Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Erfahrungen mit Herzerkrankungen

  1. #1
    Registrierter Benutzer

    Registriert seit
    Juni 2004
    Beiträge
    628

    Standard Erfahrungen mit Herzerkrankungen

    Hallo !

    Hat jemand Erfahrungen bezüglich der Diagnostik, Therapie und den weiteren Lebensweg bei Herzerkrankungen?

    Hintergrund ist folgender: Ich musste gestern mit einem meiner Mönchsittiche zum Tierarzt. Mir ist schon seit ein paar Wochen aufgefallen, dass er eine schlechte Konstitution hat, sprich, nach ein paar Meterchen war er heftig am Atmen, hat 4 - 5 mal hintereinander trocken geniest und hat sich nach einiger Zeit wieder beruhigt und alles war wieder OK. Nachdem sich diese Woche die Anfälle vermehrt haben und es gestern ganz besonders schlimm war, bin ich mit ihm zum Tierarzt. Meine Vermutung war Aspergillose, aber röntgenologisch wurde ein vergrößertes Herz festgestellt. Heute gehe ich nochmals hin, um mal die Herzfrequenz mit einem meiner gesunden Mönche vergleichen zu lassen. Auch möchte sich meine Tierärztin den Artikel über die Herz-/Kreislauferkrankungen von Dr. Veit Kostka mal durchlesen (Zeitschrift Papageien 4 und 5 / 200. Darin steht unter anderem etwas von einer Ultraschalluntersuchung, die wohl erst sicher den Nachweis einer Herzerkrankung erbringen kann - röntgenologische Veränderungen sind erst sehr spät nachweisbar, also scheint es bei meinem Mönch Charly schon sehr weit fortgeschritten zu sein. Ultraschalluntersuchungen hat sie auch schon bei meinen Vögeln (Wellis, Mönchssittiche ...) gemacht und evtl. werde ich das heute mal durchführen lassen, wenn er es von seinem Zustand her zulässt.

    Habe ihn erst seit März 2008 übernommen und die Probleme sind mir erst seit vielleicht 4 Wochen aufgefallen, wobei die Tendenz der Anfälle jetzt zunimmt. Charly ist auch noch ein Jungvogel - noch nicht mal 1 Jahr alt.

    Als Therapie wird im Artikel Enalapril genannt, leider schreibt er in seinem Artikel nichts über die Dosierung. Kennt sich jemand mit dem Medikament und der Gabe aus? Enalapril gibt es leider nur in Tablettenform - Tropfen wären mir lieber.

    Hat jemand Erfahrungen mit der ultraschallgestützen Punktion in der Nähe des Herzens? Die Ausleitung der Flüssigkeit soll den Vögeln Erleichterung bringen, sofern welche vorhanden ist, was zuvor sonographisch abgeklärt werden muss. Mir wird nur ganz anders, wenn ich weiß, die Ärztin punktiert in der Nähe des Herzens.

    In dem Artikel wird auch Rotes Palmöl empfohlen, da es den Cholesterinspiegel senken soll. Hat jemand Erfahrungen damit, sprich Dosierung und Fütterungsmethoden (pur oder in Brei oder ähnlich)?

    Hat denn jemand von Euch Erfahrungen mit Herzerkrankungen? Ich möchte Charly helfen und er möchte leben und ich will ihn jetzt in dem Alter noch nicht verlieren.

    Liebe Grüße
    Kathrin !

  2. #2
    Depp vom Dienst ;-) Benutzerbild von Alfred Klein

    Registriert seit
    Januar 2001
    Ort
    66... Saarland
    Beiträge
    10.370

    Standard

    Hallo Kathrin

    Der Bourkesittich meiner Mutter hat ein Herzproblem, eine Herzinsuffizienz.
    Festgestellt wurde das duch ganz profanes abhören mit einem Stethoskop, allerdings einem für Kinderärzte, also einem ganz kleinen.
    Als Medikament bekommt der Vogel Ramipril als Wirkstoff, den Medikamentennamen weiß ich momentan nicht genau, ich meine es wäre Cardiovet., Jedoch dürfte Enalapril wohl etwas sehr ähnliches sein. So jedenfalls stehts mal in meiner roten Liste.
    Die Dosierung ist 1/4 Tablette einer 1,5mg-Tablette, entspricht also 0,375mg Ramipril.
    Zur Verabreichung wird die 1/4 Tablette zermörsert, geht ganz leicht, und dann mit drei oder vier Tropfen Wasser in eine kleine Wegwerfspritze aufgezogen. Das bekommt der Vogel dann in den Schnabel.
    Das geht also mit Tabletten wirklich einfach, das ist kein Problem.
    Ich hoffe meine Angaben konnte Dir ein wenig helfen.

  3. #3
    Registrierter Benutzer

    Registriert seit
    Februar 2008
    Ort
    southafrica
    Beiträge
    1.242

    Standard

    hallo kathrin
    das hoert sich alles nicht so schoen an.
    es gibt hier 2 user, deren voegel mit enacard behandelt werden. vielleicht erfaehrst du per pn mehr. oratrix mit nem ara und kleene 04 mit nem graupapagei.
    zum ultraschall und einer evtl. pericardpunktion kann ich nur aus der humanmedizin berichten.
    sowas machen nur kardiologen mit langer berufserfahrung.
    man benoetigt hierfuer einen speziellen 3D schallkopf.
    beim menschen wird dieser ueber die speiseroehre in herznaehe gefuehrt.
    ein vogel muesste hierfuer auf jeden fall sediert werden..und da waere dann wieder das narkoserisiko bei bestehender herzerkrankung...
    bei einem vergroessertem herzen kann es auch leider zu einer linksherzinsuffizienz kommen, welche zur folge hat, dass die lungen voll wasser laufen.
    die pumpleistung ist ebenfalls herabgesetzt.
    mich wundert, dass ein solch junger vogel so krank ist.
    berate dich nochmals einschlaegig mit deinem TA.
    enalapril waere eine moeglichkeit.
    viel glueck.
    ...Gott hat Afrika zuerst geschaffen...als er noch Phantasie und Mut hatte...

  4. #4
    Registrierter Benutzer Benutzerbild von Kleene04

    Registriert seit
    Januar 2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    756

    Standard

    Hallo Kathrin,

    melde mich hier mal kurz, in Bezug auf Sileef, unsere Graupi-Dame bekommt seit ca. 2 Monaten Enacard - welches auch in Form von Tabletten verabreicht wird, also kleinmalen, auflösen und in Spritze ziehen, anschließend oral verabreichen.

    Sie ist seit der Behandlung auf jeden Fall wacher und aktiver, Nebenwirkungen konnten wir keine Feststellen, auch bei der Nachuntersuchung bei TA wurde festgestellt, dass die Herzgeräusche unauffälliger sind. Die Kontrolle der Blutwerte steht allerdings noch aus, wird in den nächsten Wochen erfolgen.

    Wenn Du magst kannst Du gerne nachfragen...

    Auf jeden Fall aber alles Gute für Deinen Kleinen und viele gedrückte Daumen und Krallen von uns allen rima: ...
    VG Sarah & Carsten
    -mit Speedy, Femi, Happy, Grinch, Tweety, Flusi, Schnecke, Pinky, Brain, Homer und Bart
    Sky, Du wirst ewig in unseren Herzen weiterleben ( 21.03.2009 )


Lesezeichen

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Nutzungsbasierte Online-Werbung