2 jungvögel/ratschläge?

Diskutiere 2 jungvögel/ratschläge? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; hallo, habe zwei, drei monate alte graupis nur fur eine woche ... fressen gut...zwei mal am tag spritze mit brei, pellets im napf und ein napf mit...

Schlagworte:
  1. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    5.292
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo,
    habe zwei, drei monate alte graupis nur fur eine woche ...
    fressen gut...zwei mal am tag spritze mit brei, pellets im napf und ein napf mit gekeimten (kichererbsen, linsen usw die meine freundin mitgebracht hat) Ich tue geraspelte mohren und seleri und verschiedene fruchte dazu ...
    die vogel probieren/fressen alles speziel im gekeimten napf...jeden tag ist eine neue fruhcht oder gemuse dabei...

    die haben keine vorliebe fur dies und das...alles interessiert sie und sie essen alles...naturlich fallt die halbe blaubeere zu boden aber eine halbe wird gefressen...

    von dieser seite also kein problem...
    jetzt zu benehmen...beide haben in 24 stunden den flug gelernt und fast total unter kontrolle...
    es sind zwei hahne..einer hat eine weisse kralle=albert, der andere , hat zwei weisse krallen=wilson...:D
    beide sind ziemlich in symbiose...
    albert benimmt sich wie eine normale hz mir gegenuber ...aber wilson "meckert"er mag nicht anfassen...

    warum weiss ich nicht...ich versuche meine hand kurz auf dem rucken zu halten ...ganz leicht und suss auf ihn reden...
    auch dachte ich, das vielleicht eine hand leicht auf dem rucken und hinterkopf wahrend er die sprize nimmt eine positve verstarkung sein konnte...

    hatte jemand ideen was ich noch uber die kurze zeit machen konnte ?
    dachte das meckern ware agressivitat aber jetzt glaube ich das ist angst...

    alle ideen sind wilkommen...
    Celine
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas gutes!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 sunwind07, 4. August 2016
    sunwind07

    sunwind07 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2013
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neumünster
    Du hast ganz recht Celine. Das "meckern" ist Unsicherheit. Er greift ja nicht an, sondern verteidigt sich aus einer gefühlten Not heraus. Für ist ist wohl gerade nicht so leicht. Fremde Umgebung, fremde Frau......
    Da tut sich Albert einfach leichter mit Veränderungen während Wilson sensibler ist. Das kann man durch HZ ja nicht weg "trainieren".

    Ich glaube, du kannst nicht viel mehr machen, als dich viel mit ihm zu beschäftigen (auch clickern vielleicht) und lieb reden, damit er merkt, dass du OK bist und er mehr Vertrauen fasst :zwinker.

    In zwei Wochen kann man ja nicht viel Einfluss nehmen aber was für eine schöne Gelegenheit für dich auch mal (wieder) einen jungen Zwerg zu erleben. Neee, zwei gleich :D :+streiche
     
  4. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    5.292
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Kanada, Québec
    Danke Regina,
    du bestatigst mich ...ich glaube meine freundin hat mich mit ihrem ausdruck "meckerer" beinflusst ( in franzosich: chialeux) ...ja, der vogel ist angstlich daher seine reaktionen...

    mmhhh
    gute idee...muss mal meinen alten verstaubten klicker rausholen...versuchen kostet nix :zwinker:
    liebe grusse
    Celine
     
  5. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    5.292
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo,
    habe den eindruck alle sitzen oder im schwimbecken oder vor dem fernrseher und schauen die olympics...:D

    es ist eine freude zu sehen wie meine zwei urlaubskuken, albert und wilson sich entwickelt haben...
    hatte leider keine zeit um klicker zu versuchen ...aber wilson hat grosse fortschritte gemacht meine hand auf seinem rucken zu akzeptieren...die idee es beim futtern zu tun war gut...
    gestern abend bei spritzemahlzeit, linke hand auf dem rucken um den vogel zu stabilisieren und rechte mit spritze hatte er uberhaupt keine reaktion ...was ganz toll ist.

    Wir haben auch einen guten fortschritt richtung futterunabhangigkeit..(was fur ein wort..muss mich richtig anstrengen um es zu schreiben....weaning ware leichter) :D gemacht..

    morgens gibt es gekeimtes (hulsenfruchte usw), dann aufzuchtbrei im napf..wenn der leer ist noch ein napfchen aufzuchtsbrei...tagsuber verschiedenes und abends die spritze welche sie gestern gerne genommen haben...60 cc fur beide.


    Wichtig ist sie haben genug futter nach ihrem rythmus um nie hungrig zu sein.

    Schonen tag
    Celine
     
  6. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    5.292
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Kanada, Québec
    Albert und Wilson wurden gestern abgeholt...

    jetzt bleibt mir nur die wand und den boden zu waschen nach dem lecker/schlecker maiskolben...:)
     
  7. aramama

    aramama Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    724
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    66424 homburg
    Oje, werden sie dir nicht fehlen? Man gewöhnt sich so schnell und dann ist da eine Lücke...
     
  8. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    5.292
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Kanada, Québec
    Christiane,
    man gewohnt sich daran...bei eigenen vogeln spielt bei der abgabe die angewohnung und die verantwortung sehr stark mit ...das ist stress.
    aber nur 7 tage und man bedenkt immer .....es sind nicht meine vogel...das "verhaltnis" war auch noch nicht total entwickelt...
    wenn es meine gewesen waren, hatten sie bestimmt den tag in der A-voli verbracht...aber so, wollte ich die nicht mischen und auch kein risiko eingehen... immerhin waren die schon verkauft...:) und eine hohe summe wert :D
     
Thema:

2 jungvögel/ratschläge?