Wir sind wieder zuhause!

Diskutiere Wir sind wieder zuhause! im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Waren bei Frau Doktor. Nieve war schön ruhig während der Autofahrt. Bei Frau Doktor hat er immer die Äuglein so zugemaCHT; SO GESTRESS WAR DER...

  1. solairemar

    solairemar Guest

    Waren bei Frau Doktor. Nieve war schön ruhig während der Autofahrt. Bei Frau Doktor hat er immer die Äuglein so zugemaCHT; SO GESTRESS WAR DER ARME: Und auf der Rückfahrt war er am Gitter gehangen und hat alles draussen beobachten. Und als wir wieder zuhause waren hat er freudig nach den anderen geschrien, die ihm auch gleich antworteten.

    Frau Doktor hat ihn gar nicht erst rausgeholt weil er so gestresst aussah! Und sie hat sich Sorgen gemacht wegen dem angetrocknetem blutigem Flügelchen! Ich hab ihr erklärt, das die Wunde wieder aufgegangen ist durch das im Käfig rumturnen, etc. Und sie sagte mir ganz unverblümt, das er daran auch sterben kann, wenn er soviel Blut verliert! Dann ist mir erstmal das Blut aus dem Gesicht gewichen!
    Naja dann hat sie mir gesagt, das sie denkt es sei eine Kropfentzündung und hat mir Antibiotika mitgegeben. Ich solle ihn in dem TRansportkäfig lassen und das Antibiotika versuchen über die Nahrung zu geben! Leichten Schwarzen Tee zu Trinken anbieten zwecks Heilung und Verdauungstraktunterstützung. Und Vitacomp V Tropfen weil er so geschwächt ist! Zu essen keine Körner bzw sie sagt man könne Körner geben, sollen halt geknackt sein! Reis ganz pampig gekocht, damit das alles mal abheilt. Wir haben ihm jetzt einen Brei gekocht, der aus einem feinem Maisgranulatmehl (keine POLENTA! ) besteht oder wie man es erklären soll. Das ist super gesund. Mal schauen ob er das mag und wenn nicht kochen wir halt den Reis und die Nudeln.

    Weiter sagte Frau Doktor, das man sich überlegen sollte bzw abwägen müsse ob man Nieve nicht nach Zürich in die Vogelklinik bringen sollte zwecks Kropfbstrich unter Narkose, Blutentnahme ( da sie es sehr merkwürdig findet, das er so leicht blutet ). Aber wie gesagt, sie war sehr besorgt, ob der Transport nicht zu viel Stress wäre. Aber was ich toll fand, war, das sie sagte das sie dies dann lieber den Experten überlassen würde!
    Sie hat aufgrund des Alters von Nieve eine Niereninsuffizienz weitestendgehend ausgeschlossen. ( Das Problem ist ja ich kann sein Alter nur schätzen. Sein Ring ist silber, d.h. vom letzten Jahr, oder? Und er hatte auch erst vor 2 Monaten seine richtige Mauser. Darum schätze ich ihn auf maximal 1, 5 Jahre?!)

    So und nun wieder zu euch. Was kann ich Nieve noch anbieten, was ihn bzw seinen Kropf beruhigt. Den Kamillentee den Heidi mir empfohlen hat mach ich jetzt den bekommt er auch. Aber wie sieht es mit anderer weicher Kost aus? Und wenn ihr mir sagen könnt was für welche, dann auch wo ich es herbekomme? Z.B. aus welchem Onllineshop?? Oder so??
    Und was ist mit der Vogelklinik? Soll ich das wirklich machen?? Oder soll ich die Woche jetzt erstmal abwarten?
    Und ich hab auch eine andere Variante gewählt, als Frau Doktor gesagt hat, hab das aber mit der Arzthelferin abgesprochen. Nieve hab ich in die Voli gelassen und die anderen bleiben draussen. Er reisst sich nur den Flügel noch mehr auf in dem Wellikäfig. Ich bin überzeugt davon, das er durchgedreht wäre in dieser Woche in dem engen Käfig! Jetzt sitzt er in der Voli. Hat anfangs lauthals geschrien, aber jetzt ist er ruhig und Cari hat sich zu ihm gesellt! Frau Doktor hat auch gesagt, das er jetzt Ruhe braucht, wir Menschen sollen uns mal zurückziehen und ihn mit seinen Freunden alleine lassen.

    Ich freu mich über Antworten von euch.
    Vielen lieben dank
    Bianca
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. maxima

    maxima Guest

    hallo bianca

    sorry aber mein eindruck ist die tä-tin hat keine ahnung.

    denn ohne kropfabstich was normal kein problem ist für eine ta sie hat nur muffe daß der vogel beißt,
    nun was jetzt passiert:
    dein vogel bekommt nun antibiotika
    was erstmal nicht schlecht ist, allerdings wenn es eine verpilzung ist werden die pilze explodieren und dein vogel wird es unter umständen nicht überleben.
    darum wäre der kropfabstich sehr wichtig gewesen damit nächste woche das gegenmittel für die pilze gefunden werden könnte.

    also mein rat entweder doch zu einer tierklinik oder mal wenigstens in einer tierklinik anrufen, auch in gießen ist teilweise telefonsprechstunde.

    aber genauso sollte sowas nicht laufen.
    ich vermute du mußt leider mit dem vogel nochmal los.

    lg meo
     
  4. solairemar

    solairemar Guest

    Hallo Meo

    Siehst du das wusste ich nicht ob es einfach ist oder nicht! Ich wäre allerdings sehr glücklich gewesen, wenn sie es heute geschafft hätte. Ich hab ihr geglaubt, weil sie gesagt hat wenn sie ihn jetzt rausholt ist er noch gestresster und wenn er sich befreien will, dann könnte die Wunde nochmal aufplatzen und er könnte verbluten!!! Oh Meo ich will nicht das ihm was passiert! Ich sorg doch so gut für die 4!!!

    Das kann sein, das kann ich leider nicht beurteilen!

    Genau vor so was hatte ich Angst. Wie könnte er sich denn den Pilz zugezogen haben??

    Ok dann ruf ich auf jeden Fall schon mal an und werd sehen was die mir sagen! Haben die denn jetzt übers WE Telefondienst oder wahrscheinlich eher erst Montag??? Und hier in meiner Nähe gibt es keine Vogelklinik mehr, oder? Zrürich brauch ich 1 Stunde. Denke kaum das ich was näheres finde. Es geht ja auch nicht um meine Zeit, sondern nur um ihn. Er war echt gestresst!

    So was in der Art hatte ich mir schon gedacht!!! Oh man!!! Gibt es dann wenigstens etwas was man ihm ins Fressen tun könnte, damit er ruhiger wird und das ganze vielleicht nicht so mitbekommt??? Und ich werd mir auch einen Casher besorgen!!! Das mit dem Handtuch einfangen ging zwar, aber es war doch stressig für ihn!

    Trotzdem vielen dank Meo.!!!!
    Liebe Grüsse
    Bianca
     
  5. maxima

    maxima Guest

    hallo bianca

    woher sowas kommt, kann man natürlich nur vermuten, aber meist ist es schlechtes futter, oder irgendwelche stellen am käfig die schlecht gereinigt werden können, feuchtes einstreu usw, oder fressen von nicht ganz ungefährlichen pflanzen, also alles offen kann man so net sagen.

    der stress für die vögel ist meist groß ist klar, aber so wurde ihm nicht geholfen, lieber den stress durchnmachen und hinterher ist er gesund als auf genau die richtige bahndlung verzichten und das leben des vogels noch mehr zu gefährden.
    wenn sein herz den stress net aushält, was sehr selten ist, dann ist er sowieso nicht besonders wiederstandsfähig, und was die verletzung betrifft, bei so "kleinen flügelverletzungen" gerinnt das blut sehr schnell und wenn ein tierarzt vogelkundig ist, dann weiß er wei man einen vogel fängt und hält ohne daß es dem vogel mehr schadet und das mit dem verbluten war etwas übertrieben denke ich.

    sorry aber du mußt den abstrich machen lassen das antibiotika wird die pilze wachsen lassen und er braucht unbedingt einen ta der die richtigen schritte macht.
    eine kropfspühlung wäre vielleicht wichtiger gewesen als ein antibiotikum, aber dazu brauchst du natürlich auch einen vogelkundigen ta.

    also versuchs mal in den tierkliniken, ob du da telefonisch jemanden erreichen kannst.

    lg meo
     
  6. solairemar

    solairemar Guest

    Hallo Meo

    Ich hoffe nicht das es von der Voli kommt. Ich putz sie doch regelmässig sogar mit einer Bürste das ich an ale Stellen ran komme! Aber ich kann die Pilze dann ja trotzdem nicht sehen!!

    Das hab ich heute auch gedacht. Jetzt war der ganze Stress umsonst, denn an das Breifressen geht er eh nicht, und auf dem ist das Antibiotika!

    OK das beruhigt mich ein wenig!
    Die Wunde war auch recht schnell wieder geronnen. Darum war ich auch so geschockt! Aber wenn ich ihn jetzt wieder einfangen muss??? Oh man!!

    OK ich werdjetzt die Tierkliniken durchtelefonieren das ich da noch hinkomme!!! Denn die Ergebnisse werden ja auch nicht innerhalb eines Tages da sein!

    Vielen dank nochmal. Schade das du nicht näher wohnst. Bei dir wäre ich mir sicher, den Vogel eingefangen zu bekommen ohne das ihm was passiert!!!

    Liebe Grüsse
    BIanca
     
  7. nicoble

    nicoble Guest

    Hallo erstmal ...

    Dass der suesse so schnell verblutet glaube ich auch nicht . Under Cookie atte sich vor ein paar Wochen 3 Blutfedern unmittelbar am Schaftanfang abgebrochen - es hat wirklich sehr geblutet - eine Feder konnte ich nicht ausziehen , da ich sie nicht mal merh greifen konnte .
    Es hat tropfend geblutet - ueber einige Zeit sogar . Ich habe verucht mit Druck, Stryptic Puder , Kaelte usw die Blutung zu stillen - s hat aber einige Zeit gebraucht .
    Cookie ist nicht gestorben - er war nicht einmal geschwaecht - trotz grossem Blutverlust !
    Klar ist es bei einem obendrein noch kranken Vogel etwas anderes aber trotzdem !

    Ich wuerde auch ins Voglespital gehen - ein Kropfabstrich ist schon wichtig- Pilze sieht man in einer normalen Gram Faerbung im Mikroskop - das sollte eigentlich jeder Tierarzt selber machen koennen !!!

    Oh man ich wuesche Euch auf jeden Fall das es schnell besser wird !!!

    Meinst Du das dein Suesser vielleicht Handfutterbrei essen wuerde ? Als Alternative Baby Reis Brei ....
    Ich gebe meinen Piepern , wenn sie krank sind eine Mischung aus Echinacea tropfen ,Golden Seal ( muss erst nachschauen wie das auf Deutsch heisst). Wildem Indigo und Poker Root . Das wirkt schwach antiseptisch. Ich gebe die Tropfen entweder direkt ( bei handzahmen Voegeln einfacher ) oder ins Trinkwasser .
    Die Tropfen bekomme ich im pet medicine chest - die haben auch Tierhomaeopatische Mittel - keine Ahnung ob es so was auch in deutschland gibt .
    Die Tropfen sind auf jeden Fall klasse - damit habe ich bei Kuecken schon mal eine Verstopfung oder einen sauren Kropf in den Griff bekommen ...

    Liebe Gruesse und gute Besserung

    Nicolette
     
  8. GabyK.

    GabyK. mit dem Federvieh

    Dabei seit:
    26. Oktober 2004
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo Bianca!

    Ich kann Dir jetzt da gar keinen Rat geben, weil ich mich da gar ned auskenne !

    Aber ich will Dich mal ganz feste Knuddeln :trost: :trost: und Dir und Deinem Süssen, ein "Kopf hoch,das wird schon wieder" rüberschicken.

    Und diese ganze Kacke an Weihnachten !

    Ich wünsche euch toi, toi, toi euch beiden..... :0-
    Berichte mal weiter, wies dem Süssen geht !
     
  9. metalien

    metalien Nymphennärrin

    Dabei seit:
    6. Mai 2003
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    auch noch was sagen möcht

    Hallo Bianca,

    dass Du so schnell wie möglich einen Abstrich machen lassen musst haben Dir die anderen ja schon gesagt.

    Meine Rudine hatte auch eine Kropfentzündung am Anfang und ich habe leider nicht gleich einen vogelkundigen TA gefunden. Das Ergebnis ist jetzt, dass sie aufgrund der damaligen Entzündung nun Veränderungen im Kropf hat und chronischen Durchfall. Gut wir können inzwischen ganz gut damit leben.

    Mein Problem war damals, dass meiner Kleinen auch kein Kropfabstrich gemacht wurde und sie AB bekommen hat. Nun hatte sie aber eine Entzündung aufgrund von Trichomonaden (Einzeller) und gegen diese Biester helfen wohl keine AB oder nur ein bestimmtes (ich weiss das leider nicht mehr so genau s-doof )

    Aber hier werden auf jeden Fall alle Daumen und Krallen gedrückt.
     
  10. solairemar

    solairemar Guest

    Vielen dank euch allen

    ....................... Toll........Jetz sitz ich hier und heule.!!!! :s

    Einerseits weil cih so gerührt bin das ihr mich seelisch und moralsich unterstützt und andererseits weil ich weiss was zu tun ist und Angst hab und zwar vor beiden Konsequenzen!
    Wenn ich Nieve nicht zu AB bring und er doch Pilze etc hat, dann muss ich mich dafür verantworten.
    Wenn ich ihn aber doch einfang und sein Herzchen doch schwach war und er dann vielleicht "nur" eine Kropfentzündung gehabt hätte die ich mit dem Antibiotika hinbekommen hätte, dann mach ich mir auch Vorwürfe....
    Und andererseits ärgere ich mich weil ich mittlerweile davon überzeugt bin, das er es gestern schon geschafft (stresstechnisch ) hätte wenn sie ihm den Abstrich gemacht hätte und er es jetzt halt schon hinter sich hätte und ich ihm die leihenhafte Einfangrei unserrseits ersparne könnte.
    Es wäre um einiges leichter, wenn ein Arzt(Vogelkundig) hierher kommen würde oder jemand der Erfahrung hat ihn einzufangen ohne das er grossartige Fluchtversuche machen muss/könnte. Wenn der Arzt sogar den AB gleich hier machen könnte!! Ich weiss das ich es hinteruns bringen muss!

    Der Zwischenstand sieht im Moment so aus, das ich mich gestern zu Nieve vor die Voli auf den Boden gesetzt hab, weil er so entsetzlich geschrien hat weil er zu den anderen wollte und ihm vorgemacht hab das ich schlafe. Er hat dann auch brav mitgemacht und hat dann wenigstens geschlafen. Aber seinen tollen Brei mit dem Antibiotika hat er nicht angerührt, stattdessen wollte er an die Futternäpfe der anderen die ich ja aussen angebracht habe. Und ist fast hohl gedreht. Klarer Futterneid! Also hab ich die Näpfe abgehängt und hab ihm ein paar Körner pampig gekocht. Bin wie Cinderella dagesessen und hab die harten aussortiert. Hab vorher den Selbsttest durchgeführt welche schwer zu knacken sind und hab die ausgelesen! Hab das neben Nemo gestellt, der grad normals Fressen frass. Nieve hat dann mal gekostet, aber mehr war nicht! Also mussten alle dran glauben. Das Ergebnis davon ist, das die anderen auch nicht fressen!
    Sollen jetzt alle verhungern?? Oder treibt es der Hunger rein?? Ich bin echt super unsicher!
    Liebe Grüsse
    Bianca
     
  11. solairemar

    solairemar Guest

    Hallo Nicolette.

    Oh Nicolette damit nimmst du mir schon mal eine rießen Angst ab! Ich weiss das schwache Vögel sicher anders reagieren, aber trotzdem! Vielen dank für das Beispiel auch wenn es mir für Cookie leid tut! Ich hoffe es geht ihm besser!

    Das komische ist ja, das er sich ganz normal verhält!! Und er hat ja seit gestern nichts mehr an Körnern ausser ein paar pampigen zu sich genommen. Ich konnte also nichts beobachten! Ich hab dann abends als es dunkel war die Voli aufgemacht, weil die anderen unbedingt zu ihm rein wollten. Und ist er auch kurz raus und auch ohne Probleme wieder rein!

    Ich hab leider keine Ahnung, aber ich versuche alles!! Bekomm ich das nur in Onlineshops oder sollte das auch in Zoogeschäften geben?

    Golden Seal sagt mir was. Hab ich mal in irgendeinem Zusammenhang mitbekommen, weiss aber nicht mehr wo. Also Trinken tut Nieve sehr gut! Weiss natürlich nicht ob es auch rein geht!? Aber würde es schaden wenn die anderen das auch trinken??
    Ich werd mich mal erkundigen, oder irgendjemand von unsern Nymphenusern weiss bescheid und sagts mir dann!

    Vielen, vielen dank!!

    Liebe Grüsse
    Bianca
     
  12. solairemar

    solairemar Guest

    Hallo Gaby!

    Die moralische Unterstützung ist für mich genauso wichtig wie der fachliche Rat! Ich fühl mich dann nicht ganz so alleine und hilflos!! Es ist so nervenaufreibend. Nieve ist halt so ängstlich. Die beiden Damen könnte man leichter transportieren, wobei ich sagen muss, das ich jetzt nicht will das die beiden auch noch krank werden!!

    JA EBEN!!! Sonst hätte ich die Info wahrscheinlich gleich mit der Vogelklinik bekommen und wäre dorthin gefahren, als ihm das Ganze jetzt 2x antun zu müssen!

    Vielen, lieben dank. Ich werd euch auf jeden Fall wieder berichten wnn´s Neuigkeiten gibt!

    Liebe Grüsse
    Bianca
     
  13. solairemar

    solairemar Guest

    Hallo Metalien.

    Ja, aber es gibt mir den gewissen Druck den ich brauch mich zu überwinden Nieve doch nochmal einzufangen!

    Nicht schön. Es gibt einfach zu wenig Vogelkundige Ärzte und wenn dann wirklich nur in den Grossstädten!! Aber es freut mich zu hören, das sie trotz allem Übel gelernt hat damit umzugehen!

    Ja das ist ja ein Schrott!!!! Also im Prinzip jetzt wie bei Nieve!!!! Toll!!

    Ganz arg lieben dank, denn das gibt uns Kraft!
    Liebe Grüsse
    Bianca
     
  14. maxima

    maxima Guest

    hallo bianca

    wenn du das ab ins wasser gibst und die anderen auch davon trinken dann kann bei ihnen eben auch eine verpilzung im kropf stattfinden, und du mußt dann alle behandeln, außerdem geht durch das ab die darmflora kaputt und somit auch die guten darmbakterien.
    und gegen die pilze hilft das ab ja net, dazu muß daß genaue gegenmittel gegeben werden.was aber speziell durch die im kropfabstrich entwickelten pilze erst im labor festgestellt werden kann.

    klar muß der kleine momentan mal was fressen, dann lass ihn ruhig an die körner oder versuchs mit nudeln und mach da ein paar hirsekörner rein, oder leg einen hirsekolben in die nudeln rein, wichtig ist daß er frisst. wenn er dann auch wieder was ausspukt aber erstmal muß auch etwas rein.

    also an alle die hier mitlesen und selbst noch nie die vögel eingefangen haben weil sie auch nicht besonders zahm sind:

    bitte trainiert ein wenig mit euren vögeln daß ihr sie in so transportkisten oder in transportkäfige bekommt, denn jeder tag ist wichtig und man kann es nie ausschließen daß es nicht auch bei einm selber auftritt, schon eine schlechte futtermischung, was man vorher selten feststellen kann´, kann einem zu sowas zwingen und dann steht man realtiv hilflos da und hat keinen menschen in der nähe der auch nur irgendwie helfen könnte.
    wir können zwar übers internet gewisse tips geben aber das in die tat umsetzen müßt ihr schon selber.

    du hast oben mal gesagt wegen deinem käfig daß du ihn auch immer putzt, ja das glaub ichd ir sofort und davon geh ich auch aus, aber putzen und zwischendurch mal desinfizieren das sind zweierlei, jeder käfig auch wenn er noch so gut gebaut ist hat ecken und kanten und lücken wo sich das wasser reinsetzen kann undstaub und dreck dazu das gibt die besten schimmelpilze und schimmelpilze sind eines der größten gefahren für die vögel und auch eines der auslöser für die kropfentzündungen.
    zur desinfektion eines käfigs je nach größe eignet sich auch sehr gut ein heißluftföhn, also nicht der normale haarföhn sondern so ein industrieteil gibts in jedem baumarkt da kann man schön mal die ecken und lücken der käfige mit über 200 grad anblasen , achtung natürlich bei kunstoffteilen.

    mit den chemischen desinfektionen ist es etwas schwieriger, denn da ´gibt es nicht viele die auch die vögel vertragen, und die vögel müssen dann tageweise umquartiert werden bis die giftstoffe verflogen sind.
    das einzige mittel das ich kenne, was die vögel relativ gut vertragen und was man sogar zur trinkwasserdesinfektion nehmen kann oder zu kropfspühlungen ist das vanodine V18 es ist ein dicker sirup den man je nach verwendung anmischen kann.
    ist im gut sortierten züchtershop vorrätig.

    lg meo
     
  15. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Bianca :0-


    Ich hatte doch gesagt das unbedingt ein Abstrich gemacht werden muß. Du als Fachrau müsstest doch wissen das vor jeder AB Gabe ein Abstrich o.ä. gemacht werden muß und damit eine Kultur und Resistenztest gemacht. Da es nach der AB Gabe nicht mehr aussagekräftig ist.
    Soweit ich weiß wird das AB auch die ersten Tage gespritzt damit der Vogel es ja und in der richtigen Menge bekommt.


    Wie schaut es den jetzt mit den Futtern aus ???
    Brei fressen die wenigsten freiwillig da sie es nicht kennen. Gekochte Sachen werden lieber angenommen. Aber wichtig ist das wer üb erhaupt was frisst. Zur Not Kohi da es leichter verdaulich ist als Körnerfutter.
    Handaufzuchtfutter (Aufzuchtfutter ist was anderes!!!) bekommst Du in Onlineshops (Links sindauf meiner HP) . Fals Du auf Babybrei ausweichen musst dann muß er Milcheiweißfrei sein, da die Vögel das nicht verdauen können. Du kannst aber auch mal eingeweichten Zwieback, hart gekochtes Eigelb oder so verwenden.


    Homöopatische Mittel bekomme ich in meiner Apotheke. Bachblüten werden mir dort auch nach meinen Wünschen gemischt.


    Hast Du mit den (Clicker) Training wieder aufgehört ??? Damit er die Scheu vor Dir verliert.
     
  16. solairemar

    solairemar Guest

    Hallo Heidi!!

    Ich weiss und ich hab ja auch ein ganz schlechtes Gewissen. Aber die Ärztin hat mir so Angst gemacht uns gesagt, wenn sie ihn jetzt rausnimmt könnte er vor Stress sterben oder das Flügelchen wieder bluten und dann würde er verbluten! Sie meinte so ein Abstrich würde bei Nieve nur in Vollnarkose gehen!! 8o Heidi das meinte ich das ich mich bei meinen Vögeln so hilflos fühle!!! Da klappt kein klares denken mehr weil ich zu wenig Ahnung hab!

    Dann geb ich das Antibiotika nicht mehr??!! Denn er hat es nicht angerührt!! Also brauch ich´s auch gar nicht weiter geben!!! Und somit eine Fälschung des Abstrichs riskieren!.

    Ich dachte das auch, aber wie gesagt, die Ärztin hat ihn durch das Käfig diagnostiziert!

    Jetziger Stand ist, das er ein paar weichgekochte gegessen hat, aber nicht sonderlich, also hab ich allen Kolbenhirse gegeben aber nicht mit Stängel. Und den hat er jetzt gut vertragen. Weder er noch Umgebung weisen verklebte oder ausgespuckte Perlen auf. Das halte ich erstmal für ein gutes Zeichen!

    Das hab ich gemerkt!!!

    Gepampte Nudeln wurden gar nicht angerührt und Reis hatte ich nicht zuhause.Hatte noch Körner zuhause weiss grad nicht welche es sind, aber sie kommen ab und zu im Futter vor. Die hab ich weichgekocht, wenn ich allerdings nicht noch ein paar andere Körnchen reingemischt hätte, dann hätten alle nichts angerührt!

    Das hab ich mir auch gedacht!
    Siehste und da haben wir´s gleich wieder, die hat mir z.B. die Ärtzin komplett verboten!! Das wäre schlecht....bla bla bla.. Und ich glaubte ihr das, obwohl ich doch von euch schon gesagt bekommen habe oder bei anderen gelesen habe, das dies eine Alternative sei! Darum hab ich dann heut morgen als gar nichts mehr zog alle, halt aus der Hand, damit ich kontrollieren konnte was und wie schnell er frisst!

    .
    Ja das hat sie mir auch empfohlen!!

    Das ist gut dann werd ich mal nachfragen!

    Nein ganz im Gegenteil. Aber ich hatte mir mehr versprochen!

    Liebe Grüsse
    Bianca
     
  17. solairemar

    solairemar Guest

    Hallo Meo.

    Du meinst das Antibiotika??? Nein das hatte ich in seinen Napf getan, an den die anderen nicht ran kommen! Eben weil es nicht gut ist für die anderen oder ich dachte es mir halt das es nicht gut ist! Aber da er ja das Fressen mit dem Antibiotika nicht angerührt hat, hat er auch noch nichts aufgenommen!

    Ja dazu hatte ich dir eine e-mail geschickt, before ich hier ins Forum bin!

    Das ist ja Klasse. Ich hab bis jetzt immer mit einem Dampfreiniger geputzt. Aber wenn das besser ist besorg ich mir so etwas!!

    Das hatte ich von dir mal gelesen in einem anderen Thread. Und hatte auch vorher ein paar onlineshops besucht und eben wegen ungefährlichen Desinfektonsmittel gesucht! Es gibt da auch was, weiss aber nicht ob das was ist. Ich schau gleich nochmal und schreib´s dann nochmal ein! Dann kannste mir ja sagen ob das was taugt!

    Liebe Grüsse
    Bianca
     
  18. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Es wäre aber wichtig das endlich eine Therapie gemacht wird da sich ja die Keime weiterhin munter vermehren. Hast Du in der Vogelklinik jemanden erreicht?
    Wegen Kropfabstrich würde ich keine Narkose machen lassen. Das ist eine Sache von ein paar Sekunden. Wenn allerdings mehrere Untersuchungen wie Rö oder Blutabnahme gemacht werden ist es sicher für den Vogel stressfreier.


    Gepampte Nudeln gibt es bei mir auch nicht. Ich verwende ganz kleine Nudeln oder breche Spagetti in kleine Stückchen.
    Es ist gut die Vögel wenn sie gesund sind an solches Futter zu gewöhnen dann hat man im Krankheitsfall Futter das sie kennen und auch fressen. Außerdm ist eine weitere Abwechslung auf den Speißeplan.



    Besser zum Kropf schonen wären lauter weiche Sachen da es aber viele Vögel nicht kennen futtern sie es nicht.
    KoHi enthält wenig Fett und viel Kohlehydrate darum ist es leichter verdaulich als eine Körnermischung mit fetthaltigen Saaten.
     
  19. solairemar

    solairemar Guest

    Hatte sie halt gesagt! Jetzt im Nachhinein bin ich auch schlauer. Und wäre froh, wenn ich sie gedrängt hätte es zu tun!!

    Ich hab Buchstabennudeln gekocht!

    Ja so was sollte man alles vorher wissen. Aber ist ja gut, das man sie immer noch daran gewöhnen kann. Wie gesagt, mit den weichgekochten Körnern hat es ja etwas geklappt!

    Ich halte euch auf dem Laufenden sobald etwas Neues gibt! Und was die Ärzte sagen!
    Bis dahin drückt mir ganz fest die Daumen und wer mag darf auch für meinen Süssen um Genesung beten!

    Liebe Grüsse
    Bianca
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. nicoble

    nicoble Guest

    Handfutterbrei giebt es online oder aber in groesseren Tierlaeden , bei Zuechtern oder beim Tierarzt .

    Babybrei ist am einfachsten zu Beschaffen- ich nehme da einen Reis cerealien Brei - ohne Zucker natuerlich - den kann man mit lauwarmen Wasser dick anruehren oder aber auch mit babyfruchtsaeften ( die sind am sichersten , weil am bessten auf Schadstoffe kontroliert ). man kann aber auch griesbrei versuchen - mit Koernen drinnen ( weichgekocht oder ohne ).

    Die Tropfen schaden den anderen nicht - ich wuerde die Anwendungszeit allerdings auf 10 Tage begrenzen und versuchen tropfen zu finden , die den geringsten Alkoholgehalt haben ...

    Auch wenn es schwehr faellt - ich wuerde den Kleinen eine Weile in einem Kleineren Kaefig lassen .
    In einem Kleineren Kaefig bewegen sich die Suessen ja meist weniger - wenn die Wohnung gross genug ist wuerde ich den Krankenkaefig sogar von den anderen Getrennt und ausser Rufweite aufstellen - vielleicht sogar ein wenig abdunkeln .
    Ruhe ist fuer die Heilung nur foerderlich - klar ist es immer schwer einen Vogel vom Scharm zu isolieren - andererseits ist so die aufgenommene Futtermenge, das Wasser usw besser zu ueberwachen .

    Kropfentzuendungen sind ja meist bakteriell oder durch Pilze verursacht , die sich z.B. ueber das gemeinsame Trinkwasser der Voliere auch ausbreiten koennten ...

    Ich druecke Dir weiterhin die Daumen , dass dein Kleiner schnell wieder gesund wird - ihr schafft das schon !
    Das er noch trinkt ist ja schon mal gut !
    Im Notfall koennte man ja Brei so duenn anruehren , dass er es vielleicht trinken wuerde ???

    Ich wuensche Euch jedenfalls alles Gute !!!!
     
  22. nicoble

    nicoble Guest

    Wir werden den Kleinen auf jeden Fall in unsere Gebete einschliessen !
     
Thema:

Wir sind wieder zuhause!

Die Seite wird geladen...

Wir sind wieder zuhause! - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  3. 27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause

    27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause: Hallo liebe Vogelfreunde, da ich leider mein Haus verkaufen muss und in eine Mietwohnung ziehe ist es mir leider nicht möglich meinen Kuddel...
  4. 3 Zebrafinken suchen neues Zuhause (Bergisches Land)

    3 Zebrafinken suchen neues Zuhause (Bergisches Land): Da ich im Januar für ein Jahr ins Ausland gehen werde, muss ich mich leider von meinen 3 Zebrafinken trennen. Horst-Günther ist ein Männchen und...
  5. Junge Laufenten suchen dringend neues Zuhause (Wilsdruff Sachsen)

    Junge Laufenten suchen dringend neues Zuhause (Wilsdruff Sachsen): Hallo zusammen, meine Schwester in Wilsdruff (Sachsen) sucht dringend ein neues Zuhause für 3 Laufenten. Sie sind ca. 6 Monate alt. 2 Erpel, 1...