Zuviel Hirse ?

Diskutiere Zuviel Hirse ? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, :0- ich habe eine Frage bezüglich Hirsekolben. Kann man Hirsekolben eigentlich immer als Snack zur verfügung stellen oder sollte man...

  1. Siggi42

    Siggi42 Guest

    Hallo, :0-
    ich habe eine Frage bezüglich Hirsekolben.
    Kann man Hirsekolben eigentlich immer als Snack zur verfügung stellen oder sollte man auch zwischen durch mal ein paar Tage keinen geben.
    Ich habe 2 Nymphen und 4 Wellis in einer Freivoliere und die fressen gemeinsam in 2 Tagen drei Kolben die ich zusammen gebunden und über einen Ast gehängt habe weg.
    Natürlich bekommen sie auch ihr normales Futter täglich dazu!
    Wenn die Kolben dann alle sind, machen sie mir so lange ein Konzert bis ich neue aufgehängt habe:?

    Ich hoffe es hat jemand eine Antwort für mich.

    Gruß Siggi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Meike

    Meike Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2000
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Siggi,

    ich finde das kann man nicht so pauschal beantworten..
    ich persönlich gebe weniger und nicht täglich sondern maximal wöchentlich.. (bei mehr Sittichen) aber es hängt ja immer von der individuellen Haltung (Freiflug bzw. Größe der Freivoliere), der Größe der Hirse und den Sittichen (bewegungsfreudig oder nicht..) ab.

    Es gibt Sittiche die sich dann fast ausschließlich von Kolbenhirse ernähren, das ist dann natürlich zu einseitig. Sobald ich eine Hirse bei meinen reinhänge ist die nach ein paar Minuten "erledigt" - und die sind wirklich sehr lang (nicht diese mageren V***kraftteile). Deshalb bin ich vorsichtig damit. Ich würde nicht unbedingt so viel Hirse täglich empfehlen.. dann lieber mehr Obst, Gemüse und Grünfutter. Oder Alternativen, Erdbeeren (Bio!) und Paprika enthalten ja z.B. auch Samen die oft gerne genommen werden.. oder Körner auf dem Boden verstreut sind auch Beschäftigung und dauern meist etwas länger aufzunehmen als aus dem Napf (weil Hirse ja auch irgendwo Beschäftigung bedeuten).

    LG
    Meike
     
  4. Bell

    Bell Guest

    Hallo Siggi,

    ich habe die Erfahrung gemacht, daß meine Nymphen sehr viel weniger normales Körnerfutter fressen, solange genügend Hirse da ist. Deswegen gibt´s das Zeug nur noch einmal die Woche. Dann ist allerdings auch (im Moment) 23-stimmiges Knuspern zu hören :D und ich brauche am nächsten Tag die Futterschalen nicht neu befüllen ;)

    Ich denke, daß abgesehen von Körnerfutter, Grit, Mineralien und Wasser alles andere in Maßen gereicht werden sollte, ob es sich dabei um Obst und Gemüse, Grünzeug, Knabberweige oder irgendwelche Leckereien handelt.

    liebe Grüße

    Bell
     
  5. #4 Federmaus, 13. April 2003
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Siggi :0-

    Bei meinen 6en gibts täglich eine Kolbenhirse. Die ich in Stücke schneide so das jeder etwas abbekommt.
     
  6. Siggi42

    Siggi42 Guest

    Hallo,
    also sollte ich die Ration auf eine Hirse am Tag für meine 4 kleinen Geier beschränken?
    Sie fressen ja gemeinsam davon und lassen sich dabei auch in Ruhe!

    Ich habe noch eine Frage: Mein Vorbesitzer der Voliere hatte nur einen Futterspender für mehrere Tage Inhalt mit Großsittich Futter in der Voliere stehen, diesen habe ich jetzt entfernt und habe für die Nymphen und für die Wellis jeweils einen Napf aufgestellt in den sie ihre tägliche Futterration bekommen.
    Für die Nymphen nehme ich das Großsittichfutter und für die Wellis das Wellensittichfutter, jetzt habe ich trotzdem beobachtet das die Wellis an das Futter der Nymphen gehen und ihres nur selten anrühren.
    Ich hoffe das sich das noch iergentwie gibt das die Wellis den Nymphen ihr Futter in ruhe lassen
     
  7. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Siggi,

    meine sechs Nymphen bekommen ihre Hirse auch nur einmal die Woche (sonntags – also heute *gg), aber dann ist es ein richtiges Fest :): ich hänge für jeden eine rote Kolbenhirse auf, dann gibt es einen großen Büschel Silberhirse und momentan auch zwei, drei Stängel Sorghum für alle zusammen. Na klar fressen die dann nur das :D ! Das normale Futter bleibt sonntags immer liegen.

    Wegen dem Futter: stell doch mindestens drei Näpfe auf: einen mit Welli-, einen mit Großsittich- und einen mit Futter aus beidem gemischt. Du wirst sehen, dass alle aus jedem der Näpfe fressen. Viele Saaten im Großsittichfutter sind ja dieselben, wie im Wellifutter.
    Die holen sich schon, was sie brauchen.
     
  8. kabuske

    kabuske Guest

    Moin Siggi,

    ich habe auch Wellis und Nymphen und kaufe treu und brav einmal Wellifutter, einmal Nymphenfutter. Und dann machen sich alle jeweils über das Falsche her. Es ist jedoch in keinem Futter etwas enthalten, was der anderen Art schaden würde und so lasse ich sie eben selbst wählen. Das halte ich für völlig unproblematisch. (Korrigiert mich, falls ich mich irre)
     
  9. Siggi42

    Siggi42 Guest

    Hallo,
    werde das mit den drei Näpfen mal ausprobieren, mal sehen was passiert!
    Und wegen der Hirse werde ich dann natürlich auch mal sehen das ich das etwas zurück nehem und nur noch 1 - 2 mal die Woche zusätzlich gebe.
    Danke für die Tipps!

    Gruß Siggi
     
  10. Chris73

    Chris73 Guest

    Futter

    Hi Siggi!

    Ich habe ja drei Arten (Springer, Wellis, Nymphen) und da ist es auch so... jeder frisst das "Falsche" und solange sie in getrennten Käfigen waren, mussten sie bei Freiflug sofort den Käfig der anderen stürmen, weil dort das Futter viiiiiiieeeeeel besser schmeckt!

    Es ist wohl einfach so, dass es den Hühner ziemlich egal ist, ob da Wellifutter oder Grosssittichfutter draufsteht. Solange es fressbar ist....

    Du hast doch eine Aussenvoli, nicht wahr? Da ist doch der Energieverbrauch höher bei den Vögeln, zumindest solange es noch so kalt ist. Ich denke, da ist es nicht so schlimm, wenn sie dann viel Hirse fressen.
    Du musst halt einfach mal darauf achten: wenn sie nur noch die Hirse fressen und kein normales Futter, dann war es zuviel Hirse.

    Meine kriegen an Sonn- und Feiertagen auch besonders viel Hirse, dann ist richtiger Luxus angesagt, mit roter und gelber und Sorghum und Silberhirse. Die Kolbenhirse ist ganz shnell weg, der Sorghum wird nur zerfetzt, nicht gefressen, und die Silberhirse schmeckt wohl nicht so.
    Sonst gibt es die Woche über mal ein oder zwei rote Hirsekolben. Die sind recht klein und immer ganz schnell weg.

    Liebe Grüße

    Chris
     
  11. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Da kann ich nur zustimmen. Ich habe eine Nymphenhenne, die extrem empfindlich auf Obst, Gemüse und Grünzeug reagiert. Der TA hat mir jetzt von zu häufigen Fütterungen damit abgeraten. Ich habe zwar vorher auch nicht zu viel davon gegeben, aber dennoch hat sie ziemlichen Durchfall gehabt und sich sogar einmal über geben. Somit muss ich diese Sachen aus Gesundheitsgründen schon einmal reduzieren.
    Auf Knabberstangen von V... verzichte ich ganz wegen dem Zucker:k.
    Hirse gibt es bei mir auch nur alle paar Tage, denn der Energieverbrauch ist in der Wohnung einfach zu gering trotz Freiflug, außerdem nehmen die beiden dann weniger von ihrem Körnerfutter auf, was viel wichtiger ist als Hirse!

    Du kannst auch verschiedene Rispen von Gräsern und anderen Hirsesorten reinhängen, dann ist der Speiseplan an Leckerbissen auch nicht mehr so monoton.

    Auf jeden Fall solltest Du nicht zu viel Kolbenhirse geben, weil die Vögel sonst nicht mehr an ihr Körnerfutter gehen, das ist der wichtigste Grund, denke ich. In der Außenvoliere haben sie genuge Bewegung, das Problem des Übergewichts fällt zumindest aus.
     
  12. Bell

    Bell Guest

    Hallo Siggi,

    noch ein kleiner Tip, wenn Du Deinen Vögeln eine abwechslungsreiche und gesunde Ernährung bieten willst :

    "Vogelfutterpflanzen" von Herman Schnabl (Arndt-Verlag)

    Hat mal grad einer die Internetadresse parat ??? Das Buch gibt es nämlich nicht im normalen Buchhandel.

    Mit dem Buch kannst Du losziehen und den ganzen Sommer die leckersten Dinge direkt aus Wald und von Wiese pflücken :)
    Aber Vorsicht vor Pflanzen, bei denen man sich nicht sicher ist. Es gibt vieles, was für unsere Vögel giftig ist.

    liebe Grüße

    Bell
     
  13. Siggi42

    Siggi42 Guest

    Wow, jetzt habe ich aber einen Tread angestoßen, mit sovielen Tipps hätte ich jetzt wirklich nicht gerechnet!:)
    Ich danke Euch allen nochmals und werde mir mal die Speisekarte meiner Geier genauer ausknobeln! (Bin ja noch ein ziemlicher Anfänger)
    Aber das wird schon noch werden dank Eurer Hilfe!

    Gruß Siggi
     
  14. #13 Federmaus, 13. April 2003
    Zuletzt bearbeitet: 13. April 2003
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
  15. Bell

    Bell Guest

    Danke Heidi :)
     
  16. Addi

    Addi Guest

    hi bell

    ich habe dass buch natürlich
     
  17. Bell

    Bell Guest

    War mir klar Addi :D
     
  18. Siggi42

    Siggi42 Guest

    Hallo,
    werde mir das Buch sofort bestellen, hört sich interesannt an!:)
    Danke für den Link:)

    Gruß Siggi
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. sbari

    sbari Guest

    @ siggi

    ich beneide dich. als ich angefangen habe mich tiefer mit der vogelhaltung zu befassen bin ich abends immer im bett gelegen und war jeden tag überzeugt nie soviel auf einmal gelernt zu haben wie über vögel und vogelhaltung :)


    mfg
    sbari
     
  21. Antje

    Antje Guest

    Das Buch ist wirklich gut. Z.B. habe ich dort gelernt, daß man das Kraut der MÖhren auch verfüttern kann. Früher habe ich es immer weggeschmissen und dabei lieben es meine Vögel.

    Hirse bekommen meine 7 Nymphen und 2 Kathis gegen Abend, wenn sie über Nacht in ihre Voliere sollen. Sie kriegen dann 2 Stück. So schnell kann man gar nicht gucken, wie sie dann drin sind ;) und nach spätestens 30 Minuten ist alles ratzekahl weg. Außerdem haben sie dann tagsüber schon Körnerfutter gefressen wenn sie die Hirse erst abends bekommen. WEnn sie morgens schon Hirse bekommen würden, würden sie die Körner garantiert nicht anrühren.
     
Thema:

Zuviel Hirse ?

Die Seite wird geladen...

Zuviel Hirse ? - Ähnliche Themen

  1. Zuviel mais ungesund ?

    Zuviel mais ungesund ?: Hallo , Wie ja einige wissen habe ich Egerländer Klätscher Tauben. Da ich im Moment etwas mehr Zeit habe, habe ich das zähmen welches ich schon...
  2. Vogel frisst nur Hirse

    Vogel frisst nur Hirse: Hallo, ich habe einen Haussperling der aufgrund einer Behinderung nicht ausgewildert werden konnte. Dieser hat eine große Zimmervoliere und...
  3. Vögel trennen wegen zuviel Brüten

    Vögel trennen wegen zuviel Brüten: Hallo Ich habe hier 2 Weibchen, die eine hat im Futternapf gebrütet, die andere auf dem Boden. Nun habe ich die 2 von den anderen 4 getrennt....
  4. Halbreife Hirse ernten (Thüringen) / bestellen

    Halbreife Hirse ernten (Thüringen) / bestellen: Hallo liebe Forumsmitglieder, wir möchten unseren zwei Nymphensittichen auch gerne halbreife Hirse anbieten (und auf Vorrat einfrieren). Kennt...
  5. Hirsekörner für Draußenvögel?

    Hirsekörner für Draußenvögel?: Hallo zusammen! Wir haben Wellis und füttern darüberhinaus ganzjährig auch "unsere" bunte Schar an "Draußenvögeln" (Blaumeisen, Kohlmeisen,...