil es sehr leicht Nierenschäden hervorruft...man bedenke wie klein eine Papaniere ist.
    Das auf eiem Sitzen ist völlig normal, das machen sie, wenn sie sich mal "richtig gemütlich" hinhocken....
    Das euer Papa böse wird, wenn er rein muß........
    du hast dir kein Haustier zugelegt, sondern ein Baby, Babys müssen aber erzogen werden und versuchen trotzdem immer ihren Kopf durchzusetzen und "Authoritäten" anzuzweifeln....
    Die besten Ergebnisse der Erziehung erziehlt man durch Antiauthoritäre erziehung, also völlig Gewaltfrei.
    Was ich ( und bestimmt viel andere hier auch) noch sagen kann, das Graue "Dramas" ( ich weiß eigentlich Dramen) lieben z.B. Der Graue kanbbert an eine Pflanze, an die er nicht darf, weil sie die Lieblingspflanze von der Mama ist, kein Drama ...von wegen :du böser, das darfst du nicht...o.ä.
    sonder ignorieren, die Pflane wegstellen..
    Oder, wenn er , nachdem ihr den Raum verlasst, anfängt zu schreien , ihr sofort zu ihm zurückkommt...das fördert das Schreien noch mehr...
    Lass ihn sich erstmal einleben....das dauert schonmal eine ganze Weile..
    @ Hugo
    3 Jahre ist kein Alter für ein Papa und das er wegen dem Besitzerwechsel dann anfängt zu rupfen ist nicht richtig, das passiert eigentlich nur bei Tieren, die durch falsche reaktionen auf ihre Bedürfnisse psyschiche Schäden erleiden, das spielt , bei einem gesunden und geliebten Tier, keine Rolle, natürlich soll der Besitzerwechsel so selten wie möglich vorkommen...
    So; jetzt hoffe ich hier etwas an Infos in Kurzform rübergebracht zu haben und kann noch empfehlen oft hier reinzuschauen.... da kann man sehr viel lernen.
    In diesem Sinne
    Olly
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Mike,

    Glückwunsch zu deinem Neuzugang!
    Auf alle Fälle bist du schon mal auf dem richtigen Weg, wenn du dir hier in den Foren Ratschläge holst.;)

    Wie alt ist Sammy? Du sprichst von einem Baby?
    Weiter oben hattest du von einem 3 Jahre alten Grauen erzählt.
    Hast du den genommen oder einen anderen (Baby)?

    Will ich mal deine Fragen aus meiner Sicht beantworten:

    1. Ich decke meine Geier nicht ab. Es kommt hier darauf an, wie sie es gewöhnt sind. Meine stehen im Wohnzimmer und lassen sich z.B.vom laufenden Fernseher nicht in ihrer Nachtruhe stören.
    Auch habe ich die ganze Nacht durch eine Salzkristalllampe brennen, damit die Geier eine Orientierung haben, falls sie mal durch irgend etwas aufgeschreckt werden.

    2. Nicht nur Babys sondern allgemein alle Vögel pflegen/putzen ihr Gefieder mehrmals am Tage. Das ist also nichts Unnormales.;)

    3. Du kannst eigentlich vieles füttern. Außgenommen die Dinge, die Olly schon nannte. Du solltest darauf achten, dass die Sachen möglichst ungespritzt sind, ansonsten musst du schälen (z.B. Banane) oder gründlich waschen (z.B. Weintraube).
    Ein interessanter Link aus dem Ernährungsforum:
    Früchte-/Gemüsegalerie

    4. Baden/ Duschen mögen die Grauen nicht so wie z.B. die Amazonen.
    Ich sprühe meine Grautiere täglich kurz mit dem Blumensprüher an und bemerke, ob sie eine ausgiebige Dusche wollen. Sie werden also täglich etwas nass gemacht, aber eine ausgiebige Dusche mögen sie vielleicht alle 14 Tage.
    Du solltest darauf achten, dass sie lieber warmes Wasser mögen. Ich fülle den Sprüher mit heißem Wasser, was für die Papas beim Zerstäuben angenehm warm ist.

    5. Es wäre empfehlenswert, wenn du feste Zeiten für den Freiflug einführst. So mache ich es jedenfalls. Meine Geier wissen genau, dass sie abends aus der Voliere kommen und fordern tagsüber auch nicht danach, aber dann natürlich abends, wenn sie mich sehen oder der Fernsehr an geht.;)
    Natürlich muss aber auch gewährleistet sein, dass die Voliere ausreichend groß ist, d.h. dass der Papa sich darin genügend bewegen kann und auch mal die Flügel schlagen kann. Ansonsten sollte ein Geier lieber öfters raus kommen.
    Auch Beschäftigung brauchen sie in der Voliere.
    Du solltest auch, wie Olly schon schrieb, das Schreien oder Betteln ignorieren, ansonsten erzieht dich der Geier und nicht du ihn!:p
    Meine Geier bekommen, wenn sie dann am späten Abend in die Voliere kommen ihren Babybrei (Alete) als "Belohnung". Das wissen sie auch und fordern das ein. Danach sind sie satt und zufrieden und lassen sich durch nichts mehr im Schlaf stören.;)
    Ich will damit sagen, dass du irgendein kleines Ritual einführen könntest (Belohnung - Brei, Keks o.ä.), was dem Geier sagt, nun ist Schluss. Es dauert wirklich nicht lange und sie wissen Bescheid.
    Selbst meine beiden Babys haben das schon kapiert.;)

    6. Schlafen auf einem Bein zeigt dir, dass der Papa gesund ist. In der Regel wird dazu noch der Kopf ins Rückengefieder gesteckt.

    So, ich hoffe, ich konnte dir fürs Erste weiterhelfen. Frage, wenn noch Sachen unklar sind.
     
  14. Tiger99

    Tiger99 Guest

    hallo olly hallo sybille!

    erstmal heissen dank für die tips. Davon kann man nie genug bekommen .. ALSO kommt scharenweise und erzählt uns :P

    Dann zu unserem Sammy.
    Es ist also nicht so wie wir anfänglich überlegten. Wir haben uns vom Züchter ein GRaupapageienbaby gekauft. War mit 700 Euros nicht ganz günstig, aber wir wollten lieber etwas mehr ausgeben und wenigstens einen vernümpftig aufgezogenen vogel haben :)

    Nuja... wir werden mal schauen was wir wie umsetzten können, aber ne menge arbeit und ne menge spass macht er uns schon jetzt :D

    Gruss
    Mike und Kathi
     
Thema:

Wer mit wem ?

Die Seite wird geladen...

Wer mit wem ? - Ähnliche Themen

  1. wer kann helfen

    wer kann helfen: Ich habe im Netz diesen tollen Vogel entdeckt. Leider hat die Suche nach der Art nichts gebracht . Handelt es sich um einen Papagei ? Kann jemand...
  2. wer kann helfen

    wer kann helfen: Hallo ich würde gern wissen um was für Vögel es sich handelt . Es sind Jungtiere etwa 8 Wochen und etwa 20 cm groß[ATTACH]
  3. Wer will hier unsere Hühner

    Wer will hier unsere Hühner: Guten Tag, ich bin neu hier im Forum. Wir wohnen in einem ländlichen Teil von München. (Ja, das gibt es!) Wir halten Kühe und Hühner. Immer wieder...
  4. Wer kennt diesen Vogel

    Wer kennt diesen Vogel: Hallo, ich habe in meinem Garten in der nähe von München diesen Vogel gesehen. Kann mir jemand sagen, was das für einer ist. Ich hab schon das...
  5. Wer frisst meine Gartenschlapfen?

    Wer frisst meine Gartenschlapfen?: Servus Community, Ich lasse meine Gartensschlapfen (Pantoffeln) immer vor meinem Fenster stehen. Heute früh lag er ca 20 Meter weiter entfernt und...